31. Mai 2016

Two girls, four braids

Seitlicher Fünferzopf und 3D-Pullthroughbraid
Sideswept fivestrand braid and 3D-pullthroughbraid

„Flechtest du uns noch was?“ Aber sicher doch. 🙂 Meine Nichte und ihre Freundin waren zu Besuch: Shopping fürs Konfirmationsoutfit. Und bevor es losging in die Stadt, haben die beiden sich noch Zöpfe gewünscht. Und bevor sie wieder nach Hause gefahren sind auch.
Es hat mega Spaß gemacht! Vor allem das Kleidchenanprobieren. Ich verrate mal so viel: Für mich ist auch was bei rumgekommen. Ladida…
„Could you please braid something on us?“ Of course I can. 🙂 My niece and her friend stayed overnight for a shopping tour last week at my home: completing their confirmation look. And before we left for the city they wanted some braids. And before they left home also. 
It was so much fun! Especially trying on dresses. Just to give you a little hint: I found something for me too. Ladida…

Sidedutchbraid into bun.

Hybridzopf / Hybridbraid

You might also like:
3D-Pullthroughbraid
Hybridbraid with flowers (and Haartraum-Nessa)
5strandbraid

29. Mai 2016

Grow long hair with the Magic Seven

Mit Extensions. Von solchem Haar ohne Hilfsmittel träume ich. Aber ich wäre nicht ich, wenn ich nur träumen würde. Mein Schicksal, mein Tun.
With extensions. This is definitely a haitgoal for me – but with my own hair only. I would not be me if I only dreamed. My destiny so also my action.

Ein bisschen weiße Magie für den Traum vom langen Haar – oder doch eigentlich alles ganz logisch? Beides. 😉
A little bit of white magic for the dream of long hair – or is it just logical? Both. 😉

Die Magischen Sieben sind:
Wasser, Essen, Bewegung, Ruhe, Licht, Luft und Liebe.

Sie sind die Schlüssel.
Im Langhaarnetzwerk habe ich mein Projekt danach benannt (Mai Glöckchen und die Magischen Sieben), auch deshalb, weil ich noch 7cm bis zum Meter vor mir habe und weil ich mir wünsche wieder über 7cm Zopfumfang zu kommen. Und die Resonanz war so groß, dass ich beschlossen habe, das hier etwas zu vertiefen.
The magic seven, tehse are: water, food, move, rest, light, air and love.
They are the keys. In the langhaarnetzwerk I named my personal project after them, also because I have only 7cm left to reach the meter again and because I aim for 7cm of ponytailcircumference again. Thefeedback was so big that I decided to go a bit into deep here on my blog.

Die kommenden sieben Sonntage werden deshalb jeweils eines der sieben Themen bearbeiten, denn was einfach aussieht, hm, ist es auch. Aber die einfachen Dinge, sind ja dann doch meistens die schwersten.
Die magischen Sieben sind magisch und sehr rational zugleich, an sich sind sie die Grundlage für gesunden Lebens, schönes Haar inklusive.
The next seven Sundays I will publish articles about these seven aspects of healthy life (healthy hair included). Because as with most things which look so simple at first glance, they are, yes, simple, but also difficult to follow nonetheless.

Wenn ihr bis dahin selbst etwas auf dem Thema herum denken wollt für euch, empfehle ich euch eine kleine, stille Teepause. Was haben euch vielleicht schon andere euch wohlgesonnene Menschen gesagt, was gut für euch wäre, was ihr mit „Jaja!“ abgetan habt? Was wiederholt sich vielleicht auch in eurem Kopf immer wieder, wonach sehnt ihr euch? Und vielleicht schaut ihr einmal ungeschminkt in einen Spiegel, betrachtete euch dabei wie jemanden, den ihr wirklich liebt. Was seht ihr? Was verrät euch dieses Gegenüber über seine Bedürfnisse?
Die Chance ist groß, dass recht eindeutig ist, welche der Sieben eure persönliche Nummer Eins oder auch eure Top 3 ist.
Until then, if you want to think for yourself about the topic I recommend to sit down fur a silent teabreak and think about what other benevolent people already said to you several times which you just put aside too easily. What is there in your head what you are really longing for? Maybe take a mirror and look at yourself, like you would look at someone you really love. What does this body in the mirror tell you about its needs? Chances are good that it is evident which one of the seven is your personal number one or maybe even your top 3. 

Wir sind beide ungeschminkt.
We both wear no make-up.

Bis nächsten Sonntag (und zwischendurch mit anderen Themen hier gern auch), wenn ich mit meiner persönlichen Nummer 1 anfange. Nein, nicht mit dem Essen, meine Nummer eins ist die Ruhe.
So read you again on Sunday (and before that if you like of course also with other topics) with my personal number one. No, not food. In fact my top priority ist rest.

26. Mai 2016

Du musst dein Ändern leben #2

Weil wir immer nur eine Entscheidung von einem vollkommen neuen Leben entfernt sind.
Because we are always only one decision apart from a completely different life.

Weil wir uns selbst erfinden.
Because we create ourselves.

Weil Magie real ist. Denn Liebe ist real. Licht ist real. Wärme ist Real. Materielos und doch spürbar. Wann beweist die Physik den Masseanteil von Liebe?
Because magic is real. Because love is real. Light is real. Warmth is real. All this exists without matter but is undeniably sensible. When will physics prove the material aspect of love?

Weil es doch so einfach ist.
April 2016 habe ich beschlossen nicht mehr zu stressen. Nein, besser, ich habe beschlossen entspannt zu sein. Zaubersprüche benötigen die richtigen Worte, um zu funktionieren.
Im Mai habe ich beschlossen Illustratorin zu sein.
Ich bin so gespannt auf den Juni…
Because it is just that easy. 
April 2016 I decided to stress no more. No, better, I decided to be relaxed. Spells need the right words to work.
In May I decided to be an illustrator. And I am so excited about June…

Warum nicht gleich alles anders? Weil gar nicht alles anders sein muss, ich vieles liebe, so wie es ist. Weil auch Änderung sich übt. Und für alle, die keine Schauspieler oder geübte Lügner sind, bedarf es etwas Übung diese Selbstüberzeugungsressource anzuzapfen. Aber ich bin fasziniert, wie gut es klappt, selbst für einen zerdenkenden Zweifler wie mich. Kein Zweifel hier diesmal.
Why not change right everything? Because not everything has to be changed as I love a lot of the things just the way they are. Because change also needs some practice. And for all souls who are no professional actors or skilled liars the ressource of creating a new self and really believing to be it is limitied and needs to be worked on patiently. But I am fascinated who easily it works for me. Me, the overthinking one who always doubts. No doubts here this time.

