12. Mai 2015

Fitness Blender Before & After – Review after one year of exercising and completing the 8-week-program

Was ne Überschrift!
Nun, aber genau darum geht es.
Ich trainiere nun seit einem Jahr mit Kelli und Daniel von fitnessblender.com und gestern habe ich dann nach 11 Wochen auch das 8-Wochen-Program abgeschlossen.
Was? 8 Wochen in 11 Wochen?
Wie ich hier schon mal schrieb, ich/wir (mein Mann und ich) haben länger gebraucht wegen einer Erkältung, zwei Wochenendtrips und zu schönem Wetter, bei dem wir lieber draußen Sport gemacht haben als drinnen vor dem Fernseher zu zappeln. Aber JETZT sind wir durch.
What a title! But well: it is just what it is all about. 🙂 I am training for one year now with Kelli and Daniel from fitnessblender.com and yesterday I finished their 8-week-program after 11 weeks.
What? Well yes. As I already mentioned we (my husband and I) needed a bit longer because of a visit of the flue, two weekend vacations and just too good wheather to exercise indoors in front of the TV. But now: Program complete!

Alle Bilder hier zeigen mich ohne Makeup und ohne Photoshopretusche bis auf Tonwertkorrekturen.
All pics show me without make-up and without pjhotoshop retouch except a little light adjusting.

vorher-nachher / before and after
Muss ich noch viel sagen? Schlaffi zu Sporti. Die rechten beiden Bilder zeigen mich vor und nach dem 8-Wochen-Programm.
Do I have to comment on that? Frail to fit. The two pictures on the right show me before and after the 8-week-program. 

Meine Klamotten habe ich drüber gezeichnet, um meine Bilder internettauglich zu machen.
My outfit is painted to make my progress pics be okay for the internet.

 

Gewicht / weight
Zunehmen war das Ziel! Die Kombi aus sehr hochwertigem, cleanem Essen (und davon viel!) und Sport hat zum gewünschten Ergebnis geführt: Muskelaufbau von 5-6kg im letzten Jahr. Im Rahmen des 8-Wochenprogramms habe ich 2,4kg zugenommen. Ihr seht mich hier mit dem mit Abstand höchsten Gewicht, das ich jemals hatte, egal wie viel ich in mich hineingestopft habe.
Over the last year I was finally able to gain 5 to 6kg. This was made possible for me by the combination of eating lots of clean food and working out to build muscles. Over the course of the 8-week-program I gained 2,4kg. You see me here with the by far highest weight I ever had in my whole life. Just feeding me to the fullest never worked like exercising did.

gestreckt /strechted

Maße / inches
Jeweils vor einem Jahr, Start 8-Wochen-Programm und jetzt.
Always comparing last year with start of the 8-week-program and now.
Hüfte/hips: 101cm -> 102,5cm -> 102cm
Taille/waist: 76cm -> 71,5cm -> 70,5cm
Bauch/belly: 88cm ->  87,5cm -> 83cm
Oberschenkel/thighs: ? -> 55,5cm -> 56cm
Bauch- und Taillenumfang hängt bei mir sehr vom Aufgeblähtsein ab. Aber auch das ist trotzdem sehr viel besser geworden. Hüfte und Oberschenkel sind trotz ja doch recht satter Gewichstzunahme gemessen ziemlich gleich geblieben. Also: Muskelaufbau und Fettabbau. So, wie es sein soll.
Waist and belly has much more to do with more or less bloating in my case. But there is definietely some progress. Hips and thighs are almost at the same size, even though I gained a significant amount of weight. So again: more muscle, less fat.

Fitness
Daniel und Kelli empfehlen einen PFT (physical fitness test), um die Erfolge zu dokumentieren. Da es Anfang März draußen kalt und eklig war und wir nicht laufen gehen wollten, fehlt bloß der Teil mit der Zeit, die wir für eine Meile Lauf gebraucht hätten. Letztes Jahr habe ich keinen PFT gemacht. Milde gesagt: Da war nichts groß zu dokumentieren. Ich konnte fast nichts. Die Squats wären das einzige gewesen, was ich in sauberer Form hätte ausführen können.
Daniel and Kelli recommand a PFT (physical fitness test) to track the progress. Okay, it was cold and nasty outside when we started early March so no comparison of the one mile run. Last year I did no PFT at all. But there was nothing to document then. The squats would have been the only exercise I could have beformed with clean form.
Push-ups: 8 -> 14
Squats: 100  -> 110 +4kg
Static Plank: 47s -> 97s
Sit and Reach: +6cm -> +16cm

