7. April 2013

Drei Lichter

Eine Frisur, mit der meine liebe Langhaarfreundin Nickike nicht vor die Tür gegangen wäre (die Spitzen gucken raus!), ich aber schon. 🙂
A hairstyle my dear longhaired friend Nickike would not have gone outise with (the ends stick out!), but I did. 🙂

 

 

Diese Bild ist am nächsten dran an der tatsächlichen Farbgebung.
This picture is closest to the natural colours.

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Noch eine Logroll. So sah die dann nach der Arbeit aus, ein bisschen flusiger. 😉
Unterschiedliche Lichtverhältnisse erklären den Titel.
Ich mag die Frisur echt gern, zumal ich jetzt endlich wieder eine gute Verwendung für meine S-Ficcares habe.

Another logroll. This is how it looked  like after work. A bit mor fluffy. 😉
Differnet lightsettings explain the title.
I really like this hairstyle as it gives me a good use for me S-ficcares.

Besserung fühlt sich anders an

Es ist wieder Sonntag und ich werte aus, was mich die Woche an Haaren gekostet hat.
It is sunday again and I have a look at my hairloss statistic.

100 Haare pro Tag im Durchschnitt, damit 16 Haare im Schnitt weniger als letzte Woche. Es gab sogar ein paar Tage die „okay“ waren (olivgrün). Trotzdem war heute der TT so voll, wie noch nie in dieser HA-Phase, sodass die Freude, dass es doch deutlich weniger war, als zunächst befürchtet, sich in Grenzen hielt. Es waren hauptsächlich die ganz langen Haare.
Wieso?
* Weil meine Schläfen endlich aufhören sich zu enthaaren und deswegen das kurze Gefranse zumindest nicht mehr ausgeht. Das dürfte ein erster Erfolg des wiederverwendeten Haarwassers sein.
* Weil ich jetzt auf jeden Fall in der Sheddingphase bin (Woche 5-6). Das Haarwasser verkürzt die Telogenphase, also die Ruhephase, die normalerweise 3 Monate dauert, weil jetzt neue Haare nachschieben und die alten aus der Kopfhaut drücken. Das heißt, das, was ich jetzt verliere, wäre eigentlich erst in den nächsten 6-7 Wochen fällig gewesen. Das sind also auch Haare, die unbehelligt vom androgenetschen HA sowieso ihr Ende erreicht haben, die mir aber ohne das Drama jetzt eben normalerweise noch ein paar Wochen erhalten geblieben wären.
* Die leichte Besserung ist möglich, weil theoretisch meine Sheddingphase sich schon wieder dem Ende zuneigen könnte (siehe Kommentar an der Vorwoche, KW 13)
* Die Sheddingphase könnte sich dennoch deutlich verlängern, da ihr Ende zusammenfällt mit der 12-Wochen-Auswirkungszeit des Absetzens das Haarwassers (grüne Linie)
* Eine deutliche Besserung ist erst nach KW 21 möglich, wenn 12 Wochen seit Wiederverwendung des Haarwassers verstrichen sind (pinke Linie). Vorher erwarte ich eigentlich nur sehr schleichende Erfolge.

Leider überlagert sich immer noch sehr viel, was es schwer macht Prognosen zu wagen. Auch wenn der große Wust durch ist (siehe die vielen bunten Linien am oberen Ende der Grafik), es bleiben immer noch drei Faktoren stehen, die sich grad gegenseitig beinflussen:
Haarwasser abgesetzt in KW 06, Haarwasser wiederverwendet in KW 09 und die Sheddingphase, die sich von KW 11 bis KW 18 ziehen könnte, je nach dem.Mit Woche 14 nun befinde ich mich also immer noch im Auge des Sturms. Und der Kollateralschaden nimmt mit jedem Tag zu.

