14. April 2013

Haarausfall – im Allgemeinen: was ist normal / Haarverlust / Haarausfall?

Grundsätzliches zum Haarwuchs
Das menschliche Haupthaar wird durchschnittlich (Achtung, es geht also sowohl noch länger als auch kürzer!) 7 Jahre alt. Bei einem ebenfalls durchschnittlichen Wachstum von 1cm pro Monat kommt man auf eine durchschnittliche Maximallänge von 7 * 12 = 84cm. Reale Länge. Nicht SSS. Nicht alle Haare auf dem Kopf haben die selbe Lebensdauer und somit die selbe Terminallänge.

Haarwachstum erfolgt in Phasen.
1. Anagenphase/Wachstumsphase
Das Haar sitzt fest verankert in der Kopfhaut, der Folikel produziert stetig neue Zellen und schiebt somit das Haar im uns bekannten Tempo (ca. 1cm/Monat) aus der Haut.
Für absolute Neulinge: Haar wächst aus der Kopfhaut, nicht aus der Spitze! Deswegen haben Menschen, die Färben einen Ansatz und deswegen ist es Haaren ziemlich egal, ob man unten was abschneidet, das ändert nichts am Wachstum lässt nur das Haar an sich anders aussehen. Die Anagenphase dauert etwa 7 Jahre (bei anderen Körperregionen wesentlich kürzer).
2. Katagenphase/Übergangsphase
Das Haar wird von der Haarwurzel abgetrennt und schiebt sich weiter Richtung Oberfläche. Kein weiteres Wachstum.
3. Telogenphase/Ruhephase
Die Nährstoffversorgung zum Haar ist nun eingestellt. Nach 1-3 Monaten fallen diese Haare aus. In der Telogenphase schiebt sich der Haarfollikel immer mehr zur Oberfläche. Telogenhaare, nach dem Aussehen ihrer Wurzel auch Kolbenhaare genannt, können leicht und schmerzfrei ausgezogen werden. Am Ende der Telogenphase fällt das Haar aus.
4. Interphase/Ausfallphase
An sich keine Phase, sondern ein Moment. Die Haare fallen nun aus. Danach wandert der Follikel wieder in die Tiefe und eine neue Anagenphase beginnt. Unter normalen Umstanden schließt die neue Anagenphase ohne Intervall an.

Please be patient with my translation. The technical terms are  bit difficult for me.

Hairgrowth in general
Human hair can become 7 years old (attention please: that’s average! Much longer and much shorter is also possible). Concerning an average grwoth of 1cm per month, hair can grow 7 * 12 = 84cm long. Thats the real length, not SSS. Not every hair on year head has the same terminal length respectively the same terminal age.

Hairgrwoth comes in phases.
1. anagenphase/growth:
The hair is firmly ancored in the scalp, the folicle produces new cells and presses them out of the head in the well known slow tempo of about 1cm/month. For absolte newbies: hair is growing from the root, not from the tip. You see that when you look at people who dye their hair and the uncoloured new hair grows directly out of the head, not down in the tips. And that is why a haircut does not affect your growthrate. You cut the ends, that’s something that does not matter to the folicle. The ends look thicker after a cut, that is why some have the illusion that it grows better afterwards.
The anagenphse lasts about 7 years (at other bodyregions it is much shorter).
2. katagenphase/interim:
The hair seperates from the root and is transported further to the surface. No more growth yet.
3. telogenophase/resting:
No more nutrtionsupllement for the hair, it is actually dead. After 1-3 month these hair shed. These hairs can easyly be pulled out without pain or resistance. 
4. interphase/shedding:
At the end of the telogenphase the hair is gone and the folicel moves back deeper into the scalp. A new circle with the anagenphase begins.


Was bedeutet das für Haarausfall?
Haare, die aus welchen Gründen auch immer die Anagenphase beendet haben, werden ausfallen. Katagen – und Telogenphase sind irreversibel. Ziel einer Haarausfallbehandlung ist es deshalb immer, die Anangenphase zu verlängern. Durch die Telogephasendauer von ca. 3 Monaten, muss man auch immer etwa 3 Monate warten, bis Haarausfall wieder abgeklungen ist, da so lange noch vermehrt Haare in der Telogenphase sind und somit unwiederbringlich ausfallen werden. Erste Besserungen können früher eintreten.

