31. Juli 2017

Der Papa-Post – Benedicts Sicht auf meinen Bauch und das Leben darin

Hallo – richtig, heute ist es nicht Heike, die etwas schreibt, sondern ich: Benedict. Von Anfang an schon habe ich versprochen einen Artikel zu verfassen.
„Wie fühlt es sich an Vater zu werden“. Der letzte Schwangerschaftsmonat ist angebrochen, also dann mal los!

Ich muss euch gestehen, dass ich zu Beginn der Schwangerschaft sehr euphorisch war, gleichzeitig jedoch auch besorgt. Ich habe mich riesig über das zukünftige Glück in unserem Leben gefreut, aber auch vor der neuen Verantwortung geängstigt. Mir gingen und gehen auch jetzt noch so viele Szenarien durch den Kopf:

Wie kann ich mich auf die Schwangerschaft und das Kind vorbereiten?
Wie sieht die finanzielle Seite aus? Was ist bürokratisch zu regeln?
Wie sieht das Gleichgewicht zwischen Elternsein und Beziehung aus? Wird die Schwangerschaft unsere Beziehung verändern und wenn ja wie?

Weiterlesen

27. Juli 2017

Leave-in für seidiges Haar: Lush R&B Haircreme

Selten genug stelle ich euch ein ganz spezielles Produkt vor, einfach weil Haarpflege so super individuell ist und ich sowieso nur gaaanz wenige Produkte habe, die für mich einfach immer funktionieren. Schon ewig. Eins davon ist die Lush R&B Haircreme, deshalb bekommt sie hier einen eigenen Artikel.

Tatsächlich war ich immer wieder in der glücklichen Lage Abfüllungen von Freundinnen bekommen zu haben, die Eeeewigkeiten gehalten haben. Einmal von meine lieben Andrea und zuletzt erst von Nessa, ihr Review zur Haircreme findet ihr hier. Auch Niiickike hat beim Allgäutreffen etwas von ihr mitbekommen, und wir lieben diese Creme einfach beide. Deshalb haben wir uns jetzt einen eigenen Tiegel gegönnt. Weil die Creme so irre ergiebig ist, teilen wir ihn uns.

Weiterlesen

23. Juli 2017

Schwangerschafts-Fitness – Yoga, Stretching, Workouts

Tatata! hier ist die Nummer eins eurer gewünschten Artikel zum Thema Schwangerschaft, bevor es dann auch schon fast vorbei ist mit der Schwangerschaft:
Was mache ich für Sport und warum? Und wow, mein erstes eigenes YouTube-Video!

„Hallo ihr lieben, ich bin Heike von haselnussblond.de und das hier ist mein erstes echtes großes Video…“

Obwohl ich schon ganz aufgeregt bin, kommt vorweg ein langweiliger Disclaimer: Ich habe keinerlei Ausbildung im Fitnessbereich und in der Gynäkologie schon mal gar nicht. Das hier sind meine Erfahrungen und Recherchen, nach bestem Wissen und Gewissen für euch aufbereitet. Fragt aber bei körperlicher Ertüchtigung in der Schwangerschaft immer euren Frauenarzt und/oder eure Hebamme, besonders wenn ihr Vorerkrankungen oder Komplikationen habt.

Bewegung ist normal!

Und damit direkt ein Widerspruch zu meinem Disclaimer: Bewegung sollte die Regel sein und nicht als Bonus betrachtet werden. Eigentlich ist es wichtiger vom Arzt zu erfahren, wann Ruhe angebracht ist, als wann Bewegung erlaubt ist. Schwangerschaft ist kein Spaziergang, noch mal weniger als das Leben sonst schon, und die Geburt wird, egal welcher Philosophie man da folgt, viel Kraft kosten und sei es „nur“ die zum Heilen.
Deswegen ist es in meinen Augen super wichtig, sich fit zu halten.

Ein Video, ein Video!


Jaaa, ich bin auch ganz gespannt. 🙂 Ich packe es euch direkt hier hin, damit ihr nicht bis runterscrollen müsst. Video und Artikel ergänzen sich aber, ist also nicht so, dass sich die Infos da wiederholen. Das Video ist hauptsächlich zum Vormachen gedacht, weil es sich besser zeigt als beschreibt.

