31. Dezember 2015

2015/2016 non-hairy review and preview

Haselnussblond ist ja nun längst mehr als „nur Haare“, von daher gebührt den anderen Themen auch ein bisschen Beachtung so zum Jahreswechsel.
Haselnussblond is for long now more than only just about hair, so the other topics deserve some attention too at the end of the year.

Food
2015 habe ich meine strengen Regeln etwas gelockert. Ich esse wieder ein paar (glutenfreie bzw. sehr glutenarme) Getreide und auch ein paar Hülsenfrüchte. Ich bin nicht mehr oberstreng mit Zucker. Warum? Weil meine Verdauung so gesundet ist, dass sie es verträgt. Und auch ich mag manche Dinge einfach, weil sie lecker sind. Wer hätte das gedacht.
2015 I ate less restrictive with some nogluten or very lowgluten grains on my plate again and also some legumes. I am not longer superstrict with sugar. Why? Because my digestions recovered so much that I can now deal with this again. And some things are simply too delicious not to eat if you are able too. 
2016 werde ich weiter an den kleinen Stellschrauben drehen, um meinen Endgegener (Haut und Haar) anzugehen. Das Was ich esse ist schon ziemlich gut. Am Wie, Wann und der Kombination kann ich aber noch viel machen.
Und ich mag 2016 mehr Rezepte für euch bereit stellen. Na, das findet ihr gut, oder?
2016 I want to fix some smaller things to tackle my final enemy (skin and hair). What I eat is already on a very high level. But I made the experience that there is much range for improvement concerning the how, the when and the combination. And I want to provide more recipes for you in 2016. I guess you are happy about this announcement, right?

Gesundheit/Fitness
2015 war mein bisher fittestes Lebensjahr. Mit Ausnahme eventuell einer Phase in der Grundschule… ich war noch nie so stark, so fit und so fest. Meine Blutwerte waren noch nie so gut. Objektiv und subjektiv war 2015 ein voller Erfolg. Meine Colitis hat die längste Ruhephase seit Diagnosestellung. Meine Migräne, die mich von Kindheit an begleitet hat, ist einfach fort. Allergien kenne ich nur noch von Weitem. 2015 hat meinen Bauch flachgezogen und den Hintern gehoben. Ich bin so schwer wie nie ohne dabei auch nur 1cm an Umfang zugelegt zu haben, im Gegenteil. Wie schon unter Food erwähnt, bleibt mein Endgegner die Haut und mit ihr einhergehend das Haar.
Let’s proceed with health and fitness. 2015 was the fittest year of my whole lifetime. Maybe except a short epriod of time in elementary school… I have never ever been this strong, fit and toned before. My bloodlevels are at their best. So both objectively and subjectively 2015 was a full success. My colitis is at its longest peaceful period since diagnosis. My migraine which haunted me since I was a small kid simply disappeared. Allergic reactions are bare memories. 2015 gave me a flat tummy and lifted my booty, I am on my heaviest weight I ever reached without gaining a single centimeter of girth, in fact it is more the opposite. As already mentioned talking about food there is only just my skin and hair left to be finally fixed. 
2016 werde ich deshalb gezielt das Gesamtorgansystem aus Haut, Verdauungstrakt und Lunge (alles Körperoberflächen für Stoffaustausch) angehen. Ich habe meinen Haarausfall und meine Akne (fieses Wort) schon sehr gut im Griff, aber ich muss enorm viel arbeiten, um da ein Ergebnis zu erzielen, was nur okay und noch längst nicht optimal ist. Ich will Ende des Jahres einen Klimmzug und einen Pistolsquat können. Und ja, doch, ein Jahr finde ich realistisch für ein Sixpack. Ich hab doch Blut geleckt…
2016 I will focus on getting exactly this fixed: skin and hair which will be a big cleansing and caring process for skin, digestion and lungs as this three systems are closely connected (all surfaces for exchange of… ah, don’t have the vocabulary… surfaces to get things in and others out: oxygen, food, toxins, nutrients… e.g.). I am already able to control my acne and my hairloss way better than years before, but there is still room for improvement. 
Besides that, at the end of the year, I want to be able to perform a full push-up and a pistol squat. And okay, yes, I want a real sixpack… this really caught my ambitions, I have to admit.

