8. Oktober 2015

Whole Food Protein Creme

Himbeerevariante mit Kuchenresten, mehr Himbeeren, Chiapudding und Blaubeeren.
Raspberry version with even more raspberries, cake left overs, chiapudding and blueberries.

Wer bei Instagram ein Auge auf mein Profil geworfen hat, wird wissen, dass ich mich steil auf das Ende des BBG-Trainings zubewege: ich bin bereits in Woche 12. Freut euch also schon mal auf ein baldiges Review.
Für heute habe ich eins meiner in letzter Zeit am meisten nachgefragten Rezepte, in gewisser Weise ist das auch Fitness Content.  Denn wie der Titel schon sagt, heute gibt es:
Who kept an eye on my Instagram profile can already know, that I am almost on the finishing line of the BBG training: I am already in week 12 now! So  look forward to the review soon!
For today I have somehow fitness content too as I want to share my recently most requested recipe. The title already told you: it is whole food protein creme. No nasty additives, just pure food.

Eiweißcreme
Und zwar nur aus echten Nahrungsmitteln, keine komischen Präparate und Zusätze.

omnivor/paleo
2 rohe Eier
1 Banane
1 Avocado
Zitronensaft
Vanille
Honig
Ihr seht schon: Low-Carb ist das nicht. Diese Creme ist eine vollwertige Mahlzeit, die alle Makronährstoffe (Fett, Eiweß, Kohlenhydrate) liefert. Mir ist diese Ausgewogenheit wichtiger als die Kalorienzahl oder sowas wie Protein-only.
2 raw eggs, 1 banana, 1 avocado, lemonjuice, vanilla, honey. You see: this is not low-carb. This crema is a whole meal containing all macronutrients (fat, protein and carbs). To me this wholesome combination is more important than low caloriecontent or protein-only.

Mandelversion mit Beerenporridge und Schokoavocadocreme.
Almond version with berry porridge and chocolate avocado creme.

vegan
1 Banane
1 Avocado
1/2 Tasse Mandelmilch
3 gehäufte EL Hanfproteinpulver
Vanille
Ahornsirup
Ja gut, ein Pulver. Aber die einzige Zutat sind Hanfsamen, einfach nur gemahlen. Das ist für mich in Ordnung. Im Prinzip gleichwertig mit Kakao oder Carob vom Verarbeitungsgrad her. Hanf gehört zu den besten Lieferanten für pflanzliches Protein. Relativ pur finde ich den Geschmack aber ungenießbar. Deswegen braucht ihr starke Geschmacksgegenpole, da das Pulver selbst sonst schnell muffig schmeckt. Avocado, Banane und Zitrone kommen gut dagegen an (auf keinen  Fall die Zitrone weglassen!). Shakes nur aus Hanf und Nussmilch sind nicht empfehlenswert.
The vegan version is made of  1 banana, 1 avocado, 1/2 cup of almondmilk, 3 heaped  tablespoons full of hemp protein powder, vanilla and maplesirup. Right, here you find a powder. But the only ingredient is hemp so this is on the same level as cacao or carob poweder in my eyes and therefore okay. Hemp is one of the best sources for plant based protein. The pure taste of it is unfortunately somethig I consider to be uneatable. Hemp needs strong counterparts to balance its musty taste. Avocado and banana are such tastes and I urge you not to skip the lemonjuice from my recipe. And don’t try shakes made of nutmilk and hemp only.

Paleo-Basisrezept mit Erdbeeren, Minze und Haferkeksteigbällchen (dann nicht mehr paleo 😉 )
Basic paleo recipe with strawberries, mint and oat cookiedough balls (therefore no longer plaeo 😉 )

More protein, less carbs!
Ja, verstanden. Mehr Eiweiß bitte. Dann weniger Süße, nur eine halbe Banane und zusätzlich noch geriebene Mandeln. Wird dann natürlich aber fettiger.
Okay,m I got it. More protein please. Than simply ut short on the sweeter ingrdients and add shredded almonds for example. Of course this turn more fatty at the same time.

optional
Himbeeren, Erdbeeren, Blaubeeren – Beerenfrüchte machen sich hier immer gut. Eine meiner liebsten Kombinationen ist mit Mango, da schön süß und cremig. Avocado passt nicht immer, da nehme ich dann manchmal lieber geriebene Mandeln oder in Nussmilch eingeweichte Cashews.
Raspberries, strawberris, blueberris – beriies of lmost any kind make a good match. One of my favourite combinations is with mango because mango is so sweet and creamy when blended. Avocado is not alway matching so sometimes I replace this fatty part with shredded almonds or cashwes soaked in a nutmilk.

