28. September 2015

Hairloss and Irondeficiancy – Haarausfall und Eisenmangel

Für alle, die sich eigenes, langes Haar wünschen oder dieses schon haben, gibt es neben Frisören, die die Schere zu großzügig ansetzen, ein großes Schreckgespenst: Haarausfall. Ihr findet hier bei mir auf der Hairloss Help & FAQ-Seite viele allgemeine Infos, in der Kategorie „Hairloss“ außerdem viel von meinen persönlichen Erfahrungen.
Heute möchte ich allgemein auf die mit Abstand häufigste Ursache eingehen, wenn es um durch Mangelzustände verursachten Haarausfall geht: Eisenmangel.
For everybody having or striving for long hair there is one big deamon (besides from hairdresser with to active scissors): it is hairloss. You can find lots of basic ionformation to get started in my Hairloss Help & FAQ section here and besides that I have a whole categorie for my personal experiences with hairloss and recovery.
Today I want to speak about about one of the most common causes for hairloss due to deficiancies: I want to talk about hairloss due to irondeficiancy.

Sommer 2011, schlimmster Haarausfallzustand – 2 Monate später Erholung der Optik nach Ende des Mangels und nur kleinem Spitzenschnitt – 15 Monate später, Neuzucht.
Summer 2011, hairloss at its worse – 2 months later visible recovery after end of deficiancy and only a small trimm – 15 months later, regrowth
Sorry for the large watermark, but my progresspics were stolen too often over the last times.




Was ist Eisenmangel?
Haarausfallverursachender Eisenmangel ist in der Regel im Blutbild als niedriger Ferritinwert zu erkennen. Ferritin? Genau.
Eisen ist ein Mineralstoff, der im Körper für verschiedene Funktionen benötigt wird. Die prominenteste ist der Sauerstofftransport im Blut, die für uns hier interessanteste ist seine Beteiligung am Haarwuchs.
Verschiedene Eisenwerte lassen sich im Blutbild darstellen: unter anderem Eisen im Serum, Hämoglobin und besagter Ferritinwert, angegeben in µg/l oder ng/dl (kommt aufs selbe raus).
Je nach Quelle sollte der Ferritin zwischen 12-70 Minimum und 200-400ng/dl Maximum liegen.
Ich halte mich an meinen Hautarzt: „Wer einen Ferritin unter 40 hat, der muss sich nicht wundern, wenn die Haare ausgehen.“
Der Wertebereich zwischen 50 und 70ng/dl ist eine gewisse Grauzone, in dem viele völlig gesund sind, andere bereits unter Mangelerscheinungen leiden. Hier gilt: Wer Symptome hat, sollte aufsättigen, wem es gut geht, sollte einfach ein Auge darauf behalten (entsprechende Ernährung, Kontrollblutuntersuchung), dass es nicht weiter absackt.
Ziemlich einig sind sich alle Quellen, dass ein Wert von um die 100ng/dl recht optimal ist.
What is irondeficiancy?
Irondeficiancy which results in hairloss can usually be diagnosed by having a look at your blood levels and here the most important actor is low ferritin. Ferritin? Let’s fix that: iron is a mineral which is used in the body for various jobs. The most important job is to transport oxygen with your blood. The most interesting job for us is of course iron’s role in hairgrowth. There are different levels which can be measured in your blood to check your iron (and now translation becomes hard…): Iron in  the serum, haemoglobin, some others and the before mentioned ferritin which should range between 12-70 minimum and 200-400ng/dl maximum, depending on the source you ask. I go with my dermatologist who told me: „With ferritin lower than around 40 there is no wonder you are shedding like crazy.“  The range between 50 and 70 seems to be highly individual if it causes already hair problems or not. Some people live very well with full hair around 50ng/dl, others already shed. Here you should decide by the symptoms: if you are shedding, than supplement. If not, fine. Than don’t force artificial nutrients into your body but keep having a look at your levels every now and than and maybe check your diet to improve iron intake. Even though the sources are unshure about what is considerd to be the lowest stil acceptable level, they all agree that a level around 100 ng/dl is fairly optimal for your health. 

So kann der tägliche Haarverlust aussehen. Zu schlimmsten Zeiten war das Knäul bei mir etwa 3x so groß.
This is how the daily shed can look like. At my worst I shed hairballs three times larger than this here.

Wieviel Eisen brauche ich und wo kommt es her?
Eisen wird dem Körper als Eisenkomplex zugeführt. Nägel essen bringt also nix.
Es gibt Eisen-II-gluconat (meist tierischen Ursprungs) und Eisen-III-gluconat (meist pflanzlichen Ursprungs). Letzteres wird schlechter verstoffwechselt, weil dafür erst ein Enzym aktiv werden muss, welches das Eisen-III zu Eisen-II reduziert.
Zum Vergleich:
3-8% des pflanzlichen Eisens werden aufgenommen
~20% bei tierischem Eisen.
Frauen haben laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einen Eisenbedarf von 15mg/Tag, der über die Nahrung aufgenommen werden sollte.
Männer 10-12mg. Der Unterschied kommt unter anderem durch die Regelblutung (und wohl auch durch hormonelle Unterschiede bei Männern und Frauen allgemein, Östrogen und Testosteron…). Frauen brauchen also 20-30% mehr Eisen als Männer! Die Menstruation ist nicht nur natürlich sondern leider auch einfach ein montalicher Blutverlust, der ausgeglichen werden muss. Schwanger oder stillend ist der Bedaf noch mal höher.
How much iron do I need and how do I get it?
Iron is resorbed by your body as an ironcomplex. So no worth eating nails. There are iron-22-gluconat (mostly of animal sources) and iron-III-gluconat (mostly of plant sources). The lkkast one is more difficult to break down for our body, as it needs enzymes to reduce it fromn iron-III to iron-II.
For comparison: 3-8% of plantbased iron is absorbed but around 20% of animalk based iron. 
Due to the German Society for Nutrition women have a daily need of 15mg while men need about 10 to 12mg. The difference comes from the monthly mestruation. You see, women need 20-30% more! Menstruation is not only natural but simply a monthly loss of bood which is needed to be balanced! Pregnant or nursing the need of iron is even higher.

Neuwuchs nach behobenem Eisenmangel. Bilder in Monatsabständen aufgenommen.
Regrowth after I overcame my irondeficiancy. Pics taken monthly.

Symptome
Diffuser Haarausfall, der oft schleichend beginnt und rasch sehr heftig werden kann (mehrfache dreistelliger Bereich an Haarverlust pro Tag, bis in die Tausender hinein). Der Arzt spricht von „telogenem Effluvium“, also hohem Haarverlust durch einen verkürzten Wachstumszyklus. Der Eisenmangel hat dazu geführt, dass Haar, das eigentlich noch hätte älter werden können aus der weiterwachsenden Anagenphase in die abgestorbene Telogenphase geschickt wurden (mehr zu den Haarwachstumsphasen findet ihr hier). Die Telogenphase ist nicht umkehrbar. Haare die abgestorben sind, werden ausfallen.
Häufig in Kombination mit Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, brüchigen oder gummiartigen Fingernägeln, gräulichen Augenringen, Mundecken und Infektanfälligkeit. Also leider Symptome wie von zig anderen Krankheiten auch.
Symptoms: Hairloss all over the head, not restricted to one area. The shedding starts blending in but can increase very fast to hunders of hairs a day, maybe even over 1000 hairs a day. Your doctor is talking about „telogen effluvium“ now, as you are shedding hair which is in the telgone phase (more about the hairgrowth phases can be found here). This means, the irondeficiancy stopped the hairgrowth too early, the hair is already dead for weeks, when you finally shed it. The telogen phase is irreversible. You cannot save your already telogen hair. So your aim is to stop that process of too early hair death and protect the anagen hair you still have. The telogen hair will go, no matter what you do. Besides shedding, irondeficiancy is often accompanied by exhaustion, lack of concentration, brittle nails, dark underyey circles, sore liable angles and being prone to flue bugs. That’s difficult, as theses symptoms come alongside so so many illnesses.

 
Mögliche Ursachen für Eisenmangel

  • starker Blutverlust (Unfall, Operation, Geburt)
  • in diesem Sinne auch häufige und/oder starke Regelblutung. Die meisten Eisenmangelpatienten sind Frauen im menstruierenden Alter
  • schlechte/mangelhafte/einseitige Ernährung oder schlicht zu wenig Essen
  • Schilddrüsenprobleme (eine kranke Schilddrüse kann viel Eisen „verbrauchen“, umgekehrt können schlechte Schilddrüsenwerte besser werden, wenn der Eisenmangel behoben ist)
  • Eisenmalresorption im Dickdarm (u.a. bei Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn etc.)
  • Entzündungen im Körper

Die Ursachen sollten unbedingt zusammen mit einem Arzt abgeklärt werden, auch um schlimmeren Folgen als „nur“ Haarausfall zuvor zu kommen.

Potential causes of irondeficiancy:

  • severe loss of blood (accident, surgery, birth)
  •  in the same range: a stronger menstruation can also my a cause. Most people with irondeficiancy are fertile women.
  • bad diet or just  not enough food at all
  • thyroid gland problems. A sick thyroid gland can consume  alotof iron. The other way round: a healthy level of iron can help improve thyroid levels.
  • malabsorbtion in the colon (especially when talking about Crohn’s desease or ulcerative colitis)
  • inflammation

Theses causes should definitely be checked with your doctor because symptoms can get much worse than „just“ hairloss.