Prioritäten
2015 war großartig, um genau die für mich herauszufinden. Wie wohl so gut wie immer lernt man sowas besser auf die harte Tour. Aber ich kann nicht zu sehr klagen, musste ich doch keinen schlimm hohen Preis für meine Einsicht bezahlen, „nur“ ein paar Monate Lebenszeit…
Ich halte jetzt keinen Vortrag über Work-Life-Balance. Ganz einfach runtergebrochen habe ich drei Prioritäten: Essen, Schlafen/Erholen und Sport. Seit drei Monaten lebe ich danach und lasse nichts über diese drei kommen. Alles andere muss sich unterordnen. Und das tut so, so gut! Tatsächlich schaffe ich dadurch auch alle anderen Dinge besser, die nachgeordnet sind.
Talking about priorities… 2015 was great to find out, what I really want. As it seems to be usual, me too I had to learn this the harder way. But I don’t want to moarn too much as I „only“ had to pay with around 3 months of lifetime for this insight…  No essay here about work-life-balance but broken down to the very base I have three priorities: eating, sleeping/recovery and fitness. For three months I live according to these top priorities and everything else gets subordinated to them. And I feel so good like this! In fact I can perform much better in the other areas of my life when I keep these top three up.
2016 mag ich dennoch am Erholungspunkt noch arbeiten, er ist der schwächste der drei, der mir am leichtesten entgleitet. Kennt ihr bestimmt: Man sollte schlafen gehen, aber man macht „schnell mal eben“ noch dies und jenes. Nein. Wirklich nur in Ausnahmen. Und die müssen sich besser rechtfertigen lassen als mit: „Dann kann ich einen Haken dran machen.“
Priorisierung hat 2015 nicht nur im Kopf stattgefunden, sondern sich mit der großen Aufräumaktion (mehr Links am Ende des Beitrags dort) veräußerlicht. 2016 werde ich das noch mal angehen, um den letzten Rest zu wuppen. Ich werde wohl nicht zum Minimalisten, aber ich dulde einfach keinen Ballast mehr um mich herum. Gleich welcher.
Nevertheless 2016 I will focus more on the recovery part as this is the point which is the most difficult for me to keep up. I guess you know that too: actually you should go to bed, but, well there is this one thing you just want to fix before. And maybe this other too… No. I really want to do this only exceptionately. And an exception from the rule must be better to justify than just with: „Then I can wipe it from my to-do-list.“
Priorities were not only a mental process through 2015 but also got visible in the big tidying process (more links at the end of this linked article). 2016 I will tackle this again to fix the final remnants. I shurely won’t become a minimalist, but I am no longer willing to accept any form of clutter around me. I mean reall any.

Blog
2015 war mein Instagramjahr.
2016 steht nun endlich der Blogumzug an. Sollte sich hier bald eine Phase ohne Updates einschleichen, dann liegt das daran, dass ich dann im Hintergrund an der Technik werkel und ihr ganz bald das neue haselnussblond.de vorfinden werdet. An sich hoffe ich aber, das parallel hinzubekommen.
Darüberhinaus vermute ich, dass Instagram auch über 2016 für mich eher noch wichtiger werden wird.
For the blog I can really say, that 2015 was my Instagram-year. 2016 wil finally be the year to move and relaunch this blog. So if there will be a time with few or no updates here, you can be shure that I am working backstage to fix the technical issues for the move. Beside that I guess that 2016 will still take place a lot on Instagram.

Sonst so
Viel. 😀 Und wenig. Denn wie schon unter Prioritäten erwähnt, habe ich ziemlich reduziert mit dem, was ich wirklich will. Und das ist auch gut so. Sonst so wird sich zeigen.
For everything else I have to admit: I have a lot of resolutions for 2016. As always 😀 But as mentioned unter „priorities“ I reduced a lot of my i-want-to’s. Because I see clearly now what I really want. So everything else will show when it’s time has come.  

Kommt gut rein. 🙂
 

28. Dezember 2015

2015 hairy review – Check, check, check!

Weihnachtsfrisur. Mit Haarteil.
Christmas hairstyle with extensions.

Aber natürlich, so ein Blogpost muss sein.
Ich mache sowas tatsächlich mehrfach im Jahr, um immer wieder zu schauen, ob ich auf Kurs bin. Kann ich nur jedem empfehlen, man verliert sich sonst im Alltagsgeplänkel und Zack! ist schon wieder ein Jahr um…
Oh yes of course I will blog this. In fact I summarize my progress several times a year to stay focussed on my goals. I highly recommend doing this too, because in daily life your goals easyly get forgotten and Whoosh! another year has passed…

Also, was habe ich mir denn letztes Jahr so vorgenommen? Copy, paste:
So let’s have a look. What where my resolutions last year? Copy, paste:

Haarige Vorsätze für 2015
* Komme was wolle: die Haare sollen immer gut aussehen. Ich werde mir keine Wegsteck-und-abwarte-Phasen nehmen, in der Hoffnung, dass es irgendwann später „besser“ aussehen könnte. Wenn ich wachsen lassen kann, bin ich happy, wenn geschnitten werden muss, nun, dann muss das eben sein.
-> Das ist voll und ganz aufgegangen. Mir waren meine Haare zwar das ganze Jahr über zu kurz, aber das ist eben so, wenn sie kurz sind. 😉 Alles andere passt. Kein Schnitt und egal wen ich gefragt habe (vor allem mich selbst): die Haare sahen von Monat zu Monat besser aus. Über die Dichte kann man natürlich streiten, aber für das, was sie sind, haben sie sich hervorragend geschlagen.
I wanted my hair to look good all the time. No bunning away and waiting for things so change somehow by waiting. I wanted to be happy growing and was willing to cut if necessary. And I can say now that this really worked for me. As we all know my hair is still too short in my eyes but everything else is to my pleasure. I did not cut at all and everybody around me confirmed what I thouhgt by myself too: my hair improved from month to month. Of course it is still thin, but for what it is, it did a great job.
* Ich möchte meine Kopfhautpflege noch weiter optimieren.
-> Check, auch das habe ich geschafft. Ich bin mit meinen Ölen, Shampoos, Pre-Wash-Kuren und der Wildschweinborstenbürste auf einem sehr guten Weg.
I wanted to optimize my scalp care. Check. Oils, shampoos, pre-wahs-treatments and the boarbristle bruch brought me on a very good way. 
Wünsche, nicht Vorsätze, wären:
* stabile 80cm erreichen
-> Ihr seht, ich war nach erst zwei Monaten ohne Haarausfall letztes Jahr noch sehr verhalten mit den Vorsätzen und habe deshalb anders formuliert, um den Druck und die Erwartung rauszunehmen. Aber 80cm? Ich bitte euch!
* 85cm Länge erreichen…
-> Denn es ist ja sogar bedeutend mehr als 85cm geworden! Ich stehe jetzt bei 93cm. Das war letztes Jahr einfach unvorstellbar, dass ich da noch mal hinkommen könnte. Ich bin selbst erstaunt wie unheimlich tief ich gestapelt habe. Check, check, check.
All the following I marked as whishes not resolutions. You see after only two months without hairloss last year by that time I was still anxious and did not want to aim too high. I whished for 80cm of hairlength. Or maybe even 85cm. What I have now are 93cm. A length not even on my mind last year.
*… und dabei über 5,5cm Zopfumfang, gern mehr. Ich nehme jeden Millimeter.
-> Auch das habe ich geschafft und zwar deutlich. Mein Zopfumfang ist durch die Wellen mittlerweile stark schwankend und tagesformabhängig, aber die 6cm sind sicher. An guten Tagen komme ich auf 6,3cm. Noch ein Haken dran.
And I whished for over 5,5cm ponytailcircumference and every millimeter more I can manage. This whish too got fullfilled. Am am safe over 6cm. On good days I even reach 6,3cm. 
* Auf jeden Fall wäre Taillenlänge plus mit blickdichten Längen ein großer Wunsch. So zum wieder langhaarig fühlen. Meine jetzige Länge ist so sehr gewöhnlich und auch nach einem halben Jahr damit fühlt sie sich für mich nicht richtig an. Ist okay so, aber ich merke einfach, dass was fehlt.
-> Längenziel erreicht. Blickdichte Längen? Na, nein, also das wohl nicht. Wobei ich da auch ziemlich von weg bin, seit ich meine Fairytaleends so lieben gelernt habe. Wohlgemerkt nur in gelockt und definiert. „Glatt“ (plüschig) sind die Längen eine Zumutung für meine Augen.
And my biggest dream was to havy waistlength with no seethrough lengths. Well we can argue about this seethrough thing. But for the length I can say again: Check!

Beide Bilder mit nicht optimalem Licht, beide mit ausgebürsteten Locken. 15cm Differenz.
Both pics were taken with not optimal lighting and on both I brushed out my curls before. 15cm difference.

Tja, also damit hatte ich nicht gerechnet. Dass sich wirklich alles erfüllt hat, was ich mir gewünscht habe. Oder… dass ich alles erreicht habe, wofür ich so gekämpft habe. Denn das habe ich. Und tue ich noch. Meine Haare machen es mir nach wie vor nicht leicht. Sie fordern Pflegeumstellungen ein, wollen generell ständig gepampert werden, sind empfindlich gegen Stress, Wetter und mal andere Shampoos, ich habe immer noch ab und an „Büscheltage“, also Tage an denen der Bürstenfüllstand mir ein motziges Grunzen entlockt und so dünn, wie sie nach wie vor sind, sind sie für sehr viele Frisuren ohne Extensions einfach nicht so, wie ich das schön finden könnte. Aber es wird. Jeden Tag ein bisschen besser.
To be honest, I never ever expected such a great result. Everthing I whished for got fullfilled. Or let’s say: everything I have been fighting for turned out so be a victory. Because I still fight and my hair  still does not make this battle easy. It demands haircare adjustment, it wants to get pampered, it is fragile and still I have days with furballs in my brush which make me grunt when I see it. It is still that thin, that I need to work with extensions for certain hairstyles to satisfy my eyes. But it improves. Every day.

Jeweils Taille und Hosenbund markiert. Leicht andere Perspektive. Die von letztem Jahr ist mehr von oben, das macht längere Haare und einen kleineren Po.
Marked waist- and beltlength on both pics. Slightly different perspectives on both pics. Last year’s view makes a bit longer hair and a smaller booty as the photo was taken more from above than the new one.

Und zu den haarigen Vorsätzen für 2016 kommen wir dann am 15. Januar mit Flechtwerk. Wie immer habe ich viel vor.
And for the hairy resolutions 2016, I will talk about them an January 15th with our Flechtwerk post. As always I am up to a lot!

Merken

24. Dezember 2015

Fishtail Advent – Merry Christmas!

