12. März 2013

Rosé Rosa

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Schon vor dem Wochenende habe ich Post bekommen! Meine lang erwartete, vor Monaten vorbestellte Rosa von Senza Limiti ist angekommen. Ich musste so lange warten, weil ich Roségold wollte. Hach!Wunderschönes Stück, tolles Metall. Ich muss zwar gestehen, dass Gelbgold in meinen Haaren noch besser aussieht, aber der Stab als solcher ist so toll!
Und fast das Beste daran: ich habe eine Größe zugelegt! 🙂 Sonst hatte ich immer die kürzeste Variante von Senza Limiti, jetzt bin ich also nur noch bei der zweitkürzesten.

I found a package from Senza Limiti in my mailbox: it was my Rosa in rosegold. I preordered it already months ago, as rosegold is not so easy availabel.
Even though I have to admit, that normal gold looks better in my hair than rosegold, the stick it self it pure beuaty. And I have climbed a size up! Normally I needed the smallest size at SL-jewellery. Now It is one size larger. I guess I went from XS to S or so.

Die Rosa fand ich schon toll, seit ich Senza Limiti kenne, also seit 3 Jahren. Jetzt habe ich auch endlich eine. 🙂

 

 

Meine komplette SL-Familie
Norsi, Rosa, 3x KPO
Es bleibt zu befürchten, dass sich die Familie noch vergrößern wird.

Wenn ich ganz viel Glück habe, dann klann ich in den nächsten Monaten sogar bei Senza Limiti mal in der Werkstatt vorbeischauen. Drückt mir die Daumen, das ist grad doch etwas schwieriger, als es zunächst den Anschein hatte.
Aber SL läuft ja nicht weg. Sonst eben bei anderer Gelegenheit.
Aber es wäre schon toll…! *schmacht*

If I am really lucky I can go to the Senza Limiti workshop in about a month or two. Keep your fingers crossed for me, that this will happen, seems to be a bit more diffucult than it looked like at first glance.
But otherwise I will go there anytime else.
But it would be really great. Really, really great.

LWB, locker gewickelt für mehr Größe, drei Pins reingeschoben, um ihn haltbarer zu machen. Hat geklappt.

 

9. März 2013

Mädchenecke

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Und wo macht Frau sich hübsch? In meinem Fall hier. Ich halte das für ein sehr würdiges Zuhause für meine Haar- und Kosmetikutensilien.

This is where the magic happens. A royal home for my beauty- and hairstuff, I think.

Original Schleiflack Frisierkommode / Selbst bezogener Klavierhocker / diverse Konstruktionen für (Haaar-)Schmuck
Flakons von IKEA für meine Öle
Ficcares und  Forken, antiker Silberkamm (der mir massig zu groß ist, aber wunderschön)
und persische Schatulle für Haargummis

 

Die Schubladen habe ich mit Tapetenreste passend zur Wand ausgelegt.
Ihr seht, mein Make-up ist überschaubar im Vergleich zum Haarkram.

 

Selbstgebauter Schmuckrahmen für Haarstäbe, kleine Forken, Felxis und Pinsel, außerdem für Ketten und ein Haarband.
Darunter ein kleiner ebenfalls selbstgemachter Rahmen für Ohrstecker.
Für Ohrhänger habe ich auch einen Rahmen (überm Spiegel).
Das Körbchen ist die Wolfshöhle.
Details sind wichtig.

Ich liebe einfach schöne Dinge. / I simply love beautyful things.

6. März 2013

Wildberry

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Wie jetzt, das soll ab Donnerstag wieder kälter werden? Habe ich da kein Vetorecht?
Na schade.

Eigentlich wollte ich euch einen Top-Knot/Bloggerdutt/Berlin-Bun… also diesen etwas wuscheligen Dutt zeigen, den gefühlt die Hälfte aller Mädchen und locker 80% der Hipster-Mädchen seit grob ein bis zwei Jahren trägt.
Ich bin wohl nicht hip genug. Sah ziemlich beknackt aus. Noch dazu sind dabei die Glätzchen-Fotos entstanden, sodass ihr auf den ersten Versuch nun verzichten müsst. Der Dutt als solcher ist ganz hübsch, aber die Position auf dem Kopf… eher eine Oster-Motto-Frisur: „Guck mal, ich hab ein Nest gebaut!“

Deshalb nur ein schnöder LWB, denn nach diesem Fail war keine Zeit mehr für irgendwas Aufwändigeres.
Ich finde die Kombi Ficcare und Schal reißt es dann raus. 🙂

LWB mit Ficcare Border Wildberry, Größe M

Haare nach hinten und nicht nach oben gebürstet ist wesentlich netter zu meinen wiedergewonnenen Problemzonen. :-/

Actually I wanted to show you the top-knot/blogger-bun/Berlin-bun. I mean thas hairstyle almost every girl is wearing since about one or two years, especially if it is a hipster-girl… Maybe I am not hip enough: my first attempt looked ridicolous. The bun itself is quite nice, but with the position on top of your head… looks like an Easter-joke: „Look, I have made a nest on my head!“
So no photos of that, especially because it were these photos where the areas of sparse hair showed up. Here we have an easy LWB. Styling the hair rather backwards than upwards covers the tiny baldnesses much better.