What does that mean for hairloss?
Hair which has terminated the anagenphase will shed. Katagen- and telogenphase are irreversible. So the aim of each hairloss therapie is to prolong the anagenphase. Because the telogenphase lasts about 3 month you always have to wait 3 month since the start of the therapy till the hairloss stops. No ways so safe telogen hairs, they are already dead. First improvements can be a noticed a bit earlier than after 3 month.


Ab wann spricht man von Haarausfall?
Einfach nur, wenn man mehr Haare in der Bürste hat?
Nein.
Medizinisch relevant ist die (künstlich festgelegte!) Grenze von 100 Haaren/Tag, die ausfallen. Jeder Mensch verliert auch ohne behandlungsbedürftigen Haarausfall täglich Haare. Wie viele das sind, kann individuell sehr unterschiedlich sein. Manche verlieren nur 5, viele verlieren so um die 50, manche verlieren auch gesund  noch mehr am Tag. Wer sowieso 80 Haare am Tag verliert, muss sich über 100 Haare in der Bürste noch keine Sorgen machen.
Wer 5 Haare verliert und dann mal 40 verliert, sollte vielleicht einfach aufmerksam bleiben, Panik ist aber unangebracht. Auch wenn das natürlich viel, viel mehr ist als gewohnt: von 40 verlorenen Haaren am Tag wird niemand kahl, bekommt Kopfhautblitzer oder verliert an Zopfumfang.

Wichtig ist also immer die Relation von absoluter Menge (mehr als 100) und relativer Menge (z.B. doppelt so viel wie üblich).

Klar gibt es beim Haarausfall Abstufungen. Von leicht erhöhtem Shedding (mehr Haare als üblich), über leichten HA (um die 100) zu stärkerem HA (um die 200) bis hin zu wirklich massivem Haarverlust im mehrfach dreistelligen Bereich, bei dem ganze Strähnen ausgehen.

Um sicher zu sein, solltet ihr eure verlorenen Haare also zählen.
Man verliert nie konstant gleich viele Haare. Gewisse Schwankungen sind normal und kein Grund zur Panik. Es gibt keine klare Grenze, ab wann es schlimm wird, das müsst ihr selbst beobachten.

When do we talk about hairloss?
Simply if there are more hairs than ususal in the brush?
No.
Medically relevant ist the (artificially determinated!) demarcationline of 100hairs/day. Everybody loses hair every day even if he is all healthy, that’s normal. The amount of shed hairs per day can vary a lot from individual to individual. Some lose about 5 hairs, some about 50 and some even more. If it is normal for you to lose about 80 hairs, some days with 100 hairs are no reason to worry. But if you normally shed only 5 hairs and then you find 40 hairs in your comb, you should stay focussed. No need to panic, even though this is much more than you are used to: shedding 40 hairs per day won’t make you bald or even make your ponytail shrink.

The relation between normal and increased shedding (e.g. double as ususal) is important but also the absolute number of hairs (e.g. more than 100). 

Of course there are gradings from slightly increased shedding (more tha usual) over light hairloss (around 100) to more significant hairloss (around 200) and massive hairloss (several hundreds of hairs). There is no fix border to say: this is hairloss, this is not. You have to observe your brush situation and decide for yourself. I can only give you certain guidelines.


Wie zähle ich meine Haare?

Ja, das muss auch noch mal gesagt werden.
Nicht nur einen Tag auszählen, sondern mindestens einen Waschrhythmus durch, besser eine Woche und dann den Mittelwert berechnen. Ausreißertage hat jeder mal. Und am Waschtag verlieren alle mehr Haare, als an Tagen, an denen nicht gewaschen wird.
Für diese Woche/diesen Waschrhythmus empfiehlt es sich die Haare geschlossen zu halten und nur zum Kämmen/Bürsten zu öffnen, damit man auch alle ausfallenden Haare erwischt und nicht die auf Kleidung, Kopfkissen und Fußboden übersieht.
Gezählt werden nur Haare mit Haarwurzel. Haare ohne Haarwurzel sind Haarbruch und kein Haarausfall.

Sollte ich bei HA weniger waschen, damit weniger Haare ausfallen?
Nein. Haare, die in der Telogenphase sind, fallen aus, egal, ob du sie wäschst oder nicht. Wäschst du jeden Tag, verlierst du pro Tag vielleicht 200 Haare. Wäschst du alle zwei Tage, verlierst du am Nichtwaschtag vielleicht 50 Haare, am Waschtag dafür 350. Bei noch längeren Waschrhythmen wird der Unterschied noch heftiger und dann mal 600 Haare zu zählen ist erstens schrecklich und zweitens zerstört es jedes Mal wieder die Hoffnung, dass es jetzt vorbei sein könnte. Du musst sehen, wie es für dich emotional einfacher ist: einmal pro Waschrhythmus das Grauen in der Bürste und im Duschsieb zu haben und die restlichen Tage ist es fies, aber nicht schrecklich oder jeden Tag gleichbleibend ein ungutes Gefühl.
Ein gut gemeinter Rat: wasch die Haare so oft, wie sonst auch. So, wie sie es nötig haben. Lass sie schön aussehen, du ärgerst dich grad schon genug über sie.