Und da wären wir! Frohe Weihnachten meine Lieben!
Ich hoffe, ihr habt Frisuren für die folgenden drei Tage (einschließlich heute) gefunden? Um euch noch mal einen Überblick zu verschaffen, sind hier alle Fischgrätenvariationen noch mal im Überblick:
And here we are! Merry Christmas lovelies! I hope you found hairstyle inspiration for the coming three holidays (today included)?
To give you an overview here are the links to alle fishtail variations I showed you: 

click to enlarge

Triple Fishtail
Messy Dutch Seashell 
Threestrand Fishtail
Fourstrand Fishtail
Bubble Fishtail
Faux Bubble Fishtail
Stitched Fishtail
Woven Fishtail
Elvenhairstyle
Faux Fishtail / Elastic Braid 
Stacked Braid
Fused Fishtail
inspired by Aurorabraids (here again)
Twisted Edge Fishtail 
Hidden Tieback (this post)

Ich hatte für heute ja eine Überraschung versprochen und hier ist sie, neben einer weiteren Frisur gibt es eine grooooße Ankündigung:
Haselnussblond.de wird mit neuem Design und vor allem verbesserter Benutzerfreundlichkeit zu WordPress umziehen. Die Webadresse bleibt gleich.
I promised to have a surprise for you for today. Besides a new hairstyle it is a big announcement: haselnussblond.de will move to wordpress in the sense of better usability and better layout. The webadress will remain the same. 

But what if I fall?
But, darling, what if you fly?

Ich habe den Adventskalender also eigentlich auch deshalb so geplant, damit ich mich im Dezember ganz auf das Redesign konzentrieren konnte.
Und eine erste Kostprobe habe ich dann also heute für euch mit dem neuen Blogheader, aufgeräumter Sidebar und insgesamt schlichteren Schriften, soweit eben mit Blogger möglich… Ich bin nicht der Supertypograph, aber die Schriftenauswahl hier ist… begrenzt.
Eigentlich war der Umzug für den 1.1.2016 geplant. Eigentlich. Uneigentlich haben wir hier drei Wochen geschwitzt, weil zwischenzeitlich mein Computer ausgetauscht werden musste und ich heilfroh war so viel vorterminiert zu haben. Und ich hatte wirklich Pech. Die neuen Geräte, die wir gekauft hatten, waren zweimal defekt. STUNDEN an Arbeit reingesteckt und dann das.
Das dritte Gerät läuft nun endlich. Aber mir fehlen eben ein paar Wochen für die Blogumzugsvorbereitung.
I planned the christmas calender to have my mind and time free to move my blog over December and to focus on the redesign for a fresh start  on January 1st. A first appetizer is already here for you with a new header and tidyed up fonts as far as this was possible with Blogger…  I am not the super typography master but… the fonts here on Blogger are… limited. 
Actually… well, not so actually I was very happy to have prepared so many posts because of another reason: my computer needed to be replaced. And we were really unlucky as the new device was behaved really mad when we received it. And as we returned it and got a replacement… it was the same. HOURS of work wasted. The third computer now is working finally. But I am lacking around three weeks of work on the blog moving.  

Was ich aber in der Zwischenzeit gut machen konnte, war mir Gedanken darüber machen, was ich mit meinen digitalen Wohnsitzen überhaupt weiter machen will. Und da fielen dann ein paar Entscheidungen bei Instagram.
Wer will kann mir dort nun auf drei Accounts folgen. Ja, genau, drei.
But what I could do in the meantime was making up my mind what I really want to do with my virtual home. And first of all I made some significant decisons on Instagram. Who wants to can follow my there now on three accounts. Yes, your read it right: three. 

click to enlarge
@haselnuss_blond // @foodforhair_ // @whoisjakobwinter


@haselnuss_blond für Frisuren und allgemein schöne Haarfotos
@foodforhair_ für Futterinspirationen und Rezepte für gesundes Haar von innen
@whoisjakobwinter für alle, die gern eine Antwort auf diese Fragen haben wollen. Dort wohnt nun meine Zeichnerei. Und seid bitte nachsichtig mit mir, ich muss mich erst wieder etwas warmlaufen.
Aber die Zwangspause war sehr gut, um zu spüren, dass erstens das Splitten nötig war, um konsistente Inhalte bieten zu können und zweitens… ich brauche meine Zeichnerei. Wirklich.
@haselnuss_blond for hairstyles and beautiful longhair photography in general
@foodforhair_ for foodinspo for healthy hair from within 
@whoisjakobwinter for all who kept asking for an answer. This is the new home of my artwork especially with my original characters. Please be patient with me I still have to get back in form.
But this forced break was really helpful to see that this splitting was necessary to be able to deliver consistent content – and to feel that I really needed my drawings. Really.

Augen-Make-up für eine längere Nacht.