Da Harausfall hier ja auch immer wieder Thema sein wird, werde ich euch in nächster Zeit meine gesammelten Informationen dazu aufbereiten. Ich habe das schonmal gemacht, zusammen mit KillerBambi (Moderatorin im LHN) für die Notfallecke im Langhaarnetzwerk. Das ist ein eigener Thread und dementsprechend lang. Für den Blog hier werde ich die Informationen splitten, aber ich denke, es könnte für euch schon mal wichtig sein.
Haarausfall-Infothread im Langhaarnetzwerk

100 hairs per day weekly average. That makes a difference of 16 hairs per day comapred to last week. There were even days which were „okay“ (olivegreen). Nevertheless, today my TT was as full as on no other day before during this hairlosstime, so I was not as happy as I could have been. There were mostly very long hairs in the hairball.
Why?
* Because my temples finally stopped to shed so there are no more short hairs in the brush. This could be a first positive result of the hairlotion.
* Because I am definitely in the sheddingphase now (week 5-6). The hairlotion shortens the telogen phase, when the hair is already dead but rests for 3 month before you lose it. That means, the hair I lose now is hair I would have normally lost during the next 6-7 wekks. Hairs that would fall out normally, even without androgenetic hairloss, but because of the lotion I lose them earlier.
* The slight improvement  is possible, because it could also be, that the sheddingphase is already nearly over (look at the comment in calender week 13).
* But also the sheddingphase could last much longer, because its end comes together with the 12 week interval since I restarted the hairlotion (green line).
* Significant improvement should be seen after calender week 21, when the 12 weeks since I restarted the hairlotion have passed. 

Unfortunately therer are still too many factors coming together to seperarte exactly why someting happens or does not happen. But the big bunch of factors is over (see this lot of lines on top of the diagram), only three are still there:
Stopped taking the hairlotion in calender week 06, restarted in week 09 and the sheddingphase which is located around week 11 to 18. As I am in week 14, I am still in the eye of the hurricane. And the colateral damage isrising with each day.

Because hairloss will be a topic of the next time, probably even of my whole life, I will give all my collected information to you. I did that before on langhaarnetzwerk.de in a teamwork with KillerBambi (maderator). We pinned a whole thread with several pages about hairloss, so I will split the information for the blog here. As you see, the thread is in German only, but I will translate it little by littly for you.
Hairloss-Infothread (Langhaarnetzwerk.de)

6. April 2013

Artwork

Ich liebe es ja wirklich Haare zu zeichnen. Deswegen habe ich auch im Januar  diese Illustration angefertigt. Mein Rosebun (mit Clip-ins drin). Ich dachte, ich zeige euch das mal in groß, da ich das Bild doch jetzt für die Sidebar verwendet habe, um dort die wichtigsten Informationen über mich und meine Haar festzupinnen.

I really love drawing hair. So I made this illsutration in January this year of my rosebun (with clip-ins). I thought I could show it to you, as I used it for my sidebar to pin the most important informations about me and my hair.

5. April 2013

Abwarten und aussitzen

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Ich warte auf besseres Wetter, meine Blutwerte, den Paketdienst und darauf, dass mein Appetit zurückkehrt. Aber die einzigen, die an der Tür klingeln, sind Leute, die mit mir über die Bibel sprechen wollen.
Ein fieser, hoffentlich nur kleiner Magen-Darm-Infekt hat mich angesprungen und somit verbringe ich meine Tage in heimatlicher Quarantäne, das Desifektionsspray im Anschlag und poste für euch zum Trost „Bilder auf Halde“.

I am waiting for better weather, for my bloodresults, for the postman and for my apetite to come back. But the only people who ring at my door are two guys who want to talk to me about the bible. 
A nasty, hopefully only little gastric-flu caught me and so I spend my days in quarantine at home, desinfectionspray at hand, posting photos from last week.

 

Hoffentlich die letzten Schneebilder bis Dezember.
Hopefully the last winterpictures till december.