Interessiert euch das?
Dann lest mal das Magazin in der aktuellen ZEIT. Googlet Ellen Langer (Harvard Dozentin für Psycholgie. Mindfullness etc.) und Gabriele Oettinen (ebenfalls Harvard Dozentin, ihr Buch gibt es sowohl in einer deutschen als auch einer englischen Fassung, woop woop). Beschäftigt euch mit Autosuggestion und selbsterfüllender Prophezeihung, Placebo und Affirmationen. Bleibt bitte, bitte, BITTE nicht am Gesetz der Anziehung hängen, diesem sehr eindimensionalem Bereich dieses spannenden psychologischen Feldes, der dem Individuum die Verantwortung für alles und somit für viel zu viel auferlegt, wenn ihr mich fragt. Hinterfragt weiter. Bleibt nicht an Positivity only hängen. Das ist nur der Türöffner. Die Magie geschieht dahinter.
Do more of what makes you happy. – And less of what doesn’t.
Live positivity – to change negativity.
Not mind over body. – Mind with body.
Are you interested in that? Google for Ellen Langer (Harvard professor for psychology. Mindfullness etc.) and Gabriele Oettingen (book available in German and English). Inform yourself about autosuggestion, selffullfilling prophecies, placebo and affirmations. And please, please, PLEASE don’t stop when you stumble upon the law of attraction. Because this is a onedimensional construction of an exciting field of psychology which burdens way to much on individual shoulders if you ask me. Stay sceptical. Keep on asking. Don’t stop at positivity only. It is just the door opener. The magic happens beyond. 
Do more of what makes you happy. – And less of what doesn’t.
Live positivity – to change negativity.
Not mind over body. – Mind with body.

ich, Andrea und alle Fotocredits gehen an @cataraloves

Und beginnt den Tag mit einem Lächeln. Wie Eckart von Hirschhausen sagt: Dann habt ihr es hinter euch! 🙂
And start your day with a smile. Because like Eckart von Hirschhausen (German doctor and comedian) says: Than you are done with it. 🙂

You might also like:
Du musst dein Ändern leben #1
The illusion of everything is possible

Merken

Merken

24. Mai 2016

Jakob, Tom, Ellen, Anna – growing up

Nächste Runde „Wer ist Jakob Winter„. Heute vielleicht unter der Überschrift: Wer war Jakob Winter? Und Tom und Anna und Ellen?
Next round of „Who is Jakob Winter„. Today could also be titled as: Who was Jakob Winter?And Tom, Ellen and Anna.

Diese Altersstudien waren wichtig für mich, um technisch besser zu werden. Ich erinnere mich gut an meine Prüfungsvorbereitung an der FH als mich mein Zeichen-Prof gefragt hat, wie alt Jakob denn sei. Auf den Bildern, die er sich gerde ansah, sollte er 28 sein, Start der Geschichte.
„Oh“, meinte er, „er würde auch für 40 durchgehen.“
Ups.
Jakob sieht älter aus, als er ist, das ist auch beabsichtigt, allerdings nicht so viel älter. Woran liegt das?
These ageing stdies were really important for me to improve technically. I remember my exam preparations when my drawing professor asked me how old Jakob was intended to be. He was supposed to be 28 on the pictures he was looking at, start of the story. „Oh“, he said, „he could also be considered to be 40!“ Oops. Jakob looks older than he his which is intended, but not that much. How comes?

2-3 „I get a brother!“/ 6 ready to destroy school inventory / 12 waiting to grow manly hair to impress the ladies / 18 the checker with a bad habit / 20 desillusioned and worried / 26 Mr. Niceguy

Das zeige ich euch hier als erstes mal an seinem Bruder Tom:
Ein Baby kommt mit einem proportional großen Kopf und hoher Stirn zur Welt. Das Gesicht unterhalb der Augen ist dagegen sehr komprimiert und klein. Wird aus dem Baby ein (Klein-)Kind verschiebt sich die Propotion, sodass die Augen schließlich ungefähr in der Mitte des Kopfes (von vorn betrachtet) zu liegen kommen. Im Übergang von Kind zum Erwachsenen werden dann auf der männlichen Seite primär Kiefer und Kinn markanter, die Gesichtszüge allgemein definierter.
Sieht man sehr schön bei Tom, wie aus dem laufenden Meter mit Kugelkopf über den Grundschüler ein Teenager wird, der allmählich Kontur und Kinn bekommt. Mit 18 ist er ausgewachsen, das Gesicht ist „fertig“ und ändert sich nun nur noch langsam weiter, primär durch stärkere Definition Dank weniger Unterhautfettgewebe. In seinem Fall nicht nur durch das Altern, sondern auch durchs Training.
Figürlich spielt sich das Aufwachsen zunächst nur im Längenwachstum ab, erst ab der Pubertät verschiebt sich die Proportion mehr oder weniger stark in Richtung massiverem Oberkörper. V-Form als Ideal, aber auch O’s oder Kästen auf Beinen sind möglich.
Toms aktive, energetische Art bleibt ihm erhalten, er kanalisiert sie mit zunehmender Reife nur anders.
I will explain it first looking at his brother Tom: 
A baby is born with a proportionally large head with high front. The face below the eyes is rather small, almost comprimed. Growing older to toddler the proportions shift so that the eyes finally find their position in the middle of the head (looked from the front). Transitioning over teenager to young adult the male chin and jaw grows and facial features become more defined. YOu can see that quite well from ball-head toddler-Tom over pupil in elementary school to teenager who is finally growing chin and definition. With 18 his face is „done, the changes from now on are only smaller ones, primarily it is abput definition. In his case definition not only comes from ageing but also from training and reducing body fat.
The body shape changes while growing up at first onl wit more length. Just by reaching puberty the upper body gains volume metamorphing to a V-shape ideally, but also O’s or blocks on legs are possible. 
Tom’s acttive, enbergetic manner clings to him but he is channeling this energy in different ways becoming more mature.

4, almost 5 shy overtired toddler / 8 awkward boy in elementary school / 14 years comfortable in wide clothes and only voice and height mark his puberty / 20 maybe the best version of himself: healthy, a friendly kind of confident / 21-22 on his very low (but I did not draw the very low here, this is still moderate) / 28 six years to recover make him look almost like an older version of his 20-year old self: friendly and onfident again. At least you could think so.

Nun schauen wir uns an, was die Zeit mit Jakob anstellt. Er ist sehr schlank und hat ein sehr längliches Gesicht plus tendenziell etwas hohle Wangen. Dadurch altert sein Gesicht schon fast per se stärker als andere. Ich zeichne eher kantig, das verstärkt noch mal zusätzlich. Außerdem lässt jede, wirklich jede Linie im gezeichneten Gesicht dieses massiv altern. Männliche Gesichter tolerieren da noch ein bisschen mehr, weibliche dagegen praktisch gar nicht. Jakob bekommt von mir jenseits der Zwanzig immer eine Linie unterhalb der Wangenknochen, die es braucht, weil er so schmal ist – und er seinen Körper tatsäclich hat altern lassen. Müdigkeit, Krankheit und Alter funktionieren zeichnerisch sehr ähnlich, gut zu sehen an seiner 22-jährigen Version, die sowohl müde, als auch krank ist und den Ursprung der hohlen Wangen darstellt.
Jakobs Körperproportion ändert sich während des Aufwachsens nur minimal im Hüft-Schulterverhältnis. Er bleibt sehr schmal. Testosteron komplett fürs Kinn aufgebraucht. Oder so. 😉
Spannend wird es wohl, wenn ich ihn dann tatsächlich mal auf die 40 zugehen lassen würde. Aber wer weiß, ob er überhaupt so weit kommt. *fieser Teaser*
Let’s see now what time means for Jakob’s body and more in detail for his face. He is really lean with a very long face and a tendency to slightly hollow cheeks. This basic features make him look older almost naturally. Aditionally I draw rather edgy which stresses his bony structure even more. Besides that you have to know that every, really every line in a drawn face leads to a lot of visible ageing. Male faces tolerate a bit more lines, female tolerate almosts none. Jakob’s more than 20 year old selfs always get a small line under his cheekbones which are necessary to show his skinnyness. Looking tired, ill or aged work very similar on drawn faces which you can easily tell from his 22-year old version which is both tired and ill and the cause of the before mentioned hollow cheeks. Jakob’s body only changes minimally when it comes to shoulder-hip-proportions, he stays long and skinny. Testosteron depleted for forming his chin. Or so. 😉
It might be exciting to see how this ageing process continues if I lead him towards his 40s. But well, who knows if he reaches this age?! *mean teaser*