How do I count my shed hairs?
Yes, an instruction is needed.
Don’t count only one day but for at least one washingcycle, better for a whole week and than calculate the average. Some freak values every now and then are normal, so you have to do your maths to have a representative number. And it is normal to shed more hairs the day you wash, that is why you have to count for a whole washing cycle.
For this counting week/washing cycle I recommand to wear the hair tightly bunned or braided, so that you can count every hair and don’t miss those you shed during the day and which fall on the floor or stay at your clothes or on your pillow. Only open your hair to brush or comb it.
You only count hair with root. You can see that tiny little white ball at one end? No root, no shed hair. Than it is brakage and your problem is elsewhere. 

If I have hairloss, should I wash less often to prevent more shedding?
No. The hairs in the telogenphase will shed, whether you wash more or less often. Example: if you wash every day and shed about 200 hairs and than switch to a washing cycle of two days, you will probably shed 50 hairs the day you don’t wash, but 350 hairs the day you wash. The average is the same, but 350 hairs look horrible. The longer you wait to wash, the bigger the differnce becomes. It depends on you: do you prefer a constant high amount of hair in your brush or do you prefer to have almost normal days and than when you wash an enormous hairball. 
I recommand to wash as often as it is needed, as often as you have washed before the shed. Let your hair look as good and as fresh as possible. You are already worrying enough about it.

Ich kann  nicht dafür verantwortlich gemacht werden, wenn etwas nicht genau stimmen sollte. Dies ist ein Haarblog und keine medizinische Plattform. Ich möchte Hilfestellung geben, kann und will aber nicht diagnostizieren und behandeln!
Noch mal: DieAussagen, die ihr hier erhaltet, sind die von Laien. Ich (bzw. wir, KillerBambi und ich) habe nach bestem Wissen und Gewissen gesammelt, aber wir sind keine Ärzte, wir sehen euch nicht und selbst mit Foto und Beschreibung ist es nicht möglich eine Ferndiagnose zu stellen. Der Post hier soll euch helfen, euch zu informieren und zu orientieren, da Haarausfall in der Regel die berühmte Suche nach der Nadel im Heuhaufen ist. Je informierter ihr seid, desto besser für euer Haar. 

This is a hairblog no medical advice! I can’t be made resposible for maybe wrong informations. This text is meant to give help, motivation and orientation, but it can’t replace a visit at the doctor’s. Information is important when it comes to hairloss, because the cause can be almost everything.

13. April 2013

Mein kleines Pony

Hatte ich den Titel irgendwo schon mal? Wie auch immer.
Ich habe mir mal wieder Zweithaar besorgt (EDIT: Link zum ebay-Shop, da ich jetzt schon öfter gefragt wurde und der Link unten wohl doch zu unscheinbar ist). Mein Kahlschlag setzt ja vor allem vorne an (zeige ich euch morgen mal) und da kann ich mit den Clip-in-Tressen für die Längen nicht viel retten. Deswegen also ein Ponyhaarteil an einem Haarreifen, damit auch total Haarschonend, keine Clips, keine Kämmchen. Plastikhaar, ja, aber ich wollte erst mal gucken, ob mir das steht, bevor ich mich da in Unkosten stürze mit Echthaar. Und für Plastikhaar sieht das ziemlich gut aus, sogar die Farbe ist gut getroffen (braun ist das).

My little pony. – Have I had this titel somewhere already? 
Maybe, don’t know…
I have bought fakehair again. As my hairloss rages mostly at the front (I will show you tomorrow) and therefore my clip-in-extensions do not help, I ordered  bangs. This headband is with plastic hair, but I wanted to test it first before I will buy something really expensive out of real human hair. And I think for plastic hair it looks quite nice. Even the colour it very close to mine, it is named simply „brown“.