Medizinische Behandlung
Natürlich sollte die Ursache gefunden werden, also das Leck, worüber Eisen verloren geht oder der Grund, weshalb nicht genug im Körper kommt. In der Regel werden zunächst aber gegen die Symptome Tabletten/Retardkapseln verschrieben. Verträgt man die, sind sie Mittel der Wahl. Wenn nicht, oder wenn es noch schneller gehen muss, sind Eisenspritzen und -infusionen eine Möglichkeit.
Eine eisenreiche Ernährung ist zum raschen Auffüllen der Speicher nicht geeigent, da es Monate bis Jahre dauern kann über Ernährung die Speicher wieder aufzufüllen, ist aber sehr gut, um auf lange Sicht keine Supplemente mehr zu benötigen und natürlich als Prävention.
Medical treatments: Of course it is crucial to find out what is causing the deficiancy: where you are loosing iron or why you just don’t get enough in. But in general you can get supplements as first treatments against your symptoms, usually in form of pills or extended-release capsules. If you can work with them, fine. If not or if is important to supplement quicklier you can also get injections or infusions. A diet rich in iron is not what you need to fill your reservoires quickly as this might take months or even years. Of course diet is essential in the long run to wean off the supplements again, but for a quick fix it is just too slow.


Nahrungsergänzungsmittel
sind eher etwas für die Psyche in der akuten Leidenssituation oder präventiv. Man tut ja was. Eher für das gute Gefühl und den Geldbeutel des Apothekers und Drogeristen. Legitim in meinen Augen dennoch, da Haarausfall vor allem die Psyche belastet. Körperlich ist er ja schmerzfrei. Aufzuzählen wären:
Bierhefe, Floradix Kräuterblut, Rotbäckchensaft, Amecke Eisen plus, Nutrilite Eisenkautabletten und andere Präparate. Ärzte grinsen über sowas in der Regel nur milde, da die Dosierung sehr gering ist, zumal für recht würzige Preise. Nehmt da dann aber nicht einfach nach Gefühl dann mehr. Ihr wollt euch etwas Gutes tun und bei solchen Konzentraten gehört das in Ärztehand und kontrolliert. Mein Rat: Versucht lieber richtig viel eisenreiche Kräuter zu essen (siehe unten). Damit macht ihr nichts kaputt, im Gegenteil. Bedenkt, dass ihr euch wirklich hauptsächlich einen Placebo und viel Trägersubstanz kauft. Auch zu viele Supplemente können schaden. Also: lieber beim Arzt und fürs Gefühl richtig gutes Essen und tolle Haaröle.
So let’s talk about supplements you can buy at the drugstore. Let’s state it: these pills are more for emotional balacnce than for your blood levels. Their dose is too low compared to real medicational supplements. Doctors usually only smile about these products. But if you need that feeling of „doing something“, maybe you can go for it. But don’t level up the dose only because I said the pills are too low in iron. Artificial supplementation is something which should be checked by your doctor and too high supplementation can cause damages too! My advice: better try to eat as much herbs rich in iron as possible and take good care of your scalp for that feeling of really fighting the enemy. That won’t do you any wrong. See below.

Ernährung
Präventiv und in der akuten Situation unterstützend sehr nützlich, akut aber nicht ausreichend, um schnell gegen die Symptome vorgehen zu können.
Diet: Preventively or supportingly this is really the way of choice. But in the acute deficiancy situation diet alone is not sufficiant to help you overcome your troubles quickly.

Eisenreiche Nahrungsmittel
(willkürliche Reihenfolge):

  • Hülsenfrüchte (Linsen, Soja…)
  • Hirse
  • Hafer
  • Trockenobst (Aprikosen…)
  • Innereien
  • Leinsamen
  • Amaranth
  • Kürbiskerne
  • Sonnenblumenkerne
  • rotes Fleisch (Rind, Wild)
  • Zuckerrübensirup
  • Zuckerrohrmelasse
  • Wildkräuter

Kräuter, die mit Abstand das meiste Eisen liefern können, werden in der Regel nur als Tees oder Gewürze verwendet und somit ist es damit schwer auf die nötigen Mengen zu kommen. Grüne Smoothies und echte Kräutersalate sind hier eine gute Möglichkeit mehr nährstoffreiches Kräutergrün in die Mahlzeiten zu integrieren. Also mal nicht nur ein Dekopetersilchen an den Tellerrand legen, sondern gleich den ganzen Strauß essen.

Foods rich in iron (random order): 

  • Legumes (lentils, soy…)
  •  millet
  • oats
  • dried fruits (apricots…)
  • innards
  • flax seeds
  • amaranth
  • pumpkinseeds
  • sunflowerseeds
  • red meat (beef, games)
  • sugar beet molasses
  • jaggery
  • wild herbs

Herbs are by far the most powerfull ironfoods, but in conventional diets they take only place as teas or like spices. I recommand eating real herb salads or green smoothies. Just eat the whole bunch of parsley not only the tiny leaf as decoration.

Vitamin C hilft bei der Aufnahme von Eisen.
Vitamin C helps to resorb iron.

Hilft bei der Aufnahme von Eisen
(möglichst zusammen verzehren):
Vitamin C and andere organische Säuren: Weinsäure, Zitronensäure, Essigsäure, Milchsäure
Auch hier: Smoothies und Salate sind optimal da sie das Vitamin C gleich mit liefern.
Supportive to resorb iron (so eat in combination with the foods above): vitamin C and other oragnic acids such as: tartaric acid, citric acid, acetic acid, hydroxypropionic acid. Same here: smoothies and salads ar optimal, as they give you both: foods dense in iron and vitamin C.  

Hemmt Eisenaufnahme
(1-3 Stunden Abstand zu den Eisenlieferanten wären ideal):

  • Tannin (aus Kaffee oder schwarzem Tee, einer der stärksten Eiseninhibitoren)
  • Phytinsäure in unfermentiertem Vollkorngetreide und manchen (unfermentierten) Hülsenfrüchten
  • Calzium und Magnesium in größeren Mengen (Milchprodukte, Soja)
  • Magensäureneutralisierende Medikamente (Antazida)
  • Phosphate (Fleisch- und Käseerzeugnisse, Cola)
  • Oxalsäure wie z. B. in Rhabarber, Kakao und Spinat

Generell konkurrieren die metallischen Spurenelemente im Körper um ähnliche Stoffwechselprozesse bei der Aufnahme. Deswegen ist es so wichtig, dass ihr immer abwechslugnsreich esst und auch nicht dauerhaft supplementiert. Dauerhafte Eisensupplementierung führt sonst leicht in den nächsten Mangel wie z.B. einen Kupfermangel. Auch deshalb: wenn Supplemente, dann haltet euch an die zeitlichen Abstände zu anderem Essen. Nur so seid ihr sicher sowohl die Supplemente als auch euer Essen optimal ausnutzen zu können.

Inhibit iron resorbtion (eat only 1 to 3 hours apart from your foods dense in iron or your supplements):

  • tannin (in coffe or black tea, one of the strognes ironinhibitants)
  • phytic acid (unfermented grains and some unfermented legumes)
  • calcium, magnesium in bigger amounts (dairy, soy)
  • antacida
  • phsphate (processes meat and cheese products, coke)
  • oxalic acid (rhubarb, cacao and spinach)

In general the metallic micronutrients compete for the same or similar resorbtion processes. That is why it is so important to eat an abundance and not to eat everyday the same foods, even though they look healthy at first glace. And that is why it is so important not to supplement over a long term as a long iron supplementation can for example easily lead to copperdeficiancy.  You see why it is so important to seperate your intake of supplements from your normal daily meals. 

Gute Kopfhautpflege hilft fürs Gefühl und für einen guten Neustart nach Ende des Mangels.
Good scalpcare helps for the feeling of fighting the hairloss and is always good for your new growing hair.

Haarpflege bei Eisenmangelhaarausfall
Dieser Haarausfall hat eine innere Ursache und somit ist alles von außen nur ein bisschen was fürs Gefühl. Wie bei allen Haarausfallarten gilt: keine zusätzlichen Reize wie Hitze, Chemie oder mechanische Beanspruchung. Sanftes Reinigen, schonende und nährende Kopfhautpflege. Ihr könnt das Eisen nicht über die Kopfhaut aufnehmen, das muss von innen geschehen, aber ihr könnt eure Kopfhaut so behandeln, dass sie möglichst entspannt und gut versorgt ist, das schadet nie und hilft den Kopf vorzubereiten auf den kleinen Neustart, den er hinlegen soll, wenn der Mangel behoben ist und die Haare nachwachsen.
Haircare with irondeficiancy hairloss: This hairloss has an inner cause, so treatments from the outside are just to help you feel better. It counts the same as for other hairlosses: no extra stress from heat, chemicals and rough brushing, teasing or alike. Be gentle, wash with mild shampoo or soap, give your scalp nuriting care with pure oils. These oils will help prepare the scalp for the newstart which should be necassary after the shed, when your hair starts regrowing. And a healthy scalp is never wrong when you want long, healthy hair.

Was kann ich sonst noch tun?
Ich werfe mal wieder die Gebetsmühle an: lebt gesund. Ernährung ist bei solchen Nährstoffmängeln der wichtigste Punkt, den ihr angehen solltet, aber nicht der einzige. Leben ist mehr. Bewegt euch an der frischen Luft, im Tageslicht. Vermeidet Stress, bzw. lernt einen Umganag mit Stress, der euch nicht stresst. 😉
Don’t ask for a food answer when you have a lifestyle question. Zitat von Melissa und Dallas Hartwigg , „It starts with food“.
Wie ich euch hier schon erzählt habe, war mein finaler Absprung von Eisensupplementen erst möglich, seit ich mich nicht mehr nur aufs Essen fokussiert habe, sondern meinen Schweinehund überwunden habe und angefangen habe Sport zu treiben. Und zwar regelmäßig. Und nicht nur so ein bisschen. Stress ist für mich auch ein ganz wichtiger Punkt, an dem ich noch arbeite. Kümmert euch um euch. Euer Körper wird es euch danken. Auch wenn eure Haare vielleicht viel Geduld von euch verlangen werden. Ich musste Jahre warten. Jahre. Deswegen sage ich: akut bitte zum Arzt. Das Langzeitproblem, das geht ihr dann mit Muße an.
What can I do in supportingly? Oh well you have heard that so often from me: live a healthy life. Of course a healthy diet is the base when you deal with hairloss due to deficiancies, but diet is not the answer to everything. Move your body outside in daylight and fresh air, avoid stress or at least find a way of dealing with stress, so that it does not stress you that much. 😉 Don’t ask for a food answer if you have a lifestyle question. Quote from Dallas and Melissa Hartwigg, „It starts with food“.
As I already told you, for me it made the last significant difference to start focussoing on more than „just“ diet, to wean of my iron supplements, when I started working out already over a year ago. And I mean real workouts. Regularly and sweaty. Stress is still a hard topic for me and an important point I am working on. Take good care of your body and your entity will be greatful. And keep in mind that hair needs a lot of time to recover. Months or even years. That is why I say: go see a doctor, when you have iron trouble. The longterm fix can be made step by step then. But at first you need a quick fix.

