27. April 2014

Haartraumhafte Hochzeitsfrisur

„Wuuuaaaaah!“ *HEUL* „Es KLAPPT nicht!“
Nachdem ich mit meinen Lockenversuchen, was die Haltbarkeit und den Verbau der Tressen anging, einfach nicht zufrieden wurde und mir einen mittelschweren Ausraster am großen Tag ersparen wollte, habe ich die liebe Nessa gebeten mir einen Haartraumfrisur zu machen. Und sie hat ja gesagt! Mal davon ab, dass ich mich freue, dass sie mit uns feiern wird, ist das einfach großartig!
Testfrisur Nummer eins mit den ganz langen Tressen wurde dieser Zopf.
Well, ehm, maybe I was a bit frustrated. The curls I wanted to have for my wedding didn’t turn out as I wanted and… and so I asekd Nessa to help me out. And she agreed! So Nessa will be my hairstylist for my wedding, I am the luckiest!
Here you see the first testversion of a possible wedding hairstyle.

Ein Fünferzopf aus fünf Fischgräten.
Beeindruckend oder? Und den mal in echt, das wäre was! Keine offene Frisur mehr, aber nichts desto Trotz definitiv etwas, was Länge zeigt und ordentlich was her macht. Ich war ganz hin und weg. Vor allem ziept das endlich nicht mehr. Mein Problem mit den Tressen war beim Selbstfrisieren einfach immer, dass ich die Tressen bei vorn vor den Schultern Stylen verzogen habe und sie danach nicht mehr richtig saßen und eben ziepten. Inakzeptabel für eine Hochzeit. Zum Glück habe ich ja nun wie gesagt Nessas Unterstützung.
It is a five-stranded braid of of fishtail braids. Stunning, isn’t it? No more hair open, but nevertheless something which shows length and is such an intricate braidwork.
Styling my hair with the clip-ins on my own was always achy, because I had to clip in behind my head but worked on the front. Like that I always pulled the tresses a bit sideways out of place. Hurting and no perfect look? Inacceptable for a wedding hairstyle.  Thank’s there is Nessa! 😀

18. März 2014

wedding – earrings

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung, da Markennennung.

Nach kaum etwas für mein Hochzeitsoutfit habe ich so lange suchen müssen wie nach den Ohrringen. Ich wollte Echtschmuck, ich mag es antik und nachdem ich etliche Male auf ebay versucht hatte Schmuck zu bekommen, der mir gefiel, musste ich mir eingestehen, dass ich auch mal wieder zielstrebig die teur(st)en Sachen anvisiert hatte. *seufz* Kenne ich ja schon vom Kleid.
Somit brauchte ich etliche Versuche und letztlich auch Glück und eine miese Artikelbezeichnung (sodass wohl nicht so viele auf das Geschmeide aufmerksam geworden waren), um mir zu meinen Ohrringen zu verhelfen.
Vergoldetes Silber mit hellen, facettierten Amethysten. Zart floral mit der Prise Vintage, die mir immer so gut gefällt. Und guckt mal, wozu das dann einfach hervorragend auch nach der Hochzeit passen wird: zu meiner Ficcare Diamond 2 Tone Amethyst.
There is rarely anything for what I was looking for for such a long time than my earring matching my wedding outfit. I wanted real jewellery no cheap fashion accessoires. Well, as I went on the hunt on ebay I had to realize soon that „not cheap“ means – again – expensive in my case. So I missed severeal auctions and needed a big portion of luck to finally win the battle after almost a year! You see here galvanized antique earring with pale purple amethysts. The subtle touch of vintage for my outfit! And after wedding they will perfectely match my ficcare diamond 2 tone amethyst.

 

 

 

Da auch mein Ring bicolor ist, stört mich das gar nicht, dass mein Haarschmuck kupfern und meine Ohrringe golden sind.
My wedding ring is becolor tooo, so no big deal for me, that my tiara is of copper and my earrings are golden. 

 

7. Februar 2014

king size logroll

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung, da Markennennung.