Sweet 17, little cutie with plateau shoes and a bit too tight clothes / that strange time when she was 19-20 and life gave her lemons but asking for tequlia was no option / 26 year old in her waitress unifrom suggesting tea over coffee to one of her guests, Jakob I mean. The healthier choice. Better not argue with her.

Kommen wir zu den Mädchen und beginnen mit Ellen.
Bei Mädchen bzw. Frauen bedeutet wie gesagt jede, jede, jede! Linie im Gesicht drastisch höheres, optisches Alter. Selbst eine nur als Pünktchen angedeutete Linie macht viel aus. Das ist auch ein Grund, weshalb viele Zeichner nur sehr minimalistische weibliches Nasen zeichnen, weshalb es kaum Lachfalten zu sehen gibt, geschweigedann andere Mimikfalten. Einzig Wut verzeiht mehr Linien.
Da Frauengesichter also über Linien kaum gealtert werden können ohne aus einem Twentysomething eine Frührentnerin zu machen, läuft es hier primär über die Höhe der Wangenknochen und Stirn, die Augenposition und -größe und die Weichheit bzw. Härte der Kinnkontur. Figürlich sind die Hüften und die Taille als Teenager noch schmaler als als junge Erwachsene, die Brüste sitzen noch etwas höher. Insgesamt nimmt der weibliche Körper meist von Teenager zu junger Erwachsenen optisch primär an Fett zu, bei Männern ist das stärker abhängig vom Trainingsgrad, ob da auch Muskeln dazu kommen. Großer Muskelzuwachs bei Frauen ist eher ungewöhnlich und fällt für die normale Altersabstufung kaum ins Gewicht (haha), zeigt dann eher eine wirklich athletische Natur.
Ellen härtet über die Zeit vor allem etwas aus. Sie ist sehr klein und dabei eher kurvig, dennoch zierlich und fit. Brustposition, Körpersprache und Mimik machen sie älter. Insgesamt wirkt sie jünger als sie ist, da durch ihr insgesamt niedliches Gesicht sich nicht viel für sie ändert. Dass sie über 20 ist, merkt man dann, wenn sie den Mund auf macht.
Let’s move on to the females and start with Ellen. Girls and women „suffer“ really from every, every tiniest line in their drawn faces. Even a dot can change a lot. This is one additional reason why many artists tend to draw only very minimalistic female noses and it is also the reason why you don’t see lines in a laughing face or other mimik lines. Rage is the only exception. As female faces can’t be aged by adding lines, this process can be made visible by the proportion of the forehead  and the cheeks, by the position of the eyes and definition of jawline. Talking about the body changes hips and waist are still a bit smaller as teenager than as young adult, the boobs have a slightly higher position. The female body basically gains fat on its way from teenager to young adult, additional muscles are possible, but only seldom seen as a visible change. For men this aspect depends a lot on their training and food choices. For females the training aspect is rather unimportant. A well trained, changed body of a female will only be seen on real athletes not on average girls.
Talking about Ellen she mostly turns a bit more defined or even harder when she grows older. The position of her breasts changes a little, besides that it is basically her bodylanguage and facial expressions which show her true age. That she is over twenty becomes obvious only when she is talking.

15 after a beginners act of rebellion of cutting off her hair (which was long before too) / 18 and even though she could be considered an adult now the burden she carries is too heavy for her young age. / 22 but Anna is not the one to give up. The brave. The bold.

Anna als die jüngste unserer vier mit den kürzesten Abständen zwischen ihren drei Altersstadien, verändert sich dementsprechend figürlich und im Gesicht kaum. Mit 15 ist sie gerade ausgewachsen und ein Stock mit Brüsten. Insgesamt bleibt sie aber androgyn mit kaum ausgeprägter Taille, eher schmalen Hüften und normaler Schulterweite. Dass sie reifer wird und Zeit verstreicht, sieht man vor allem an ihren wachsenden Haaren und ihrer Körpersprache: sie wird selbstsicherer. Was dich nicht umbringt, macht dich härter… Tapferes Mädchen. Sie altert am stärksten über Müdigkeit, was nicht in diesen Zeichnungen dargestellt ist.
Anna as the youngest of our four protagonists and also the one with the shortest intervals between the three stages I drew, shows the least differences in appearance. With 15 she almost reached her final height and is basically a stick with boobs. She stays androgynous with only few waist definition, narrow hips and normal shoulder width. That time is passing becomes mostly visible by her growing hair and a different posture and attitude: more confident. What does not kill you makes you harder… brave girl. She ages mostly about being tired but I did not draw this here.

Und noch mal die drei älteren Stadien vereint. Bei den jüngeren hätten wir ja nur Tom und Jakob, da ich nur die Altersstadien gezeichnet habe, die für die Geschichte relevant sind.
And here we have all three older stages  combined. The younger version would only show Tom and Jakob, as I only drew tha stages which are significant for the story.

Tom, Jakob und Ellen in der Oberstufe, Anna ist noch nicht Teil ihres Geschehens. Die Positionen der drei zueinander sind Absicht, es darf spekuliert werden.
Tom, Jakob and Ellen in 12th grade, Anna is not yet part of the main plot. The positioning of the three to each other tells a lot bout their relations, feel free to speculate.

Nicht ganz 2 Jahre später. Auch wenn Anna immer noch nicht Teil des Haupterzählstranges ist, ist es doch interessant, dass sie zur gleichen Zeit durch ein Tief geht, wie die anderen drei. Was mir im übrigen erst beim Zeichnen aufgefallen ist. Das ist tatsächlich Zufall. Nicht zufällig ist wiederum die Position der drei älteren zueinander.
Around 2 years later. Still Anna has not made it on stage yet but it is funny to notice, that she has her very low at the same time, as the other three. Which was not intended, just random. I noticed it just now that I drew them together. Anyways, the position of Tom, Ellen and Jakob is absolutely not random.

Und Start des Plots. Jakob und Support. Anna wird bald mehr integriert, versprochen.
And start os the main plot. Jakob and his support. Anna will soon be more integrated, promised.