Hanfversion, schmeckt wesentlich wengier grün, als es aussieht. Kirschen, Porridge, Mango und Erdbeeren dazu.
Hempversion tastes less green than it looks. Cherries, porridge, mango and strawberries on top.

Und nun guten Appetit!
Ein paar allgemeine Infos zu Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß wären jetzt sinnvoll und kann ich mittelfristig bestimmt auch mal posten. Obwohl es dazu ja meterweise Literatur in den Regalen gibt. Ganze Religionen habe ich manchmal den Eindruck, vor allem, was die im Moment so schlimm verschrienen Kohlenhydrate angeht.
Da gebe ich mir noch mal hübsch Mühe bezeiten, um das so runterzubrechen, dass ihr wie immer selber entscheiden könnt, welcher Religion ihr da folgen wollt. Oder ob ihr wie ich Atheist bleibt. 🙂 So viel sei schon mal gesagt.
Bon apetit! 
Some general information about carbohydrates, fat and protein seems to be neccessary so I keep that on my schedule to post in the future. Going to be difficult as  you find meter long shelves of books only about thsi topic. Sometimes I have the impression that people regard this like religions especially when it comes to the role of carbs. So I will work on that to make a nice summary for you so that you can decide for yourself as always which religion is the one you want to follow. Or if you stay with me atheistic. 🙂 So much said for today. 

You might also like:
Pancakes & Waffles
Why I eat what I eat – Fooddiary
Raw Oat Cookiedough Balls – Haferkeksteigbällchen
Wholefood Proteincake
Just browse me food category 🙂

Merken

Merken

18 Kommentare

  1. Hanfpulver habe ich auch schon probiert, als Zusatz im täglichen Smoothie. Mit der Banane und Mango kombiniert, war der Geschmack nicht auffällig. Nur im direkten Vergleich schmeckte der Smoothie ein bisschen… gedämpfter.
    Weizengraspulver schmeckt pur außerdem auch furchtbar muffig und nicht gut. Hab das einige Zeit nur im Wasser aufgelöst getrunken und das war immer eine kleine Qual ^^
    Aber da ich jetzt ja kein Eier mehr essen kann (Arachidonsäure – entzündungsfördernd – Psoriasis), muss ich mir pflanzliche Eiweißspender suchen. :/

  2. Deine Bilder machen ja richtig Appetit und die Rezepte klingen echt lecker,
    muss ich mal nachmachen, ist ja auch einfach zum mitnehmen sowas oder? Vor allem in der kalten
    Jahreszeit^^

  3. Die Creme liest sich wirklich gut und sieht echt klasse aus.
    Mich würde allerdings noch interessieren, ob du die Eier roh oder gekocht verarbeitest. Und woher du das Hanfpulver beziehst – ich habe es bisher nur im Reformhaus gesehen zu, nunja, Reformhauspreisen.

    Liebe Grüße

  4. Oh das ist ja schade mit den Eiern! Eier gehören für mich eigentlich schon fast zu den Superfoods. 😉 Ich esse sehr viele. Damit kann ich meinen Fleischkonsum etwas zurück nehmen. Ich vertrage sie auch sehr gut. War unter AIP fast das Schlimmste keine Eier essen zu dürfen.
    Weizengrad hab ich bisher noch nie probiert. Hab immer nur bei Kris Carr davon gelesen.

  5. Ich nehme sowas immer sehr gern mit an die Arbeit. Meistens nehme ich dafür alte Mandelmusgläser. Die haben eine gute Größe. Tupper verwende ich nur noch recht selten.

  6. Ja, die Eier sind roh. Also so wie bei eienr Tiramisucreme oder auch bei Speiseeis. Ist also nichts, was man lagern solte und es muss gekühlt werden. Bei mir wird das aber sowie nie älter als ein paar Stunden. 😉
    HJanfpulver hole ich auch im Reformhaus. Und ja, ist eher teuer. Deswegen gehört das auch nicht zu meinen Standards. Hole ich nur ab und zu.

  7. Ich hab seit kurzem ein zuckerfreies veganes Proteinpulver mit leichtem Schokogeschmack, von Sunwarrior.
    Meine Cremes und Smoothies damit nehme ich mit zur Arbeit, mit Ei wäre mir das zu riskant…

    Ich finde Proteine immer etwas schwierig… zumindest aus Planzen. anfangs gings gut mit Hülsenfrüchten, aber mittlerweile steh ich nicht mehr so drauf. Ich war nie ein großer Hülsenfruchtfan, daher bin ich mit dieser "Lösung" grade ziemlich froh.