Ich finde ein Pony steht mir. Wichtig ist nur, dass er lang genug ist. Er muss auf jeden Fall bis über die Augenbrauen fallen besser noch bis zur Lidfalte. Das ist ein bisschen nervig, sieht aber zigmal besser aus als eine kurze Version. Meine Ohren werden etwas geknickt, weil der Reif so dick ist, aber damit kann ich leben.

I think I can wear this. 🙂 It’s important to find the ideal length: for me the bangs have to have eyebrowlength or better even a bit more. Shorter looks stupid. My ears get a bit flapped, but that’s tolerable.

Und hier mit offenen Haaren.
„Hat ein bisschen was von Manga“, hat mein Freund gemeint.
„Ist das schlecht?“, habe ich gefragt.
„Nö.“
Aha.

Anf here with hair down. 
„Looks a bit lika manga“, my boyfriend meant.
„Is that bad?“, I asked.
„Nope.“
Okay.

Und ein paar Close-ups wegen der Verarbeitung.
And some clos-ups to see the workmanship.

Gekauft bei ebay für 14,19€ plus 2,40€ Versand. Farbton: braun. Fotos dort sind dunkler als meine.
Bought via ebay, color: brown. Pictures there are darker than mine.

Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil. Sehr gutes Preisleistungsverhältnis.
Trotzdem habe ich ein bisschen Skrupel das draußen zu tragen. Fühlt sich verkleidet und eben so unecht an. Ich werde es testen. Meine Parandis trage ich ja mittlerweile auch ständig und überall und das Feedback ist immer positiv. Kann natürlich sein, dass sich dann viele denken: „Was für ein Schwachsinn!“, aber damit kann ich leben.

I am really happy with that thing. Cost-benefit-ratio is pretty nice.
Nevertheless it feels strange to wear this outside. Feels strangely dressed up and faked. But I will give it a try. I also wear my parandis everywhere and the feedback is always good. Of course I cannot tell if there are people who think, that it looks ridicolous, but that doesn’t bother me.

12. April 2013

How to – Haarlänge messen

Alles was ihr braucht ist ein Maßband.
All you need is a measuring tape.

Weiter geht’s mit dem alltäglichen Bloggeschäft mal ein bisschen jenseits vom Haarasufall. 🙂

Eine der ersten Abkürzungen, auf die man stößt, wenn man im Netz auf den einschlägigen Langhaarseiten unterwegs ist, ist SSS.
SSS steht für Stirn-Scheitel-Spitzen und bezeichnet die Messmethode, in der die Haarlänge angegeben ist.
Dabei wird ein Maßband vom Stirnhaaransatz über den Scheitel bis zu den Spitzen gelegt und dann die Länge abgelesen.
Die reale Haarlänge ist natürlich kürzer, die Scheitellänge muss abgezogen werden (meine ist 15cm lang und mein Kopf ist ziemlich groß), aber mit der realen Länge ist es viel schwerer reproduzierbare Ergebnisse zu erzielen, weil es nicht so einen klaren Punkt zum Anhalten des Maßbandes gibt, wie vorn an der Stirn. Deswegen wird diese Methode bevorzugt.

Let’s go back to the daily life of a longhair blogger besides from hairloss.
When you come to grow hair online you will find pretty soon a strange abbrieviation: SSS.
SSS means: Stirn-Scheitel-Spitzen (front-part-ends if you like, but I guess this translation is not correct, please comment, if you know the right abbrieviation in English), which tells you how the hair has been measured. You place your maesuring tape exactly at your hairline at the front, over your part, down to the ends. Of course you have to substract the length of your part (mine is 15cm and a have a real big head) to get the real hairlength, but measuring like this is much more exact, than measuring from any point at the back of your head you can’t find again so easyly.

So legt ihr das Maßband an. Duttknicke im Nacken bitte ich zu ignorieren.
Place the tape like this. Please ignore the bunwaves at my neck.

Greift Maßband und Haare und zieht gerade nach unten. Geradeaus schauen.
Grab both hair and tape and pull straight downwards. Don’t tilt your head.

Unten angekommen gut festhalten und nach vorne holen. Voilá!
Bring the ends back to the front (be shure of a firm hold) and read your results.

Tada! Meine Haare sind als 53cm lang.
Nicht.
Das passiert gern, wenn ihr selbst ablesen wollt, dass sich das Maßband dreht oder ihr es falsch herum aufgelegt habt (es dreht sich automatisch dadurch, dass ihr es nach vorn holen müsst). Also einfach umdrehen und das richtige Ergebnis ablesen. 97cm. Passt.