You might also like:
Jakob: Colour palettes 
Jakob: Characterdesign
Du musst dein Ändern leben
Follow me on Instagram

Merken

20. Mai 2016

Wovenfishtail Combination

alle Namen sind Instagramnamen / all names are Instagram names
lena_nymeria / niiickike / haartraum / ladyamalthea84 / echtandrea / growbeyondyourlimits / haselnussblond

Zweite Runde Langhaarspaß aus dem Allgäu!
Um all diese Zöpfe fertig zu stellen haben wir den ganzen Nachmittag gebraucht. Und als wir fertig waren, mit allen Zöpfen… da war die Sonne weg. Wir sind zwar noch über die Straße gespurtet für ein letztes Fitzelchen Sonnenuntergang, aber naja, Straße im Hintergrund eben. Letztlich nicht so schlimm, die Kastanie hier war auch ohne Sonne ein wundervoller Hintergrund. Ihr kennt das Setting schon von ein paar der Längenbilder.
Second round of longhair fun from the allgäu! To finish all theses braids we really needed all afternoon. And as we were finally finishes… the sun was down. We sprintetet over the street to catch a tiny bit of remaining sunrays, but well, street in the background. In the end it was not too bad as the chestnut tree made a wonderful background for us even without sunshine. You already know this setting from or lengthpictures.

Das hier sind dann all die Zöpfe, die ich geflochten habe. Nickikes Zopf musste ich zweimal machen. Sie hatte ich zuerst eingeflochten noch ohne französischen Anfang, außerdem zerfiel der Zopf im Nacken rasch wieder. Kurz: Ich war nicht zu frieden und habe dann noch mal neu angefangen. Dafür gefallen mir die Vierer-Akzentzöpfe sehr.
The following braids were all done by me. Nickikes Braid was the first and I had to braid it twice because for the first attempt I did no french braid for the start and somehow her braid was sagging at her nape. In brief: I was not satisfied with the result and made a redo. But I am really pleased with the fourstrand accent braids.

Die Haartraumpose… ist auch einfach zu gut!
The haartraum-pose… it is just too good!

Lenas Zopf habe ich als zweites geflochten, auch noch ohne französische Basis, das hatte ich nämlich danach erst bei Zoey gesehen, die von Nessa unterdessen eingeflochten worden war. Da mir das Ergebnis auch unfranzösosch gut gefallen hat, durfte der Zopf so bleiben. Die doppelten Fischgrätenakzente werten finde ich schön auf.
Lena’s braid was the second I worked on, still with no frnech start, as I just noticed that Nessa did so on Zoey, when I finished off Lena’s braid. As I was happy with the non-french braid especially with the double fishtail accents the braid was allowed to stay as it was.

Ich sag doch, zu gut. / I told you. Just too good.

Nessas Zopf ist quasi Kollaborationsarbeit. Die Akzentzöpfe haben Zoey und Andrea gemeinsam geflochten (jede eine Seite des Kopfes), ich habe den Wovenfishtail angeschlossen.
Nessa’s braid was a collaboration braid. Her accentbraids were done by Zoey and Andrea, each working on one side, I made the wovenfishtail.  

Nessa pancaket dann doch noch mutiger als ich. Dass die blonde Zopfquaste so lang ist, liegt daran, dass wir losgespurtet sind, um letzte Sonne abzugreifen.
Nessa pancakes a bit more confident, than I do. That the blonde tassle kept that long happend because I finished off the braid a bit too early to catch some last sunrays.

 

Nächstes Mal, wenn ich jemand Flechtwilliges finde, übe ich mich in Hundeblicken und verlange diesen Doppel-Lacebraid-Half-up an meinem Kopf.
Next time I get hold of a braiding friend I will practice big puppy eyes and ask for such a double lacebraid half-up on my own head.

Und das Einhorn war schließlich mein letzter Zopf. Eigentlich wollte Nessa sie einflechten, aber wir sind dann übereingekommen, dass sie Andrea flechtet und ich das Einhorn, weil wir die beiden Schöpfe so gesehen ja seltener in den Händen haben.
Ich finde man sieht, dass ich den Dreh jetzt raus habe. Gerade der französische Anfang hat es mir schwer gemacht, die Haare so aufuzteilen, dass ich im Nacken dann auch alles dazu addiert hatte, es stramm genug war, ohne zu zerfallen, dabei schön breit gezogen und mit nicht zu dicken Fischgrätensträhnen am Anfang.
And the unicorn was my last braid that evening. At first Nessa claimed the opportunity to braid her hair but as we commited on me taking the unicorn and her taking Andrea because we both only have rare opportunites to braid theses manes we shared the work well. And I think you see know that practice is all you need to improve your braiding. Especially the french start of the wovefishtail caused me some troubles to seperate and add in the strands so that I have all hair gathered when I reach the nape, no sagging, tight enough but still a loose pancaked look.

Hier einmal Credit für Zoey, die die Idee für dieses Bild hatte. Ich liebe es!
Here I have to give credit to Zoey who had the idea for this photo. I love it!

Meinen Zopf hat dann natürlich Nessa geflochten. Und ich sitze da noch und sage: „Oh nein, ich habe meine Flip-in-Extensions vergessen!“
Was nicht schlimm war. Ich finde, der Zopf braucht keine zusätzliche Verdichtung (auch wenn ich grundsätzlich ein Freund von so fetten Zöpfen wie nur möglich bin) und das Nylonband hätte sicherlich ganz schön gezwiebelt, da ich mir an dem Tag den Scheitel verbrannt habe.
Ich finde mich ganz zauberhaft und das will was heißen. Ich muss immer noch ein bisschen üben, was das Haarselbstbewusstsein angeht. Ich habe immer ein bisschen Sorge dann am Ende doch mit einem dünnen Zöpfchen dazustehen, dass nur eine Mutter lieben kann…
My braid then was done by Nessa of course. And I was sitting there, proclaiming: „Oh no, I forget to bring my flip-in extensions with me!“ Which turned out not to be that bad. In my eyes this braid needs no more extra thickness (even though I am one of these persons who love braids the bigger the better) and the nylon yarn might have caused some pain that day as I had a sunburn on my part. Anyways, I look at me here and think I look pretty. And that means a lot! I still have to practice hairselflove. Because I always worry to end up with a puny little braid which only a mother can love…

Wie auch schon bei den Längenbildern findet ihr auch zu diesem Thema Artikel und Bilder auf den anderen drei Blogs:
Same as for the lengthpictures: Check out the other girls‘ blogs for their articles and more pictures:
haartraumfrisurenechtandrea / growbeyondyourlimits

You might also like:
Wovenfishtail #1
Wovenfishtail #2 with haartraum
Elasticbraid with friends

Merken

Merken

18. Mai 2016

Hairloss update: Collect & Count / Relax & Burn!

1,5 Jahre ohne Haarausfall aber gerade ein kleines Intermezzo mit „Och nö, was soll denn jetzt das fette Knäul im Waschbecken?!“
Rache der Grippe, Rache des wirklich garstigen Jahresanfangs.
Und nun? Fange ich wieder an zu zählen? Vergleiche Knäulgrößen?
Nein.
1,5 years without hairloss but right now a little interlude with „Oh man, so why does the sink look like I brushed my dog and not me?“
Well, revenge of the flue, revenge of a nasty start in 2016. But now? Do I start counting hairs again or comparing and keeping hairballs?
No.

