28. Juli 2016

All new haselnussblond!

Oh – mein – Gott. Es ist vollbracht! Endlich! Ihr seht es selbst: Der Blogumzug ist geschafft!
Schaut euch um, ich hoffe, es gefällt euch!
Oh my God! It is done! Finally! You see it with your own eyes: the blog move is done!

Was ist neu?

Am allerwichtigsten: die Technik funktioniert nun wieder (falls nicht… bitte in die Kommentare damit, ich leite das weiter, bzw. versuche es selbst zu beheben). Das heißt die Kommentarfunktion sollte jetzt endlich reibungslos funktionieren und ihr solltet jetzt auch leichter kommentieren können, egal mit was für einem Account ihr angemeldet seid.
What’s new? First of all: my technical issues are solved now (if not, please comment, I do my best to fix that as soon as possible, I mean, get that fixed). This means: the comment section should work now and additionlly is supposed to be easier to use for you, ne matter with which account you are commenting.

Der Blog ist ab jetzt im responsive Design angelegt, also optimiert für verschiedene Endgeräte, egal ob PC, Tablet oder Smartphone. Seht ihr auf dem Foto oben. Schick, oder?
The blog has a responsive design from now on, so it should look good on any device, whether it is a personal computer, a tablet or your smartphone. You see it on the picture above. Nice, isn’t it?

Für euch sicherlich am interessantesten und für mich tatsächlich ein Hauptgrund (neben der technischen Krankheiten) ein neues Design zu wollen, ist meine neue Navigation. Ihr könnt in der türkisen Leiste oben auf Übersichtsseiten navigieren, die euch jetzt ein Vorschaubildchen und zu den entsprechenden Artikeln liefern. Damit könnt ihr Frisuren direkt nach Optik aussuchen oder euch in den Food-Kategorien den Mund wässrig machen. Das war auf dem alten Blog schon ähnlich von mir angelegt, allerdings nur mit Textlinks. Ich habe noch nicht alle Seiten bzw. Artikel dem neuen Design anpassen können, da ich dafür teilweise neu schreiben oder zumindest neue Fotos machen muss, aber das habe ich dann immer für euch vermerkt, wenn ein Bereich noch in Arbeit ist.
I guess for you the biggest news is about my navigation now, which was actually one of the main reasons (besides the technical troubles) for me to move. You can navigate via the turquoise bar above now to find various pages as an overview of the related articles, thumbnails included. Like this you can easily look for a certain hairstyle which just pleases your eye or get inspired by my recipes not only by reading of a certain cake, but seeing the droolworthy picture. I tried already to make something similar for you with the Blogger template, but there I could only give you textlinks. Not all pages fit the new design already as it also means, that I have to redo certain articles or photos, but I mentioned that for you above, to let you know, which page is still under construction.

Davon ab könnt ihr wie gewohnt über die Label oder das Archiv meinen Blog durchsuchen. Die Übersichtsseiten zeigen euch nämlcih nur eine von mir gertroffene Vorauswahl, da ich davon ausgehe, dass ihr euch zum beispiel nicht durch 195 Frisuren scrollen wollt, uf der Suche nach dem einen Twisted Edge Fishtail. Zum Beispiel. Label und Archiv sind blogtypisch komplett und chronologisch bzw. antichronologisch. Ach ja und eine Suchfunktion gibt es jetzt auch.
Besides this navigation per category you can still browse my blog via my labels and the archive in the sidebar). The overview pages show you selected articles, as I am pretty shure it helps you to find a specific hairstyle instead of scrolling through all the 195 styles. But if you want to, archive and labels are complete and blog typically arranged in chronological respectively antichronological order.

Ebenfalls als Erleichterung für euch gedacht, damit ihr direkt seht, was ihr nach dem Klick bekommt, sind die am Ende jedes Artikels angelegten „You might also like“ Artikel. Hier und heute habe ich einfach mal ein paar rausgesucht, die ich mag, denn zum Thema Blogumzug habe ich jetzt nichts anderes hier, worauf ich euch noch stoßen wollen würde, aber die Funktion solltet ihr schon sehen. Diese Artikel wähle ich für euch vorher aus, das tut kein Algorithmus, der eure Internetgewohnheiten abgreift. Ihr erinnert euch vielleicht, ich hatte da mal was in der Art…  Das Widget damals war ja llerdings der volle Griff ins Klo, sodass ich das bis dato dann immer nur mit Textlinks eingebunden habe. Schön war anders…
Also meant to make it easier to find what is interesting for you and to see what you get after your click is the little list of „you might also like“ articles at the end of each post. here and now I chose just four articles I like because I have no articles related to a blog move, as you might tell. But I wanted to show you the new gadget. These related articles are preselected by myself. There is no algorithm watching your internet habits. maybe you remeber that I once had a similar widget, which was – let’s be honest – a pain in the ass. I got rid of it again quickly and since than posted textlink to related topics. Everything but not pretty…