Sonst so / additional benefits
Bessere Haltung, festere Muskeln, weniger Aufgeblähtsein, weniger monatliche Zipperlein, weniger Muskelverspannungen (und dadurch noch mal weniger Kopfweh), besserer Schlaf, mehr Appetit, schnellere Erholung.
Better posture, toned muscles, less bloating, less monthly problems, less muscle tenseness (and therefore even less headaches), better sleep, more appetit, shorter recovery time.

angespannt / flexed


Empfehlung? / Recommandation?
Aber Hallo! Alle Fitness Blender workouts sind kostenlos bei YouTube zu bekommen. Wirklich alle. Das 8-Wochen Programm kostet niedliche 9,99$. Ich habe damit fast drei Monate nun trainiert, umgerechnet für wenige Cent am Tag. Geschenkt, ehrlich. Dafür bekommt ihr ein Rundumsorglospaket: aufeinander aufbauende Workouts für jeden Tag, mit Warm-up, Cooldown und Stretch selbstverständlich anpassbar an unterschiedliche Fitnesslevel. Kelli und Daniel turnen vor und erklären dabei immer, worauf es ankommt: Rücken gerade, Fersen auf den Boden, nicht schwingen. Sowas.
Die Videos sind abwechslugnsreich und verbinden das Beste aus Bodyweighttraining, Yoga, Pilates, klassischem Hanteltraining, Kettlebell, Kickboxen und ich glaube das eine Workout war sogar an Eiskunstlauf angelehnt. Keine öden Endloswiederholungen, keine abgefahrenen Gerätschaften nötig, die dann doch wieder teuer oder nur im Fitnmessstudio erreichbar wären, keine krasse Begleitdiät mit abgezählten Weintrauben und Omakaffeetässchen als Portionsgrößeneinheit, sondern einfach: „After this workout drink lots of water, eat at least a hearty snack, ideally a meal. Eat clean, eat real food.“
Oh yeah! Definitely! All Fitness Blender workouts are available on YouTube for free. Really all videos. The 8-week-program costs cute 9,99$. I exercised with this program for almost three months which means only a few cents per day. Ridiculously cheap. 🙂 For this you get fulllength workout videos which gradually get harder, warmup, cooldown and stretch included and of course adjustable to different fitness levels. Kelli and Daniel always train with you and comment how to do the exercises right: keep your back flat, heels on the ground, no momentum. Like this.
The videos are rich in variety and combine the best of bodyweight training, yoga, pilates, common dumbbell training, kettlebell training, kickboxing and if I am not mistaken one workout looked as if it was inspired by iceskating. You don’t need fancy equipment which would be either expensive or only available in a gym, there is no special diet you are supposed to follow for success where you are asked to eat cupsized babyportions or counted amounts of single grapes… it is simply: „After this workout drink lots of water, eat at least a hearty snack, ideally a meal. Eat clean, eat real food.“

Was ihr braucht, um loszulegen:
Wenn ihr das hier lest, habt ihr das wichtigste: Internetzugang. Schafft euch ein bisschen Platz vor einem Monitor und ihr könnt eigentlich sofrot loslegen. Eine Sportmatte wäre super, aber ein großes Handtuch tut es auch erst mal.
Da die Übungen rasch sprunglastig werden, wäre die wichtigste Klamotte, die ihr euch vielleicht doch anschaffen solltet ein Sport-BH. Alles andere ist dann bloß für die kleinen Eitelkeiten. Noch nicht mal Schuhe braucht ihr.
Kelli und Daniel betonen zwar auch immer, dass man die Übungen auch Bodyweight only ausführen kann, aber ich sag jetzt mal: Jein, äh nein. Ihr könnt euch Videos raussuchen, die absolut kein Equipment benötigen, aber wenn ihr dem 8-Wochen-Programm folgen wollt, braucht ihr Hanteln, am besten mit wechselbaren Gewichten. Kettlebells dagegen  sind wirklich optional. Ich brauchte welche von 0,5kg für meine ersten Ventral Raises bis 2x 12kg für Deadlifts. Spätestens bei den Deadlifts könnt ihr auch nicht mehr wirklich mit Büchern oder Flaschen improvisieren.
Wenn irh bei Bodyweight only bleiben wollt, haben Fitness Blender auch dafür ein Programm. Das 8-Wochen-Programm würde ich dann aber wie gesagt nicht unbedingt empfehlen. .
Here is what you need to get started:
As you read this you already have the most important: access to the internet. Clear a little space in front of a computer and you can get started. An exercise mat would be super, but if you have not, take a big towel.
As the exercises quickly proceed to hops and jumps: ladies, I highly recommand to invest in a sports-bra. All other workout outfit is just for vanity. You can even do the workouts barefoot.
Then there are dumbbells. Kelli and Daniel say that you can do the exercises bodyweight only too, but well, I say… ehm, no. But they provide many videos for which you need no dumbbells, even a specific bodyweight only program. If you want to follow the 8-week-program you need dumbbells (kettlebells are optional), ideally those where you can change the weights. I needed 0,5kg for my first ventral raises to 2x 12kg for deadlifts. And at least for the deadlifts you can no longer improvise with books or waterbottles.