*click to enlarge*
Entschuldigt das gigantische Wasserzeichen. Aber vor allem meine Haarausfalldokumentationsbilder werden oft geklaut und für Werbezwecke für Wundermittelchen gegen Haarausfall zweckentfremdet. Solche Bilder sind eben selten und schwer zu bekommen…
Sorry for the giant watermark. But especially my hairloss documentation pictures are stolen very often to make ads for magic pills and potions against hairloss. Such photos are rare and difficult to get…

Natürlich finde ich das doof und natürlich bin ich im Kopf einmal meine innere Checkliste durchgegangen (alles, was ich unter Hairloss Help & FAQ hier habe, habe ich schon längst im Kopf, das muss ich nicht mehr nachlesen), um zu prüfen, ob ich etwas übersehen haben könnte. Aber Blutwerte sind top, meine Haare sind schön und nicht mangelstruppig, ich weiß um Grippe und Doofimonate, Mai/Juni ist tendenziell noch ein Jahresabschnitt, in dem ich eher mehr als wenig haare, also, sei es drum: beruhigt sich schon wieder.
Of course I don’t like shedding and of course I went through my inner checklist (everything you find here on my Hairloss Help & FAQ is something I have learned by heart for long, no more reading needed for me) to see, if I missed something. But my bloodlevels are top, my hair looks shiny and healthy and not frizzy-dry like under a deficiancy, I know about the flue and those ugly months in late winter/early spring. Additionally May and June have a tendency for me to come with more shedding than usual, so well, this will fix itself soon.

 

Das ist der Ballen vom Eisenmangel (das habe ich innerhalb von 3-4 Monaten verloren). Etwa 3x so groß wie mein Dutt.  Das Knäul ist schon recht stark komprimiert.
This is the hairball from my irondeficiancy only (I shed that over 3-4 months). This ball has around thrice the size of my bun and it is already pretty much compressed.

Und damit mag ich noch mal wiederholen, was ich gebetsmühlenartig allen mitgebe, die mich um Rat fragen:
Keine Panik!
Sucht so objektiv wie möglich nach Ursachen, wenn nötig mit Arzt und ansonsten – geht das Leben weiter.
Sagt die, die monatelang Haare gezählt und Knäule aufgehoben hat. Ich verstehe euch also sehr gut, wenn ihr sagt, dass ihr euch nicht entspannen könnt bei dem Thema. Nicht sofort. Aber vielleicht erinnert ihr meine Worte. Denn sich zu entspannen ist, wie fast alle anderen Dinge auch, eine Frage der Übung.
And with this I want to repeat my mantra which I give to everybody searching for help and advice: Don’t panic! Look for causes as objectively as possible, if needed with the help of your doctor and besides that, life goes on. 
Says the one who counted her shedded hairs for months and kept her hairballs for… ages. So I am totally with you, when you say, you just can’t relax right now. But please, for your own sake: work on that. You won’t believe it, I know, but maybe, maybe you can remember me, when I say: relaxing is practice too. Like almost anything else. 

Der Ballen von den oberen Bildern liegt rechts unten. Oben die kleineren Ballen sind die Wochenknäule vom Haarausfall 2013/2014. Dann haben wir da noch unten zwei Päckchen gesammelte Haarkadaver nach Ende der eigentlichen Haarausfallepisoden, die ich aber dennoch nicht weggeworfen habe. Vergleicht mal den Ballen ganz rechts (3-4 Monate Eisenmangel) mit dem Gewusel daneben, was etwa 1,5 Jahre ohne Haarausfall waren. Dann haben wir noch das, was aussieht wie abgeschnittener Zopf. Da habe ich mal Haare geordnet und gebündelt. Über lange Zeit. Wollte gucken, ob man Tressen draus machen kann. Spart euch den Krampf und kauft sie im Laden, ehrlich. Die Strähnen oben gehören zu denselben Versuchen. Na, und schon die Euromünze gefunden für den Größenvergleich? Alles dort auf dem Tisch ist von etwa 4 Jahren. Und entspricht etwas dem… 7-10-fachen an Volumen, das ich jetzt im Dutt habe. Schwer zu schätzen.
The hairball from the pictures below is the ball bottom right. Top right the smaller lumps are the weekly balls from my shed 2013/2014. Then we have two lumps of collected dead hair bottom left and bottom middle which I shed after the actual hairloss episodes. Just compatre the big lump bottom right (3-4months of irondeficiancy) with the neighbourlump of around 1,5 years without hairloss. Then we have that bigger strand which looks a bit like a cut off little braid. There I sorted and bundled hair. Over a longer period. I wanted to see if I could make my own tresses. Honestly? Better buy extensions it is not worth the work. The small strands top left are part of that work. And did you already find the euro coin for size comaprison…? Everything here on the table was shed within around 4 years. And it is the equivalent of around… 7-10 times the size of my momentary bun. Difficult to estimate.

Meine Knäule habe ich noch sehr lang aufgehoben… Irgendwie konnte ich es nicht. Haare wegwerfen. Denn ich hatte schnell mehr Haare in der Knäul-Box als noch auf dem Kopf.
Vor ein paar Monaten habe ich dann das getan, was sich nun nach dem einzig Richtigen angefühlt hat:
Ich habe das gesammelte Gekröse verbrannt. Komplett.
I kept my hairballs for really very long… Somehow I could not throw them away. Because… I had more hair in my hairball-box than on my head. 
Some months ago I did what finally felt like the only right thing: I burned all the lost hair. Completely.

In den „Brandeimer“ passen etwwas mehr als 2 Liter.
The „burning bucket“ can contain a bit more than 2 litres of water.

Warum ich das schreibe? Ist ja schon ein ziemliches Blankziehen… Die Trulla hat ihre Haare aufgehoben! UND angezündet! Irrenalarm!
Weil das mit in den Bereich gehört, über den man wenig Informationen findet. Meine Erfahrungen der letzten Jahre haben aber gezeigt, dass das Zählen und Aufheben enorm verbreitet ist. Es ist ein Kompensationsversuch, da Haarausfall durch seine gemeine Verzögerung durch die langen Wachstums- und Ausfallphasen so schwer kontrollierbar ist. Die Betroffenen sind entweder geradezu besessen von ihren Statistiken oder es kommt erst nach einer Weile heraus, das sie sammeln und zählen, weil sie sich dafür schämen.
Niemand sollte dafür verurteilt werden. Es ist wie kratzen, wenn es juckt. Besser, man lässt es, aber manchmal kann man einfach nicht anders.
Why do I write this down? It really… gives a deep insight: The crazy girl collected her shed hair! AND she burned it! Insanity alarm!
Because you find only very few information about this. But my experiences of the last years told me that counting and collecting is very common among women with hairloss. It is the attempt to compensate the loss of control as hairloss is something which feels uncontrollable with its difficult to manage delay due to growth periods. The patients either tend to get fixated on their hairloss statistics or they only talk about it after a longer time, because they feel ashamed of their own behaviour. 
Nobody should be judged for that. It is like scratching when it itches. Better, you don’t do it, but sometimes you just can’t help it.