Vielleicht habt ihr aber auch jemanden, der euch behilflich ist. Stellt euch schon mal auf folgenden Dialog ein:
„Also, die meisten Haare sind bei Xcm, ein paar sind aber auch bei Ycm.“
„Und wie lang sind die jetzt? X oder Y?“
„Naja, die meisten sind bei X…“
Wenn ihr also einen demütigen Messhelfer gefunden habt, sagt ihm vorher, dass er langziehen soll und dass das letzte Haar zählt. Wenn das für euch so ist (für die meisten zählt das letzte Haar). Langziehen solltet ihr auf jeden Fall. Nicht nur bei Locken und Wellen, auch bei glattem Haar macht das ein paar Zentimeter aus und es geht um Reproduzierbarkeit und um Vergleichbarkeit mit andern. Locken/wellen sich eure Haare stark, könnt ihr auch beides messen: langgezogen und optisch. Ihr werdet sehen, optisch schwankt stark und das Shrinkage kann gerade bei Locken extrem sein.

Tada! My hair ist 53cm long.
Not. 
This happens easyly, if you measure on your own. The tape can twist and you look on the wrong side. Flip it and read your correct results. 97cm. That`s it.

Maybe you are lucky and have a help. If so you will end up probably like this:
„Well, most hairs ar Xcm long, but some are Ycm long.“
„Okay than, and how long are they?“
„Ehm, most of them are at Xcm…“
You see, if you have such a nice person at your side who understands your hairobsession, be nice and tell him or her before which length you mean. I highly recommand to pull a bit at the hair, because that can make a difference of several centimeters even on straight hair. If you pull, you can reproduce your results, if not, well, than not. But you can measure both: Pulled hair and hair how it naturally lies down. With waves or curls that can make a big difference due to the shrinkage.

11. April 2013

Mai Glöckchen reloaded

Winter 2011/2012 direkt nach dem großen Eisenmangehaarausfall. Zopfumfang von 5cm.
Dünnes Haar kann sehr gut aussehen. Aber es ist verdammt viel schwieriger das hinzukriegen als mit dickerem Haar.
Winter 2011/2012, right after the big shed. Ponytailcicumference of 5cm.
Thin hair can look good! But it is much more difficult than with thicker hair.

Da bin ich wieder.
War ja eine eher kurze Auszeit. Aber die war auch nötig. Mein Haarausfall ist leider immer noch unvermindert heftig, aber da von ärztlicher Seite nun alles abgecheckt ist und ich wirklich kerngesund bin (wie ich mich auch fühle), muss ich mich mit dieser Sheddingphase nun einfach leben. Noch drei bis vier Wochen, dann müsste es vorbei sein. So ist das eben.
Und ich wollte mich bei all denen bedanken (deswegen das nette Bild – wir gucken ja alle gerne Bilder), die mir hier oder in den Foren Kommantare geschrieben, mir Mails und PNs geschickt haben und die überhaupt da waren, Mut gemacht haben und… ich bin jedes Mal wieder ein bisschen überwältigt, wie viele ihr einfach seid. DANKE!

Auch für euch will ich nicht länger fort bleiben. Die Erfahrung hat gezeigt, dass das Haarausfallthema ein Problem ist, mit dem ich lange nicht allein bin und bei dem hoher Informations- und Motivationsbedarf besteht. Man findet viele verstreute Informationen im Netz, auch gibt es eigene Foren zum Thema, aber wirkliche auch bildliche Dokumentation ist rar. Vor allem Bilder, wie man mit dem Kahlschlag gut kaschierend umgehen kann, sind selten. Man findet dann hauptsächlich Fotos der Horrorverläufe mit Halbglatzen und Ausschlag. Oder Amateurfotos, auf denen man nichts erkennt. Da will ich euch gern an meiner Geschichte teilhaben lassen und sei es nur für das Gefühl von „Ich bin nicht allein“. Was ja dann auf Gegenseitigkeit beruht.

Noch mal: Danke für die Unterstützung! Ich gebe sie euch zurück, versprochen!

I am back!
It was only a short timeout, but it was necessary. My hairloss is unfortunately as bad as it was, but now I am all shure that I am as healthy as I feel: all my bloodresults are fine or even super. No worth crying over spilt milk, it is just me and my genes. Haha. In three or four weeks the bad sheddingtime should be over.
And I wanted to say thank you (therefore the nice pic, we all like watching photos) to all of you who commented here and on the forums, who mailed or PM’ed me and found words of comfort. Every time I see how many you are I am really overwhelmed.
THANK YOU!