Bei der Schneiderin musste ich die Haare für die Anprobe ja noch mal aus dem Weg räumen. Dafür gab es eine locker geschlungene Loggroll mit meiner Lotus Ivory Ficcare. Das ist übrigens Größe M und sie hält hervorragend auch diese Massen an Haaren (nicht alles meine eigenen).
Mir gefiel das sehr gut, deswegen hab ich es direkt auch geknipst.
At the taylor’s I had to get my hair up and away. Therefore I chose a fluffy logroll with my Lotus Ivory Ficcare. It is size M and it holds this huge mane perfectly (not all my own hair,you know).
I really liked how this quick and easy hairstyle turned out so I quickly took some photos of it.

5. Februar 2014

super long wedding hair

*please read the italic version for translation*

Tut mir Leid, leider nach wie vor keine Bilder vom Hochzeitskleid. Aber vielleicht mögt ihr ja auch die Bluse? Ich hab sie getragen, da ich am Montag meinen Termin bei der Schneiderin hatte, um das Kleid anpassen zu lassen. Es ist mir zu weit (natürlich, denn die Probemodelle sollen ja möglichst vielen Bräuten einen Eindruck davon geben können, wie es dann fertig aussieht. Somit sind diese Ausstellungsstücke nicht in allen Größen im Laden. Mein Kleid ist ein solches Ausstellungsstück, was prima ist, denn dadurch habe ich es uzm Saisonwechsel deutlich reduziert bekommen.), aber glücklicherweise passt die Länge. Bei der Schneiderin habe ich meine Haare aufgemacht, um einmal das Gesamtbild aus Kleid, Schuhen, Schleier, Frisur und Haarschmuck sehen zu können. Und – welch ein Glück! – auch wenn ich die Locken auf den Blusenfotos nicht so wirklich super fand, auf dem Kleid sah alles sehr stimmig aus.
Ich habe dieses Mal mit einem größeren Lockenstab bei niedrigerer Temperatur gearbeitet und offensichtlich waren die 110°C nicht ausreichend. Ich hatte auch bis auf Schulterhöhe alles gelockt, aber das hat sich sofort wieder ausgehangen. Wie auch immer: mir gefällt Länge und Dicke. Aber der vergleich meiner eigenen Haare ohne Tressen ist schon brutal. Da musste ich dann wirklich einmal für euch ranzoomen, damit ihr seht, dass die letzten Spitzen schon länger als die Bluse sind. Nun, mit dem Thema werde ich mich nach der Hochzeit beschäftigen. Für den Moment heißt es: richtigen Lockenstabdurchmesser, richtige Temperatur udn richtige Wickelhöhe herausfinden.

 Well, no, still no photos of the dress. 🙂 But maybe you like my blouse too? I wore it because last MondayI had my meeting with the taylor to make my bridal gown (which is too large for me) fit my frame. Luckily the length is perfekt, so I have not to spent money on shortening it. At the taylor’s I let my hair down to see how it looks alltogether: dress, veil, shoes, hairaccessoire. And even though I was not satisfied with the curls, as I was still at home and took theses photos, they turned out really nice with the gown. 🙂
This time, I used a bigger curling iron with lower temperature, but as you see, the temperature was probably too low. Nevertheless: I like the length and thickness. The comparison to my own hair is brutal. From the fullbody photo you would think that my so called „hemline“ ends a bit past the top. But well, I can work on that after the wedding. For now I have to find out which curler diameter is right together with which temperature and where to start curling the strands.

28. Januar 2014

elven wedding tiara #2

Letztes Wochenende habe ich mir die Zeit genommen, um etwas zu basteln. Ich brauchte kupferfarbenen Sprühlack und eine Kette mit Fake-Perlen von Bijoux Brigitte, die ich für diese Zwecke schon vor einem halben Jahr etwa gekauft hatte, um mein Zweig-Krönchen in wirklichen Elfenhaarschmuck zu verwandeln, der einer Hochzeit würdig ist. Alles zusammen hat das Headpiece so nun etwa 55 Euro gekostet. Ziemlich günstig für Hochzeitshaarschmuck.
Last weekend I took some time for carfting. I needed some copper varnish from the crafting store and a fake-pearl-necklace from Bijoux Brigitte (bought half a year ago) to pimp my already beautyful wedding headpiece into a real elven wedding tiara. All together I spent about 55€ for my headpiece. Quite cheap for wedding hair accessoires.