Insgesamt empfinde ich das Layout so als wesentlich aufgeräumter. Die Bilder sind endlich ausgerichtet und ohne komischen Rahmen, ich kann meine Rezepte besser zweisprachig präsentieren, die Schriftfarben sind jetzt meine Farben und nicht mehr nur die Handvoll, die Blogger in seienr Palette anbietet, ich kann gescheite Zitate einbauen und einen hübschen Jumpbreak machen. Jump-was? Der Umbruch, wenn da der „Read more“ Button kommt. Für meine Monsterartikel ganz nützlich. Die alten Artikel werde ich nur anpassen, wenn ich auf sie zurück greifen denn um sie alle umzubauen, sind es einfach zu viele. Aber alles, was ab jetzt kommt, wird einfach schöner.
In general I am very happy about the layout which is now way more structured and tidy. The images are aligned and got rid of that strange frame, I can post my recipes in two languages now far better than before, th colours for typography now match my design and are nor logner restricted to Blogger’s tiny palette. I can emebd nice quotes and make a pretty jumpbreak. Jump-what? That „read more“ button and the text hidden behind it. This is really helpful for my giant articles. I will only adjust older articles if I want to refer to them, for editing them all they are just to many. But from now on, everythin which follows will look nice.

Und dann gibt es für mich einfach noch viele Verbesserungen, von denen ihr nichts merkt: vorne weg das Einbinden der Bilder ist millionenfach einfacher geworden. Der Editor ist ein Traum. Kein Vergleich mehr mit dem Rumgepfusche im HTML, das ich öfter betreiben musste, nur um zum Beispiel ein Video zentriert einbinden zu können…
And then there are many adjustions which make working for me behind the scences so much easier. Embedding images is now so much easier. The editor is a dream. You just can’t compare that with my fiddling around with the HTML before when I just wanted to show a video centered…

Und Himmel bitte, lass WordPress nie wieder diese schlimmen Blogger-Scherze mit mir treiben, bei denen aus dem dem Nichts ehraus ein kompletter Artikel während des Editierens im Nirvana verschwindet.
And heaven please, let me be spared now from this malfunctions blogger punished me with severeal times: deleteing whole articles while editing – unrestoreably.

Kann ich also den Umzug zu WordPress empfehlen? Ja. Und Nein.

Wenn ihr einen neuen Blog anlegen wollt und zwischen Blogger und WordPress schwankt, geht direkt zu WordPress. Seinerzeit (vor über 6 Jahren!) war Blogger wirklich benutzerfreundlicher. Aber eigentlich ist das seit schon sicherlich drei Jahren nicht mehr so. WordPress bietet die besseren Templates, den besseren Editor, bessere Gadgets und die intuitivere Struktur. Ein Blogumzug allerdings ist ein Akt. Nessa hat seinerzeit ja ihren von Jimdo auf ihre neue Website selbst gestemmt, ich bin heilfroh, dass ich das abgegeben habe. Denn selbst mit Hilfe vom Profi war es für mich immer noch ein ganz schöner Aufwand 8er sagt, das war nicht so wild, aber ich glaibe irgendwie er sagt das, damit ich mich besser fühle). Die Designvorgabe ist von mir, die Umsetzung hätte ich so nicht hinbekommen, ich war aber gut beschäftigt damit die Links in den Kategorien der Navoigatiosnleiste neu zu machen.
So can I recommend a blog move to WordPress? Yes. And no. If you want to start a blog and think about whether to choose Blogger or WordPress, take WordPress right from the start. Once upon a time (over 6 years have already passed!) when I started blogging Blogger really was the first choice especially for beginners, as it was so much easier to handle. But since three years ago or so WordPress leveld up and provides better templates, a better editor, a more intuitive structure and better gadgets. But to move a blog is really really a big deal. Nessa moved her blog alone from Jimdo to WordPress and made all the editing on her own, I make a bow. I personally am beyond happy that I had help. Because still with the help of a professional developer it was a lot of work (he say’s it wasn’t but I guess he says that, to make me feel better). I designed the layout, he made the programming. But still I was absorbed for many hours in actualizing links for the categories in the navigation.