Nicht aufgeben! Und mit Menschen, die euch verstehen, statt belächeln, ist alles noch mal besser. Denkt immer daran: ihr seid mehr als eure Haare. Und glücklicherweise können Haare etwas, was andere Körperteile nicht so einfach können: nachwachsen.
Don’t give up! And with people how understand your sorrows instead of smiling at you, everything gets easier. And keep in mind: you are much mroe than your hair. But luckily hair does one thing which other bodyparts cannot that easy: it regrows.

Fazit
Zum Arzt gehen, Blutwerte prüfen lassen, Symptombehandlung über Tabletten, Spritzen oder Infusionen besprechen und beginnen, Kontrollen nicht vergessen. Herausfinden, was den Mangel verursacht hat und die Ursache beheben. Esst gesund, lebt gesund, und wie immer: keine Panik. 🙂
Summary: Go see your doctor and get your blood tested. Cure your symptoms with pills, capsules, injections or infusions which will be given to you by your doctor. Follow his/her instructions! And don’t forget to check again after taking the supplements to see, if they worked. Find out what caused the deficiancy and get rid of that cause. Eat healthy, live healthy and as always: don’t panic.:)

You might also like:
Hairloss Help & FAQ
6cm Milestone and no more irondeficiancy (personal story of recovery)
My hairoils
6 month without hairloss – progress pics
Hairloss update

Merken

23. September 2015

Criss-Cross Half-up

Ohne Mermaidbraid als Abschluss, wie ich es leztztens an Celestina geflochten hatte. War mir an mir selbst zu winzig. Also klappte einfach nicht so gut. Aber auch ohne dieses Extra gefällt mir dieser Half-up sehr. Und so ist er wirklich einfach: Vier Zöpfe, zwei jeweils scheitelnah, zwei an den Schläfen. Kreuzen und verbinden. Finde ich ziemlich optimal für zarte Haartypen.
Without mermaidbraid finish as I created it on Celestina recently. On my own head I had difficulties with those supertiny strands so I decieded to just go for the criss cross. And still I really like the hairstyle. It looks like made for fragile hairtypes. And it is so easy. Just four tiny english braids: two close to the middlepart, two on the temples. Cross them at the back of the head and fix them. 


You might also like:
Medieval Cloak an Elven Hair
Pullthrough Crown and Half-up
4-Strand-Half-up
Waterfall-Crown-Half-Up

20. September 2015

Foodbasics – Futtergrundausstattung

Dieses Törtchen dient als Eyecatcher. Weil alle folgenden Bilder eher dokumentarisch und wengier hübsch sind.
Boden: Kokosraspel, Amamranthpoppies, geschmolzenes Kokosöl undKakaobutter, Avocado-Creme (mit noch einer banane drin) und Schokolade mit Kokosöl und Ahornsirup (lässt sich dann besser schneiden als Schoki pur)
This tart is just an eyecatcher as the following pics are meant to document and are not really pretty.
Crust: shredded coconut, amaranmth poppies, melted coconutopil and cocoabutter. Avocadocreme  (with additional banana) and on top melted dark chocolate with coconutoil and maplesirup. This is easier to slice than pure chocolate.

„Was isst du denn eigentlich?!“
Eine Menge. Hier habe ich euch bereits gezeigt, wie das so über den Tag verteilt in Mahlzeiten aussieht und warum ich mich für oder gegen gewisse Lebensmittel entschieden habe. Heute wird es ein bisschen praktischer: ich mag euch zeigen, was bei uns im Kühlschrank und in den Vorratsschränken lagert, damit ihr eine ungefähre Vorstellung davon bekommt, wie dieses sogenannte Clean Eating denn im Alltag dann aussieht.
Gleichzeitig könnt ihr meine Auflistung natürlich gern als Inspiration nehmen, um selbst einkaufen zu gehen.
Die gefettetn Lebensmittel habe ich in bedeutend größeren Mengen daheim, als auf dem Tisch liegen.
„What do you eat?“ A lot. Here I already showed you, how a day looks on my plate and why I made some decisions concerning which foods I eat and which not. Today I am going to show you what I have at home in my fridge and my storage so you can have an idea of how clean eating looks in daily life. At the same time you can of course take my list as inspiration for your own grocery shopping. The bold foods are tzhose I have in much bigger amounts at home than you see on the photos.

Fangen wir an:
Meine Vorrastgläser. Nutella?! Oh ja. Und ja, ich habe einige davon selbst geleert. Das ist allerdings schon eine ganze Weile her. Über 10 Jahre. Die Gläser mag ich aber immer noch.
Hirse (ganz), Hirseflocken, Haferfocken, Amaranthpoppies, Kakaobutter, Kokosraspel, getrocknete Heidelbeeren (mit ein bisschen Gojibeer-.Maulbeer-Bodenmsatz).
So let’s get started with my large containers. Nutella glasses? Well, yes. Ages ago I emptied these glasses (not all of them, but at leats three…)  and I still like them so they keep my dry foods. 
Millet (whole), millet flakes, amaranth poppies, cacaobutter, shredded coconut, dried blueberries (in a glass together with goji and mullberyy remnants).

Kakaonibs (500g-Türt, da ich davon echt viel esse und das so schön günstig ist), Blütenpollen, geriebene Mandeln, Kakaopulver, Buchweizenmehl, Datteln, getrocknete Tomaten, dunkler und heller Balsamico, Olivenöl, Kokosöl, Ghee, Chiasamen (auch hier lohnt es sich preislich aus in großen Mengen zu kaufen).
cacaonibs (500g package as I really eat a lot of them and they are less expensieve bought in bigger amounts), beepollen, shredded almonds, cacaopowder, buckwheat flour, dates, dried tomatoes, dark and white balsamico vinegar, oliveoil, coconutoil, ghee, chia seeds (same as for cacaonibs: buy in bigger amounts to pay less per 100g).

Honig, Mandelmus, Ahornsirup, Cashewmus, Erdnusscreme, Erdnussbutter, Kokosmilch, Walnüsse, Cashews, dunkle Schokolade, Quinoa, Fenchel-Anis-Kümmel-Tee (bei uns liebevoll nur FAK-Tee genannt…), Pfeffer, Knoblauch, Salz
Honey, almond butter, cashew butter, peanut butter, conventional peanut butter (one of my sins…), coconutmilk, walnuts, dark chocolate, quinoa, fennel-anise-caraway tea (which we call FAK-tea to keep it short in our home.. and ehm yes, you spell it like the swear word…), pepper, garlic and salt

Das waren die gut zu lagerndern Lebensmittel. Jetzt kommt das Frischfutter.
Bananen, Blaubeeren, Mangos, Äpfel, Knoblauch, Grapefruit, Avocados, Blumenkohl, Süßkartoffeln, Schlangengurken, Zucchini, Rucola, Pilze, Tomaten, Möhren (halten sich in dieser Box zigmal länger als ohne)
These were the foods easy to store. Now we continue with the fresh stuff.
Bananas, blueberries, mangos, apples, garlic, grapefruit, avocados, cauliflower, sweet potatoe, cucumber, zucchine, rocket, mushrooms, tomatoes, carrots (which can be stored that much longer in such a box than in the fridge alone).

Mandelmilch, TK-Fisch, Hühnchen (pfui, konventionelle Haltung hier… großes Pfui), Spinat (eingefroren), TK Blaubeeren, Zitronensaft, TK-Kräutermischung, TK-Himbeeren, Ziegenkäsegouda, Eier, Senf, Tomatenmark
Almondmilk, frozen fish, chicken (eek,  the conventional bred meat here… big fail Heiki, big fail..), frozen spinach, frozen blueberries, lemonjuice, frozen herbs, frozen raspberries, goat cheese, eggs, mustard and tomatoe puree.

Das ist die Basisausstattung. Natürlich wechseln wir ab und es gibt saisonal auch noch andere Obst- und Gemüsesorten: Erdbeeren, Orangen, Papaya, Petersilie, Grünkohl, Rosenkohl, Maronen, Kürbisse, Rote Beete…
So this is the base. Of course we vary our shoppings and do our best to buy fruits and veggies in their local seasons: so depending on the time of the year you can add strawberries, oranges, papaya, parsley, kale, brussle sprouts, chestnuts, pumpkins, rootbeet and so on to this list.