Nächster Schritt: das Ganze noch mal mit Clip-ins und Locken!
Ich liebe meine Krone so nun wirklich sehr. Ich habe mich für die ivoryfarbigen Perlen entschieden, weil die am besten zu meinem Haar kontrastieren. Aber mit den übrigen Perlen und dem Lack ahbe ich schon wieder andere Dinge vor. 🙂
Next step: Try this all with clip-ins and curls!
I am really in love with my jewellery now. I chose the ivory pearls as you can see them better on my hair. But with the rest of the pearls and copper spray I have already other things in mind. 🙂

 

Merken

24. Dezember 2013

Merry Christmas!

Frohe Weihnachten, meine Lieben!
Festtagsfrisurenbilder gibt es, wenn die Frisuren bereits getragen wurden. Aber heute reiche ich nach, was ich schon lange versprochen hatte: ein Geschenk, das ich vor knapp einem Monat bekommen habe.
Herr G. hat etwas nachgeholt, womit ich schon gar nicht mehr gerechnet hatte.
Ich bin nun im Besitz eines Verlobungsringes.
Silber, facettierter Onyx, Markasiten. Schön zart, genau so, wie ich es mag. 🙂 Guter Mann. Sowieso.


Merry Christmas my lovelies!
Festive hairstyles will be shown after they  were starring. 🙂 But today I want to show you something I promised to some time ago. Almost a month ago Mr. G. caught up on something I did no longer expect after a year of planning our wedding. Well, now I wear an engagement ring. 🙂 Silver with an onyx and marcasite, all intrivcate and fragile as I like it. Good man, in any case. 🙂

27. November 2013

elven wedding tiara

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung, da Markennennung.

Und da ist sie, wie versprochen, meine Elfenkrone:

Ich habe wirklich SEHR lange nach passendem Haarschmuck gesucht. Über ein halbes Jahr und zwar ziemlich kontinuierlich.
Meine wichtigsten Suchkriterein waren:
* Roségold oder Kupfer (und das war am schwersten)
* kein Strass, der nach Plastik aussehen könnte
* kein Haarreif (der drückt)
* elfenhaft sollte es sein, filigran und zart
* und bezahlbar.

Schätzt mal, was solcher Brautkopfschmuck in der Regel kostet. Mich schockt ja nichts mehr, Hochzeitsausgaben sind wirklich wüst, wenn irgendwas mal nicht mehrfach dreistellig kostet, dann kann man sich schon beglückwünschen.
Also, normal sind Preise zwischen 200 und 400€ für hochwertigen Haarschmuck in Form eines Haarbandes, einer Korne oder einem Diadem. Wie gesagt, alles, was nach Plastik aussieht, kommt mir sowieso nicht auf den Kopf. Kämmchen und Spängchen sind erschwinglicher, aber nur unwesentlich.
Ja, es geht günstiger. Aber ich bin da pingelig und bei der Qualität wenig kompromissbreit. Und dass mein Geschmnack zielstrebig zum Teuersten geht, das ist irgendwie auch nichts Neues mehr.

Schnell war deshalb klar, dass ich jenseits von Swarocksi und Co. suchen würde. Und zwar lieber bei Etsy und Dawanda. Dort bin ich ja dann auch fündig geworden.
Hier geht’s zum Shop.
Celefindel macht sehr unterschiedliche Dinge. Die Diademe gefallen mir dabei mit Abstand am besten. Der Kontakt war super und die Passform stimmt genau, denn die Tiara wurde extra auf meine Kopfmaße angefertigt. Auch mein Wunsch, möglichst kleine Blättchen zu verwenden, konnte umgesetzt werden.
Inklusive Versand aus Österreich lagen wir bei knapp über 50€. Für eine Maßanfertigung. Und für genau das, was ich mir vorgestellt habe. Eine Elfenkrone.
Ich bin sehr glücklich mit dem Schmuck, auch wenn ich weiß, dass er wirklich sehr „Geschmacksache“ ist. 🙂

Tragebilder gibt es, wenn ich wieder Frisuren übe. 🙂

And here it is, my wedding tiara!
I was really, really on a long quest for it. Because it had to fullfill severeal aspects:
* rosegold or copper (the most difficult part)
* no glitter which could look like plastic
* no headband which could ache behind the ears
* elvenlike and fragile it should be
* and please, I want to be able to pay it without going bankrupt