    Mango ist bei mir morgen dran 😉

  8. Ja bei Kris hab ich das eben auch im Buch gelesen und wollte ich ausprobieren 😉 War heute auch gleich im Reformhaus und hab mir Hanfeiweißpulver geholt. Klar nicht billig, aber wenn man bedenkt, dass es bei mir ja Eier und Fleisch (was auch teuer ist!) ersetzt, ist das wieder ok.
    Ja ich hab immer den Eierkonsum von dir und gemeinsamen Bekannten im Hinterkopf, wenn ich mit Leuten über meine Eierunverträglichkeit rede. Gestern erst hat mir eine gute Freundin vorgeworfen, dass ich ja immer zu viel von einem Lebensmittel esse und dann darauf reagiere. Aber was ist an 3 Orangen oder 4 Eier viel? Für sie ist das enorm, für mich jetzt gar nicht ^^ Orangen sind sehr gesund und wenn man den frisch gepresst genießen will, kommt halt einiges zusammen. ^^

  9. Danke, dass du es erwähnst – ich vergesse immer wieder, wo Eier sonst roh drin sind und wie bedenkenlos ich sie da esse 🙂
    Auch danke beim Hanfpulver – ich werde es mal probieren und sehen, wie lange es hält.

    Liebe Grüße
    (Eiweißcreme, ich komme :D)

  10. Danke fürs Reinstellen! Ich habe heute die halbe Menge der Paleo-Version als Basis für mein Hafer-Amaranth-Knuspermüsli genommen und ich kann sagen, es schmeckt unheimlich gut und sättigt unbeschreiblich 😡 ich habe es nicht ganz aufbekommen und mir war fast schlecht.
    In Ermangelung von Vanille und Agavendicksaft (mag keinen Honig) habe ich Vanillezucker zum Süßen genommen, aber das war nur zum Ausprobieren. Ich habe sonst eigentlich immer Agavendicksaft im Haus, nur heute war er ausgerechnet leer -.-
    Was ich mich nur frage, ist, warum manche deiner Eiweißcremes eine weiße Farbe haben. Bei mir hat die Avocado intensiv grün gefärbt. Gibt es da eine Version ohne Avocado?

  11. Ja, du kannst das natürlich auch nur mit Eiern, Banane und Cashews plus Süße und etwas Säure machen, das wird dann hellgelb. Wirklich weiß sind meine Cremes nicht. Wenn, dann liegt das nur an der Belichtung. Und manche Avocados sind bei mir tatsächlich sehr blass. 🙂

  12. Leider ging die Crème bei mir gesernt in die hose 🙁
    Zum hoffentlichen gelingen beim naechsten mal ein paar fragen: nimmst du ganze eier oder trennst du das eigelb? In der zutaten liste stehen zwei eier aber der titiel heist eiweisscreme??
    Puerrierst du die avocado und banane erst und hebst das ganze dann unter die eier oder einfach alles in eine schuessel und mixen?
    Wie viel zitronesaft soll rein? eine mass angabe wuerde mein labortechniker herz sehr erfreuen
    Vielen Dank fuer die hilfe im vorraus

    1. Eiweß ist hier als Protein zu verstehen, also ja, ganze Eier, nichzt nur das Eiweiß (protein vs eggyolk). Ich trenne auch nicht. Alles wandert bei mir sofort zusammen in den Mixer. In einer Schüssel mit einem Handrührgerät wird das denke ich nichts… Zitronensaft etwa ein Schuss bzw. der Saft einer halben Zitrone saftigen Zitrone oder weniger.
      Tut mir leid, 😀 ich bin bei Rezepten sehr intuitiv… mittlerweile notiere ich ja auch Mengenangaben, um das besser hier teilen zu können, aber bei den alten Rezepten fehlt das, da hast du Recht.
      Liebe Grüße, Heike

      1. Hallo,
        Vielen Dank fuer die tips, beim zweiten versuch hat es dann ganz wunderbar geklappt. Jetzt geht es ans ausprobieren was am besten schmeckt als addition dazu 😉
        Mit den gewuerzen nehme ich es auch nie wirklich genau, aber bei allem anderen muss ich zugeben kommt die genauigkeit von meinem beruf als Laborantin ins spiel. Da will mein gehirn es dann bitte haargenau haben hahaha
        LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.