18. Mai 2016

Hairloss update: Collect & Count / Relax & Burn!

1,5 Jahre ohne Haarausfall aber gerade ein kleines Intermezzo mit „Och nö, was soll denn jetzt das fette Knäul im Waschbecken?!“
Rache der Grippe, Rache des wirklich garstigen Jahresanfangs.
Und nun? Fange ich wieder an zu zählen? Vergleiche Knäulgrößen?
Nein.
1,5 years without hairloss but right now a little interlude with „Oh man, so why does the sink look like I brushed my dog and not me?“
Well, revenge of the flue, revenge of a nasty start in 2016. But now? Do I start counting hairs again or comparing and keeping hairballs?
No.

*click to enlarge*
Entschuldigt das gigantische Wasserzeichen. Aber vor allem meine Haarausfalldokumentationsbilder werden oft geklaut und für Werbezwecke für Wundermittelchen gegen Haarausfall zweckentfremdet. Solche Bilder sind eben selten und schwer zu bekommen…
Sorry for the giant watermark. But especially my hairloss documentation pictures are stolen very often to make ads for magic pills and potions against hairloss. Such photos are rare and difficult to get…

Natürlich finde ich das doof und natürlich bin ich im Kopf einmal meine innere Checkliste durchgegangen (alles, was ich unter Hairloss Help & FAQ hier habe, habe ich schon längst im Kopf, das muss ich nicht mehr nachlesen), um zu prüfen, ob ich etwas übersehen haben könnte. Aber Blutwerte sind top, meine Haare sind schön und nicht mangelstruppig, ich weiß um Grippe und Doofimonate, Mai/Juni ist tendenziell noch ein Jahresabschnitt, in dem ich eher mehr als wenig haare, also, sei es drum: beruhigt sich schon wieder.
Of course I don’t like shedding and of course I went through my inner checklist (everything you find here on my Hairloss Help & FAQ is something I have learned by heart for long, no more reading needed for me) to see, if I missed something. But my bloodlevels are top, my hair looks shiny and healthy and not frizzy-dry like under a deficiancy, I know about the flue and those ugly months in late winter/early spring. Additionally May and June have a tendency for me to come with more shedding than usual, so well, this will fix itself soon.

 

Das ist der Ballen vom Eisenmangel (das habe ich innerhalb von 3-4 Monaten verloren). Etwa 3x so groß wie mein Dutt.  Das Knäul ist schon recht stark komprimiert.
This is the hairball from my irondeficiancy only (I shed that over 3-4 months). This ball has around thrice the size of my bun and it is already pretty much compressed.

Und damit mag ich noch mal wiederholen, was ich gebetsmühlenartig allen mitgebe, die mich um Rat fragen:
Keine Panik!
Sucht so objektiv wie möglich nach Ursachen, wenn nötig mit Arzt und ansonsten – geht das Leben weiter.
Sagt die, die monatelang Haare gezählt und Knäule aufgehoben hat. Ich verstehe euch also sehr gut, wenn ihr sagt, dass ihr euch nicht entspannen könnt bei dem Thema. Nicht sofort. Aber vielleicht erinnert ihr meine Worte. Denn sich zu entspannen ist, wie fast alle anderen Dinge auch, eine Frage der Übung.
And with this I want to repeat my mantra which I give to everybody searching for help and advice: Don’t panic! Look for causes as objectively as possible, if needed with the help of your doctor and besides that, life goes on. 
Says the one who counted her shedded hairs for months and kept her hairballs for… ages. So I am totally with you, when you say, you just can’t relax right now. But please, for your own sake: work on that. You won’t believe it, I know, but maybe, maybe you can remember me, when I say: relaxing is practice too. Like almost anything else. 

Der Ballen von den oberen Bildern liegt rechts unten. Oben die kleineren Ballen sind die Wochenknäule vom Haarausfall 2013/2014. Dann haben wir da noch unten zwei Päckchen gesammelte Haarkadaver nach Ende der eigentlichen Haarausfallepisoden, die ich aber dennoch nicht weggeworfen habe. Vergleicht mal den Ballen ganz rechts (3-4 Monate Eisenmangel) mit dem Gewusel daneben, was etwa 1,5 Jahre ohne Haarausfall waren. Dann haben wir noch das, was aussieht wie abgeschnittener Zopf. Da habe ich mal Haare geordnet und gebündelt. Über lange Zeit. Wollte gucken, ob man Tressen draus machen kann. Spart euch den Krampf und kauft sie im Laden, ehrlich. Die Strähnen oben gehören zu denselben Versuchen. Na, und schon die Euromünze gefunden für den Größenvergleich? Alles dort auf dem Tisch ist von etwa 4 Jahren. Und entspricht etwas dem… 7-10-fachen an Volumen, das ich jetzt im Dutt habe. Schwer zu schätzen.
The hairball from the pictures below is the ball bottom right. Top right the smaller lumps are the weekly balls from my shed 2013/2014. Then we have two lumps of collected dead hair bottom left and bottom middle which I shed after the actual hairloss episodes. Just compatre the big lump bottom right (3-4months of irondeficiancy) with the neighbourlump of around 1,5 years without hairloss. Then we have that bigger strand which looks a bit like a cut off little braid. There I sorted and bundled hair. Over a longer period. I wanted to see if I could make my own tresses. Honestly? Better buy extensions it is not worth the work. The small strands top left are part of that work. And did you already find the euro coin for size comaprison…? Everything here on the table was shed within around 4 years. And it is the equivalent of around… 7-10 times the size of my momentary bun. Difficult to estimate.