Just make a guess and estiamte how expensive wedding hair jewellery normally is. You cannot shock me any longer with the prices of wedding stuff. You are really lucky if you find something that does not cost severel hundert euros.
So, well, crowns and tiaras normally cost about 200 to 400€ if you want good quality. Of course you can have it cheaper but there is no point for compromises when it comes to quality. For me. And that I am like a dowsing rod for the most expensive articles available, hm, that’s nothing new any more. 😉

So quickly it was clear that I had to look elsewhere, away from Swarovski and Co. So I wandered to Etsy and Dawanda. And found what I was looking for.
Here you find the shop.
Celefindel makes different things, but I really like the tiaras best. Contact was nice and friendly, always helpful and so we arranged a custom order, perfectly fitting my (big) head 😉 and with wonderful tiny leaves I hoped for. For a bit more than 50€ we made the deal, shipping included. 
I am very happy with my crown, even though I know that it is very much something you must like – or not. 😉

Actionpics will follow as soon as I practise again my wedding hairstyle.

22. November 2013

Haare wie Galadriel!

*please read the italic version for translation*

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung, da Markennennung.

Hier kommt die Braut, hier kommt die Braut…! *sing*
Naja, zumindest fast. 😉
Oh, ich bin glücklich, so langsam nimmt mein Traum einer Hochzeitsfrisur Gestalt an: ich habe die Haarlänge und -masse durch die richtigen Tressen, die Farbe habe ich angeglichen und jetzt klappt es auch endlich mit den gewünschten Locken.
Here comes the bride, here comes the bride! *sing*
Okay, almost. 😉
But I am so happy that my dream hairstyle for my wedding finally seems to come true. With the clip-ins I have the length and volume I wanted, the colour matches now perfectly well and – finally! – I am able to create the curls I had in mind.

Meine Kollegin Annika hat mir ihren Lockenstab geliehen. Und damit bekomme ich endlich die Locken hin, die mir vorschweben und das auch noch in einer annehmbaren Zeit. Ich brauche etwa 30min für den gesamten Kopf, kein Vergleich zu den ingesamt 8 Stunden Vorbereitungszeit bei Kreppwicklern: Waschen, antrocknen, aufwickeln, durchtrocknen, abwickeln… und dann noch das Risiko, dass die Haare nicht durchgetrocknet sind und die Locken sich sofort aushängen. Nein. Haarschonung hin oder her, für meine Hochzeit müssen sie das Hitzestyling abkönnen.

My dear collegue Annika lend me her curling iron and with that tool I am able to make curls in an adequate time. Sorry about haircare, but for my wedding I can’t work heatless, as all other possibilities take too much time and/or are too prone to fail. The curls from kitchen paper were nice but to be honest: who has about 8 hours time for that? Ona wedding day? I don’t.  



Ich finde das Ergebnisschon ganz weit vorne! Da geht noch was, aber wenn es letztlich so aussehen sollte, dann bin ich schon glücklich. 🙂
I am really happy with the result! There is still some progress possible, but even if it would turn out like this on my wedding, everything would be finde.

Und noch mal schnell ein weißes Handtuch umgehängt als Hochzeitskleidattrappe.
Das wird, nein, das ist schon! Links hängen sich die Locken etwas mehr aus, da habe ich angefangen und war noch sehr vorsichtig. Rechts sind sie super.
And here I grabbed a white towel to simulate a white dress. 😉 Oh that’s nice! Well on the left the curls are longer, because I started curling there and was very careful with the time then, but I will practise this again.

Mein Diadem ist zwischenzeitlich auch hier angekommen. Auch dieses gute Stück braucht noch etwas Feinschliff, aber dann kann ich erneut testen, mit Häkelkleid an und noch mal mit Locken.
Stylingprodukte habe ich auch schon hier, auch das will getestet werden, zwecks verbesserter Haltbarkeit.
And finally my tiara has arrived this week! Well it takes a bit of pimping too, but I am already pretty close to what I really want. Styling products are also at hand to look how I can make the curls last longer.  So I can practise again, as soon as I want.