Anleitung Hidden Tieback
Flechtet aus einer vorderen Haarpartie eine normale Fischgräte und pancaked to ordentlich. Der Zopf sollte bis zur Mitte des Hitnerkopfes reichen. Sichert mit einem Silikonhaargummi. Hebt das Deck haar an und teilt darunter in der Mitte des Hinterkopfes eine Strähne Haar ab als Befestigung. Nehmt ein zweites Silikongummi und bindet das Fischgrätenzöpfchen an diese Befestigungssträhne. Deckhaar fallen lassen und fertig.
Instructions for this hidden tieback: braid a small section of hair from the front to a regular fishtailbraid and pancake it. The braid should reach till the middle of the bak of the head. Take up the crownpart of the hair. Take a small strand of hair from below the crownsection from the middle of the back of the head and tie the fishtailbraid to it to fix is in place. let go of the crownhair and done.

Also dann. Viel Neues auf Instagram, ein neuer Header als Vorgeschmack und ein neues Bloggesicht coming very, very soon.
So here we are. Many news on Instagram, new header and a blogging facelift coming very, very soon. 

Merry Christmas!
Special thanks to Celestina, Nickike and Andrea for beining my models again.
You are all beautiful! 

Merken

22. Dezember 2015

Fishtail Advent – Twisted Edge Fishtailbraid

Mit Clip-ins. / With clip-ins.

Hey! Übermorgen ist Weihnachten! Soll man gar nicht glauben, bei den herbstlich goldenen Bildern hier, oder? Und auch jetzt ist es draußen geradezu merkwürdig mild. Das hier ist also schon der vorletzte Beitrag. Da habe ich mir noch mal einen meiner Lieblinge ausgesucht: den Twisted Edge Fishtail.
Hey! The day after tomorrow is already Christmas! Believe it or not with these golden autumn pictures here and that super mild weather outside right now… This is already the last before my final post for the advent calender. And therefore I chose one of my favourits again: the twisted egde fishtail. 

Anleitung
Teilt eure Haare in zwei gleich große Stränge. Jetzt flechtet ihr eine normale Runde eines Fischgrätenzopfes. Also kleine Strähne links außen abteilen, über den linken Hauptstrang und dem rechten Hauptstrang innen hinzufügen. Dasselbe rechts: Strähne außen abteilen, über den Hauptstrang und innen links hinzufügen.
Jetzt teilt ihr links eine kleine Strähne ab und legt sie zur Seite, am besten nach vorn über die Schulter oder haltet sie vorn mit dem Mund. Flechtet ihr an jemand anderen, kann die Person die Strähne nun festhalten. Neue Strähne links abteilen und normal fischgräteln. Rechts jetzt auch eine Strähne abteilen und nach vorn weglegen. Noch eine Strähne abteilen und diese normal fischgräteln. Und wieder links: neue Strähne abteilen und die legt ihr jetzt über die nach vorn genommene kleine Strähne. Diese neue Strähne haltet ihr jetzt vorn, die alte holt ihr nach hinten zurück und fischgrätet sie herüber zum rechten Hauptstrang. Und rechts genauso: kleine Strähne abteilen, über die kleine Strähne, die ihr schon habt legen, diese alte Strähne dafür zurück holen und zum linken Hauptstrang hinzufügen.
Jetzt kommt wieder ein normaler Fischgrätenschritt. Links abteilen und nach rechts. Rechts abteilen und nach links. Und jetzt wieder Strähne abteilen, über die abgelegte Strähne legen, die alte Strähne nehmen und nach rechts fischgräten. Rechts dasselbe: Strähne abteilen, über die alte kleine Strähne nach vorn geben, die alte dafür zurückl nach hinten holen und nach links flechten. Und so geht es bis zum Zopfende: eine runde normale Fischgräte, dann eine Runde Strähnentausch.
Instructions: Split your hair in two equal strands. Now braid a normal round of a fishtail braid. After that, section a small strand of hair and put it away over your shoulders (you can grab it with your mouth for some tension). Take a new section of hair and braid a fishtail stitch. Same on teh toher side: section a smalöl strand of hair and put it away over your shoulders. Take a new section and braid it in the fishtail way. Back on the other side: take a new section of hair, put it over the already sectioned hair you kept in front. Kepp the new hair in front and take the old strand back and make a fishtailstitch with it. SAme on the other side: take a section of hair, braid it over the already ssectioned part, keep the new strand in front and take the old one back to braid it in the fishtail. And now repeat like this. One regular fishtail stitch than the change of the sectioned strands, regular fishtail stitch, change in strands. And so on.

Ihr seht, ich habe hier wieder meine 50cm-Clip-ins von Xtend-your-hair eingebaut, damit der Zopf größer wird, vor allem, da auch diese Flechttechnik eher eine stramme ist, die ich nicht pancaken würde.
An dieser Stelle Danke für die Zusammenarbeit an Xtend-your-hair. Ich verwende die Extensions ja bereits seit Jahren auch ohne Kooperation und habe mich um so mehr gefreut, dass wir hier so zusammen kommen konnten.
You see, I have used my 50cm clip-in extension from xtend-your-hair again to add volume, especially because this hairstyle works better not pancaked. By these lines I want to say thank you to Xtend-your-hair for the nice collaboration. I use their extensions already for years and was really happy to come together now like this. 

