6. April 2016

Stuffed Spinach Cheese Tarts / Gefüllte Spinat-Käse-Küchlein

Lasst euch das mal auf der Zunge zergehen: mit Käse gefüllte Spinattörtchen. Ich meine, darin ist flüssiger Käse. Der quillt raus, wenn man reinbeißt. Oh ja, genau so!
Ich brauchte doch einen köstlich klingenden Namen für diese Törtchen, die ich tatsächlich selbst nur Soylent Green nenne, auch wenn das vielleicht etwas geschmacklos ist.
Just feel the words: cheese stuffed spinach tarts. I nean, inside is melted cheese which oozes outside, when you bite in a tart. Oh dear! And well I just needed a name for these tarts which sounds delicious, because actually I call them Soylent Green, even though this might be… a bit… distasteful.

Ingredients (family serving)
200g geriebene Mandeln / shredded almonds
100g Haferflocken / oats
6 Eier / eggs
1 Sack frischer Blattspinat / 1 bag fresh spinach
Schluck Olivenöl / gulp oliveoil
Salz, Pfeffer, Knoblauch / salt pepper, garlic
Kräuter / herbs
Mandelmilch / almondmilk
Kokosöl für die Pfanne / coconutoil for the pan
Ziegenkäse für die Füllung / goatcheese for the filling

How to
Alles bis auf den Spinat kommt in den Mixer. Gebt soviel Mandelmilch dazu, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Wascht den Spinat, wringt ihn etwas aus, um nicht zu viel Wasser in den Teig einzubringen und gebt ihn mit in den Mixer. Und ja, der ganze Sackinhalt Spinat kommt da rein. Ich meine diese Beutel, die ihr im Supermarkt bekommt, die so groß sind wie ein anständiges Kissen. Bei mir ist der Vitamix dann bis obenhin voll und ich muss zwischendurch schon pürieren lassen, damit ich nach und nach allen Spinat in den Behälter stopfen kann. Auch jetzt sollte am Ende ein zähflüssiger Teig entstehen. Zu flüssig? Noch ein paar Haferflocken dazu (nicht zu viel, Haferflocken dicken nach). Zu fest? Dann nehmt noch mehr Mandelmilch.
Put everything except for the spinach in your blender. Add almondmilk to get a sticky liquid dough. Wash the spinach a dry it with a towel a bit for not adding to much water to the dough. And yes, you take all in the spinach bag. And I talk of these plastic bags you get at the supermarket which look like pillows. In my case the Vitamix is filled to the top and I have to blend in several intervalls to stuff all the spinach in the container. Again you should end up with a sticky liquid dough. Too liquid? Add oats (but not too much, oats thicken the dough with a bit of delay). Too solid? Add almondmilk.

Lasst das Kokosfett in der Pfanne bei modearter Hitze schmelzen und stellt die Pfannkuchenringe mit in die Pfanne. Nicht auf voller Kraft hochheizen, langsam, damit auch die Ringe miterhitzen. Das mache ich, während ich den Spinat püriere. Wenn ich damit fertig bin, kann ich den Teig dann direkt in die Ringe füllen. Nehmt nur wenig Teig pro Ring, maximal fingerhoch, eher weniger. Sind alle Ringe befüllt, legt Käsescheiben in die Mitte der Ringe. Dann noch mal Teig oben drauf und auf mittlerer Hitze mit Deckel auf der Pfanne backen (ich backe auf Stufe 4 von 9). Das dauert gut 10-15 Minunten. Ich bereite in der Zwischenzeit meist noch was anderes zu Essen vor, Haferbällchen zum Beispiel.
Die Pfannkuchen sind soweit gewendet zu werden, wenn ihr seht, dass der Teig komplett gestockt hat. Die Küchlein sind dann schön hochgegangen und sehen ein bisschen aus wie grasgrüne Muffins.
Nehmt ein Messer und löst den Teig von den Ringen. Das geht bedeutend besser, wenn die Ringe vorher schon heiß waren, deswegen gebe ich den Hitzevorlauf am Anfang. Ringe mit einer Grillzange abziehen und die Küchlein wenden. Oder auch nicht. Wenn sie durch sind und euch gefallen, könnt ihr sie auch so lassen.
Put some coconutoil in a pan together with the pancakerings. Chose moderate heat to heat the rings also. I do this while I blend the spinach. When I am done with that I can pour the dough in the rings. Pour only a small amout in each ring, not more than a finger high, better less. When you have filled all rings put thick slices of cheese in the middle of each ring. Then cover them up with a second layer of dough and bake with the lid on your pan with moderate heat (I bake on 4 from 9) for approximately 10-15min. This time you just have to wait. Or do it like me and prepare something else to eat, like oat cookiedough balls for example.
The pancakes are ready to be turned around  when you see that the dough is fully solid. The tarts puffed up a lot and look a bit like green muffins. Take a knife and loosen the tarts from the rings which works much better, when the rings were really hot before you poured in the dough (therefore the preheat in the beginning). Put away the rings using barbeque tongs. Turn over the tarts. Or don’t. If you like them as they are, they are fine.

