17. Mai 2017

Durchgegendert – #teamrosa und #teamblau

Mädchen, Junge, Unisex? – Wenn es darum geht sein Kind geschlechtstypisch zu kleiden, wohnen zu lassen oder allgemein zu behandeln, könnte man meinen, dass die Frage nach eindeutigen Pastellfarben zum Glaubenskrieg avanciert ist.

In den letzten Wochen habe ich tolle Gespräche über Genderthemen geführt: über Identitätsfindung, über biologisches Geschlecht, sexuelle Orientierung, Persönlichkeit. Denn natürlich ist sie geblieben die Frage nach dem „Was wird es denn?“ und seit klar ist, dass wir ein Mädchen bekommen, schiebt außerdem die Frage danach: „Und wie haltet ihr es mit Rosa?“ und „Muss sie denn dann auch lange Haare haben?“

Weiterlesen

23. April 2017

Hallo M****! – Babynamen und wie man sie aussucht

So, die Frau, die ihren Hund Hurley nennt, erklärt euch heute mal, wie „man“ Babynamen aussucht. Bitte das Augenzwinkern nicht überlesen.

„Das ist Hurley.“
„Curly?“
„Nein, Hurley.“
„Ahhh… So wie Liz Hurley?“
„Also eigentlich wie der Dicke von Lost, aber ja, wie Liz Hurley.“
„Sie ist aber eine ganz Süße!“
„Er. Er ist ein Er.“
„Ahhh…“

So läuft das in der Regel, wenn ich meinen Hund irgendwo vorstelle. Nervig, oder? Ich bin auch mittlerweile dazu geneigt ihn „Hörli“ zu schreiben, wenn ich mal in die Situation komme, weil dann erstens alle wissen, wie man ihn als deutscher Hundebesitzer im Alltag ausspricht und zweitens sieht das so süß schweizerisch aus und passt zu dem etwas gemeinen Klischee, dass Schweizer ja so langsam sein sollen (kann ich nicht bestätigen, nur blond sind sie alle! 😉 ) und wenn Hurley-Hörli eins ist, dann langsam. Er hat die Ruhe weg…

Weiterlesen

9. April 2017

Babybauch im Blütenmeer

Und damit sind 20 von 40 Wochen auch schon um. Wahnsinn! Eigentlich müsste man das feiern.
Ein bisschen tue ich das mit diesem Post

Das hier ist mehr ein Foto-Post. Einfach, weil ich mich freue und ich selbst die Bilder so gern ansehe. Entstanden sind sie alle im dortmunder Rombergpark genau am Tag der perfekten Magnolienblüte letzten Freitag. Da war ich grad so seit ein paar Tagen wieder fit genug, dass ich mir das zugetraut habe und der Park mit seinen Bänken alle 20 Meter bot sich einfach an. Meine liebe Freundin Cordula hat die Bilder mit mir gemacht. Das gibt ganz viele Küsschen von mir! Oder wie wär’s mit einem Kuchen? Kannst auch beides haben.

Weiterlesen

1. April 2017

Schwangerschaftsübelkeit – Was mir geholfen hat

Versprochen, dieser Artikel  ist einer, der ein bisl mehr für euch parat hat, als nur „Iss häufiger kleine Mahlzeiten!“, „Probier mal Ingwertee!“ und „Iss das, wonach dein Körper verlangt!“

Wirklich super Ratschläge und tatsächlich auch die ersten, die ich geben würde, aber da kommt noch mehr. Ich hatte von Woche 7 bis Ende Woche 16 mit teilweise schwerer Übelkeit zu kämpfen und ja doch, da liest man sich einiges an und probiert vieles aus. Mittlerweile in Woche 19 wird mir nur noch selten leicht übel und ich habe alles, was ich brauche, um das ohne Erbrechen wieder wegzubekommen.

Weiterlesen

19. März 2017

Es ist ein… Willkommen zum Gender Reveal

Ein Mädchen! Ein Junge! Ein Junge? Doch. Nee. Moment. Doch ein Mädchen. Nee. Also es ist…! Ohhh, das tut mir aber Leid.

