13. Januar 2016

Carrot Ginger Soup / Möhren-Ingwer-Suppe

Wie im letzten Post versprochen, kommt hier das Rezept zur Suppe, die ich auf dem Langhaartreffen zwischen den Jahren gegessen habe. Die Suppe war von Teleria und ich habe nur ein bisschen abgewandelt.
As I promised you recently, here comes the recipe for the soup I ate when I met my fellow longhair friends at the end of the year. The basic recipe is from Teleria and I only changed very few. 

Zutaten/Ingredients
(für 2 Personen / for two persons)
halbes Paket Möhren (500g) / 0,5kg carrots
1 Dose Kokosmilch / 1 can of coconutmilk
etwa daumenlanges, dickeres Stück Ingwer / piece of ginger, length of a thumb but thicker
Ahornsirup oder andere Süße  / maplesirup or another sweetener of desire
1/2 Packung gemischte Tiefkühlkräuter oder, wer hat, großzügig frische / 1/2 package frozen or if you have fresh herbs
Salz, Peffer, Knoblauch, Paprika, Kurkuma, Muskat / salt, pepper, garlic, pepper, turmeric, muscat

How to
Möhren und Ingwer (letzterer geschält) in kleine Stücke schneiden (je kleiner, desto schneller gart es, das spart Energie) und mit soviel Wasser im Topf auffüllen, dass alles gerade gut bedeckt ist.
Wenn die Möhren gar sind, alles in den Mixer umfüllen, Kokosmilch dazu gießen und pürieren, bis es homogen ist. Süße (Gluck, Gluck, Gluck, vom Ahornsirup) und Gewürze dazu geben, wieder mixen. Ich bin mit Salz immer eher sparsam, dafür mit Knoblauch und Kurkuma um so größzügiger. Dann nun noch die Kräuter dazu und so mixen, dass sie gut zerkleinert sind, aber noch sichtbar. Zu lange püriert, verliert die Suppe etwas von ihrem leuchtenden Gelb durch das zerschredderte Grün.
Peel the ginger and chopp it and the carrots in small pieces (the smaller the faster is the cooking process which saves energy) and fill the pot with water so that it is all well covered. After cooking put in a blender, add the coconutmilk and blend until smooth. Add the sweetener and the spices, blend and taste. Adjust if necessary and than add the herbs in the end. Blend until they are well shredded but not so small, that you cannot see them any more. If you blend too long, the soup loses its bright yellow colour because of the mixed in green.

Oben drauf schmeckt gut noch mehr Paprika und Kurkumagewürz, noch mehr Kräuter, geröstete Pinienkerne oder auch ein paar frische Frühlingszwiebeln.
Leicht scharf, sehr cremig und wärmend – eine großartige Wintersuppe. Übrigens hervorragend geeignet, wenn Magen oder Darm grad mal mies drauf sind. Nur mit dem Paprikagewürz solltet ihr euch dann zurück halten.
To decorate the soup you can add more pepper and tumeric, more herbs, roasted pinenuts or some fresh green onions. The soup is slightly sharp, very creamy and warming – a great wintersoup. By the way: it is perfect food for an upset belly – only leave out the pepper than.

Besten Dank an Teleria (die noch selbstgemachte Gemüsebrühe mit im Rezept hatte, ich hatte keine da und war zu faul welche zu machen). Und nun guten Appetit!
Big thank you to Teleria (who’s recipe includes homemade vegetable broth, but I had none and was too lazy to prepare some) and bon apetit!

Merken

Merken

4 Kommentare

  1. Vielen Dank für dieses tolle Rezept! Ich habe es heute gleich ausprobiert, weil ich viele Karotten da hatte und nichts damit anzufangen wusste, und ich bin begeistert von dieser Suppe! Ich habe außerdem noch Süßkartoffeln dazugegeben, Basilikum und Pfeffer zum Würzen und Sonnenblumenkerne, da ich keine Pinienkerne da hatte. Schmeckt auch sehr lecker. Bitte versorg und weiter mit tollen Rezepten, ich habe schon das ein oder andere ausprobiert und finde sie immer sehr lecker 😀

  2. Danke sehr für die Rezepte, die Suppe ist einfach lecker!!

    (vielleicht könntest du den Link zu deinem Instagramaccount ändern: es leitet immer noch zur alten Addresse @haselnuss_blond)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.