Joah. Und nun steht der Entschluss: es wird nichts an meinem eigenen Haar geschnitten bis zur Hochzeit. So fügt sich das Eigenhaar einfach besser ein und je verwachsener die Schnittkante bis dahin ist, desto besser. Trimmen kann ich danach immer noch.*
Well and now after theses results I have come to a final  decision: I won’t cut or trimm my hair till my wedding. Like this my hair blends in perfectly. The more grown out my hemline is, the better in this case. And I can still start cutting ater the wedding.*

„Jaja, dann bist du verheiratet und dann schneidest du dir die Haare ab, so sieht’s aus!“
Nicht. 🙂
„Oh yeah! First you marry him and then you cut your hair! That kind of bride you are!“
Not. 🙂 

* Wer mich kennt, der weiß, dass ich solche Pläne dann gern wieder umwerfe. Ich garantiere also für nix. Aber an sich denke ich, ist der Plan gar nicht so schlecht. 🙂
* Everybody who knows me: ah you wouln’t be too surprised if I change my mind again and decide to cut. 😉 But for the moment my plan feels okay, so we will see.

Merken

24. Oktober 2013

Wedding – preview #1

*please scroll down for translation*

Werbung da Markennennung

Hallo ihr Lieben!

Oh, ihr habt schon so oft gefragt bzw. kommentiert, dass ihr so gespannt seid auf das Brautkleid und überhaupt.
Ja, das Kleid, natürlich. Darauf müsst ihr noch warten, da bin ich eisern. 🙂 Tut mir Leid.
Aber letztens sind meine Schuhe und meine Tasche angekommen und die mag ich euch gern zeigen.
Ich hatte sie letztes Jahr schon entdeckt als das Hochzeitsthema bei mir noch gar nicht akut war und schon damals habe ich mir ein Lesezeichen gesetzt, weil ich wusste, DAS sind meine.

Liebe auf den ersten Blick. Trotz Onlinebestellung passen sie wie angegossen. Ich musste meine Füße vermessen. Ich habe eine weite 9,5, wie ich jetzt weiß. Aha. Ich glaub, das ist eine weite 40,5. Oder so.
Ich bin sehr begeistert. Ein paar Fehlkäufe an anderer Stelle gab es bisher nämlich durchaus schon, aber diese Schuhe und die Tasche, die sind wundervoll.
Katie von BeholdenBridal auf Etsy hat enorm viel Auswahl und ist sehr hilfsbereit beim Finden des richtigen Designs (und der richtigen Schuhgröße). Ich war so glücklich, den Shop gefunden zu haben, die Auswahl an flachen Hochzeitsschuhen ist nämlich sehr überschaubar. Bei Hacken wäre meine erste Wahl Menbur gewesen. Aber ich bin sehr groß, mein Zukünftiger ist zwar eine stabile Handbreit höher als ich, aber das soll auch optisch auf den Fotos dann so bleiben. AUßerdem tun hohe Schuhe den ganzen Tag weh. Und mein Kleid wäre für hohe Schuhe zu kurz. Also. Hier hätte man auch schön „something blue“ einbauen können, wie ihr auf ihrer Karte seht. Aber „etwas Blaues“ werde ich an anderer Stelle tragen. Und es ist kein Strumpfband.
Die Libellen werden sich ebenfalls an anderer Stelle wiederfinden. Die Libellen gehören zusammen mit Maiglöckchen und unserem generellen Farbkonzept zu den wiederkehrenden Elementen.
Ach, Hochzeitsvorbereitungen sind schön! Ich bin so froh, dass wir so viel Zeit für die Planung haben, dass wir dabei so entspannt bleiben und so ins Detail gehen können.
Es stimmt, was eine Bekannte sagte: letztlich ist es nur ein Tag, aber mit den Vorbereitungen kann man die Freude sehr stark ausdehnen. Und jede Vorbeitung ist genauso einzigartig wie das Fest am Ende. Dieses ist aber natürlich der krönende Abschluss.

P.S.: Beim Versand aus den USA wird Zoll erhoben. Und die Versandkosten werden mitversteuert. Und, wenn der Warenwert 150€ übersteigt, wird noch mal eine Extragebühr fällig.  Das alles drei zusammen machte die insgesamten Zollgebühren für mich doppelt so teuer wie kalkuliert, das tat schon weh. Aber ich vermute, ich würde es wieder tun.