Und das hier sind meine absoluten Lieblinge
Bananen, Avocados, gefrorene Beeren
Möhren, Zucchini, grünes Blattgemüse
Eier und Fisch
Cashews, geriebene Mandeln, Kokosraspeln, Mandelmus, Erdnussbutter
Amaranth Poppies, Haferflocken, Hirse
Olivenöl, Kokosöl
Salz, Pfeffer, Knoblauch
Honig, Ahornsirup
Nussmilch, Fenchel-Anis-Kümmel-Tee
dunkle Schokolade

And this leads to my absolute favourites:
bananas, avocados, frozenberries
carrots, zucchini, leafy greens
eggs and fish
cashews, shredded almonds, shredded coconut, almondbutter, peanutbutter
amaranth poppies, oats, millet
oliveoil, coconutoil
salt, pepper, garlic
honey, maplesirup
nutmilk, fennel-anise-caraway tea
dark chocolate

Ihr seht also: die Produkte, die am stärksten verarbeitet sind, sind Schokolade, die Erdnussbuttern und die Nussmilch. Weil sie lecker sind. Und für verarbeitete Lebensmittel noch recht okay. Für mich zumindest.
Das mit dem Hühnchen ist natürlich peinlich. Aber… eben auch authentisch. Wir kaufen Bio-Fleisch so gut wir können. Besonders in den letzten Wochen war Zeit abereinfach der begrenzende Faktor – wie vermutlich bei vielen anderen Menschen auch – und wir haben nach Discounter, Supermarkt, Drogerei und Reformhaus einfach keinen Nerv mehr gehabt noch eine Extratour zum Biosueprmarkt zu machen. Der ist nämlich leider am weitesten von uns entfernt.
So sieht das dann leider in Realität aus: die Infrastruktur bestimmt, was wir kaufen, gar nicht primär, das Wollen. Hungrig einkaufen führt zu Chips- und Keksexzessen, Müde einkaufen zu mehr Discounter- als Bioware.
Eigentlich könnte man natürlich alles im Biosupermarkt bekommen, aber bei Lichte betrachtet ist das einfach immer noch dermaßen teuer… nun ja. Deswegen wird eben an verschiedenen Stellen gekauft. Leider auf Kosten von Biosupermrkt und Wochenmarkt, wozu wir einfach nicht mehr gekommen sind in der letzten Zeit. Hoffentlich aber bald wieder. Bald bald. Denn du bist, was du isst. Und ich möchte kein Qualfleischhuhn sein…
You see: the highest processed foods are chocolate, the peanut butters and the nut milks. Because…they are delicious. And talking about processed foods they are still somehow okay for me. WIth the conventional chciklen, well, this is a real shame for me. But… it is authentic. We buy organic as often as we can, especially when it comes to animal products. The last weks were that stressful here, that „as often as we can“ was in fact not that very often. Because time was our limitation – as it is for most people I have the impression. And it simply comes down to this: after discounter, supermarktes, health store and drugstore we definitely did not want to drive these extra kilometers to the next organic supermarket. Becuase unfortunately it is the shop with the biggest distance to our home.
This is how best intentions turn out in reality: infrastructure decides more abput our haul than our motivation. Going shopping when hungry leads to lot’s of cookies and chips, going shopping when tired leads to more discounter products (as it is close to home) and less real organic food.
Actually we could buy anything you see here at the organic supermarket. But let’s stay honest again: this is trribly expensive. And that’s the reason why we buy our foods in many different shops. Unfortunately when we have no time we skip the local market and th organic supermarket. But I really look forward to have more time for this very soon again. Because food matters.

17. September 2015

Minimalismus Flirt

 

Ich liebäugel. Schon eine ganze Weile. Und diesen Sommer irgendwie noch mal mehr. Denn dieser Sommer hat mir beigebracht, was ich wirklich will. Vielleicht erinnert ihr euch noch an meine Monatsprojekte Anfang des Jahres? Was will ich wirklich und wie zur Hölle bekomme ich all das, was ich will, in meinen Tag hinein?
Dieser Sommer war für mich der härteste seit langem. Ich habe viel Zeit mit Dingen verbringen müssen, die so überhaupt nicht ich waren. Und genau das hat mir gezeigt, was ich bin und was ich will. Die Sehnsucht  (und auch die Erschöpfung) der letzten Monate war wesentlich eindeutiger als die Qual der Wahl, die es mir im Frühjahr so schwer gemacht hat.
I am flirting with minimalism. Already for a longer while. And I guess this summer brought me closer to this as it told me so much about myself and my deepest desires. Maybe you remember my project months at the start of the year and my dilemma with having too many opportunities and too few time. Well having very few opportunites and being exhausted because my time was fully occupied this summer  made me long for what I really wanted. And this longing is much more specific than my questions were a few months ago.

Und das will ich: Weniger.
Weniger von fast allem, abgesehen von meinen großen drei Themen: Zeit, Raum und Kreativität. Meine drei Ressourcen, aus denen ich schöpfe.
Zeit ist die Basis von allem, nur mit ihr kann ich kreativ sein.
Raum bedeutet ganz simpel Platz um mich herum. Ich habe es gern gemütlich, es muss also nicht leer sein, aber stukrturiert, mit Freiflächen. Weißraum wäre das im Grafikdesign. Kostbare Leere, durch die das, was da ist, erst wirklich wirken kann. Und alles, woran man stockend  hängen bleibt, sowohl ganz wörtlich als auch einfach nur mit den Augen, gehört weg. Ich will Fluss, ich will Licht.
Raum bedeutet aber auch, dass ich Fernweh habe. Vermutlich, weil ich zum ersten Mal in meinem Leben stark genug bin (körperlich), dass ich keine Angst mehr habe einen Schritt weiter zu gehen als ich es sonst gewagt habe. Ich war in meinen Zwanzigern durch meine angeblich ja chronischen Unheilbarkeiten dermaßen eingeschränkt, dass ich jetzt Nachholbedarf habe. Ich konnte so vieles nicht. Jetzt kann ich. Und ich will. Und ich werde.
Kreativität ist mein Innerstes. Das ist wohl mehr ich als alles andere. Aber ich kann ohne Raum und Zeit nicht kreativ sein. Ich brauche meinen aufgeräumten Platz, ich brauche den Raum, in den ich hinausgehen kann für die Eindrücke, ich brauche die Zeit, um die Eindrücke aus mir heraus zu Schöpfungen werden zu lassen. Ob in Worten oder Bildern ist gleich, das alles bin ich. Das ist mein Leben und vielleicht auch meine Form der Unsterblichkeit.
What I really want: less. Almost in all areas except from my big three field which turned out to be my most important ressources and also my inner self: time, space and creativity. Time as the foundation of everything else. If your time is occupied you can’t do, what you want, simple as that.
Space as the room I need around me, the structure. Like the blank space in design you need to make the things shine which are really important. But space is also the world outside, I want to push my limitations. I guess I feel this wanderlust (oh German word here also in English… I mean „Fernweh“, the whish to travel) because I was so limited in my twenties due to my supposedly incureable illnesses which I have overcome the last years. And now I am finally in the position to be able to wander, to travel, to explore. I want this freedom and I will take it.
Creativity is my innermost part. This is more me than anything else. But I can’t be creative without time and space. I need a structured surrounding to focus on my creations and I need to go outside and see the world to be inspired. No matter if we are talking about words or pictures or anything else. It always comes back to that. Creativity is my life. And maybe also somehow my immortality.

Meine Zeit bekomme ich nun bald zurück. Und den Raum werde ich mir nehmen.
Der Plan:  Der Keller ist voll, das wird großzügig entsorgt und dann wird alles aus der Wohnung, bei dem auch nur der Hauch eines Zweifels besteht, ob ich es wirklich behalten will, in den Keller verbannt. Ein Jahr darf es dann dort unten bleiben – oder wieder zurück geholt werden. Was nach einem Jahr immer noch dort unten ist, wird ebenfalls abgegeben.
So bekomme ich den Raum, den ich brauche. Radikal genug, um wirklich etwas zu spüren, mit doppeltem Boden für einen Minimalismusanfänger wie mich.
Aber freier Raum schafft auch freie Zeit, denn Dinge, die ich nicht beachten und pflegen muss, wollen nichts mehr von mir. Und so kann ich mehr (er)schaffen und sein wie ich will. Denn das ist mein Ziel. Nicht ein bestimmter cleaner Look meines Wohnzimmers, den man mit Minimalismus verbinden könnte, nicht die Reduktion auf nur noch eine Kleinstgarderobe, die in einen Koffer passt. Sondern ich will nur noch Dinge haben, die wirklich ich sind, die mich erfreuen, die mir nützen.
I am very close to getting my time back. And talking about the space, the room: I will take it! The plan: The cellar is crammed. We will toss, sell or donate all the crap generously and than go through our flat and pack everything which has just a hint of a doubt if we really want to have it around us and move it to the cellar. There it may stay for one year – or might get back upstairs. All things we did not bring back until next year will be tossed, sold or donated also. Like this I (we) get the space I need in a big visible change. But it is also a way of sorting which is not too hard for a beginner in minimalism who just loves certain things. Because they are beautiful for example. But I am not aiming for a basic wardrobe fitting in one trunk. I don’t want a certain clean look for my living room which might be associated with minimalism. I am aiming for a structured surrounding, filled with only things that please me and are really useful.

Keep on exploring – mehr Raum bitte!
Keep on exploring – I want to go further!

Wohin ich auch schaue, sehe ich Menschen, die vor diesen scheinbar unlösbaren Zeitproblem stehen. So viel zu tun, so wenig Zeit. Hamsterrad, Stress, mehr, mehr, mehr. Im Mit-Dingen-abfinden, war ich ja noch nie gut (zum Glück!) und deswegen muss auch hier eine Lösung her. Für mich und somit vielleicht auch für euch. Beginnen wir also – mal wieder – bei der Wohnung. Minimalismus fängt dort weder an, noch hört er dort auf, aber das Räumen ist für mich einfach der leichteste Hebel, deswegen ist er mein persönlicher Startpunkt, obwohl ich an sich auf Ordnung und Frieden im Geist abziele. Heike ruht in sich selbst oder so. 😉
Ich gebe mir Zeit bis Ende Oktober, dann melde ich mich zurück mit ersten Ergebnissen, wie auch immer die ausfallen mögen.
Wherever I look I see people struggling with this seemingly insoluble lacking of time. So much to do – but when?Luckily I have never been good at taking things just like they are (like others tell you they are) so I am looking for a solution here too. So for me and maybe also for you, I start with my home. Again. Minimalism does not start, neither does it end there but for me it is the easiest part with decluttering and so it is my personal start even though I am much more aiming for a structured, peaceful mind to be cretaive with than in fact for an all tidied up flat. 
I will give myself time till the end of October. Then I will come back here with first results.

Seid ihr mit mir dabei? Oder wartet ihr lieber ab, ob ich mich da nicht verspekuliere?
Are you with me? Or do you prefer to first watch next month how or even if I made it?

