8. Februar 2016

How to create Swirls on your Smoothiebowl

Okay, okay, ich mache ja schon. 🙂 Hier ist sie, die Anleitung für die schönen Muster auf meinen letzten Smoothiebowls.
Okay, okay, I’m doing it! 🙂 Here are the instructions for how to create these beautiful patterns on my recent smoothiebowls.

Equipment
Spritze, Spritzbeutel oder ein dünn punktierter Gefrierbeutel. Wenn ihr geschickt seid, tut es auch einfach ein Löffel.
Schachlikspieß oder Zahnstocher. Spitzes Messerchen geht auch.
Und natürlich ein Mixer, sonst wird das nichts mit den Smoothies.
Syringe, decorating bag or a freezer bag with a tiny hole. If you are skilled you can even work with a spoon only. Besides that: a tooth pic or just a tiny knife. And of course you need a blender, otherwise the whole smoothie making won’t work.

How to
Mixt einen Basissmoothie. Ich mache gern einen gelben, nehme davon ein bisschen ab in ein Schüsselchen (für das Muster) und füge dann noch Himbeeren oder Rote Beete für eine pinke Farbe, Blaubeeren für Violett, Kakao für Braun oder Grünzeug für selbsterklärend Gün hinzu.
Diese zweite, große Charge wandert dann einfach in eine Schüssel.
Wichtig: Der Smoothie sollte wirklich smooth sein, damit das Ergebnis gelingt. Kein Shake, Bläschen machen das Ergebnis schnell zu Nichte und die Oberflächenspannung ist dann zu niedrig, um schön zu dekorieren, weil alles versinkt. Ananas neigt zu Bläschenbildung, vor allem in Kombination mit Eiern, aber ich glaube ich nach wie vor mit dieser Eiersmoothievorlieberecht recht allein…
Insgesamt sollte das Ergebnis auch nicht zu flüssig sein. Sonst versinkt wieder die Deko. Ideal ist eine Konsistenz etwas dünner als Pudding. So, dass es grad noch nicht wirklich tropft, sondern eher als Schwapp vom Löffel rutscht.
Make your basic smoothie. I like to start with a yellow version, set aside a bit in a small bowl and add rapsberries or beetroot for a pink smoothie, blueberries for violet, cacao for brown or some greens for, you guessed it, green. Pour this second big charge right into your bowl.
Important: The smoothie is supposed to be really smooth for a satisfying result. Not too liquid, not like a shake as bubbles ruin the look and both shake and liquid are difficult if not not impossible to decorate, as everything drowns immediately. Pineapple is prone to turn out bubbly shaky, especially in combination with eggs, but still it seems that I am the only one with a love for fruit-egg-combo smoothies… Ideally the consistency of the smoothie is a bit more liquid than pudding. No dripping but soft falling from your spoon.

Jetzt zieht ihr die Spritze mit der Zweitfarbe auf, bzw. befüllt den Spritzbeutel. Auch hier sollte die Konsistenz möglichst ähnlich zum Basissmoothie sein. Zu flüssig verfließt, zu fest reißt ab beim Musterstreichen.
Mit der Spritze malt ihr nun Kreise auf den Smoothie. Wer Lust hat auch in mehreren Farben. Alle drei meiner Farben waren nicht optimal. Rosa war zu flüssig, hellbraun nicht homogen genug (das war Avocadocremerest und die Kokosmilch hatte sich zu Minitröpfchen verfestigt) und die Schokolade war noch nicht dünnflüssig geschmolzen genug.
Put the second colour in the syringe. The consistency here should be similar to the basic smoothy. Too liquid runs away, too solid won’t form nice swirls.
Draw circle with the syringe on your smoothie, if you like with more than just one extra colour. My three colours were all not perfect: the pink was too liquid, the light brown was not homogenous enough as the coconutmilk in this avocadomousse leftover formed tiny droplets again and the melted dark chocolate was not yet liquid enough.

Nun nehmt ihr den Schaschlikspieß und zieht von innen nach außen und außen nach innen abwechselnd durch den Smoothie, als wollet ihr schmale Tortenstückchen aufmalen. Den Spieß immer mal wieder abwischen, wenn die Spitze sich verklebt hat. Und das war’s schon. Deko drauf und ab dafür!
Now take the toothpic and draw from the inside out and from the outside in like drawing small sections of cake. Maybe you will have to clean the tip of the pic every now and then. 
And that’s it. Decorate and go for it.

Foto machen nicht vergessen. 😉
But first photo, you know. 😉 

You might also like:
Smoothiebowls
Lemonbalm Smoothie
Chocolate Avocado Mousse (old recipe, add banana and vanilla!)

Merken

Merken

6 Kommentare

  1. Deine Smoothiebowls sehen immer lecker aus 🙂 Machst Du Dir jeden Morgen die Mühe sie so hübsch zu dekorieren? Wieviel Zeit planst Du fürs mixen und dekorieren ein? Isst Du sie zu Hause? Fragen über Fragen 😉 Lg Tina

  2. Sieht toll aus! Aber mir wäre das für den Alltag auch zu aufwändig. Obwohl man mit der Zeit wahrscheinlich sehr routiniert wird und es gar nicht so lange dauert, weil jeder Handgriff sitzt.
    Übrigens: ich mache mir auch sehr gerne Eier in meine Smoothies, du bist also nicht alleine ;).

    LG, Jana

  3. Liebe Tina,

    ich esse tatsächlich jeden Morgen eine Smoothiebowl. Aber. 🙂 Die sehen dann nicht so aus. 😉 Bzw. nur sehr selten. Vor allem jetzt im Winter habe ich vor der Arbeit überhaupt nicht das Licht, um solche Bilder zu machen. Also morgens wird gemixt und die Deko einfach oben drauf gestreut. 10min braucht das ungefähr, je nach dem, ob ich noch etwas schälen muss oder nicht. Mit mehr Zeit am Wochenende oder nachmittags sind es 15-20min für schicke Deko. 🙂

  4. Okay, die Swirls dauern wirklich etwas länger. Aber sonst brauche ich für meine Smoothies nur etwa 10min Zeit. Mit etwas liebevollerer Deko auch mal 15-20min. Also nicht länger als für ein normales anderes Essen auch, das man dekoriert oder auch nicht. 🙂
    Ha! Und noch jemand mit Eiern. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.