5. März 2013

Abschied vom Winter

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Diese Bilder sind von letzter Woche in der trüben Endphase eines gefühlt ewigen Winters. Mit Licht war da leider nicht viel.
Da ich den Wollpulli jetzt aber eigentlich nicht mehr anziehen mag, um meine Frühlingslaune nicht zu vermiesen, schieße ich keine Fotos mehr bei besserem Licht nach.
Ich mag es, wenn Haarschmuck und der Rest des Outfits zusammen passt.

Und ich benutze nicht dies fürchterlichen Minischwämmchenapplikatoren… ich habe Pinsel. Die liegen da noch drin, weil… ich sie offensichtlich noch nicht weggeworfen habe.
Ficcare Corvy 2Tone Pink
Ja, schon wieder ein Centerheld… ich verspreche ich mache demnächst auch mal andere Frisuren.
Ist eben mein Everydaybun.
Und rosa Stiefel habe ich auch. 🙂

Da die Bilder ja wirklich sehr grau sind, hab ich mal gekramt und diese hier vom letzten Sommer rausgesucht.

Na sieh an! Zwar auch ein Centerheld, aber ein Cinnamon, kein Flechtdutt.
Ja, ich hab einiges in Rosa. 🙂

My dearest followers, I finally managed to translate every post (at least in brief)! As I posted so much in my first week, I postponed this „little“ job, but now it is finished. 🙂 Of course I am no interpreter and of course there are passages where you see, that my mothertongue is German, but I did my best.

Here you see parts of my wardrobe matching to my hairtoys. Or is it the other way round? 🙂 As the pictures from last week are so dark and dull, I added another sequence from last summer where the colour of my ficcare and my clothes and so got better caught.

3. März 2013

Extra für mich!

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Im Langhaarnetzwerkt gibt es einige wirklich begnadete Haarschmuckkünstlerinnen. Eine davon, BlackRaven, hat mir eine Forke angefertigt, die wirklich wie Faust aufs Auge zu mir passt: Gold und Perlmutt, ein bisschen schnörkelig aber nicht zu viel, ein bisschen Vintage, aber nicht zu gewollt. Ich bin schwer begeistert! Stabilität und Handhabung sind vergleichbar mit meiner zweizinkigen Norsi von Senza Limiti, auch wenn hier nicht geschmiedet wurde.

Dieses Schmuckelement nennt sich Cabochon, wie ich jetzt weiß. 🙂

 

Senkrecht gedrehter LWB.

 

Und ja, ihr habt richtig gesehen: ich habe kleine Kämmchen als Ohrringe. Gab es mal bei Six, kann man aber auch jetzt noch in unterschiedlichen Designs über Dawanda beziehen, folgt einfach dem Link.


One of the girls from the LHN – BlackRaven – made this wonderfol hairfork for me. 🙂 I love that vinatge look with pearl and golden ornament. And it fits to my earrings, I think. I had to buy these tiny combs.

2. März 2013

Warten auf den Meilenstein

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Seit ich angefangen habe Dutts zu tragen, warte ich auf einen Moment: nämlich den, ab dem man den Dutt auch von vorne sieht. Okay, also von vorne wird ewig dauern bzw. wohl nie passiern, es sei denn, ich dutte oben auf dem Kopf, aber zumindest im Halbprofil würde ich gern was vom Dutt sehen.

Die schönste Bildbearbeitung der Welt… zur Veranschaulichung, was ich meine.

Na, immerhin ragt schon die Federseite der Ficcare hervor. Aber vom Dutt ist da noch nichts zu sehen. Der müsste vermutlich noch 1-2cm mehr Durchmesser bekommen.

Und ich mag die Abstimmung von Harrschmuck mit Schmuck und Kleidung.
Ficcare Border Grey im etwas eierigen Centerheld.

Waiting for the milestone
Since I started growing my hair and wearing the thypical updos I waited for my buns to show uo behind my head, when I look in the mirror. Well there is still some time to wait. But at least the ficcare is showing. 🙂 Maybe sooner and not later the bun will become visible.

28. Februar 2013

FOTD

Kein Sponsoring oder ähnliches, dennoch Werbung da Markennennung.

Das muss eigentlich noch mit ins Glossar: Frise of the Day.
Eine Wortkreation, wie sie schöner kaum sein könnte… nicht von mir, aber mittlerweile etabliert.

Centerheld mit Parandi und Flexi8 in M.

Parandis gehören zu den besten Entdeckungen des letzten Jahres für mich. Diese Zopfverlängerung und -verdickung, lässt sich sehr gut selbst herstellen und ist leicht einzuflechten. Der Effekt ist gerade für dünnes Haar enorm. Ich habe hier auf meine Pulloverfarbe abgestimmt (ich habe mehrere Parandis in unterschiedlichen Farben).


Hairstyle of the day: braided centerheld with parandi and a large-sized flexi8. I really love my parandi (I have severeal colours here to fit my clothes). Halps a lot to fake hairstyles which look better on thicker hair.