Mehr als Taillenlänge und wieder tragbar auf hellem und gemustertem Oberteil. Es hat ein halbes Jahrzehnt gedauert. Und ist natürlich noch nicht perfekt. Aber für mich gut genug, ich finde mich damit hübsch.
More than waistlength wearable again on clothes with patterns and rather light clolurs. It took me almost half a decade. And of course it is not perfect yet. But for me it is enough to feel pretty happy which means: pretty and happy. 😀

Also: Passt auf euch auf, seid gut zu euch, nehmt den Haarausfall so ernst wie nötig, aber nicht ernster. Wenn ihr sammelt und zählt, dann nehmt das einfach zur Kenntnis. Versucht es abzulegen, denn es macht euer Leid präsenter, nicht kleiner. Aber wenn ihr es nicht sofort schafft, dreht sich die Welt trotzdem weiter. Und lacht niemanden aus, der zählt und sammelt, sondern lacht lieber mit ihm darüber. Nehmt ihn ernst. Aber nicht ernster als nötig.
Keine Panik. 🙂
Final words: Take care of yourself, treat yourself the best you can, take your hairloss serious but not more serious as necessary. If you count and collect, just notive that. Try to stop it, because it makes you suffering more present not smaller. But if you don’t succed immediately, the world keps on turning. And please, don’t laugh at somebody collecting and counting, better laugh with him/her. Take him/her serious. But not more serious than necessary.
Don’t panic. 🙂

Im Übrigen brennen Flechtzöpfe (das eine Strähnchen war eins) echt megaschlecht. Gut zu wissen für die Grillsaison.
By the way: braided hair (one little strand was a braid) is really difficult to burn. Nice to now for BBQ season.

Merken

15. Mai 2016

Flechtwerk: Pretty up & Time to say Goodbye

Im Bild gleich vier Dinge, um einen einfachen Zopf aufzuwerten: holländischer oder französischer Flechtanfang für optisch mehr Länge, Oberteil mit Spitzenrücken, Blumenwiese und – mein Thema für heute –  der Zopf ist breit gezogen aka gepancaket.
In this picture you find even four possibilities to present your regular braid in a more beautiful way: dutch or french base which looks like a longer braid, lace shirt, flower scenery and – which is my topic for today – the braid is pancaked for more volume.

Diesen Monat haben wir von Flechtwerk ein recht offenes Thema gewählt: Pretty up! – Aufgehübscht!
Wie kann man Frisuren, die an sich vielleicht etwas schlicht sind (böse Zungen mögen gar langweilig sagen) aufwerten?
This month we chose a rather open topic for Flechtwerk: Pretty up! How to pimp your maybe too simple (or even boring?!) hairstyles.

Ich habe mich damit beschäftigt einen dreisträngigen Zopf effektvoller zu gestalten. Gerade für dünneres Haar ist der normale Flechtzopf nämlich oft eine kleine Hassliebe: Liebe, da er so einfach und schnell gemacht ist und außerdem bestechen lange Flechtzöpfe gerade durch ihre Schlichtheit – für mich ganz persönlich aber erst ab einer Zopflänge ab Taille. Hass, weil so ein Zopf einfach bedeutend dünner aussieht als ein Pferdeschwanz oder offenes Haar. Es hat schon einen Grund, weshalb ich meine Flechtzöpfe bei meinen Haarausfall-Neuwuchs-Reihen mit dokumentiere: Flechtzöpfe sind sehr, sehr ehrlich, was das Volumen angeht.
I decided to go for the threestranded braid. This is a hairstyle which can be love-hated especially for those with thinner hair. Love, because it is quick and easy and especially with longer lengths it is of simple beauty (if you ask me this starts about waistlength downwards, but just my personal preference). Hate, because a threestranded braid is a hairstyle which looks much thinner talking about volume compared to ponytails or hair down. It is for a reason that I document my hairloss recovery and regrowth with threestranded braids.

Ursprünglich wollte ich euch die Abstufung von eng geflochten zu gepancaket zu mit Extensions verdickt zeigen.
Nach dem wundervollen Wochenende im Allgäu aber, habe ich mich aber noch gegen die Extensions entschieden, weil mir so so oft gesagt wurde, dass ich das nicht (mehr) nötig habe. Dass meine Haare von sich aus schön sind. Und das tat so gut. Und es ist toll sich so zu fühlen. Es ist, als bräuchte man plötzlich kein Make-up mehr oder als würde man endlich wieder in eine Hose passen…
Davon ab sind Extensions jetzt nicht wirklich das, was ihr vermutlich sowieso zu Hause liegen habt, also ist der Mehrwert für euch dann eher gering…
As we came up with the topic I first wanted to show you the progress from a regular tightly braided braid over a pancaked braid to a braid with extensions. 
But after that wonderful weekend in the Allgäu I decided against the extensions. Because my friends kept on insisting that my hair is pretty and not (no longer) thin and that I don’t need fake hair. And that felt so good! It is like finally being able to leaev the house without make-up, like fitting again in an old pair of jeans. Besides that extension are nothing you all have at home, so there wouldn’t be a lot to draw from this artcile for you if I just promoted extensions…

Deshalb habe ich zwei Varianten dabei, wie ihr euer vermeintlich zu dünnes Zöpfchen hübscher machen könnt.
This led to two variations of pimping up your maybe maybe not too thin threestranded braid without extra hair.

*click to enlarge*
normal braid / tightly braided like Lady Amalthea / pancaked braid

Zum Einen die Technik, die ich von @ladyamalthe84 gelernt habe. Hier wird super eng geflochten. Die Stränge werden beinahe waagerecht umeinander geführt. Dadurch entsteht Breite und Dicke. Am Ende wird noch ganz leicht breitgezogen, sodass das Flechtmuster ein bisschen herzförmig wird.
Pro: Dieser Zopf ist sehr stabil, er lässt sich außerdem gut noch mit etwas Leave-in bearbeiten, damit er glänzt und damit das Haar gepflegt wird. Die Technik ist sehr einfach und schnell gemacht.
Contra: Diese Art zu flechten verkürzt den Zopf wesentlich stärker als normales enges Flechten (siehe Fotot oben). Davon ab gibt es keine Nachteile. Ich habe mich sofort in diese Technik verliebt und sofort beschlossen sie mit euch so bald als möglich zu teilen.
First there is a technique I learned from @ladyamalthea84 last weekend. You braid super tightly here. The strands get wrapped around each other almost horizontally which creates both wideness and thickness. In the end you gently pull at each braiding stich to create a slightly heartshaped pattern. 
Pro: This braid is very secure and can even be braided with some leave-in for extra shine and care. The technique is very simple and so the brad is quickly done. 
Contra: This way of braiding shrinks your braidlength significantly compared to regular braiding (see photo above). Besides that, no cons here. I immediately fell in love with the technique why I decided to share it with you as soon as possible.

Vorbildzopf und Replikat. Nächstes Jahr soll das Haargummi bei mir dort angekommen sein, wo jetzt die Haarspitzen sind.
Braid idol and replica. Next year I want my braid to be so long, that the hairtie is where my hairends are now.

 

Zum Anderen ist da die Technik, um die man im letzten Jahr praktisch gar nicht mehr drum herum gekommen ist: das Pancaken, das Breitziehen. Da schiele ich mal direkt zu Nessa herüber: Ich wäre schwer für ein Video dazu. 😉 Denn Breitziehen klingt einfach, aber man muss doch ein paar Dinge beachten.
Second there is this technique you just couldn’t miss over the last year: I talk about pancakeing. And I glance and blink at Nessa: I would love, love, love to make a video about that. 😉 Because pulling at the sides aka pancakeing sounds so easy but in fact there are various aspects to consider for a nice result.