Leichtere Geburt, weniger Schwangerschaftsbeschwerden und Zipperlein

Je mehr Kraft und Ausdauer ihr erhalten oder sogar aufbauen könnt, desto weniger beschwerlich die Geburt, das ist eine sehr einfache Logik. Natürlich gibt es dennoch fitte Frauen mit harten Geburten (fraglich wie es für sie wäre, wären sie nicht so fit) und leichte Geburten bei eher unfitten Müttern (aber es könnte da dann auch leichter und risikoärmer sein). Es geht hier um eine gute Vorbereitung und da ist Sport in jedem Fall hilfreich.

Weiterlesen

19. Juli 2017

Senza Limiti stellt aus: heute in der Galerie Scheytt in München

Der Haarschmuck von Senza Limiti ist unverwechselbar und immer wieder aufs Neue erstaunlich, ihre Schmuckstücke sind wahres Kunsthandwerk. Das haben jetzt nicht nur eingefleischte Fans wie Nessa, ich und meine Rapunzelfreundinnen erkannt, sondern auch die Galerie Scheytt in München. Dort stellt Senza Limiti im Juli 2017 aus. Wir hatten die Ehre einige Einzelstücke für ein Promovideo vorführen zu dürfen.

Sofort nach dem großen Dankeschön an Gundula und Giuseppe für diesen enormen Vertrauensbeweis , haben sie uns doch mit einer Selbstverständichkeit diese wundervollen Schmuckstücke anvertraut und mitgegeben, sofort danach kommt ein Riesendankeschön an und mein größter Respekt für Nessa. Denn sie hat bei dem Video Kamerafrau, Schnitt, Ton, Regie und überhaupt so gut wie alles übernommen. Wir anderen haben uns einfach derbe gefreut, Modell stehen und diesen traumhaften Schmuck präsentieren zu können.

Wer noch näher dran sein will, der ist herzlich eingeladen sich selbst ein Bild davon zu machen, dass hier ganz tolle Menschen wirklich ganz wundervollen Schmuck herstellen. Ich wünschte, ich könnte auch da sein! Aber über 600km Entfernung und ein Monat vor Geburtstermin sind nicht so wirklich kompatibel. Aber Nessa wird da sein.

Mittwoch 19. Juli 2017
1100-20:00 Uhr
Galerie Schett, Kaiserstraße 23 in München

Also! Viel Spaß beim Bewundern. Und wer sich jetzt schon in ein Stück verliebt: einfach direkt bei Gundula und Giuseppe unter info@senzalimit.net anfragen. Da lässt sich sicherlich etwas reservieren für nach der Ausstellung. 🙂

Nach dem „Weiterlesen“ kommen noch ein paar Fotos. Weiterlesen

17. Juli 2017

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind? – Oder: Warum gerade jetzt?!

Eine sehr persönliche, aber auch eine gesellschaftspolitische Frage. Aber trotz aller Rationalität und Familienpolitik bleibt da etwas, was wohl in keinem Lebensbereich so mächtig ist, wie rund um Kinderwunsch und Schwangerschaft: das Bauchgefühl. Wann ist der richtige Zeitpunkt, wann fühlt es sich richtig an? Denn Familienplanung kann das eine sein, Kinderwunsch das andere.

Den ersten, gesellschaftspolitischeren Teil (Geld, Gesellschaft und ein bisschen Glück), habe ich vor ein paar Tagen veröffentlicht und oweia, was hat der Wellen in den Kommentaren geschlagen! Somit komme ich nicht umhin hier noch auf einiges Bezug zu nehmen, bevor es dann wirklich um das geht, was ursprünglich die Frage war: Warum haben wir ausgerechnet jetzt beschlossen ein Kind zu bekommen? Ich habe schon fast ein bisschen Bammel. An kaum einem Artikel habe ich soviel rumeditiert, wie an diesem, ist es doch vermutlich der, der wie kein anderer offenlegen wird, wieso ich die Person bin, die ich bin. Mit meinen Plänen, meiner Disziplin, meiner Känpfer- und Stehaufmännchenmentalität, meinen Recherchen und meinem Glauben an mich selbst und an meine Träumen – und eben nun auch mit meiner Familie.