Und da sind wir. Ich hoffe, es gefällt euch. Erst mal fremdelt man ja immer. Meistens finde ich das ja doof, wenn einer meiner Stamm-Blogs umlayoutet. Das fühlt sich so an, als hätte die Putzfrau den Schreibtisch aufgeräumt… Ich muss mich daran dann erst immer etwas gewöhnen.
Das Layout der alten Artikel passe ich wie gesagt nicht vollständig an, der Aufwand ist gigantisch. Wenn euch aber Fehlfunktionen auffallen, sagt sie mir bitte. Denn ich gehe davon aus, dass es hier und da noch hakt. Denn wie mein Programmierer und Entwickler des Vertrauens schon zwischenzeitlich so schön gesagt hat: „Was schreibst du auch über 600 Artikel?!“ Bei der Masse ist uns bestimmt was durchgegangen.
And here we are. I hope you like what you see. First it is all strange I know. Usually my first reaction to a blog relaunch of one of my favourite bloggers is… annoyance. It just feels as if the housecleaner rearranged my desk… I have to get used to the new look for a while.
As mentioned above I won’t edit the layout of all old articles, as it is way too much work. But if you stumble upon not workign functions, please let me know. I guess there will be some, because… as my friend and develeoper said: „So why did you write over 600 articles?!“

Ein Knicks, ein breites  Lächeln und ein riesiges Dankeschön in Richtung Nico Lebek, der das hier für mich möglich gemacht hat. Ich hoffe, du unterstützt mich auch wieder, wenn es bald um Jakob Winter gehen wird.
Curtsey, smiles and a big thank you to Nico Lebek who made this possible for me. I hope you will be at my side again for Jakob Winter soon!

Merken

13 Kommentare

  1. Hallo Heike!
    Nachdem wir ja nun auf Instagram lange genug unsere Notlösung hatten, ist es wirklich richtig schön, wieder hier zu sein! Das neue Design gefällt mir richtig gut 🙂 viel „cleaner“ und noch übersichtlicher als vorher. Aber es hat den „Haselnussblond“-Eindruck behalten. Man „erkennt“ die Seite sofort und sie ist wirklich schön geworden.
    In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch! 😀 ich freue mich schon auf die nächsten Posts.
    Liebe Grüße
    Mareike

    PS: und ich bin schon ganz gespannt auf Jakobs Website, wenn ich die Andeutung da oben richtig verstanden habe 😉

    1. Huhu Mareike! 😀
      Oh ja, Jakobs Seite wird noch mal ein Akt. Das wird etwas dauern. Ich werde konkret ab November erst daran arbeiten können, weil sich ab dann bei mir einiges ändert und Zeitkapazitäten frei werden. Ich freu mich jetzt schon scheckig, wenn ich nur daran denke! Das wird so toll.
      Aber fürs erste ist es einfach toll jetzt haselnussblond so neu zu sehen. Es macht einfach Spaß. 🙂
      Viele liebe Grüße,
      Heike

    1. Das ist super! Wie oben geschrieben geht es mir ja wirklich oft nach Blogumzügen so, dass ich mich etwas orinitierungslos fühle. Es ist schön zu lesen, dass das hier scheinbar nicht der fall ist. ^^

  2. Sieht toll aus! Die Farbgebung passt perfekt zu dir und das Layout ist schön aufgeräumt, dass stimmt. Da macht durchklicken Spaß. Ich muss auch mal wieder objektiv meinen Blog angucken und ein wenig anpassen, dass schiebe ich immer ewig raus 😀

    1. Huhu Lenja!
      Am Bloggerlayout habe ich ja auch immer wieder rumgeschraubt, aber da war für mich dann auch das Ende der Möglichkeiten rasch erreicht. Die Übersichtssreiten wären da so einfach nicht möglich gewesen. Bzw. vielleicht schon, aber da hätte man wieder ziemlich am Quellcode rumschrauben müssen, und das wollte ich mir nicht antun. Die paar Male, die ich das gemacht habe, waren immer ein kleiner Krampf.

  3. Sehr sehr schick! Und wenn es nicht nur toll aussieht sondern für dich auch noch besser zu handhaben hat sich die Mühe auf jeden Fall gelohnt 🙂
    Ich freu mich schon bald wieder neue Artikel zu lesen!

  4. Glückwunsch zum neuen Blogdesign! Sieht wirklich toll aus und viel übersichtlicher. Ich kann Deine Freude gut nachvollziehen, denn ich habe im Juni auch meinen Blog von Blogger zu WordPress umgezogen und freue mich immer noch wie Bolle über den neuen Look. 🙂
    So ein „neuer“ Blog setzt wirklich nochmal ganz andere Kreativitätsschübe frei, oder? Übrigens habe ich es auch des öfteren erlebt, dass der Blogger-Editor meinen Blogpost einfach geschluckt hat. Argh! WordPress gefällt mir viel besser. Viel Spaß damit!
    Liebe Grüße,
    Meike

    1. Hallo Meike!
      Dann liegt das echt an Blogger, dass der Posts verschluckt. Da darf man echt kein Choleriker sein, sonst scheißt man mit der Tastatur. Oder so. 😉 Nessa hat mir ja auch schon die ganze Zeit vorgeschwärmt, wie toll das mit WordPress ist und es ist auch wirklich kein Vergleich. Sehr, sehr angenehm.
      Viele Grüße, Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.