 

EDIT Juni 2017:
Gerade habe ich diesen Post verlinkt, in meinem Artikel zum Miracle Morning und habe hier meine 2 Jahre alten Wort gelesen. Und jetzt bin ich stolz auf mich. Manchmal liebe ich meinen Blog noch ein bisschen mehr als sonst. So wie jetzt.
Also: Ich habe mich nicht verspekuliert. Ganz im Gegenteil. Im Juni 2017 arbeite ich an meinem Buch, bin im dritten Trimester schwanger und ganz ehrlich: so aufgeräumt war meine Bude und mein Kopf noch nie. Selbst bei „Heike ruht in sich selbst“ bin ich beim Lesen eben nicht gestolpert, sondern habe nur einmal gegrinst, über mein jüngeres Ich, das das noch eher sarkastisch gemeint hat.

🙂

You might also like:
Clean your clutter with Feng Shui
Simplify your life
Einfach HaferbreiKategorie Minimalismus (ich liebe diesen kleinen Blog einfach)

Merken

15. September 2015

Flechtwerk – Crownbraids / Zopfkronen

Ein wundervolles Thema, ganz gleich, ob als Inspiration für die Wiesn oder einfach so. An Zopfkronen schätze ich ja besonders, dass man wirklich rundum etwas von der Frisur hat. Dutts schmücken den Hinterkopf, Lacebraids machen die Seitenansicht hübsch, aber Kronen gehören zu den wenigen ordentlichen (im Sinne von nicht messy) Flechtfrisuren, die auch von vorn nach mehr aussehen, als nach eng zurück genommenem Haar. Auch bei Menschen ohne Pony.
A wonderful topic no matter if you are looking for inspiration for the Oktoberfest or just for a nice everyday hairstyle which is still a bit special. What I like best when talking about crownbraids is, that it is a real 360-hairstyle. Lacebraids are nice from the sides, buns decorate the back of your head but crownbraids are one of the very few neat hairstyles (neat in the sense of „not messy“) which are beautiful from every angle.

Die dicke Seite einerKrone ist irgendwie immer ein bisschen hübscher. Hier sieht man auch kaum Unterschied zwischen Haarband und eigenem Haar.
The thicker side of the crown always looks a bit better than the other. And here you can hardly tell any difference between my hair and the headband.

Eine Krone, die, die am einfachsten geht, könnt ihr von mir bereits von einigen Bildern kennen: die Parandizopfkrone. Einfach langen Zopf flechten und um den Kopf legen, im Nacken feststecken und fertig.
You can already know one crownbraid on my head, the version which is easiest: it is just a wrapped around long braid which I do with the help of my paranda.

Hier seht ihr gut Anfang und Ende des Zopfes. Vielleicht ein bisschen zu gut. Ich habe also hinter einem Ohr angefangen nach hinten zu flechten, um damit das Nackengummi des Haarbandes zu verdecken. Bisschen schwierig zu erklären.
Here you see the start and the end of the braid. So I started behind one ear, braiding to the back of my head to cover the headband’s tie in the neck. A bit difficult to explain.

Eine Gretchenkrone, also eine französisch, holländisch oder als Lacebraid um den Kopf herum geflochtene Krone nur aus eigenem Haar habe ich auch immer mal wieder probiert.
Ich finde sie sehr süß, auch mit meinem feinem Haar. Aber ich mag volumige Frisuren ja so gut wie immer einfach noch mal lieber und deswegen habe ich für heute noch mal in die Trickkiste gegriffen und mit einem Flechthaarband nachgeholfen Mein Haarband habe ich seinerzeit bei claire’s gekauft. Solche Flechtbänder gibt es aber auch in fast jeder Drogerie, einzig der Farbton ist wie immer der Knackpunkt, wenn man wie ich im Mitteltonsegment angesiedelt ist.
A gretchencrown (at least this is what the German term for it is) is a crownbraid made of all your own hair by lacebraiding, frenchbraiding or dutchbraiding around your head. I wear this hairstyle occasionally as I like its cute look. But I have to admit, that I prefer – as most times – bigger hairstyles and so I decided to add a little helper for today’s interpretation of the crownbraid: a braided headband. I bought mine some time ago at claire’s, but you can find such headbands at almost any drugstore. Only the colour might be difficult especially when you are in the middletone segement like I am.

Viel Spaß auch mit den Kronenzöpfen der anderen Mädels:
And now have fun with the corwnbraids of the other ladies: 
haartraumfrisuren.de
waldelfentraum.com
nixenhaar.de
wuscheline.de

Im Oktober wird es thematisch sehr offen: wir möchten euch herbstliche Haare zeigen. Ich freu mich sehr,  denn das ist eine echte Steilvorlage für goldene Fotos! Jetzt muss nur das Wetter mitmachen und das Laub bunt werden. Hier ist bisher nämlich noch alles grün.
For next month we chose a very open topic: autumn hair. Oh that really demands golden photos! I hope the weather will be nice and well, the leafes have to turn as it is still green everywhere around me. 

10. September 2015

Big Messy Bridal Braid

special thanks to my model Celestina again

Diesen Zopf wollte ich schon sooooo lange ausprobieren. Er kursiert auch unter dem Namen „Mermaidbraid“ (aber unter Mermaidbraid gibt es wiederum zig verschiedene Zöpfe…) und ich finde ihn großartig, weil er einfach so riesig ist.
I wanted to try this braid for soooo long. You might know it as a „mermaidbraid“, but „mermaidbraid“ is a name which is used for too many different types of braids… I love this braid as it is so huge!

Eine Videoanleitung findet ihr hier bei Cinthia Truong. Nur eben bis ans Ende flechten.Flechtet den Mittelzopf schön stramm und nutzt lieber ein Topsy-tail als eure Finger.
You find a video tutorial for this technique on Cinthia Truong’s youTube channel. Just braid right until the end of your hair.  Braid the middle braid tightly and use a topsytail instead of your fingers.

Sieht aus wie eine Fischgräte auf den ersten Blick, ist aber nicht nur breiter von vorn, sondern vor allem auch von der Seite. Ein schön dicker, volumiger Zopf.
Looks very similar to the popular fishtailbraid but is even larger both seen from the fron (from behind I mean) and from the sides. A really nice, big, volumous braid.

Für die Fotos habe ich einfach drauf los geflochten. Für eine echte Braut würde ich bei diesem Zopf zu Festiger oder Haarspray raten, sonst erachte ich den Zopf für nicht sehr haltbar, da die Strähnen eher locker liegen. Je glatter und seidiger das eigene Har ist, desto schwieriger wird diese Technik.Ich vermute, idealerweise ist die Haarstruktur etwas starrer („griffig“), gern etwas wellig oder gar lockig, dann dürfte es besser halten.
For this picss I just started braiding and was surprised by the nice result. For a real bride I would recommand using styling products to fix the look as I guess this style won’t tlast very long without. The straighter and silkier your hair is the more difficult it may get, I think. So I guess that rather coarse hair, maybe even wavy or curly might be best for this.

8. September 2015

Meine Haaröle / My Hairoils

Öle sind für Kopfhaut und Längen in vielerlei Hinsicht die Pflege überhaupt.
Warum? Öle und Ölmischungen sind natürlich, frei von Trägersubstanzen, Konservierungs- oder Duftstoffen, sie bringen also die Pflege in konzentrierter, unverfälschter Form in Haut und Haar.
Oils are the care of choice for hair and skin: they are pure, they bring you all the best without additives like carrier substances, preservatives or perfumes. 
 

Meine Ölparade. Von Küchenbedarf, über Apothekeneinkauf bis zu Edelkosmetik. Von sehr günstig bis ziemlich teuer. Von Allrounder bis zu Spezialisten.
My oilparade: From kitchenequipment over pharmacy’s shoppings to luxury cosmetics. From very cheap to high price. From allrounder to special agent.

Und hier sind sie, die Öle, die  für mich nach über 5 Jahren Langhaarzucht Sinn machen:
Olivenöl, Kokosöl, Monoi Tiare Vanille Kokosöl (abgefällt), Arganöl (abgefüllt), Bringaraj (abgefüllt), khadi vitalisierendes Haaröl, Floket, Rhizinusöl, Lavendelöl und Rosmarinöl.
Genrell gilt immer: gründlich wieder auswaschen. In den Längen mit Conditiooner, gern auch zweimal hintereinander, auf dem Kopf mit Shampoo, auch hier im Zweifel lieber einmal mehr, aber wie immer sanft.
Here they are, the oils which make sense for me after over 5 years of growing my hair: oliveoil, coconutoil,  Monoi Tiare Vanilla Coconutoil (in a small honey jar), arganoil, bringaraj, khadi vitalizing hair oil, Floket, castoroil, lavenderoil and rosemaryoil.
In genereal: always wash your hair throughly after an oiltreatment. Use conditioner for the length, maybe twice, and shampoo for your scalp, also maybe twice, as needed. But still wash gently of course.

Die Einsteigerausstattung: leicht zu beziehen, günmstig und vielseitig.
The starter kit: easy to find, cheap and real allrounders.

Olivenöl
Eins eher schweres Öl für wirklich tiefe, nährende Kuren. In meiner Blonde-Strähnchen-Zeit (lang ist es her) hat mir dieses Öl gute Dienste für mein strapaziertes Haar geleistet. Für mein feines Naturhaar jetzt ist es allein angewendet zu schwer. In einer Joghurtkur funktioniert es aber gut.
Nehmt einfach das Öl, welches ihr ohnehin schon in der Küche habt. Ihr braucht hier keine spezielle Marke.
Oliveoil is a thick oil for deep conditioning of stressed or rather coarse hair. It worked very well for me when I had – long time ago – bleached blonde strands. For my fine natural hairnow this oil as single ingredient is too much, but added to a yoghurt treatment it still works very well. Just take the oil you already have in the kitchen. You don’t need sa special brand.