Hallo zusammen, hier bin ich wie versprochen mit einer der spannendsten Fragen, wenn es um das ungeborene Baby geht: Was wird es denn? Amerikanisiert und auch im deutschen Raum mittlerweile sehr gängig: der Gender Reveal (die Geschlechtsaufdeckung). Also, lüften wir das Geheimnis!

Und? Fragt ihr euch auch, was einem da Leid tun könnte? Ich hoffe, ihr fragt euch das. Spräche für euch. Siehe unten.

Weiterlesen

2. März 2017

Babybauch Woche 13, 14, 15 – Kotziwochen

Trotz des Titels: Ein kleiner großer Grund zum Feiern!
Das erste und empfindlichste Trimester ist geschafft!

Und ich bin hier mit einem Babyupdate. Und Heiki-Update. Mein Bauch ist nicht das einzige, was sich verändert.

Weiterlesen

22. Februar 2017

Damit ihr Bescheid wisst

Vermutlich wisst ihr es sowieso fast alle: Ich bin schwanger, aktuell in SSW 14. Dem Baby geht es sehr gut, aber leider bin ich mittlerweile sehr angeschlagen durch immer stärker werdende Übelkeit und Erbrechen, Kopfschmerzen und allgemeine Erschöpfung. Nichts, was bedrohlich wäre, also Sorgen machen muss sich keiner, Mitgefühl und doof finden allerdings ist vollkommen angemessen. 😉

Weiterlesen

8. Februar 2017

Babybauch Woche 9-10-11 (12)

Zweites Update unter dem Obertitel: die große Müdigkeit.

*** For my English readers ***
Have you seen that you can switch between the languages with the button top right over my header?

Wie weit

Ich bin nun in Woche 12, dementsprechend geht es um Woche 9, 10 und 11. Und ein bisschen um Woche 12.

Babys Entwicklung

Baby war und ist mit Organbau beschäftigt und nähert sich dem Ende der wichtigsten Ausdifferenzierung. Deswegen ist das erste Trimester ja so empfindlich: Wenn jetzt was schief läuft, zieht Mutter Natur die Reißleine. Eine nicht funktionstüchtige Leber ist einfach ein größeres Problem als vielleicht unterschiedlich lange Beine. Insgesamt sieht Baby jetzt wirklich schon aus wie ein Minimensch. Ich könnte so ein Menschlein in der Hand halten und alles erkennen, ohne Lupe.

Weiterlesen

12. Januar 2017

Babybauch Woche 7, 8 oder 9. – Wie? Aha!

10 Tage und definitiv Zeit für ein Update, denn es hat sich mega viel getan!

Ich hab euch tatsächlich erst/schon vor 10 Tagen gesagt, dass ich schwanger bin, damals Anfang Woche 7, bzw. Wochenwechsel, bzw. weiß man es denn so genau? Also. Keine zwei Wochen später bin ich wieder da.

Weiterlesen

1. Januar 2017

Echt jetzt? – 2017 wird grandios! Und auf jeden Fall sehr anders.

Meine Lieben! Was für ein Jahr! Man konnte zwischendurch echt meinen, der Teufel sch*** immer auf den größten Haufen.
Aber nun, mit dem Jahreswechsel, halte ich es ganz mit Oscar Wilde:
Am Ende wird alles gut. Und wenn es noch nicht gut ist, ist es auch nicht das Ende.

Was ich alles bloggen wollte! 2016er Rückblick (bekommt ihr heute in Bildern), 2017er Aussicht, Vorsätze für 2017 und natürlich wollte ich auch die Vorsätze von vor einem Jahr kontrollieren. Ich wollte über mein digitales Ich referieren, so wie Andrea das letztens gemacht hat nur anders, weil ich ja nicht Andrea bin. Anderer Standpunkt und so, das wäre cool gewesen. Ich wollte euch von diesem tolle Artikel auf Liebesbotschaft erzählen, der zwar nicht 100%  meine Meinung ist (aber was ist das schon?), der mich aber auf sehr positive Art zum Nachdenken über Grundeinstellungen angeregt hat.

Aber eigentlich sitze ich hier, grinse in meinen Mac, immer noch ein bisschen ungläubig, denn was ich euch erzählen mag, damit hatte ich nicht gerechnet. Zumindest nicht so früh. Wie war das mit:

Glück ist Realität minus Erwartungen

Weiterlesen