Keine aktuellen Bilder jetzt, denn die würden höchsten dafür herangezogen werden können, um zu illustrieren, wie das aussieht, wenn man seinen Waschrhythmus hinauszögert. Tag 3 heute, was auf jeden Fall schon eher haselnussbraun als haselnussblond bedeutet. :-/

No actual photos now, because there is nothing beautyful to show. I could only document how it looks like, when you try to extend your hairwashcycle. Day 3 today, which looks already more like hazelnutbrown than hazelnutblonde. :-/

3. April 2013

Logroll

 

Mir gefällt meine Logroll besser mit großer Schlaufe.
I like my logroll best with a big loop on top.

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Eine sehr einfache und bequeme Frisur. Für alle Haarlängen länger als BSL geeignet. Wer dickeres Haar hat, braucht evtl. etwas mehr. Alles, was ihr sonst parat halten müsst, ist eine gute Haarspange. Entweder eine Flexi, ein Slide, eine Spange von Senza Limiti, eine Ficcare oder eine no-name-Schnabelspange.
Bitte keine Patentspangen! Erstens sind die unentschärft sowieso Haarmörder und zweitens werdet ihr eure Haare da nicht reinwursteln können, das wird zu eng. Krebsklammern gehen auch… aber erwartet dann nicht, dass das schön aussehen könnte. Wenn es die Dinger schon sein müssen: besser unauffällig. Ich hab auch so ein heißes Teil davon zu Haus, das zeige ich euch mal demnächst (irgendwie fehlen mir hier meine Forensmilies, ich bräuchte jetzt einen hämisch grinsenden), ich verwende es zum Scalpwash.

A quick and easy hairstyle for hair as long as BSL or longer. 
All you need is a good hairclip, such as a flexi or a ficcare. Clawclips also do their job, but I don’t like their look.

Anleitung:
Logroll mit Flexi
Logroll mit Ficcare
Guckt euch das an. Ist einfacher, als wenn ich euch das erkläre. Ich sehe schon, ich muss mehr Anleitungen machen. Einzige Anmerkung: bei dünenrem Haar reicht es die Schlaufe über zwei Finger zu legen, statt über die ganze Hand.

For a How-to click on the YouTube links above. It is really simple but hard to discribe without moving pictures. I see, I have to make more tutorials. Only addition right now: for thinner hair you don’t have to wrap the loop around your whole hand. 2 fingers are sufficiant.

2. April 2013

Osternest

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Ein Nachtrag.
Little postscript.

 

Pferdeschwanz machen (Tressen sind optional für mehr Größe).
Akzentzopf flechten, hängen lassen.
Offenen Pferdeschwanz ohne Akzentzopf locker um die Basis legen, nicht eindrehen.
Mit Haarnadeln immer wieder feststecken, bis die Länge aufgewickelt ist. Ich hatte 15 Haarnadeln drin.
Akzentzopf drumrum legen, festpinnen.
Haarstab ist reine Deko, der hält nichts.
Der Dutt an sich ist wesentlich stabiler, als er aussieht. Hat den ganzen Tag gehalten, obwohl ich wirklich viel unterwegs war. Und der Dutt ist riesig, das gefällt mir ja immer sehr. 🙂

Make a ponytail (clip-ins are optinal for a bigger size).
Seperate hair for an accentbraid.
Wrap open ponytail (without accentbraid) losely around the base, no twisting.
Secure with a lot of pins (I needed 15).
Wrap the accentbraid around and pin it.
Hairstick is just deco, you don’t need it to hold anything.
The bun is pretty secure, more than it looks like. And it is huge! Something I always like. 🙂

1. April 2013

ausgezählt

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

„Manche Unendlichkeiten sind größer als andere Unendlichkeiten.“
Das ist John Greens Art zur sagen: „Zeit ist relativ“.