Kokosöl, nativ
Kokosöl ist mein Allrounder und es ist definitiv das perfekte Einsteigerhaaröl. Es hat den Vorteil bei Raumtemperatur fest zu sein und bei Hautkontakt zu schmelzen, wodruch es leicht und sauber zu dosieren ist. Es riecht angenehm und ist ein mittleres bis leichtes Öl, sodass ich es bei jeder Haarstruktur empfehlen kann. Nicht nur meine Haare bekommen Kokosöl: Ich koche und backe damit, ich nutze es als Bodylotion nach dem Duschen und ich schminke mich damit ab. Ein echtes Multitalent einfach und müsste ich nur ein Öl auswählen, es wäre dieses. Natives Kokosöl kaufe ich in Bioqualität im Reformhaus oder Biosupermarkt.
Native coconutoil is an allrounder and definitely the best hairoil for beginners as it works for almost any hair structure. Its advantage is that it is solid by room temperature but melts on your skin, so it is easily applicable. Is is a medium thick oil: not too light, not too heavy. I not only use it for my hair but also of course for cooking and baking, for my skincare and to demakeup. If I had to choose only one oil for my care, this would be my choice. I buy it at the health store in organic quality.

Monoi Tiare Tiki Vanille Kokosöl
Hier im Honiggläschen abgefüllt, da, wie erwähnt, Kokosöl bei Raumtemperatur fest ist und ich es so besser entnehmen kann. Neben Kokosöl enthält dieses Öl Vanille und Tocopherol (Vitamin E). Ich pflege damit gern sensible zu Irritationen neigende Hautpartien, die sich damit wunderbar beruhgien lassen. Für die Haare gilt dasselbe wie für Kokosöl pur: zieht gut weg, nicht zu schwer, aber auch gut pflegend. Etwas teurer, aber Geruch und Ergebnis rechtfertigen den Preis für mich. Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr es im Reformhaus, ansonsten online beim großen A. 😉
Monoi Tiare Tiki Vanilla Coconutoil. I put it in a small honey jar as it is much easier to work with coconutoil from dishes, because of their solid consistency. Besides coconutoil this oil contains vanilla and tocopherol (vitamin E). I like to care for sensitive skin areas with it: face, neck, décolleté and back. For my hair counts the same as for normal coconutoil. It is soaked up quickly, not to thick, not too light. It is rather expensieve but scent and results are too good. If you are lucky you can buy it in your health store, otherwise head over online to the big A. 😉

Arganöl und Bringaraj. Die Flakons habe ich mal bei IKEA gekauft.
Arganoil and bringraj. I bought the flacons at IKEA some time ago.

Arganöl
Schon fast ein kleiner Promi unter den Haarölen und wie ich finde zu Recht. Dieses Öl ist sehr leicht und zieht gut ein selbst wenn es mal ein paar Tröpfchen zu viel gewesen sein sollten. Für mich also das Öl der Wahl, wenn es um Leave-in-Öle für feines Haar geht (ansonsten bevorzuge ich für Leave-ins eher Cremes).
Arganöl bekommt ihr im Reformhaus bei den Speiseölen. Die Flaschen sind leider für kosmetische Anwendungen ziemlich groß und dabei dann teuer, im, Verhältnis aber günstiger, als wenn irh speziell nach kosmetischen Arganölen sucht. Tut euch am besten mit ein paar Freundinnen zusammen und teilt euch eine Flasche.
Arganoil is somehow a little VIP among hairoils. And for a good reason, if you ask me. This oil is very light and gets soaked up quickly even if you apply a bit too much. For me it is the perfect oil for oil leave-ins for fine hair (normally I prefer cremes). You can buy arganoil at the health store (find it besides toher food oils). Unfortunately the bottles are rather tall and expensieve (but still cheaper compared to smaller amounts of cosmetic labled arganoil), so maybe you can share it with one or two friends.

Bringaraj
Das Öl aus Eclipta Alba, im Englischen bekannt als False Daisy, ohne deutsche Entsprechung. Ein ayurvedisches Haaröl, das Bestandteil fast aller indischer Haarölmischungen ist und dem eine hohe Wirkungen gegen Haarausfall zugeschrieben wird, vergleichbar mit Minoxidil (Wirkstoff in Regaine). Ich pflege meine Kopdhaut schon über ein Jahr ein bis 3x die Woche mit diesem Öl. Meine Kopfhaut mag das sehr gern und ist schön entspannt dadurch. Je frischer das Öl ist, desto strenger riecht es. Gewöhnungsbedürftig vor allem für Haarölanfänger.
Leider sehr schwer zu beziehen in Reinform, meist als Mischung erhältlich mit z.B. Klettenwurzelöl oder Rhizinusöl. Meine eigene Bezugsquelle für das reine Öl ist leider versiegt.
Bringaraj, also known as Eclipta alba or false daisy is an ayurvedic hairoil especially for scalp treatments against hairloss. Supposedly it works similar to minoxidil the active ingredient in ragaine. I take care of my scalp once to thrice a week with this oil for over a year now. My scalp loves it and is all relaxed afterwards. The fresher the oil, the stronger the smell, so be warned. 😉 Unfortunately this oil is difficult to find and also my source dryed up.

Meine Spezialisten.
My special agents.

khadi vitalisierendes Haaröl
Dieses Kopfhautöl ist eine Mischung aus diversen Ölen, unter anderem auch Bringaraj, was am stärksten durchriecht. Ein schön flüssiges, leicht zu verteilendes Öl, das sich auch gut wieder auswäscht. Wenn ihr Glück habt, bekommt ihr es im Reformhaus oder Biosupermarkt, ansonsten online direkt bei khadi.
Khadi vitalizing hairoil is a scalp oil mixture. Among others there is also bringaraj in it which you can easily identify by the smell. It is a nice liquid oil, easy to spread and easy to wash out again. If you are lucky you can find it at your health store, otherwise online.

Floket
Floket ist albanisch und bedeutet „Haar“. Es ist ebenfalls eine spezielle Mischung verschiedener Öle zur Kopfhautpflege und hier explizit gegen Haarausfall, das südosteuropäische Pendant quasi zur ayurvedischen Kopfhautölpflege. Sehr schön aufzutragen durch die Pipette, in hochwertiger Optik, die sich von den üblichen Apotheken- und Hexenküchenutensilien abhebt. Es wird recht viel Öl auf einmal verwendet, dafür nicht täglich. Danach wird einmassiert. Ausgewaschen wird 30min nach der Anwendung. Unbedingt den Instruktionen folgen und zweimal shampoonieren, das Öl ist sehr zäh und klebrig!
Ergebnis für mich sind gut gepflegte, seidige Haare und eine sehr entspannte, zufriedene Kopfhaut.
Es ist vergleichsweise teuer, allerdings erhaltet ihr hier eine fertige Mischung ätherischer Öle, die einzeln für sich genommen auch nicht günstig sind. Ihr müsst dann nicht mehr selbst anmischen und habt weniger Produkte im Schrank und könnt euch auf die Rezeptur von Floket verlassen. Für mich, die ich keine besondere Freude am Selberrühren habe, ist sowas schön entspannt. Das Öl ist wirklich hochkonzentriert, was ihr daran merkt, dass es sehr stark riecht, es warm auf der Kopfhaut wird (angeregte Durchblutung) und man es dann auch wirklich nur die angegebenen 30 Minuten einwirken lassen sollte. Es ist eine reine (ätherische) Ölmischung ohne Trägersubstanzen oder Streckmittel. Und über tierversuchsfreie Kosmetik freue ich mich ja ohnehin.
Ihr bekommt das Öl direkt über den Onlineshop von Floket. Dort könnt ihr auch euch noch ein bisschen mehr einlesen, welche Pflanzenextrakt, für welche Wirkung sorgen sollen. Leider schwächelt die Seite sprachlich etwas. Getestet wurde Floket von Dermatest.
„Floket“ is Albanian for „hair“. This oil too is a mixture of various (essential) oils for scalp care, specifically designed to work against hairloss. Easily applicable with the pipette and looking all worthy and fine especially in comparison to most hairoils which look like drugstore or whichcraft ingredients. You are supposed to use pretty much oil at one time, but you don’t have to use it daily. Massage it into your scalp, wait for 30 minutes and then wash out thoroughly and please shampoo twice as the oil is very thick and sticky. The results for me is a calm happy scalp and shiny hair. Floket is rather expensieve, but keep in mind that you get concentrated essential oils which bought single are not cheap also. Here you can rely on Floket’s recipe and don’t have to mix on your own. Which is a big advantage for a lazy girl like me. You can buy Floket directly via their online shop.There you can find more detailed instructions and explanation how the various ingeredients are supposed to work. Unfortunately the site is German only. The dermatest institute tested this oil mixture.

Rhizinusöl
Gestatten? Meine Wimpernpflege. Ich hatte vor Monaten bei Lilith Moon gesehen, wie sie ihre Wimpern mit Rhizinusöl gekräftigt hat und habe das dann auch ausprobiert. Ihren Erfolg kann ich nicht vorweisen, denke aber, dass das daran liegt, dass ich ja bereits vorher schon mit Ölen gepflegt und abgeschminkt habe und ich zudem nicht so exzessiv schminke. Weshalb ich beim Rhizinusöl geblieben bin: ich trage es mit dem Q-Tip direkt am Wimperkranz auf und reibe und drehe dabei ein bisschen. Egal wie gründlich ich vorher schon abgeschminkt habe, mit dem Rhizinusöl kommt immer noch etwas Mascara und Lidschattenrückstand aus meinem Wimpernkranz. Ich habe wieder in der Apotheke vor Ort gekauft.
Castoroil. My I intrsoduce to you my lash care. Some months ago I saw Lilith Moon’s stunning results using castoroil for her lashes and so I gave it a try for myself. Unfortunately I can’t show off results like hers, but I guess that has also somethjing to do with the fact that I already take care of my skin with oils for years, I demakeup with coconutoil and don’t paint my face 😉 as much as Lilith does. Nevertheless I really appreciate castorcoil as it cleans away tha last remnants of my eymakeup even after I did my coconut cemakeup. I applicate the oil with a Q-tip. Again I bought my oil at the pharmacy nearby.