It ist also because of you that I don’t want to stay away any longer. Time has showed, that the hairloss topic is something of high interest and a lot of information, support and motivation is needed. I am far from alone with that nasty problem. If you browse through the internet you find a lot of information her and there and anywhere. There are even forums only aboput alopecia, but it is difficult to find reports of one’s experience about that. Only few images are online, and those you easyly find are horrible: almost bald with rash or so amateurish that it is difficult to see, what is meant. 
So I will share my experiences with you and even if it is just for the feeling of not beeing alone (which works for boths sides, me and you). 

Once again: thanks for your support! I will give it back to you, promised!

8. April 2013

Auszeit

Meine Lieben,
nehmt es mir nicht übel, aber ich muss mich von euch für eine Weile verabschieden. Mein Haarausfall schwankt extrem. Immer wieder denke ich, es wird langsam besser und dann kommt er zurück und ist schlimmer als vorher. Mich so öffentlich mit dem Schönmachen, Hegen und Pflegen der Haare zu beschäftigen tut grad mehr weh als alles andere.
Zumal nun klar ist, dass ich deutlich Länge werde lassen müssen, sodass mir mein Claim „besser.länger“ wie eine Farce erscheint. Ich verliere nun in vier Tagen so viele Haare wie sonst im gesamten Monat. Ich war Masochist genug meinen Zopfumfang zu messen und der ist bereits um einen halben Zentimeter wieder geschrumpft, die Spitzen sehen elend aus.

Ich melde mich wieder und werde neu starten, wenn der Shed vorbei ist. Ich kenne das ja schon. Ich weiß, dass ich wiederkommen werde und ich auch wieder Spaß am Thema haben werde. Aber ich weiß eben auch, dass ich das derzeit nicht kann.
Es ist mir wichtig in diesem Punkt ehrlich zu sein. Ein Zopf hat keine Nerven und blutet nicht, aber Haarausfall tut dennoch enorm weh.
Ich hoffe, wir lesen uns in ein paar Wochen und nicht erst in ein paar Monaten.
Bis dahin,
eure Heike

My dearest followers,
please be patient with me but I will stay away from this blog for a while. My hairloss does not calm down, it increases. Today was so bad, I don’t think I am able to post about haircare and style and length till it is over. 
Hopefully I will be back soon, in a few weeks maybe, but it is also possible, that it will last longer.
Having a longhairblog with a claim „better.longer“ feels like a farce, thinking about the fact, that I will have to cut off the length of one year growing or even more. I was masochist enough to measure my ponytailcircumference and it has already shrunk: 5mm are gone. I guess another 5mm will follow, maybe more. At the moment I lose as much hair in 4 days as I normally lose in a whole month. No chance to maintain my length.
I will be back all positive, when it is over, but for the moment I have to keep a distance to this topic.
It was important for me to tell you this, because this is the main consequence you have to deal with, when you lose hair: your braid has no nerves, it does not bleed but nevertheless it hurts a lot.

Read you hopefully soon,
yours Heike

Kleine Updates werde ich machen, einfach auch um den Verlauf festzuhalten. Das war in den letzten Jahren sehr hilfreich und ich weiß, dass es auch für viele andere wichtig war zu sehen, dass sie nicht alleine sind.

There will be some short updates, just to tell how it is going. That was important and helpful for me during the lasts sheds and I know that for others it was helpful too to see, that they were not alone.

7. April 2013

Drei Lichter

Eine Frisur, mit der meine liebe Langhaarfreundin Nickike nicht vor die Tür gegangen wäre (die Spitzen gucken raus!), ich aber schon. 🙂
A hairstyle my dear longhaired friend Nickike would not have gone outise with (the ends stick out!), but I did. 🙂

Diese Bild ist am nächsten dran an der tatsächlichen Farbgebung.
This picture is closest to the natural colours.

Noch eine Logroll. So sah die dann nach der Arbeit aus, ein bisschen flusiger. 😉
Unterschiedliche Lichtverhältnisse erklären den Titel.
Ich mag die Frisur echt gern, zumal ich jetzt endlich wieder eine gute Verwendung für meine S-Ficcares habe.

Another logroll. This is how it looked  like after work. A bit mor fluffy. 😉
Differnet lightsettings explain the title.
I really like this hairstyle as it gives me a good use for me S-ficcares.

Besserung fühlt sich anders an

Es ist wieder Sonntag und ich werte aus, was mich die Woche an Haaren gekostet hat.
It is sunday again and I have a look at my hairloss statistic.