Some eternities are longer than other eternities. John Green’s way to say: „Time is relativ“. Maybe my translation is lousy this time…

Titel passt sowohl zum Label-Thema als auch zu meinem Wochenende im speziellen.
The title says a lot about my post label and my weekend as well (The fault in our stars ist the original title, the German translation says: Destiny is a bloody traitor)

Was ich damit sagen will: darauf zu warten, dass etwas endet – so wie zum Beispiel mein Haarausfall, um nicht zu sehr abzuschweifen – kann gefühlt ewig dauern. Aber man vergisst ganz gern, während man wartet, dass die Zeit, die verstreicht, nicht wieder kommt und plötzlich ist es dann doch vorbei.
Persönlicher Schmerz wird nicht weniger, dadurch, dass anderer größer ist. Aber er wird relativiert.
Ich hoffe, ihr hattet schönere Ostern als ich und habt Zeit mit den Menschen verbracht, die ihr liebt.

What I want to say is: if you wait for something to end – e.g. the end of my hairloss, for staying on topic – it feels as if it will last forever. But than it is over and you don’t know, where the time is gone. 
Personal dispair does not shrink, facing other, bigger suffering. But it gets relativized somehow. I hope you have had better Easter holydays than I have had. And that you have spent time with the ones you love.

Haarausfall nach Woche 4 mit Haarwasser unverändert. Morgen geht es um neue Blutwerte. 
Hairloss has not changed after 4 weeks of hairlotion. Tomorrow I will get new blood results.

Warten auf Mai. / Waiting for May.

Und dieser Post kann auch gerne als Leseempfehlung verstanden werden. Es ist ein Drama, eine Tragikkomödie, ein Jugendbuch und doch eigentlich überhaupt kein Jugendbuch, eine Liebesgeschichte und ein Coming of Age Roman. Und es geht um Krebs.

Bis bald in besserer Stimmung.

And you can take this post as a recommandation for this book.  It is a drama, it is tragiccomical, it is about youth and it is about much more than only youth, it is a lovestory and a coming of age novel. And it is about cancer.

Read you soon in better mood.

P.S.: Mir geht es „gut“. Nur anderen nicht. / I am „all fine“, but others are not.

30. März 2013

Dornenkrone

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

So ähnlich.
Ich hab mir dieses wunderschöne Haarband von Cosmic Inc. Tokyo bei brands4friends mühsam erkämpft und mich so sehr darauf gefreut. Und dann so ein Reinfall.

Crown of Thornes is my title. We are close to that. I recently bought this headband from Cosmic Inc. Tokyo via brands4friends and was so happy to get one. It looked absolutely gorgeous! And than such a disaster.

 

Bitte schaut mal genauer auf das Close-up. Mein Freund musste mir helfen mich wieder aus dem Ding zu befreien. Die Ösen sind nicht geschlossen und es haben sich ganze Strähnen darin verheddert und verklemmt. Es hat geziept ohne Ende, Haar wurde ausgerissen, es dauerte und war nur nervig. Und ärgerlich. So hübsch ich es fand, ich habe es zurück geschickt.
Für ein Haarband, das regulär fast 50€ kosten soll, erwarte ich definitiv etwas anderes. Billigschmuck der so tut, als wäre er teuer. Sehr unerfreulich. Ihr könnt euch also denken, wieso es dazu kein Tragefoto gibt.

Take a look at the close-up. My boyfriend had to detangle me from this shit. It hurt, whole strands were caught in the eyelets, it was a real little horror. 
I was so angry. I expected something better thinking of the original price of almost 50€. Of course I sent it back. Very disappointing. You can imagine why I made no actionpic.

 

29. März 2013

Prothesenanpassung – Aprilschnitt

Ich messe immer rund um den ersten des Monats, ebenso verfahre ich in der Regel mit den Schnitten oder Trimms, es sei denn, es packt mich die Schneidewut – was eher selten vorkommt.
Geplant war, den Spitzenschnitt diesen Monat zu verschieben, weil wie erwähnt meine Haare ausgehen und ich bis nach dem Shed warten wollte, aber als ich die Längenfotos gemacht habe für den Monatsverlauf, da war das so eindeutig, dass die Spitzen auch nach dem Shed nicht grad schöner sein würden, da hab ich dann doch die Schere gezückt.