Hello my friends!
Today I show you part of my wedding outfit. Long requested, but no, it is not my gown as you can see. For this you will have to wait till my wedding next year. But these shoes and bag are amazing too, aren’t they? I bought them via Etsy at BeholdenBridal. They are a custom order especially made for my feet (I had to measure them to make the shoes fit perfectely well). I found the shop already over a year ago, when wedding was no topic in my house here, but nevertheless I was shure: these will be my shoes, one day! Well the day is coming sooner as I had expected. 
I can recommand Katie from beholdenBridal withput any doubt: she is very friendly and helpful with both: finding the right design und size for you. As you can see on the card „something blue“ can easily be found in her shoes, if you like. Or any other colour.
Well. I am super happy with my choice, because it is really hard to find flat wedding shoes out there. If you go for heals I would recommand Menbur, but I am tall and I want to look a bit smaller on the photos (with heals I have the same height as my fiance), I will have to walk the whole day in these shoes and therefore they should be comfortable.
You see I didn’t choose something blue because I plan soemthing different therefore.
I love dragonflies. Shoes and bag won’t be the only things where you will see them. There are three  things which will be repeated as a concept: dragonflies, lily of the vally and our overall colourconcept.
Sigh! I love my wedding planning! I am so happy that we have so much time and can go in so much detail and have no stress.

PPS.: Kann mir jemand bitte sagen, wie ich die Transakltion bei Etsy bewerten kann? Ich finde es einfach nicht. Und Katie verdient 5 Sterne! Ich sehe bestimmt den Wald vor lauter Bäumen nicht.

 

21. September 2013

I need a black wedding dress…?

*please scroll down for translation*

Letztes Wochenende habe ich wieder mit Küchenkrepplocken experimentiert. Ich hab ja die neuen, langen Tressen hier und wollte testen, wie das dann gelockt aussehen kann für den gewünschten Hochzeitslook.
Nun, verbesserungswürdig.
Ohne Tressen finde ich meine feinen Haare auf schwarzem Grund ganz bezaubernd. Ich habe am Abend (Geburtstagsfeier eines Freundes) sogar eines DER Haarkomplimente bekommen:

„Sind das jetzt alles deine Haare?“
„Ja!“

nur mein Haar / my own hair without extensions
ebenfalls nur mein Haar / just my own hair too

 Das war genial. Sogar ausgehangen waren die Locken noch super schön.

6 Stunden später / 6 hours later

Das Ganze noch mal auf Weiß war dann leider sehr ernüchternd.
Weiß frisst meine Spitzen und Längen. Aus voller, schöner, gelockter Taillenlänge wurde voll gelocktes APL/BSL mit ein paar abgefressenen Fransen zwischen Midback und Taille.
Und warum sehen Haare auf weiß nicht nur dünner sondern auch stumpfer aus? Muss ich das verstehen?

Also dann, Tressen rein.
So von hinten auf dem Foto geht das noch. Ich hätte noch eins von der Seite machen sollen. Da sah man dann, dass es sich überhaupt nicht eingefügt hat. Mein eigenes Haar lag auf Taillenhöhe in einer richtigen Stufe auf, unten hingen die langen Korkenzieherlocken der Tressen raus.
Dazu kommt, dass meine eigenen Haare einfach eine ganz andere Lockenstruktur bekommen, als die Tressen, obwohl ich sie mit den gleichen Wicklern und der gleichen Methode behandelt habe. Die Tressen bilden enge Spiralen, sehr definiert und kompakt. Mein eigenes Haar macht eher „romantische Locken“, etwas leichter, natürlicher wie ich finde. Ein bisschen undone, was mir eigentlich sehr gefällt. Aber eben auf Weiß so allein…
Ich hab mich zu Demonstrationszwekcne mal in einen „Hochzeitskleid-Dummy“ geschmissen.

Die Proportion von optischer Haarlänge zum Körper ist so wirklich gut. Aber die Stufe zum Eigenhaar stört sehr. Wirkt auf den oberen Fotos harmloseser als live, das Foto unten zeigt ganz gut, was ich meine.

Was nun?
Die Tressen sind mir echt einen gefühlten Kilometer zu lang. Mir gefällt das überhaupt nicht, wie sich das Zweithaar mit dem eigenen Haar (nicht) verbindet. Ich finde meine Locken ohne Tressen so viel schöner als mit – aber auf Weiß ist das indiskutabel. Außerdem war das Gewicht wirklich enorm, welches da an meinem Kopf hing. Ich weiß nicht, ob ich das zwölf Stunden und länger so tragen möchte.