Die fertigen Küchlein wandern auf ein Kuchengitter zum Abdampfen und können dann noch heiß mit flüssigem Käsekern gegessen werden, aber auskühlen und später verspeist werden.
Put the finished tarts on a coolingrack to steam. Then eat when still hot with liquid cheese or save for later, cooled.

Wenn ihr keine Pfannkuchenringe habt, müsst ihr euch nicht extra welche hierfür kaufen. Alternativ könnt ihr diese Küchlein auch in Muffinformen im Backofen machen. Ich würde mal so 140-160 Grad bei 30-40min ansetzen. Aber auf jeden Fall in Papierförmchen im Muffinblech. So starke Eierteige lösen sich sehr schlecht und meine letzte Muffinform ist daran kaputt gegangen (Beschichtung hat sich abgelöst, igitt, nicht essen!).
If you have no pancakerings you don’t have to buy some extra for this recipe. Alternatively you can bake these tarts in muffin forms in the oven. I estimate 140-160°C für 30-40min. But make shure to use paper forms in the muffintray. Such doughs with many eggs are nasty too loosen and my last muffintray went to the garbage from such tarts: the teflon went off, ugh, nothing I want to eat.

Eine leckere Variante ist übrigens auch Petersilie statt Spinat (dafür weniger) gefüllt mich Räucherlachs.
By the way: a delicious variation is made with parsley instead of spinach (but a smaller amount than the spinach here), filled with smoked salmon.

You might also like:
Blumenkohlpizza / Cauliflower Pizza
Ingwer-Möhren-Suppe / Carrot Ginger Soup
Polenta Parsley Squares / Polenat-Petersilien-Schnitten

Merken

7 Kommentare

  1. Bei Dir gibt's immer so leckere Sachen, die noch dazu auch richtig gut aussehen. Ich schaffe meistens nur eins von beidem. 😉 Diese Küchlein probiere ich am Wochenende aus; ich mag Spinat und liebe heißen, zerlaufenen Käse. Hoffentlich verbrenne ich mir diesmal nicht vor Gier die Zunge… 😀

  2. Oh Heike, gerade dachte ich mir "hmm ich hab ein wenig Hunger, ach naja später vielleicht, erstmal ein bisschen Frisuren stöbern" und dann überfällt mich diese herrlich beschriebene Köstlichkeit °-° *Wasser im Mund zusammenlauf*
    Naja ich koche und backe leider total ungern… Aber vielleicht sollte ich mir das Rezept ja doch mal notieren.
    Ist es ein großes Manko wenn sie nichtmehr warm und flüssig sind (zum Mitnehmen zum Beispiel) oder ist beides toll?

  3. Oh glaub mal, gerade bei den herzhaften Sachen sieht bei mir auch vieles nicht wirklich Vorzeigbar aus. Aber…! 😀 Es ist einfach Übung. Ich hab letztens noch meine ersten Smoothiefotos angeguckt. Uh. Also das musste man schon sehr wollen, um das zu essen. 😀 Hübsch war das nicht.

  4. Ich mag beides. 🙂 Aber geschmolzener Käse ist natürlich einfach geschmolzener Käse. 😀 Kalte Pizza schnmeckt ja auch gut. Aber geschmolzener Käse ist geschmolzener Käse.

  5. Huhu!

    Das klingt so toll dass ich spontan Lust habe das nachzumachen…ich habe nur ein Problem: ich bin von Ziegenkäse nicht sehr angetan. Hast du eine Idee für einen alternativen Käse? Einfach Mozzarella oder Gouda klingt etwas lahm…meinst du Camembert oder ein andererwürde passen?

    Vielen Dank und liebe Grüße
    Eine stille Leserin 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.