I always measure and trimm my hair around the first of each month. Actually I wanted to skip trimming this time, because of the hairloss. But as I saw my ends while making the length documentary, it was so clearly visible, that they won’t look better after the shed, that I diceded to take my scissors.

2,5cm sind gefallen, insgesamt nun schon 16cm seit der Metertrimmphase.
I cut off 2,5cm or if you measure in inch: 1″. Since I started to trimm my meter, I cut off 16cm.

Equipment für mehr und weniger Haare.
Things you need to make more or less hair.

Und ich bin erstaunt und erfreut, dass der Schnitt eine Verbesserung zum Vormonat erzielt hat und nicht nur bloß der Zustand gehalten wurde trotz Shed. Diesbezüglich bin ich auch wieder hoffnungsvoller, aber da gehe ich die Tage noch mal genauer drauf ein.
97cm also jetzt wieder, gleiche Länge wie nach dem Februar-Schnitt. Gefällt mir gut so.

And I am astonished and happy that I can see an improvement not only maintainance, even though I shed. But concerning this nasty topic I am a bit more hopeful now, but we will come to this in the next days.
97cm again, like in Febraury after the bigger cut. I like, what I see.

vor dem Schnitt ohne Tressen / vorher mit Tressen / nachher ohne / nachher mit

Und auch das war ein Grund zu schneiden. Meine Tressen sollten optimal passen, falls ich einen Wahn bekomme, von wegen meine Haare sind zu dünn, wegen des Haarausfalls. Und natürlich erst recht für den Fall, dass es nicht nur meine persönlichen Paranoia sind, sondern die Haare tatsächlich wieder so stark ausdünnen. Dann müssen die Prothesen einfach sitzen. Ihr seht auf dem zweiten Bild wie zipfelig die Kante ist. Also habe ich das Zopfende inspiziert, um zu sehen, wie viel meine Haare länger waren als die Tressen – 2 bis 3cm – und habe genau so viel dann abgeschnitten. Auf dem letzten Bild sieht das ja wohl ziemlich perfekt aus. 🙂 Damit kann ich mich jederzeit vor die Tür trauen.

Habt ihr Interesse an einer Schritt für Schritt Anleitung, wie man sich die Haare selbst schneidet, zum Beispiel dann nächstes Mal, wenn ich wieder trimme?

And here you can see the other reason, why I decided to cut: I wanted my clip-ins to fit perfectly well. On the left you see me before I trimmed, withous my tresses, the second photo is before and with clip-ins, hemline look pretty uneven, the third picture is only my hair after the cut (already nice and neat) and the right picture shows, why I love these clip-ins: my hair looks perfect, doesn’t it?

Are you interested in a  step by step How- to-trimm-or-cut-your-hair maybe the next time I cut?

Make it bigger

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Für alle, die denken, ihre Dutts wären zu klein, ihre Zöpfe zu dünn und ihre Haare zu licht – so wie ich das manchmal von mir denke, vor allem, wenn die Hare grad wieder ausfallen – gibt es eine recht günstige und wirkugnsvolle Methode die Haare optisch aufzuwerten: Clip-in Extensions.
Dieser Dutt hier verbrigt zwei von den Dingern. Wenn ihr möchtet, kann ich euch die demnächst mal gesondert vorstellen.

 

For everybody who believes their hair is too thin, the buns too small, the braids too tiny – for persons like I am sometimes, espacially when I shed too much – there is a quick and easy and even quite cheap possibility to pimp your hairstyles: clip-in extensions.
For this bun I used two tresses.
If you like I can introduce you to this subject soon.