26. April 2014

Noch mehr Flower Power – Waterfallbraid

Meine größte Aufgabe beim Flechtwerkpost bestand eigentlich darin, mir eine Bilderserie auszusuchen. Die hier hatte ich auch noch. Da hab ich extra meine Freundin genötigt Bilder zu machen. Ihr Retriever hat die gleiche Haarfarbe wie Lady Amalthea aus dem LHN. 😉
Actually the biggest part of workling on ym Flechtwer-post was to decide which photo series I should take. Because I also had theses photos. A friend of mine was kind enough to make them on our walk with the dogs. Her Retriever has the colour of Lady Amaltheas (LHN) hair. 😉

Einen Waterfallbraid finde ich nach wie vor eher schwierig – zumindest an mir selbst. An anderen ist er recht einfach. Einer Freundin hatte ich mit dieser Technik vor zwei Jahren ihre Hochzeitsfrisur geflochten.
Ich war diesmal bei mir mit der einen Seite so zufrieden, dass ich nicht riskieren wollte, dass der Zopf sich auflöst, wenn ich an der anderen Seite die andere Hälfte flechte, deswegen habe ich dann einfach so weit wie mir möglich herum geflochten und das Zöpfchen dann als Engländer abgeschlossen und zu einem Miniblümchen gelegt. 
A waterfallbraid is rather difficult for me – when I braid it on myself. On others it is easy. I made a weddinghairstyle for a friend of mine two years ago with this technique.
I was really pleased this time with how the left side turned out so I didn’t want to risk to ruin the hairstyle, just because I had to let go of the left side and braid on the right side the other half. Therefore I braided as far as I could around my head and finished the waterfallbraid as a normal English braid which I bunned to a tiny flower shape.  

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.