Seht ihr wie dünn die Strähne ist, aus der da geflochten wurde? Nur der Oebrkopfbereich ist hier verarbeitet. Die Seiten nicht, auch wenn sie für die Frisur dann auch nach hinten genommen wurden. Luise war hier am Werk, sie beherrschaft das Pancaken in Perfektion. Aber ich glaube, ich bin eine gute Schülerin.
Do you see how tiny the strand is which is braided here? Only a small strand from my crown, not even the sides were added in (they are just tied back for the finished hairstyle). My dera Luise did this style, she has perfectionated the pancakeing technique. But I am a diligent student.

In Worten: Stramm flechten und alle zwei drei Windungen anhalten und oberhalb breit ziehen. Dazu greift ihr die Flechtwindung außen flach zwischen Daumen und Zeigefinde. Ziel ist es keine Strähne rauszuziehen, sondern die Windung zwischen den Fingern platt zu drücken und wie einen Fächer aufzuschieben. Dann wieder zwei, drei Windungen flechten und wieder breitziehen. Auch noch mal die Windungen, an denen ihr vorher schon ward, die ziehen sich nämlich immer wieder ein bisschen zu.
Flechtete NICHT den ganzen Zopf runter und zieht dann breit! Das sehe ich immer wieder, dass das einige Flechter so machen, das geht auch, aber wesentlich schwieriger, je mehr Windungen der Zopf hat. Und eben immer wieder auch die Schlaufen bearbeiten, die ihr eigentlich schon „fertig“ hattet. Stramm flechten ist wichtig, sonst sackt der Zopf in sich zusammen. Auch wenn das locker aussieht, der Kern des Zopfes mus fest sein. Wenn ihr merkt, dass ihr irgendwie keine schöne Windung mehr breit ziehen könnt, einmal nachgreifen und wieder festziehen. Meistens löst das das Problem schon.
In my own words: Braid tightly and stop every second to third braiding stitch to pull at the sides of the upper stitches. For pulling, be gentle. Hold the stitch between thumb and indexfinger and press it flat gently while pulling as you want to fan out the whole stitch instead of pulling out a single strand. Then proceed with two to three new braiding stitches, hold tight with one hand and pull at the upper stitches with the other. Don’t forget to pull again at the stitches you already pancaked in the step before, because they get pulled back into the braid when you continue braiding. Don’t braid your whole braid to the end and start pancakeing then! I see that very often, but even though it is possible to do so I won’t recommend that. The more braiding stitches your braid has, the more difficult it gets to pancake in the end. Again: don’t forget to pancake the upper stitches severeal times. Don’t be fooled by your feeling that you are already done with them. You are not. Braiding tightly is very important because if you braid too loosely the braid will sag and won’t hold the form. Even though the result looks loosely messy, the core of the braid must be tight. If you have the impression that you can’t form nice big „pancakes“ out of the stitches, tighten the braid again and most of the time your problem will be solved.

Pro: Da kann man richtig, richtig viel Volumen rausholen. Auch bei sehr dünnem Haar. Wenn es zerfleddert, sieht es durch den messy-look noch eine Weile gewollt aus.
Contra: Dauert. Und seid bitte vorsichtig. Nicht rupfen! Die Haare reiben übereinander, 100%ig haarschonend ist das nicht, auch wenn es immer noch zu den Techniken gehört, die eher milde mit dem Haar umgehen. Die Zopfquaste wird sehr dünn und fransig durch das Verziehen der Längen. Die meisten klappen die Quasten dann zu einer kleinen Schlaufe hoch, so wie ich das im Bild gemacht habe. Wenn ihr den Zopf noch duttet, müsst ihr euch natürlich keine großen Gedanken um die Zopfquaste machen.
Pro: With this technique you can add a hell lot of volume! Even with thin hair. And even when the braid gets worn and starts to look really messy, this is not too bad and looks like it is intended to be like that, as this is part of the undone look.
Contra: This technique needs it’s time. And please, handle your hair carefully! No real literal pulling. Be gentle, When pancaking, the hairstrands get rubbed over each other, so this is not 100% hairfriendly even though it is still a technique which can be used in moderation without significant damage. Again: be gentle. The remaining hair in the tassle looks ratty due to the pulling upwards. Most braiders form a loop out of it, like I did too. When you want to make an updo out of such a braid, you don’t have to worry about the tassle.

Wenn euch das mit den Extensions oder anderen Verdichtungsmöglichkeiten für dünne Haare doch noch interessiert, habe ich noch ein paar ältere Artikel für euch:
If you are still interested in extensions and other ways to thicken up your braid I can link some older poists for you:
Clip-in Extensions
Flip-in Extensions
Paranda

Die Beiträge der anderen Mädels findet ihr hier:
The other girls‘ articles can be found here:
haartraumfrisuren
echtandrea
waldelfentraum
growbeyondyourlimits
wuscheline
nixenhaar

Und vielleicht habt ihr es euch bei der Überschrift schon gedacht:
Dieser Post ist der letzte gemeinsame mit Flechtwerk. Wir hatten viele wunderbare Themen zusammen, aber nach über 3 Jahren hat sich viel verändert, so auch wir und unsere Interessen.
In diesem Sinne: time to say goodbye to Flechtwerk. Aber sicherlich kein Goodbye zu Kollaborationen. 🙂
And maybe you already guessed it from the title: this post here is the last of Flechtwerk. We had wonderful topics together but after over 3 years many things have changed, so did we and our interests. By these lines: time to say goodbye to Flechtwerk. But definitely no goddbye to collabs. 🙂

Grow long and prosper! 😀

Merken

12. Mai 2016

Rapunzelfamilientreffen

Ich bin ja ein großer Freund von Wahlverwandtschaft. Denn in eine Familie wird man hineingeboren, aber Lieblingsmenschen kann man sich suchen (Schnittmengen dabei sind super!).
So gesehen war das Wochenende nach Himmelfahrt wirklich wie ein Familientreffen: Wir sind wieder bei Nessa zusammengekommen und auf die Frage, was wir da gemacht haben, habe ich einmal schon wahrheitsgemäß geantwortet: essen gemacht und gefuttert.
Aber ja, davon ab, haben wir geflochten, fotografiert, die Sonne genossen, Haare geschnitten und Senza Limiti war dort.
I am a big fan of choosing your family. Because the real family is something you are born into, but your favourite humans are your own choice (wonderful when you have overlappings here!). Having this in mind the longhair meeting at Nessa’s was a real family reunion. Beining asked what we did there I answered honestly: preparing food and eating. But yes, of course we also braided, took tons of photos, enjoyed the sun, cut hair and Senza Limiti was there too.

Heute haben Haartraum-Nessa, Echt-Andrea-Andrea und ich einen ersten kleinen Einblick für euch vorbereitet. Growbeyondyourlimits-Zoey wird die Tage nachziehen. Und nach meiner kleinen Aufzählung eben, könnt ihr euch schon denken, dass da noch mehr kommt.
Beginnen wir mit der schlichten Schönheit: mit den Längenbildern!
Today Haartraum-Nessa, Echt-Andrea-Andrea and I prepared  posts for you to give you a first insight. Growbeyondyourlimits-Zoey wants to join us the next days. And after my little list above you can already guess what will follow soon. Let’s start with the simple beauty of length pics!