100 Haare pro Tag im Durchschnitt, damit 16 Haare im Schnitt weniger als letzte Woche. Es gab sogar ein paar Tage die „okay“ waren (olivgrün). Trotzdem war heute der TT so voll, wie noch nie in dieser HA-Phase, sodass die Freude, dass es doch deutlich weniger war, als zunächst befürchtet, sich in Grenzen hielt. Es waren hauptsächlich die ganz langen Haare.
Wieso?
* Weil meine Schläfen endlich aufhören sich zu enthaaren und deswegen das kurze Gefranse zumindest nicht mehr ausgeht. Das dürfte ein erster Erfolg des wiederverwendeten Haarwassers sein.
* Weil ich jetzt auf jeden Fall in der Sheddingphase bin (Woche 5-6). Das Haarwasser verkürzt die Telogenphase, also die Ruhephase, die normalerweise 3 Monate dauert, weil jetzt neue Haare nachschieben und die alten aus der Kopfhaut drücken. Das heißt, das, was ich jetzt verliere, wäre eigentlich erst in den nächsten 6-7 Wochen fällig gewesen. Das sind also auch Haare, die unbehelligt vom androgenetschen HA sowieso ihr Ende erreicht haben, die mir aber ohne das Drama jetzt eben normalerweise noch ein paar Wochen erhalten geblieben wären.
* Die leichte Besserung ist möglich, weil theoretisch meine Sheddingphase sich schon wieder dem Ende zuneigen könnte (siehe Kommentar an der Vorwoche, KW 13)
* Die Sheddingphase könnte sich dennoch deutlich verlängern, da ihr Ende zusammenfällt mit der 12-Wochen-Auswirkungszeit des Absetzens das Haarwassers (grüne Linie)
* Eine deutliche Besserung ist erst nach KW 21 möglich, wenn 12 Wochen seit Wiederverwendung des Haarwassers verstrichen sind (pinke Linie). Vorher erwarte ich eigentlich nur sehr schleichende Erfolge.

Leider überlagert sich immer noch sehr viel, was es schwer macht Prognosen zu wagen. Auch wenn der große Wust durch ist (siehe die vielen bunten Linien am oberen Ende der Grafik), es bleiben immer noch drei Faktoren stehen, die sich grad gegenseitig beinflussen:
Haarwasser abgesetzt in KW 06, Haarwasser wiederverwendet in KW 09 und die Sheddingphase, die sich von KW 11 bis KW 18 ziehen könnte, je nach dem.Mit Woche 14 nun befinde ich mich also immer noch im Auge des Sturms. Und der Kollateralschaden nimmt mit jedem Tag zu.

Da Harausfall hier ja auch immer wieder Thema sein wird, werde ich euch in nächster Zeit meine gesammelten Informationen dazu aufbereiten. Ich habe das schonmal gemacht, zusammen mit KillerBambi (Moderatorin im LHN) für die Notfallecke im Langhaarnetzwerk. Das ist ein eigener Thread und dementsprechend lang. Für den Blog hier werde ich die Informationen splitten, aber ich denke, es könnte für euch schon mal wichtig sein.
Haarausfall-Infothread im Langhaarnetzwerk

100 hairs per day weekly average. That makes a difference of 16 hairs per day comapred to last week. There were even days which were „okay“ (olivegreen). Nevertheless, today my TT was as full as on no other day before during this hairlosstime, so I was not as happy as I could have been. There were mostly very long hairs in the hairball.
Why?
* Because my temples finally stopped to shed so there are no more short hairs in the brush. This could be a first positive result of the hairlotion.
* Because I am definitely in the sheddingphase now (week 5-6). The hairlotion shortens the telogen phase, when the hair is already dead but rests for 3 month before you lose it. That means, the hair I lose now is hair I would have normally lost during the next 6-7 wekks. Hairs that would fall out normally, even without androgenetic hairloss, but because of the lotion I lose them earlier.
* The slight improvement  is possible, because it could also be, that the sheddingphase is already nearly over (look at the comment in calender week 13).
* But also the sheddingphase could last much longer, because its end comes together with the 12 week interval since I restarted the hairlotion (green line).
* Significant improvement should be seen after calender week 21, when the 12 weeks since I restarted the hairlotion have passed. 

Unfortunately therer are still too many factors coming together to seperarte exactly why someting happens or does not happen. But the big bunch of factors is over (see this lot of lines on top of the diagram), only three are still there:
Stopped taking the hairlotion in calender week 06, restarted in week 09 and the sheddingphase which is located around week 11 to 18. As I am in week 14, I am still in the eye of the hurricane. And the colateral damage isrising with each day.