Ich werde den sehr langen Tressen noch ein, zwei Chancen geben, wenn die dann immer noch so unkooperativ mit meinem eigenen Haar sind, dann werde ich versuchen mit kürzeren Tressen zu arbeiten. Entweder vertausche ich dann die Superlängen oder ich schneide sie mir passend.

Weitere Möglichkeit, die mir immer sinnvoller erscheint: Keine Tressen. Ich habe noch über ein halbes Jahr Zeit, um meine eigenen Haare fitter zu bekommen. Will heißen: Länge halten, trimmen. Sollte das nicht reichen, habe ich ja meine „kurzen“ Tressen von Ursi, die bei meiner jetzigen Länge gut funktionieren.
Wie gut das klappt, steht und fällt leider damit, wie viele Haare ich weiterhin verliere. Ich erachte das nicht mehr als Haarausfall seit etwa Juli, aber ich liege seit dem recht konstant bei plus minus 90 Haaren am Tag. Mal knapp über 100, mal knapp unter 80. Man wird sehr geübnt darin Knäulgrößen abzuschätzen. 80-120 ist immer noch recht viel. Und um eine Länge wie meine nachdicken zu lassen, ist das leider zu viel. Die Längen und Spitzen dünnen derzeit weiter aus. Ich habe schönes Haar oberhalb von BSL, darunter ist es echt schwierig. Für Dutts und Flechtereien kein Problem, offen muss ich dagegen einen Good-Hair-Day in Kombination mit dunkler Kleidung erwischen, dass es gut aussieht. Die dunkle Kleidung kann bzw. will ich an meiner Hochzeit nicht tragen. Und ob das dann ein Good-Hair-Day sein wird, ist auch fraglich, Stress vorher und so.
Ich bin zuversichtlich, dass dieser kleine weitere Shed temporär begrenzt sein wird, passt er doch zeitlich zu einer Entgiftungsphase vor einigen Wochen, di sich etwa 6 Wochen hingezogen hat. Somit sollte das Thema sich irgendwann im Oktober erledigen.

Wie gesagt, da gibt es noch ein paar Möglichkeiten anderweitig zu frisieren, aber eigentlich:
Warum etwas erzwingen?
Mein großer Voreil ist: ich bin selber schmal, da sind zarte Haare nicht so tragisch. Je länger ich mir das begucke, desto weniger finde ich diese Lockenmasse für mich passend. Zumindest nicht mit diesen starken Strukturunterschieden.

Ich habe ja noch Zeit, es wird weiter geübt.

Hello my dearest followers!
Today I am back with new curl-experiments. I really love how the curls turned out when I wore no ectensions but my black cardigan underneath. But I am still neither satisfied with the look of my hair on white nor in combination with the clip-in extensions. First, the extensions are much too long, even though they shrink a lot when curled, second, the hair structures of the clip-ins and mine do not blend in smoothly and it is very easy to spot the fake hair, third, the tresses are really heavy on my scalp. So neither the look nor the comfort is what I want them to be.
You see my own hair curled and without extensions on dark clothing looks pretty nice, I really love the photos, but on white… But my wedding dress is white, so what can I do?
I will give the clip-ins one or two more trys, but if it won’t work for me, I will experiment with other hairstyles. My biggest advantage is, that I have a rather fragile shape, so my thin hair somehow matches my body, but nevertheless it is too thin now to look healthy. The ends are really over, if you ask me.
I could trimm an maintain and hope for the bigger blobb to catch up, but although I have more than half a year left, I don’t think, that this will be enough time for my hair. 
 I am not willing to force it. My hair is not ugly, nor is my face or body. I simply have to find something that fits all: hair, personality, general looks and – expectations. The last point is the most difficult.
But there is still time for practise.
Keep your fingers crossed for me as it depends a lot on how much I shed. Since July I wouldn’t call this hairloss, but still I lose about 80 to 120 hairs a day. That  a bit too high, espacially for regaining thickness. In fact my length become thinner every week. But I am not worrying much about that. Of course that’s nothing I embrace, but it fits to an intervall of detoxing a few weeks ago which lasted about 6 weeks. So I feel confident that the shed will be over sometime in october. 

So I keep on practising. 🙂
Best wishes,
Mai