Nach dem großen Gruppenfoto wollten wir noch Einzel- und Doppel- und Dreifachbilder und überhaupt ganz, ganz viele Fotos machen. Haben wir getan. Hier sind meine Favoriten.
After the big group photo we wanted single shots, double pics and triple combos and anyways, more, more photos please! So we did. Here are my favourites.

Mein Einhornvorbild. Feenhaar of the world, unite! Es wäre wirklich ein Traum irgendwann ihre Länge erreichen zu können. Ihr wisst ja, dass ich nicht so der Typ fürs Aufgeben bin. Wir werden also sehen.
My unicorn idol. Fairyhair of the world unite! It would be such a dream to reach her length one day. You know I am not the kind of person to give up. So we will see.

Und so seidige Haare wie Andrea hätte ich auch so gern. Nach dem vielen Rumgeschüttel sehe ich schon wieder etwas struppig aus… Aber! Ich wollte ja gut zu mir sein. Also. Brave Feenhaare. Und sie sind wirklich nicht mehr kurz.
And such silky slippery hair like Andrea’s would be nice too. After all that shaking and draping my hair was a bit knotty again… but! I wanted to be nice talking about myself! So. Pretty fairyhair. And really, my mane is no longer short.

Seid also weiter gespannt auf die Flechtereien und den Besuch von Senza Limiti! Ich muss ja hier tatsächlich noch etwas hibbeln. Ein Teil meiner Haarschmuckbeute musste nämlich noch einen Umweg über die Werkstatt machen und wird erst demnächst bei mir ankommen.
So be curious about braiding and the visit of Senza Limiti! I am still curious with you because in my case I still wait for some of my hairjewelry prey as it needs to see the manufacture before it can come to me.

Alle Namen auf den Bildern sind Instagramnamen.
All names on the photos are Instagram names.
haartraum
niiickike
lena_nymeria
ladyamalthea84
echtandrea
michi_resalg
growbeyondyourlimits
cataraloves
haselnussblond

Und Danke an alle, die Fotos gemacht haben! Ich kann schon gar nicht mehr genau sagen, welches Bild von wem war.
And thank you to everybody who took photos! I can’t even tell for every photo who took it. 

You might also like:
meeting 2015
meeting 2014
meeting 2013

Merken

7. Mai 2016

Forsythie

Ein kleines Interlude. Weil ich diese Woche mit Vorbereitungen für dieses Wochenende verbracht habe. Zusammen mit einigen meiner Freundinnen verbringe ich ein paar schöne Tage bei Nessa.
Und Forsythien sind toll. Wachsen wie’s Gewitter, blühen, gelb, gelb, gelb – und spielen eine nette, aber unbedeutende Nebenrolle in meiner Jakob-Winter-Geschichte. Allerdings seeeehr weit vom Anfang entfernt.
Jaja.
Also.
Forsythie. Jetzt könnt ihr das auch schreiben.
For-sy-thie. Vor-sü-zi-e.
Littel interlude. Because I spent this week in preparation for the long weekend. Together with some of my longhaired friends I enjoy some happy days at Nessa’s. 
And „forsythie“ is just the name of the bush you see on these pictures. They grow like crazy, are of such a bright yellow… and they play a nice but rather trivial minor role in my Jakob-Winter-story. But far, far away from the beginning. So well. Forsythie which is forsythia in English. No idea how to spell that correctly, it is difficult even in German.

Der Mantel ist von st-martins. Vor zwei Jahren bei zalando im Sale geschossen. Gab es auch in rosa. Nur weil ich weiß, dass ihr fragen werdet…
The coat is from st-martins. I caught it two years ago at the zalando sale and it was also available in soft pink. Just because I know you will ask…

Die Frisur habe ich für einen Twin auf Instagram mit einigen deutschen Flechtaccounts gemacht, den #ropetwistfishtailtwin. Mit Clip-in-Extensions für mich und diesem gehassliebten Mantel. Der ist einfach so fotogen, dass ich ihn nicht abgeben kann. Live, also ohne den Blick durch ein Objektiv, steht er mir eigentlich nicht. Ich sehe eher fahl darin aus und habe keine Taille. Aber bei den Stickereien kann ich mich einfach nicht trennen. Macht sich so gut auf Frisurenfotos. Vielleicht nehme ich ihn mal mit zum Schneider und frage ihn, was er für mich tun kann, was das Taillenproblem angeht. Und ich könnte ihn färben. Grün oder Braun wäre toll. Ha. Problem – gelöst!
I braided this hairstyle for a twin on Instagram with some German braiding accounts, #ropetwistfishtailtwin. With clip-in extensions for me and my love-hated coat. Because, the coat is such a beauty on photos, especially for braids. But in reality withoput the look through a lense it is not really flattering for me. I have aboslutely no waistdefinition with it and the ver cool shade of grey make me look pale. But with this embroidery I just can’t say goodbye to it. Maybe I will bring it to a taylor and askl him, what he can do for me for the question of waist… and maybe I can dye it. Brown or green would be nice… Problem – solved. 😀

4. Mai 2016

Hairlength in May: 91,5cm

Na das kann sich doch sehen lassen! 1,5cm Wachstum. Da sieht man mal, was das wieder ausmacht, wenn es wieder mehr als ein einzelnes Haar für die maximale Länge zu messen gibt.
Nice progress! 1,5cm of growth since the cut. Obviously that was necessary to measure again more than only a single hair at the maximum length.

Huch, die Perspektive ist diesmal irgendwie nicht so gnädig. Ich sehe klumpig aus… Zwischen dem letzten und vorletzten Bild liegen 2 Monate. Das zeigt auch, dass ich entspannter werde mit der Länge. Ich fange an zu schlampern bei der Dokumentation.
Oops, the perspective is not that flattering this time. I look „bulky“… between the last and the previous picture are two months. This also shows that I get more and more relaxed with my length because I neglect documentation a bit.

Ach ja, Schneidepläne: Ich möchte meine Kante noch weiter verdichten. Mehr Länge nehme ich gern mit, aber primär möchte ich jetzt Haar, das gesünder aussieht und da tut mehr Dichte mehr für mich. Der Plan (ich plane doch so gern): Ich möchte auf 9cm wieder wachsen lassen und dann auf 92cm runterschneiden. Und weiter so, sodass sich für mich folgende Reihe ergeben sollte: 90 – 94 – 92 – 96 – 94 – 98 – 95.
Weil 95 schöner ist als 96, so von der Zahl her. Und dann sehen wir weiter, ich glaube, da sind wir dann schon in 2017…
Oh well, maybe I could talk about what I plkan about growing and cutting. Promarily I want to thicken up my hemline. I like to add more length too, but at first place I want hair which looks healthier and therefore more volume does more for me than more length. My plan is (you know I just love to mae plans)  the following: grow to 94cm and then cut back to 92cm and continue like this to get this progress: 90 – 94 – 92 – 96 – 94 – 98 – 95. Because 95 is a prettier number than 96. And then I think we are already in 2017 and will see what will come next.

Wer zu viel plant, plant zweimal? In diesem Fall: Aber gerne doch!
Who plans too much plans twice? Maybe. But in this case: I just love planning!

Merken