Ich habe relativ große Strähnen abgeteilt, dadurch wirkt der Twisted Edge bei mir sehr ähnlich zum Fused Fishtail. Wäre somit auch eine Alternative zu diesem wirklich komplizierten Zopf. Und da meine Beschreibung in Worten natürlich das eine ist, ein Video aber das andere, schaut doch bei Nessa vorbei, sie hat ein Haartraum-Tutorial für diesen Zopf. Und bei ihr seht ihr auch deutlicher den Unterschied zum Fused Fishtail.
I sections rather big strands which makes this twisted edge look pretty similar to the fused fishtail. Maybe this is an alternative for you as the fused fishtail is really complicated. And I am shure my written instructions are rather confusing so I recommend  Nessa’s video tutorial for this braid. And with her hair the diffference between fused fishtail and twisted edge becomes more visible.

Es war wirklich ein schöner Herbsttag. Das Licht war tatsächlich so golden.
It was really a beautyful autumn day. The light was in fact this warm.

Und extra für eine meiner Leserinnen, die sich über Komplettbilder von mir freut wegen des Outfits, eine Ganzkörperansicht. Wie ihr seht, fühle ich mich in den Herbstfarben mittlerweile wirklich sehr zuhause. Alte Stiefel, alte Jeans, alte Lederjacke, alter Schal und Weste von Mama gestrickt. Nichts also, wozu ich euch zum Konsum auffordern könnte.
And especially for one of my followers who is always happy about a complete picture of my outfits, a full body view. But inf act there is nothing I could link you for shopping: old boots, old jeans, old leathercoat, old scarf and the knitted vest was made by my mom.

 

Jaaaa und nun wartet nur noch ein Türchen auf euch. Natürlich am 24. Dezember. Seid gespannt!
Welllll and there it was only one door left, waiting for of course on December 24th. Be curious!

Merken

Merken

21. Dezember 2015

Moments of Hair

Wie versprochen, heute gibt es wirklich wunderschöne Fotos. Und das Beste: Es sind welche, die ihr auch haben könnt! Nicht nur hier zum Anschauen auf dem Blog, sondern in hoher Qualität ausgedruckt zum an die Wand hängen. Für euch. Daheim.
Vielleicht erinnert ihr euch, ich schrieb Anfang des Sonmmers bereits davon: Tanja Weber hat einen Langhaarkalender auf die Beine gestellt und den gibt es  seit diesem Wochenende über ihren Dawanda-Shop zu kaufen.
Warum ich das mit euch teile? Nun, weil ich eines der Modelle bin, weil ich Tanja persönlich kenne und ihre Bilder sehr schätze.
Im Übrigen hat sie selbst auch langes Haar und ich denke auch dadurch diesen wirklich guten Blick dafür, wie man solches Haar in seiner Schönheit auf Fotos einfängt.
As promised I have really beautiful photos for you today! And the best of all: you can have them too! Not only just to look at them here on the blog, no, you can have high resultaion, high quality prints for your home as a wall calender for 2016. Maybe you remember when in early summer I wrote about the shooting with Tanja Weber, who produced this calender. Well since this weekend you can buy the calender „Moments of hair“ via her dawanda shop. Why I talk about that? Well because I am am one of the models and I know Tanja personally and really, really aprreciate her photos. 
She is a longhaired girl too and I think it is because of that that she has this special view when it comes to capture longhair beauty on photos.
 

Tatsächlich kenne ich einige der Modelle, wie zum Beispiel natürlich Nessa von haartraumfrisuren.de, die das Titelbild schmückt (das Foto dazu ist in meinem Garten entstanden, die Blumenkrone habe ich gemacht), Andrea von nrsss.de  meine liebe Celestina und noch andere Mädels, die ich über die Communitiy teilweise wirklich schon seit Jahren kenne (Annikay, Seraphina Evans, Avilee…).
Es sind ganz unterschiedliche Haare, aber alle lang. Meine sind im übrigen mit Abstand die kürzestens, das Foto für Miss September-Haselnussblond entstand im Mai, da war ich optisch erst mit viel gutem Willen bei Taille. Aber ich mag das Leuchten. Fotografie ist Licht, ich kann es nicht oft genug wiederholen.
In fact I know many of the models. Some personally (Nessa from haartraumfrisuren.de – the photo was taken in my garden with a flowercrown I made that day –  Andrea from nrsss.de and my dear Celestina), some via the community (Annikay, Seraphina Evans, Avilee…). All manes are differen, but they are all long. Besides, my hair is by far the shortest, because the picture for Miss September-Haselnussblond was taken in May, as mentioned above. And by that time I was only around waistlength. Maybe. But I love the glow. Photography is light, I can’t stress that enough. 