Meine Knäule habe ich noch sehr lang aufgehoben… Irgendwie konnte ich es nicht. Haare wegwerfen. Denn ich hatte schnell mehr Haare in der Knäul-Box als noch auf dem Kopf.
Vor ein paar Monaten habe ich dann das getan, was sich nun nach dem einzig Richtigen angefühlt hat:
Ich habe das gesammelte Gekröse verbrannt. Komplett.
I kept my hairballs for really very long… Somehow I could not throw them away. Because… I had more hair in my hairball-box than on my head. 
Some months ago I did what finally felt like the only right thing: I burned all the lost hair. Completely.

In den „Brandeimer“ passen etwwas mehr als 2 Liter.
The „burning bucket“ can contain a bit more than 2 litres of water.

Warum ich das schreibe? Ist ja schon ein ziemliches Blankziehen… Die Trulla hat ihre Haare aufgehoben! UND angezündet! Irrenalarm!
Weil das mit in den Bereich gehört, über den man wenig Informationen findet. Meine Erfahrungen der letzten Jahre haben aber gezeigt, dass das Zählen und Aufheben enorm verbreitet ist. Es ist ein Kompensationsversuch, da Haarausfall durch seine gemeine Verzögerung durch die langen Wachstums- und Ausfallphasen so schwer kontrollierbar ist. Die Betroffenen sind entweder geradezu besessen von ihren Statistiken oder es kommt erst nach einer Weile heraus, das sie sammeln und zählen, weil sie sich dafür schämen.
Niemand sollte dafür verurteilt werden. Es ist wie kratzen, wenn es juckt. Besser, man lässt es, aber manchmal kann man einfach nicht anders.
Why do I write this down? It really… gives a deep insight: The crazy girl collected her shed hair! AND she burned it! Insanity alarm!
Because you find only very few information about this. But my experiences of the last years told me that counting and collecting is very common among women with hairloss. It is the attempt to compensate the loss of control as hairloss is something which feels uncontrollable with its difficult to manage delay due to growth periods. The patients either tend to get fixated on their hairloss statistics or they only talk about it after a longer time, because they feel ashamed of their own behaviour. 
Nobody should be judged for that. It is like scratching when it itches. Better, you don’t do it, but sometimes you just can’t help it.

Mehr als Taillenlänge und wieder tragbar auf hellem und gemustertem Oberteil. Es hat ein halbes Jahrzehnt gedauert. Und ist natürlich noch nicht perfekt. Aber für mich gut genug, ich finde mich damit hübsch.
More than waistlength wearable again on clothes with patterns and rather light clolurs. It took me almost half a decade. And of course it is not perfect yet. But for me it is enough to feel pretty happy which means: pretty and happy. 😀

Also: Passt auf euch auf, seid gut zu euch, nehmt den Haarausfall so ernst wie nötig, aber nicht ernster. Wenn ihr sammelt und zählt, dann nehmt das einfach zur Kenntnis. Versucht es abzulegen, denn es macht euer Leid präsenter, nicht kleiner. Aber wenn ihr es nicht sofort schafft, dreht sich die Welt trotzdem weiter. Und lacht niemanden aus, der zählt und sammelt, sondern lacht lieber mit ihm darüber. Nehmt ihn ernst. Aber nicht ernster als nötig.
Keine Panik. 🙂
Final words: Take care of yourself, treat yourself the best you can, take your hairloss serious but not more serious as necessary. If you count and collect, just notive that. Try to stop it, because it makes you suffering more present not smaller. But if you don’t succed immediately, the world keps on turning. And please, don’t laugh at somebody collecting and counting, better laugh with him/her. Take him/her serious. But not more serious than necessary.
Don’t panic. 🙂

Im Übrigen brennen Flechtzöpfe (das eine Strähnchen war eins) echt megaschlecht. Gut zu wissen für die Grillsaison.
By the way: braided hair (one little strand was a braid) is really difficult to burn. Nice to now for BBQ season.