Muskeln, die ich an mir noch nie gesehen habe: seitliche Bauchmuskeln, Oberarmmuskeln.
Muscles I never saw before on myself: obliques and arms.

Was mochtest du am liebsten? / What did you like best?
Kickboxen! Mit Abstand. Generell mag ich Squats und die ganzen Bauchübungen. Darin bin ich gut.
Kickboxing! By far. In general I like squats and core exercises because I am good at them.

Was war hart? / What was hard?
Push-ups machen mich nach wie vor fertig, Hanteltraining in der klassischen, langsamen Version finde ich öde und ich glaube bei Burpees fangen die meisten irgendwann an zu schimpfen. Aber nur was den Körper fordert, formt ihn auch. 🙂
Push-ups are still my death and I am no big fan of common dumbbell training as it is slow and I easily get bored. I guess everybody starts talking bad when it comes to burpees. But only challengeing your body will change it. 🙂

Tipps? / Advice?
NIEMALS Cooldown und Stretch auslassen! Ich weiß, man denkt, man ist fertig und dann kommen da noch 10 Minuten. Aber die machen einen enormen Unterschied für eure Erholung.
Macht Vorher-Fotos, vermesst euch, wiegt euch. Seid ihr eher dicker, werdet ihr zuerst was an den Maßen merken. Seid ihr eher dünner, dann vermutlich als erstes auf den Fotos. Die Waage braucht ihr tatsächlich am wenigsten.
NEVER skip cooldown and stretch! I know you think you are done with your workoput but no still 10 minutes to go. But these 10 minuts make a big difference for your recovery.
Take before-pictures, measure and weigh yourself. If you are heavier you might notice first changes on the measuring tape. If you are skinnier, you might see first results on the pics. The scale is the instrument you need least.

Fortsetzung folgt? / To be continued?
Aber klar! Ich/wir werden weiter machen mit dem 4-Wochen-Abs-Programm. Mal gucken, was am Bauch noch so geht. Aber um Kelli zu zitieren:
„Its not about what your body looks like. It’s about what your body can do. Those superficial changes are just a bonus!“
 Oh yes! We will continue with the 4-week-abs-program. let’s see, what can be done to that belly . 🙂
But to quote Kelli:
„Its not about what your body looks like. It’s about what your body can do. Those superficial changes are just a bonus!“

P.S.: Guckt euch das Video an und ihr habt eine Ahnugn davon, wie gut ich mich fühle. Was ich jetzt habe, war harte Arbeit, viiiiiiel Geduld und – man glaubt es kaum – jede Menge Spaß!
P.S.: Watch the video and you have an idea of how I feel now. What I have now was reached with hard work, loooots of patience and – believe it or not – a lot of fun.

Thank you Kelli & Daniel! You do a GREAT job!

