3. August 2017

Haare im August: Schwangerschaftshaar – ein Resumee und eine Rechnung

#augustbaby oder vielleicht doch #septemberbaby? Der Monat der Wahrheit ist angebrochen!

Und was hat das jetzt mit Haaren zu tun, ob ich unser Töchterchen diesen oder nächsten Monat bekomme? Nun, Schwangerschaftshaar soll ja so toll sein und das kann ich auch nur bestätigen. Sobald Babymerle dann aber aus mir raus ist, wird sich auch meine Plazenta verabschieden, diese Östrogenfabrik, und ab dann wird es spannend, wie sich das auf die Haare (und mich allgemein) auswirken wird. Durch die ca. 3 Monate Verzögerung durch die Haarwachstumsphasen werde ich die Auswirkungen erst später beurteilen können, aber wir sind auf jeden Fall in dem Monat angekommen, in dem die optimalen Bedingungen auf meine Haare einwirken: Schwangerschaftshormone, ich habe frei (Mutterschutz) und Zeit gut zu kuren, fröhliche Laune ist auch vorhanden, ich esse sehr gut, meine Blutwerte sind top und auch wenn ich nachts manchmal wachgehalten werde, weil ich eben nach wie vor einen Babyturnhalle bin und die Hormone angefangen haben sich für die Geburt umzustellen, kann ich ja nachschlafen, wann ich will und komme immer noch gut auf 7-8 Stunden pro 24h-Zyklus mit so gut wie immer mindestens 4-5h am Stück. Da könnte sich bald einiges ändern. Drum schauen wir jetzt mal, was die vergangenen 9 Monate zu mit sich gebracht haben.

Weiterlesen

15 Kommentare

  1. Deine Haare sehen auf den Fotos auch echt toll aus! Ich drücke die Daumen, dass du da auch nach der Geburt gut wegkommst und nicht allzu viel verlierst 🙂

    Zum Thema Blog nicht mehr auf englisch: Mir ist das tatsächlich insofern aufgefallen, dass ich einige Posts erst sehr spät bemerkt habe, da mein PC generell auf englisch steht und ich dementsprechend immer wieder auf deine englische Seite umgeleitet werde. Da ich aber meistens auch nur aufs Foto schaue, habe ich eine Weile gebraucht um zu merken, dass da auf deutsch mehr da ist 😉
    Wenn du jetzt gar nicht mehr englisch postest, würdest du in Erwägung ziehen, diese Umleitung wieder rauszunehmen? Oder zumindest den neuesten Post irgendwie auch auf der englischen Startseite zu verlinken, obwohl er deutsch ist? Mich nervt das nämlich immer so ein bisschen (auch wenn mir klar ist, dass ich natürlich selbst schuld bin, deshalb habe ich mich da auch nie beschwert ;)) und ich weiß nicht wieviel Sinn es macht englischsprachige Besucher jetzt einfach immer mit den zufällig letzten übersetzten Posts zu empfangen.

    Liebe Grüße,
    Chrizine

    1. Da hast du vollkommen Recht. Ist auch schon kommuniziert. Leider kann ich das nicht selbst machen, muss da meinen Entwickler für erwischen. 🙂

    2. Hab jetzt erst mal einen englischen Artikel gepostet, in dem ich erkläre, dass es keine Übersetzungen mehr gibt. Das sollte vorerst helfen. 🙂

      1. Ich habe gerade den englischen Erklärpost gesehen, das ist auf jeden Fall eine gute Idee, damit diejenigen die kein deutsch sprechen überhaupt wissen was Sache ist 🙂

  2. Hui, es ist ja schon fast so weit. Na dann hoffe ich, dass Merle gesund auf die Welt kommt 🙂
    Ich kann aber fast schon prophezeien dass du den Blog etwas vermissen wirst. ^^

    1. Vermissen auf jeden Fall, wenn ich nicht zum Schreiben kommen sollte. Aber Babymerle hat einfach auf jeden Fall Vorrang. 🙂 Vielleicht geht ja was so mal am Laptop.

  3. Die Zeit vergeht ja wahnsinnig schnell, auch wenn man hier nur still mit liest 😉 Da wünsche ich schon mal alles Gute und genieß die Zeit. 🙂 Ich hoffe du bist dann nicht allzu lange weg und wir können lesen, wie gut es euch geht 🙂

    1. Das hoffe ich auch! 😀 Wie ich mich kenne, quelle ich dann sowieso über vor Mitteilungsdrang, aber man weiß eben nie und ich mag mir die Option offen halten einfach ein paar Wochen einfach unsere Tochter anzustrahlen. Oder auch ein zwei Wochen einfach nur nichts zu tun außer eben kennenzulernen, zu stillen und nach Schlaf zu suchen. 😉

  4. Hihi, wenn Du ein Schlaf-Baby bekommst, wie wir es hatten, wirst Du mit Sicherheit trotzdem die Zeit finden, hier aktiv zu sein 😉 Ich war verwundert, wie viel „Zeit“ ich doch in den ersten Monaten hatte, da ich außer Stillen und Windeln Wechseln nicht viel machen konnte (naja gut, kuscheln war auch viel angesagt 😀 )
    Alles Gute!

    1. Das wäre ein Traum! Ich hab ja schon vom „Clusterstillen“ gelesen und dass solche Babys dann gern abends noch mal richtig volltanken und dann nachts recht lange am Stück schlafen. So eins hab ich dann mal beim Universum bestellt. 🙂 Ich bin sicher, Merle wird ein wudnervolles Kind. Ist sie ja jetzt schon. Gesund und munter, seltenst rabiat und hinterlässt mir einfach immer ein gutes Bauchgefühl, was sie betrifft.

      1. Naja wir hatten immer wieder mal Clustern. Aber da ist es ja eher so, dass sie öfters an die Brust wollen, um sich so Ihre Milch zu bestellen. Wir hatten dann plötzlich ein Paar Tage, wo sie dann stündlich trinken wollte. Normal waren bei uns Nächte, wo sie alle 6 sogar mal 8 Stunden was wollte. Ich hab aber auch das Glück, dass ich maximal 10 Minuten und auch nur eine Brust im Wechsel stillen muss. Unter trotzdem haben wir einen kleinen Still-Buddha hihi 🙂 Das Clustern ist dann ja auch oft der Punkt, wo einem dann oft und gerne eingeredet wird, dass man zu wenig Milch hat.

        Das eigene Kind ist immer wundervoll! Auch wenn es immer doofe und anstrengende Phasen geben gibt. Wir durchleben gerade die erste Zahnphase. Eine harte Bewährungsprobe. Wirklich 🙁 Vor allem, wenn sie sonst wirklich pflegeleicht ist.

        1. Dann erst mal alles Gute für die Zähnchen! 🙂 Stillen klingt bei euch wirklich schön entspannt. Ich hoffe, dass es bei uns dann auch so sein wird. Ach bestimmt! 🙂

          1. Danke! Das war ja leider erst der Anfang 🙁 Immerhin ist der zweite grad durch 😀
            Und bzgl. Stillen: Ja da bin ich wirklich froh drum. Mittlerweile bekommt man ja mit, wie auch laufen kann. Da haben wir echt Glück! Von daher drücke ich ganz feste die Daumen, dass es bei Euch auch so entspannt läuft! <3

  5. Bis ich aus dem Urlaub zurückkomme ist die kleine Merle vielleicht schon da und ihr seid eine glückliche kleine Familie, also wünsche ich dir schon jetzt alles Gute für die Geburt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.