Merken

7 Kommentare

  1. Wahnsinn hat sich da viel angesammelt – oder ist ausgefallen. Und umso beeindruckender wie gut du dich erholt hast und wie tolle deine Haare jetzt aussehen! Ganz großen Applaus und geteilte Freude hier! 🙂

  2. Danke dir. 🙂 Ist ganz schön krass, oder? Was für ein Batzen Haare. (Batzen = klumpige Menge, falls das sich auf Österreicherisch nicht erklärt 😀 )

  3. Liebe Heike,
    vielen Dank fuer diesen Blogbeitrag und dass du uns an so persoenlichen Dingen teilhaben laesst. Mir laeuft es bei der Menge an Haaren gerade eiskalt den Ruecken hinunter.  Wenn das mir als Unbeteiligte schon solche Emotionen hervorruft, kann ich nur ansatzweise nachempfinden, wie du dich die letzten Jahre gefuehlt haben musst. Klar, es sind nur Haare, aber trotzdem. Ich lese deinen Blog schon einige Jahre sehr gerne und freue mich immer, wenn du einen neuen Beitrag online stellst. Du vermittelst oft so eine Leichtigkeit und Freude, die beim Lesen abfaerben. Mir wird gerade erst die Diskrepanz bewusst. Fuehl dich unbekannterweise fest umarmt. LG ele

  4. Erstmal wow. Vielen Dank für die Bilder – für mich sind sie sehr wertvoll um zu vergleichen, was bei "richtigem" Haarausfall ausfällt im Gegensatz zu einer Phase, bei der es mal mehr Haare in der Bürste hängen.
    Und auch von meiner Seite herzlichen Glückwunsch zur guten Erholung 🙂

    Eine andere Sache, die mir in Bezug auf dein Karohemd auffällt: Das wirkt an dir (soweit ich das von hinten beurteilen kann) gut – das spricht in meinen Augen für SD oder D, falls die Sache noch aktuell sein sollte.
    Ich müsste mich bei Kibbe irgendwo bei Natural oder Gamine wiederfinden, jedenfalls erschlagen mich Karos optisch, obwohl rundere Muster in den gleichen Farben funktionieren.

    Liebe Grüße,
    Katja

  5. Viele lieben Dank, liebe Ele!
    Die Haare kamen ja nicht an einem Tag runter, aber doch ja, teilweise ist das schon ein recht drastisches Gefühl von Selbstauflösung, das kann ziemlich verunsichern.
    Aber um so mehr freut es mich, dass sich meine Texte leicht und positiv lesen. Gerade weil das heißt, dass ich einen großen Teil dieser Diskrepanz überwunden habe.
    Viele liebe Grüße,
    Heike

  6. Hallo liebe Katja!
    Danke schön udn gern geschehen. Auch darum geht es ja. Manchmal ein bisschen mehr zu haaren ist kein Drama, aber für jemanden, der das gar nicht kennt, kann das schon verunsichernd genug sein.

    Bei Kibbe bin ich etwas raus, das ist mir vielleicht etwas zu detailliert, zu starr. Die Farbtypen finde ich nach wie vor sehr hilfreich und den "Vibe", also die grundsätzliche Stimmung/Schwingung, die durch Kleidung unterstützt werden kann. Ich finde z.B. dieses Outfit sehr schön und spannend an mir, weil es einen Vibe in mir trägt, mit dem ich ab und zu gern spiele, der aber nicht wirklich ich bin: ich finde das Outfit macht mich sehr präsent und fest (positiv), etwas, was ich ab und an wirklich gern habe und zum Beispiel im Job als hilfreich empfinde. Für mein eigenes Wohlfühlen, für das, was sich authentisch für mich anfühlt brauche ich aber etwas Sanfteres. Ich finde das Outfit hier so schön es ist, erschlägt mich fast, es ist wie eine Rolle, die ich spielen kann. Eine angenehme, praktische Rolle, aber eine Rolle. 🙂

    Viele Grüße,
    Heike, die sonst von allen immer als Natural, Soft Natural oder Flamboyant Natural eingestuft wird. Ich vermute selbst für mich am ehesten letzetres.

  7. Hallo Heike,

    ich denke, dass du einen Dramatic-Einschlag hast, weil du groß bist und vor allem auch so groß wirkst.
    Im Nachhinein wundere ich mich allerdings, dass ich auf D und SD gekommen bin. Eine Spielart von Natural passt wirklich besser.

    Ich weiß sehr genau, was du mit den "Vibes" meinst. Ich betone im Studium gerne die bestimmtere Seite, ohne unweiblich zu wirken, privat die fraulichere und beim Rollenspiel die nerdige 😀

    Viele Grüße,
    Katja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.