 

Merken

9 Kommentare

  1. *Hutab* tolle Erfolge hast du da erzielt. Die Fitnessblender werd ich mir auch mal genauer anschauen. Wie lang sind denn die Workouts täglich in dem 8-Wochen-Programm? Momentan bin ich bei FB in der Sportgruppe #365. Da gehts darum jeden Tag Sport in seinen Alltag einzubauen. Ich bin grad bei Tag 8 und mache immer Yoga abwechselnd mit SLING-Training. Aber ich merke schon jetzt da brauch ich mehr Abwechslung, sonst wird mir das zu fad. Danke für den Tipp und dass du deine Erfolge mit uns teilst :). Alles Liebe

  2. Die Workouts im 8-Wochen-Programm sind fangen mit diurchschnittlich 20.30min an und steigern sich dann gegen Ende auf 45-55 Minuten. Warm-up und Cooldown aber schon drin. Die großen 1000-Calorie-Workouts gehen über eine Stunde, die sind aber auch einfach brutal. Da geht es auch eher darum, sich selbst zu testen, ob man es schafft.
    Du kannst auf der fitnessblender-website die workouts gezielt durchsuchen, indem du nach Dauer vorfilterst. Kannst aber auch sagen: ich möchte nur Cardio angezeigt bekommen, nur Yoga, nur Lower Body. Das ist wirklich wie bvei Wünsch-dir-was. 🙂

  3. Klasse Erfolg, herzlichen Glückwunsch!
    Hast Du ne Empfehlung für die Hanteln mit den auswechselbaren Scheiben? Und wieviel KG davon hast Du benötigt?

  4. Das kommt sehr darauf an, wieviel du investeiren willst. hanteln sind leider teuer. Metall eben. Ich war da ind er glücklichen Lage, das mein mann schon eine recht beachtliche Sammlung hatte und wir nur noch etwas erweitern mussten, damit wir beide gleichzeitig trainieren konnten.
    Ein Traum wären sicherlich die Powerblocks, die Daniel und Kelli auch nutzen, aber die sind sehr teuer. Ein Set kostet je nach Gewichten zwischen mehreen hundert Euro bis zu 1000 Euro.
    Das ist aber definitiv was für Profis.
    Als Einsteigerset für Frauen würde ich zwei Kurzhanteln mit Wehselscheiben empfehelen. Unbedngt die zum anschrauben, nicht die mit dem Klemmmechanismus!
    Du solltest pro Hantel etwa 8kg drauflegen können (die Stange wiegt meist 2lg), somit kommst du dann insgesamt auf 20kg für das Einsteigerset. Gibt es vergleichsweise günstig in jedem Sportgeschäft. Darauf kannst du dnn aufbauen und Gewichte dazu kaufen. Du solltest am Anfang Scheiben von 2kg, 1kg und 0,5kg dabei haben. Also z.B. 4x500g + 6x2kg + 2x1kg = 16kg plus 2x2kg von den Stangen. Damit kommst du schon recht weit. 🙂

  5. Huhu,
    oh herrje, ich war ja schon ewig nicht mehr auf deinem Blog 😀 Gratulation zur Schwangerschaft 🙂 Ich habe vor ein paar Wochen Fitness Blender für Hiit-Workouts entdeckt, ein toller Ausgleich für mein Krafttraining. Tolle Erfolge hast du damit erzielt 🙂 Dann bin ich da ja gut aufgehoben.
    LG, Ronja

    1. Danke schön! Ja, Fitness Blender hat für mich total viel gebracht und ich komme nach wie vor auch immer wieder gern zu den beiden zurück. Ich freue mich jetzt schon total darauf, nach geburt und Wochenenbett dann bald wieder richtig loslegen zu können. 😀

  6. Liebe Heike,
    Erstmal ganz herzliche Glückwünsche zur Geburt eurer süßen Tochter! Ich wünsche dir viel Kraft für deine neue Aufgabe als Mama. Ratschläge bekommst du ja bereits viele und wie ich dich virtuell kennengelernt habe, kannst du das auch gut filtern.

    Noch eine kleine Frage, falls du irgendwann Zeit hast darauf zu antworten, juhu, aber kein Stress. Wie machst du das mit den Kurzhanteln, wenn Kelly innerhalb eines Workouts die Gewichte ändert? Machst du dann Pause und baust um? Mit den Powerblocks geht das ja ruckzuck, aber mit den Kurzhanteln…

    Vielen Dank schonmal und weiterhin gute Erholung! Liebe Grüße, Lavendel

    1. Danke schön erst mal. 🙂
      Wir haben ja sehr viele Hanteln, dadurch müssen wir nur bei höheren Gewichten umbauen, von 1-6kg haben wir ja alles da plus noch die Handgelenksmanschetten für dann 7kg. Wenn es um Deadlifts geht, dann mzuss ich umbauen, ja. Und ja, dafür pausiere ich das Video dann kurz. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.