Lavendelöl
Ein ätherisches Öl, somit bitte sparsam verwenden, sonst kann es die Haut reizen. Ich verwende es, wenn ich partielle Hautprobleme auf der Kopfhaut habe, dann trage ich dort gezielt ein Tröpfchen auf. Lavendelöl hat den Vorteil recht leicht zu sein und ich kann es an unauffälligen Stellen auch tagsüber einwirken lassen, da es geruchlich angenehm ist. Mein Öl habe ich in der Apotheke bestellt.
Lavenderoil. An essential oil so use it only dropwise. I use it to take care of tiny, spotted breakouts. As it smells nice and is a light oil, I can even applicate it on hidden spots over the day. I bought my oil at the pharamacy.

Rosmarinöl
Ebenfalls ein ätherisches Öl aus der Apotheke, also auch hier bitte sehr sparsam dosieren. Ich nutze es für die selben Zwecle wie das Lavendelöl, allerdings ist es noch eine Spur wirksamer bei mir. Beide Öle sind fungizid und antibakteriell. Da Rosmarinöl einen starken, scharfen Eigengeruch hat, verwende ich es aber nur zu Hause. Die Wirksamkeit gegen kleine Ekzemstellen ist für mich unschlagbar. Nach 3-8 Tagen ist alles wieder abgeheilt.
Rosmaryoil is also an essential oil from the pharmacy, so here as well: please use only in small amounts. I use it for the same purpose as lavenderoil, but rosemary has a higher potential for me: after 3 to 8 days all skin eruptions healed. Because of its strong smell I only applicate it at home.

Ein paar Worte zu Haarölen gegen Haarausfall
Die Wirksamkeit der Öle, sei es nun das khadi Öl, Bringaraj oder Floket kann ich nur begrenzt beurteilen, so als Ein-Frau-Studie. Fest steht aber für mich, dass diese Öle in jedem Fall  helfen die Kopfhaut zu pflegen, zu nähren und somit von außen so gut wie möglich zu behandeln, auch wenn die Haarausfallursache aus dem Körperinneren (Mangel, Hormonungleichgewicht etc.) kommen sollte. Sanfte Massagen und Durchblutungsanregung ist gerenell etwas, was Haut mag, und natürlich gilt das auch für die Kopfhaut.
Floket hat bei mir keine Veränderung im täglichen Haarverlust herbei geführt, allerdings war ich bei Teststart auch schon haarausfallfrei, also in einem Bereich normalen täglichen Haarverlusts. Meine Haare sind weiter kräftig nachgewachsen, weder besser noch schlechter, aber defintiv gepflegt und entspannt.
Ein interessanterer Test wäre sicherlich mit jemandem gewesen, der noch in der akuten Haarauafallphase steckte, zumal ich ja auch schon seit Jahren mit Ölen pflege, noch dazu mit welchen, die ebenfalls auf Haarausfallprävention abzielen. Haarausfallbetroffene leiden in der Regel emotional sehr und es ist eine große Hilfe, wenn sie das Gefühl haben etwas tun zu können, zumal in der Wartezeit von mehreren Wochen, die leider vergehen müssen, bis der Haarausfall sich bessert, selbst wenn die Ursache schon behoben ist. Dann mit Ölen zu arbeiten, ist ein sehr sinnvoller Ansatz, denn die Pflege tut Haut und Haar auf jeden Fall gut. Besonders Betroffene mit Haarbruch können sehr profitieren, da sie sowohl die Kopfhaut gegen den Haarausfall behandeln als auch das schon gewachsene Haar pflegen, sodass es nicht so leicht bricht.
Some words about oils against hairloss. Of course I cannot judge the general effectiveness of oils as bringaraj, khadi or Floket by being just a one-woman-study. But what is obvious for me is that oiling your scalp is definitely not the worst you can do when you shed. Like this you take good care of your scalp and help it from the outside as much as possible even though the underlying cause of the hairloss might be an inner problem like deficiancies or hormonal imbalances. Gentle massages and stimulating blood circulation is something skin always likes – and your scalp is skin too, so give it a try. When I worked with Floket I had no change in my daily shedding rate but I had been already back to normal for months. My hair kept regrowing strong and healthyly. Not better, not worse than before the treatment. It would have been a much more interesting test to apply the oil on a still shedding scalp and in addition to that on a scalp which did not use hairoils for over a year, like I did), especially as I used oils which too were meant to beat or prevent hairloss. Women with hairloss mostly suffer a lot emotionally so having something at hand with which they can work against their enemy is a big help in their situation. Especially as you have to wait for severeal weeks or months until the hairloss stops, due to the hairgrowth cycles. Working with oils then makes good sense if you ask me, because anyways you take care of your scalp and hair whether it helps against the hairloss or not, the care is something good for you. When you might also be suffering from brakeage you can prevent further hairloss through broken hair by oiling them.

In jedem Falle: seid gut zu euch, pflegt euer Haar so liebevoll und natürlich wie möglich, reizt es nicht noch mehr. Und keine Panik. 🙂
In any case: be good to yourself, take good loving care of your skin and hair and don’t stress your head on top. And don’t panic. 🙂

Dieser Post entstand in freundlicher und ehrlicher Zusammenarbeit mit Floket. Wie ihr aber denke ich seht, hat das nichts an meiner Objektivität geändert. Gerade im Haarausfallbereich ist mir sehr daran gelegen keine leeren Versprechungen zu machen und ich denke, das habe ich auch nicht, sondern nur Möglichkeiten aufgezeigt..
This posts was made in friendly and honest collaboration with Floket. But as you can tell now, that did not change my objectivity. Especially when it comes to hairloss I am the last person to give you false promisses. And I tthink I did not do that, I just showed you some possibilities which make sense in my eyes. 

You might also like:
Kopfhaut-Joghurt-Öl-Kur (yoghurt-oil-scalp-.treatment)
Leave-ins
Hairoilresults from Lilith Moon
My haircare routine – Haircare for thin/fine hair
Kopfhautbürsten mit der Wildschweinborstenbürste (boar bristle brush scalp massages)
Kopfhaut lüften
Hairloss Help & FAQ

Merken

4. September 2015

Ich bin groß, nicht krank.

„Hast du sehr unter deiner Größe gelitten?“
Als mir diese Frage vor ein paar Wochen gestellt wurde, ist mir alles aus dem Gesicht gefallen, als ich den Grund dafür erfahren habe. Im entfernteren Dunstkreis gibt es ein Mädchen, gerade 13, bei dem in Erwägung gezogen wurde, sie für Jahre auf eine Hormontherapie zu setzen, damit sie vielleicht ein paar Zentimeter weniger in die Höhe geht. Ihre Prognose liegt bei deutlich über 1,80m an die 1,90m, derzeit ist sie 1,73m.
Noch immer bin ich etwas fassungslos, wenn ich daran denke.
Ja, 1,90m ist wirklich groß, zumal für eine Frau. Aber rechtfertigt das solche massiven Eingriffe in ihren Körper? Denn nach meinem Verständnis ist eine Hormontherapie genau das.
Jana von bekleidet.net hat vorgestern einen Post dazu geschrieben „Wie es ist als dürre Bohnenstange aufzuwachsen“ und da war das Thema sofort wieder präsent.
Jana ist 1,77m, ich bin 1,79m groß. Vieles, was sie erzählt, kann ich so unterschreiben. Die dummen Sprüche wie „Spielst du Basketball?“ oder netter „Du könntest doch modeln!“ fast im gleichen Atemzug mit: „Du bist aber nicht magersüchtig?!“
Lebhaft in Erinnerung ist mir auch noch der Kommentar des Vaters einer Freundin (selbst ein sehr großer, sehr schlanker Mann), der mich wohl aufmuntern wollte, indem er meinte: „Ich kenne das mit dem schnellen Wachsen. Man läuft wie ein Gorilla!“ Zu meinem Unglück hatte er Recht. Es braucht eine Zeit, bis man die neuen Längen koordiniert bekommt. Nummer eins dummer Spruch kam aber von meiner Oma: „Werd‘ nicht so groß, sonst bekommst du keinen Mann!“ gepaart mit der Empfehlung mir ein Buch auf den Kopf zu legen, damit ich aufhöre zu wachsen. Und besser nicht in den Mairegen stellen. Ähm, ja…
Wenn man mit 14 dann schon 1,77m groß ist und damit größer als alle im Jahrgang (auch als die Jungs), dann überlegt man, ob Oma Recht haben könnte. Wenn man Ende der Oberstufe immer noch keinen festen Freund hatte, dann frisst sich dieser Satz ins Unterbewusstsein und nagt dort im Stillen am Selbstwert.
Ich habe ungelogen eine Zeitlang überlegt, ob ich nicht auf so eine grauenvolle OP sparen soll, bei der einem aus Ober- und/oder Unterschenkel Knochen rausgesägt wird, damit man nachher kleiner ist. Offenbar hatte ich noch ein bisschen Hirn und noch mehr Respekt vor den zu erwartenden Schmerzen, dass ich das dann doch wieder verworfen habe.

Also, um auf die Anfangsfrage zu antworten: Ja, verdammt, ich habe echt unter meiner Größe gelitten. Sehr sogar. Dass ich dabei auch noch so dünne war, war mir relativ recht, dadurch habe ich wenigsten weniger Raum eingenommen. Denn was man mir auch schon recht früh mitgegeben hatte, war: Du bist groß, du bist clever (Teenager messen Intelligenz an Schulnoten…), du bist schlagfertig, das schreckt ab. Jungs wollen ein Mädchen beschützen.Also sieh zu, dass du nicht wie eine Walküre auftritts.
Klein machen konnte ich mich nicht (dass krumm stehen und gehen mich nicht attraktiver macht, habe ich recht schnell gelernt), dünne war ich ja schon immer und naja, an einer kleinen Schule weiß sowieso jeder, wer im Jahrgangsranking auf den Streberplätzen logiert. Dennoch ein beängstigendes Gefühl, dass es sein konnte, dass gerade das, was so sehr ich war, dass das vielleicht Jungs davon abhielt, mich mehr als nur zu mögen. Denn mögen war nie ein Problem.