Also: Wer noch ein Last Minute Geschenk sucht oder sich einfach von diesem außergewöhnlichen Kalenderthema durch das nächste Jahr begleiten lasen mag, dem empfehle ich den Moments of Hair Kalender. DIN A3, 14,99 für einen Kalender, Rabatt, wenn ihr mehr als einen kauft. Alle weitern Infos findet ihr auf Tanajs Facebookseite dazu.
So if you need a last minute christams present or if you just want to be accompanied by beautyful long hair through your 2016, have a go and buy one or more of Tanja’s calenders. IIt costs 14,99 Euro and comes in DIN A3 size. If you buy more than one there is even some price off. More info can be found on her facebookpage

 
Und noch ein kleiner Schubs: los, kauft den! Ich möchte, dass Tanja das nächstes Jahr noch mal macht. Dann leg ich den Kopf in den Nacken und spiele Klassiker!
Nein, Spaß. 🙂 Keine Ahnung, ob ich da wieder Model sein werde, das entscheidet natürlich Tanja, aber wenn ich hier so fleißig für sie werbe, dann muss ich vielleicht nicht mehr ganz so große Kulleraugen machen, wenn ich sage: Ich will noch mal! Biiiiittööööö! Wie der gestiefelte Kater in Shrek. 😀
And another push: Go! Buy it! I want Tanja do work on this project again for 2017. And than I tilt my head backwards to play classic length…!
No, just kidding. 🙂 I have no idea if I could model again for the calender, because it is up to Tanja to decide which Rapunzels she want’s to show. But if I make good advertising for her, maybe I don’t have to make such big eyes saying pleeeeease! I want again! Like puss in boots in Shrek, you know. 😀

20. Dezember 2015

Fishtail Advent – Inspired by Aurorabraids

Alles mit Fischgräten ist eigentlich Aurorabraids… Fischgräten und zwar breeeeeit gezogen. Die beiden Mädels Mia und Linda verwenden (nicht immer, aber oft)  Haarteile und Kreppeisen, von daher nicht schrecken lassen, das ist in dem Sinne nicht alles echt. Nichts, wofür man seine eigenen echten Haare zu dünn finden sollte. Nichst desto Trotz immer wieder wundervoll anzusehen. Ich bin ein Fan. Und so auf der Zielgeraden vor den Feiertagen ist dieser Account auf jeden Fall einer, den man mal durchscrollen kann, auf der Suche nach Festfrisuren.
If you love fishtailbraids there is one braiding account which simply HAS to be mentioned: @aurorabraids. They do fishtails in every variation and most of the times they are huge! The two girls Mia and Linda use (often but not always) extensions and a texture iron, so don’t be too scared, when you see their creations. This is nothing which should make you feel having too thin hair, it is not all real in that sense. Nevertheless it is always eyecandy to gaze at their pics. I am a big fan. And now so close before Christmas their account is definitely worth to scroll through for festive hairstyle inspiration.

Bei Nickike habe ich natürlich nicht mit Kreppeisen gearbeitet und auch nur moderat breitgezogen. Extensions in ihrer Länge gibt es zwar, aber extrem selten. Also: alles echt bei ihr. Ihr seht hier ihre Geburtstagsfrisur, die ich ihr noch am Abend der Feier gemacht habe, drum verzeiht das Kunstlicht.
Of course I did not use a crimper for Nickike’s hair and this breit is only slightly pancaked. Extension in her hairlength are super rare, so what you see here is all real, all her hair. It is her birthday hairstyle which I did right in the evening after I arrived, so please be patient with me for the difficult light situation. 

Anleitung
Ich habe jeweils zwei sehr stark breit gezogene holländische Zöpfe am Oberkopf aus Pony- und Schläfenbereich am Hinterkopf mit Bobbypins in Position gebracht. Hier nicht mit Haargummi, dann hätte ich die schön breite Struktur der Zöpfe nicht so erhalten können. So werden die Zöpfe übereinander gelegt und nicht zusammengedrückt. Aus dem Resthaar habe ich direkt unterhalb der Akzentzöpfe eine französische Fischgräte angesetzt, was dann auch die Bobbypins verdeckt hat. Geplant war eigentlich einer Dreierfischgräte, stark gepancaked, aber Nickike hatte ja Gäste, um die sie sich kümmern wollte. Was ich damit sagen will: denkt immer dran, Fischhgräten brauchen viel Zeit. Besonders wenn ihr gleich mehrere dieser Zöpfe für die Frisur braucht.
Instructions: I braided two dutch braids on each side of her head, from the front part and from the temples and pinned them in place at the backl of her head with bobbypins. I did not use an elastic here, to combine the braids as I wanted to preserve the flat, wide look af the braids. With the remaining hair I braided a french fishtailbraid right below the accentbraids and covered the pins with it. Actually I aimed for a massive pancaked triple fishtail, but well, Nickike had guests on her birthday. And so we cut short with only one braid. Because I remind you again so close before the holidays: fishtails need a lot of time, especially when you need several braids for a certain hairstyle.

Eine Videoanleitung habe ich diesmal nicht, hier habe ich frei improvisiert.
I don’t have a video tutorial for you this time as I improvised this hairstyle.

Das nächste Türchen wartet am 22. Dezember auf euch. Aber morgen gibt es auch noch mal einen Post mit wirklich tollen Fotos!
The next door is waiting for you on December 22th but tomorrow there will be a post too with really beautiful photos.
19. Dezember 2015

Fishtail Advent – Fused Fishtail

Diesen Zopf habe ich auch über Instagram schon zweimal geteilt, an Nickike und an Andrea von nrsss.de. Für den Kalender habe ich ihn an mir auch noch mal geflochten. Aber nur seitlich, sind es doch eine Menge Stränge, die man da koordinieren muss.
I did this braid even twice before: on Nickike and on Andrea from nrsss.de which I already showed you on Instagram this summer. But for the calender I recreated the style on myself again. But only sideswept. There are really many strands to coordinate. 