Because hairloss will be a topic of the next time, probably even of my whole life, I will give all my collected information to you. I did that before on langhaarnetzwerk.de in a teamwork with KillerBambi (maderator). We pinned a whole thread with several pages about hairloss, so I will split the information for the blog here. As you see, the thread is in German only, but I will translate it little by littly for you.
Hairloss-Infothread (Langhaarnetzwerk.de)

6. April 2013

Artwork

Ich liebe es ja wirklich Haare zu zeichnen. Deswegen habe ich auch im Januar  diese Illustration angefertigt. Mein Rosebun (mit Clip-ins drin). Ich dachte, ich zeige euch das mal in groß, da ich das Bild doch jetzt für die Sidebar verwendet habe, um dort die wichtigsten Informationen über mich und meine Haar festzupinnen.

I really love drawing hair. So I made this illsutration in January this year of my rosebun (with clip-ins). I thought I could show it to you, as I used it for my sidebar to pin the most important informations about me and my hair.

5. April 2013

Abwarten und aussitzen

Ich warte auf besseres Wetter, meine Blutwerte, den Paketdienst und darauf, dass mein Appetit zurückkehrt. Aber die einzigen, die an der Tür klingeln, sind Leute, die mit mir über die Bibel sprechen wollen.
Ein fieser, hoffentlich nur kleiner Magen-Darm-Infekt hat mich angesprungen und somit verbringe ich meine Tage in heimatlicher Quarantäne, das Desifektionsspray im Anschlag und poste für euch zum Trost „Bilder auf Halde“.

I am waiting for better weather, for my bloodresults, for the postman and for my apetite to come back. But the only people who ring at my door are two guys who want to talk to me about the bible. 
A nasty, hopefully only little gastric-flu caught me and so I spend my days in quarantine at home, desinfectionspray at hand, posting photos from last week.

Hoffentlich die letzten Schneebilder bis Dezember.
Hopefully the last winterpictures till december.

Keine aktuellen Bilder jetzt, denn die würden höchsten dafür herangezogen werden können, um zu illustrieren, wie das aussieht, wenn man seinen Waschrhythmus hinauszögert. Tag 3 heute, was auf jeden Fall schon eher haselnussbraun als haselnussblond bedeutet. :-/

No actual photos now, because there is nothing beautyful to show. I could only document how it looks like, when you try to extend your hairwashcycle. Day 3 today, which looks already more like hazelnutbrown than hazelnutblonde. :-/

3. April 2013

Logroll

Mir gefällt meine Logroll besser mit großer Schlaufe.
I like my logroll best with a big loop on top.

Eine sehr einfache und bequeme Frisur. Für alle Haarlängen länger als BSL geeignet. Wer dickeres Haar hat, braucht evtl. etwas mehr. Alles, was ihr sonst parat halten müsst, ist eine gute Haarspange. Entweder eine Flexi, ein Slide, eine Spange von Senza Limiti, eine Ficcare oder eine no-name-Schnabelspange.
Bitte keine Patentspangen! Erstens sind die unentschärft sowieso Haarmörder und zweitens werdet ihr eure Haare da nicht reinwursteln können, das wird zu eng. Krebsklammern gehen auch… aber erwartet dann nicht, dass das schön aussehen könnte. Wenn es die Dinger schon sein müssen: besser unauffällig. Ich hab auch so ein heißes Teil davon zu Haus, das zeige ich euch mal demnächst (irgendwie fehlen mir hier meine Forensmilies, ich bräuchte jetzt einen hämisch grinsenden), ich verwende es zum Scalpwash.

A quick and easy hairstyle for hair as long as BSL or longer. 
All you need is a good hairclip, such as a flexi or a ficcare. Clawclips also do their job, but I don’t like their look.

Anleitung:
Logroll mit Flexi
Logroll mit Ficcare
Guckt euch das an. Ist einfacher, als wenn ich euch das erkläre. Ich sehe schon, ich muss mehr Anleitungen machen. Einzige Anmerkung: bei dünenrem Haar reicht es die Schlaufe über zwei Finger zu legen, statt über die ganze Hand.

For a How-to click on the YouTube links above. It is really simple but hard to discribe without moving pictures. I see, I have to make more tutorials. Only addition right now: for thinner hair you don’t have to wrap the loop around your whole hand. 2 fingers are sufficiant.