Mit dem Studium und dem Verlassen der Provinz begegneten mir dann aber auf einmal viel mehr große Menschen in meinem Alter. Männer undFrauen. Tatsächlich gehört das mit zu den klarsten Erinnerungen an mein erstes Semester: wie ich auf dem Bahnsteig stehe, die Menschen beobachte und total fasziniert bin, dass ich nicht die größte Frau bin. Hat Dortmund mehr große Menschen zu bieten als ein nordhessisches Kleinstädtchen, dass sich im Ruhgebiet wohl noch nicht mal „Dorf“ nennen dürfte? Wahrscheinlicher ist, dass ich generell einfach sehr viel mehr Menschen zu Gesicht bekommen habe und das genügte schon, um alles wieder zu relativieren. Das und das bessere Angebot an Klamottenläden mit Hosen in Länge 34 und 36.
Und mit all den vielen Menschen wurde die Größe immer mehr zum Vorteil. Ich muss nicht in der U-Bahn, wenn es überfüllt ist und es nur noch Stehplätze gibt, in die Achselhöhle eines Fremden atmen. Ich kann sehen, was zwei, vier, 20 Meter vor mir passiert. Ich werde gesehen und nicht überrannt.

Und siehe da, ich hab einen abgekriegt. Ganz ohne Buch auf den Kopf legen.

Diese verquere Idee, dass Frau aber nicht größer sein darf oder sollte, hatte es sich aber schon recht bequem in meinem angefressenem Unterbewusstsein gemacht und wollte lange nicht ausziehen. Mein Mann ist sieben Zentimeter größer als ich, wirkt aber kleiner als ich, weil ich sehr aufrecht gehe und nur aus Hals bestehe, wohingegen er seine Größe aus den Beinen holt, sodass er im Sitzen tatsächlich deutlich kleiner ist als ich. Wehe wenn mal jemand sagte „Aber Benny ist doch auch kleiner als du!“
„Ist er gar nicht!“ Wie ein trotziges Gör.
Ja, aber selbst wenn?
Es ist  zwiegespalten. Denn einerseits ist es mein eigenes Ideal, dass Frau etwa einen Kopf kleiner ist als Mann. Einfach so, das ist so ein Bild in meinem Kopf, das empfinde ich als richtig. Aber woher kommt das denn? Und was bedeutet das?
Sind wir da nicht im selben Segment wie dem, das Frau doch bitte schlanker zu sein hat als Mann? Schwächer? Zerbrechlicher allgemein? Arzt und Krankenschwester, Chef und Sekretärin?
Ich musste weit über zwanzig werden, um nicht nur verstehen sondern auch wirklich fühlen zu können, wie falsch diese Vorstellung ist. Was sie mit Frauen macht. Wie sie sie abwertet. Und wie sie umgekehrt – denn dieser Blickwinkel wird ja zu gern vergessen – Männern suggeriert, sie müssten immer der Fels in der Brandung sein, immer stark, immer kraftvoll. Eine Frau, die in den Armen des Mannes schluchzt und getröstet wird, das ist okay. Sie hat ihren Helden, er wird es schon richten. Aber umgekehrt? Mannweib. Waschlappen. Ist grad noch so okay, wenn der starke Mann einen schweren Schicksalsschlag erleidet, dann darf man den gebrochenen Helden retten. Noch so ein Frauending. „Keiner versteht ihn, nur ich. Ich rette ihn!“ Oh Gott, ich schweife ab…
Aber was soll das? Ob blau oder rosa, das ist mir völlig egal. Genauso ob gestrickt oder Holz gehackt wird, jeder, wie er oder sie will. Aber bedenkt, was die Geschlechterspezifizierung wirklich tut. Was der Unterschied von Puppen und von Werkzeugen ist. Welche Richtung das Spiel mit Waffen und das Spiel mit Schminke weist.

Starker Frauen, starker Mann. Mama, ich und mein Stiefpapa. Mein Papa ist aber auch genauso groß.

Und da ist also dieses Mädchen im Bekanntenkreis, das nun unter ihrer Größe leidet. Wie ich damals. Das ich so gut verstehe in ihrem Wunsch nicht größer zu werden. Nicht mehr aufzufallen.
Aber Pubertät ist so. Jeder Unterschied ist ein potentieller Angriffspunkt, wie Jana schreibt: Es gibt kein höheres Ziel als ein perfektes Abbild der Herde zu sein. Aber Größe ist keine Krankheit. Ja, die Kleiderwahl wird irgendwann etwas schwieriger. Aber das Argument gilt auch für besonders kurze Beine, für besonders auffällige Oberweiten oder dergleichen. Und im Zeitalter des Internets ist das wirklich kein Drama mehr.
Das einzige, was stehen bleibt, ist tatsächlich das Argument der Partnerwahl. Große Frau mit kleinem Mann ist gesellschaftlich nicht akzeptiert, es wird immer kritisch beäugt. Wie erwähnt, kann auch ich mich nicht davon frei machen darüber zu stutzen. Es ist drin, ich bin so konditioniert und muss mich geistig daran erinnern, dass es dummes Zeug ist.

Am Ende des Tages zählt aber doch das: dass der Mann, mit dem ich zusammen bin, mich liebt wie ich bin. Groß, als große Frau, klein, als kleine. Dieses Gefühl jemanden beschützen zu können, mag eine gewisse Attraktivität haben, in einer romantisierten Vorstellung von Heldentum und der Zerbrechlichkeit von Schönheit. Aber im Alltag, da wünsche ich mir doch einen Partner, der mich aufrichtet, der mich stärkt, an dem ich wachse. Und das möchte ich auch für ihn sein. Wer möchte allen Ernstes jemanden, der ihn bzw. sie kleinhält? Und ein Mann, der mich nicht will, weil ich zu präsent bin, zu stark vielleicht, der ist mir dann, tut mir Leid, einfach nicht gewachsen.

Ihr seht, es ist nicht die Größe allein. Es geht um Stärke, darum für sich selbst zu stehen und kein Anhängsel zu sein. Denn das ist Liebe. Für mich selbst und den Menschen an meiner Seite neben mir. Auf Augenhöhe.

P.S.: Als ich bei Nessa zu Besuch war und wir drei Mädels (mit der blonden Sabrina) wandern waren, wurden wir von einer großen Gruppe Chinesen nähe Neuschwanstein um ein Foto gebeten. Auslöser war, dass ich Sabrinas und Nessas Zöpfe fotografiert hatte.
Erst war ich irrtiert, dass ich auch mit auf die Fotos sollte. Denn meine Haare, naja… so im Vergleich…  Erst als wir schon posiert haben, habe ich erkannt, was wahrscheinlich für die chinesischen Touristen  zu sehen war: Nicht das tauseildicke Haar und der überirdisch seidige Blondzopf zusammen mit dem Rattenschwanzzöpfchen, sondern das Tauseil, die blonde Seide und die irre große Frau. Ich war ja mehr als einen Kopf größer als sie. Ich habe sehr breit auf den Fotos gelächelt. Schade, dass ich keines habe.

3. September 2015

Criss-Cross-Mermaid-Half-up

Ich habe eine Frisur erfunden. Oder so. Also sagen wir: ich war ein bisschen kreativ. Meist baue ich Frisuren ja einfach nur nach, die ich irgendwo bei Pinterst, YouTube oder Instagram gefunden habe, aber die hier habe ich mir beim Flechten überlegt und bin ganz angetan.
I invented a hairstyle! Or… at least I have been a bit creative. Most of the times I recreate hairstyles, which I have seen on pics somewhere on Pinterest, YouTube or Instagram but this here was my own invention just while braiding it.

How to
Flechtet vier normale englische Zöpfchen. Zwei an der Front beginennd aus dem oberen, scheitelnahen Segment, zwei aus der Schläfenpartie jeweils. Kreuzt die Zöpfe am Hinterkopf so, dass immer ein Scheitelzopf mit einem Schläfenzopf verbunden wird. Löst die ersten Zopfgummis und flechtet aus den gebündelten Strähnen einen Mermaidbraid. Also einfach einen Minifranzosen mit lockeren Seitensträhnen.
Braid four small regular English braids. Two at the front starting next to the middle part and two at the front starting at the temples. Cross the braids at the back of the head so that you tie always one templebraid with the opposite close-to-part-braid. Release the lower parts of the braids and start braiding a mermaid braid from the now freed strands of the braids, just like braiding a tiny french braid with loose sidestrands.

Also wirklich sehr einfach, dafür aber effektvoll. Alles, was ihr beherrschen müsst, ist die normale englische und die französische Flechttechnik. Es wird also immer nur mit drei Strängen gleichzeitig geflochten.
So really easy. All you have to master is the english and the french braiding technique, so only braiding with three strands at a time.

1. September 2015

Hairlength in September: 88,5cm

Huch, wie kurz…!
Gosh, how short…!

Go, go, go! Und nächsten Monat dann die 90! Es wird, es wird. Und ich habe beschlossen, dass ich nächstes Jahr zu meinem Geburtstag dann den Meter wieder haben will. Machbar. 12 Monate und 11,5cm. Ich habe durchschnittlich 1,2cm Wachstum pro Monat, das heißt, da ist sogar ein bisschen Puffer.
Ich freu mich drauf!
Sommer 2016 dann also wieder mit meiner Länge, der Länge, mit der ich wirklich ich bin. Und Sommer 2017 dann wieder dichter.
Go, go, go! And next month back to the 90s! And I decided that I want to have my meter back for next year’s birthday. 12 months and 11,5cm to go. My average growth is about 1,2cm per month, which means, that I can reach my goal and have a bit buffer to trim. 
So summer 2016 I will finally be back at my length, the length with which I feel complete and like myself. And summer 2017 I will have more volume too.

Nov/Dez 2014 – Sept/2015 // 76cm – 88,5cm
click to enlarge

Ihr seht also, nach wie vor geht mir Länge vor Schnittkante. Hätte ich ja anfangs nicht gedacht, dass diese komische Strukturveränderung von glatt zu wellig mir das mal so leicht machen sollte und dass ich sie deshalb so lieben lernen würde.
You see still I am striving for length over hemline. I never ever would have thought that I would learn to love my change in hairstructure from straight to wavy that much. Because with my waves it is so much easier to let my hair grow without cuts. 

…besser! 😀
…better! 😀