Weiterlesen

16. Juli 2017

Wann ist der richtige Zeitpunkt für ein Kind? – Geld, Gesellschaft und ein bisschen Glück

Das hier wird der erste Teil eines Zweiteilers zu einem Thema, das ihr euch sehr gewünscht habt. Heute gebe ich euch allgemeine Informationen, die euch bares Geld sparen können und im Zweifel auch eine Menge Nerven. Nächstes Mal folgt die Geschichte unserer persönlichen Entscheidung.

Es gibt nicht den richtigen Zeitpunkt für ein Kind!
Kinder zu bekommen darf keine finanzielle Entscheidung sein!
Wenn das Kind erst mal da ist, wird es schon gehen!

Sehr wahr und auch sehr… naiv. Leider, wirklich leider. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich das dann einfach mit einem „Wird schon!“ abtun würde. Also, seid ihr bereit für ein paar harte Wahrheiten und am Ende einen Ausblick darauf, wie man dabei trotzdem nicht durchdreht?

Weiterlesen

11. Juli 2017

Haare im Juli: Großer Längen- und Volumenvergleich

Länger, dichter, besser! Ein Hoch auf meine Schwangerschaftshaare!
Sie machen sich ganz hervorragend und ich genieße sie jeden Tag!

Wie angekündigt bin ich heute hier nicht nur mit einem Längen- und Zopfumfangupdate, sondern auch mit mal wieder einem größeren Vergleich von Längen und Volumen bei offenem Haar auf verschiedenen Untergründen, Zöpfen und Dutts.

Weiterlesen

6. Juli 2017

Hurleywolf

Ein Leben das kommt und eines das geht.
Das hier ist für Hurley, den besten Babywolf, den wir uns je hätten wünschen können.
Das hier ist für Benedict und mich, für gestern und heute und die Tage die noch kommen.

We take photos as return tickets to moments otherwise gone.

Zumindest sind die Fotos noch da. Klar und deutlich und ich fühle und erinnere die Momente, in denen sie aufgenommen wurden.

Weiterlesen

1. Juli 2017

Heiki liest: The Miracle Morning von Hal Elrod

„Guten Morgeeeen!“, Miracle Morning, das klingt nach chronisch glücklichen Menschen, die einem schon vor Sonnenaufgang auf die Nerven gehen mit überdreht fröhlichem Gutelaunegesülz. Tatsächlich handelt es sich aber um eine Morgenroutine, die alles ist, nur nicht überdreht und die mich meine Tage sowohl bedeutend entspannter als auch effektiver nutzen lässt.

Und das, obwohl Hal Elrod zu den überdrehtesten Menschen gehört, die man sich auf YouTube so reinziehen kann. Also: Lieber Buch lesen statt Podcasts gucken, wirklich. Er ist schon ziemlich grell. Selbst für amerikanische Verhältnisse, selbst für Amerikanische Overachieververhältnisse, selbst für amerikanische Lifecoaching Overachiever. 😉

Gut gestartet ist halb am Ziel

Wie wir unseren Tag beginnen, legt die Grundlage für den restlichen Tag, für die Woche, den Monat und zack ist wieder ein Jahr verstrichen. Morgens ist der Zeitpunkt für die wichtigsten Aufgaben, die wir uns vornehmen können, denn morgens sind wir noch fit und klar.

Das Wichtigste zu erst

Laut Miracle Morning – und ich stimme zu – sind die wichtigsten Tätigkeiten die, die uns zu dem Menschen werden lassen, der wir sein müssen, um der zu sein und das Leben zu führen, der wir sein und das wir führen wollen. „Selfdevelopement“ nennt sich das im Buch (ich habe mal wieder das englische Orginal gelesen, gibt es aber auch auf Deutsch, Verlinkung am Ende des Artikels).Tätigkeiten, die passiert sein sollten, bevor wir zur Arbeit oder zur Uni gehen oder uns in den Haushalt stürzen oder ähnliches.

Weiterlesen