Nessa hatte diesen Zopf übrigens bei unserem Flechtwerk-Post im November, falls ihr mal Lust haben solltet hinten über zu kippen. 🙂
Nessa did this braid on our recent Flechtwerk post in November, so if you want to tumble over, have a look at her snake of a braid. 🙂

mit Tressen / with clip-ins

Anleitung
Oweia, jetzt wird es tricky. Dieser Zopf ist mit Abstand der schwerste im ganzen Kalender. Ich empfehle euch wirklich, schaut euch lieber das Video dazu an (s.u.). Aber ich versuche es trotzdem.
Teilt eure Haare in vier gleichdicke Stränge. Entscheidet euch am Anfang ob ihr immer über die Stränge flechten wollt, oder unter den Strängen (holländisch), es wird nicht gewechselt, also immer drüber oder immer drunter. Das spare ich mir ab nun bei der Beschreibung, um es zu vereinfachen. Nehmt vom linken äußeren Strang eine dünne Partie Haar außen auf und fügt sie dem linken inneren Strang innen hinzu. Dann rechts dasselbe nur spiegelverkehrt: vom äußeren Strang außen eine Strähne abteilen und zum inneren Strang innen hinzufügen. Weiterhin rechts, jetzt aber am inneren Strang. Wieder außen (dementsprechend ganz in der Mitte von allen vier Hauptsträngen) Haar aufnehmen und dieses dann dem linken äußeren Strang innen hinzu fügen. Und spiegelverkehrt: Linker innerer Strang, Haar außen (also ganz in der Mitte) aufnehmen und zum rechten äußeren Strang innen hinzufügen.
Puh. Das war eine komplette Runde. So flechtet ihr bis zum Ende.
Kurz: Links außen nach links innen. Rechts außen nach links innen. Rechts innen nach links außen. Links innen nach rechts außen. Aufgenommen wird das Haar immer an den äußeren Seiten der beiden Hauptfischgräten, hinzugefügt immer innen.
Nicht verzweifeln, es übt sich. Ehrlich.
Instructions. Oh boy, this is going to be tricky. Thsi braid is by far the most complicated in the whole calender. I really recommand  to watch the video (see below) to learn the technique. But I give it a try. Split your hair in four equal sections. Decide whether you want to braid english (all over) or dutch (all under), because you won’t change while braiding. I will skip this over/under thing, to make the instructions easier to read. Well. Take a small section of hair from the ooutside of the outer left strand and add it to the inside of the inner left strand. Repeat mirrored on the other side. Take a section of hair from the outside of the outer right strand and add it to the inside of the inner right strand. Now take a section of outside of the inner right strand and add it to the inside of the outer left strand. Take also a section from the outside of the inner left strand and add it to the inside of the outher right strand. Now you have completed one complete stitch. Proceed like this until you reach the end of your braid: Outer left to inner left, outer right to inner right. Inner right to outer left, inner left to outer right. Always pick up hair from the outsides of the two main fishtails and add it always to the insides of theses braids. Don’t cry, it is just practice. Honestly.

Die Videoanleitung zu diesem Zopf gibt es bei Silvousplaits Hairstyling, die auch diese Frisur erfunden hat.
The videotutorial for this braid can be found at Silvousplaits Hairstyling, who in fact also invented this hairstyle.

Das nächste Türchen wartet morgen auf euch am 4. Advent.
The next door is waiting for yout tomorrow on the fourth advent.
17. Dezember 2015

Fishtail Advent – Stacked Braid

Hier hat mir die liebe Andrea von nrsss.de Model gesessen. Seiden-flutsche-Haar. Jedes Mal wieder ein Traum – und eine Aufgabe! – mit diesem Haar zu flechten.
Here my dear friend Andrea from nrsss.de was my model. Super slippery silk strands. Every time it is an honor – and a challenge! – to braid her hair.

Anleitung
Dieses hier ist die einfachere Variante eines Stacked Braids, denn die beiden Zöpfe werden am Ende mit Bobbypins aneinander fixiert. Was dann auch schon so ziemlich die gesamte Anleitung ist. Ihr flechtet einen dünnen Akzentzopf mittig am Hinterkopf (schöner wäre es gewesen ihn aus einem Tieback/Halfup zu machen). Dann flechtet ihr aus den restlichen Haaren eine normale Fischgräte. Diese hier ist so halb französisch, wie ihr seht. Ihr könnt aber auch erst mit beiden Zöpfen im Nacken beginnen. Französisch finde ich einfach hübscher. Dann noch ein bisschen breitzupfen, weil es einfach noch mal nach mehr aussieht und ein deutlicherer Dickenunterschied der beiden Zöpfe der Frisur gut tut. Tja und dann eben senkrecht Bobbypins in den Akzentzopf stecken und parallel in den Hauptzopf schieben und schon fertig.
Eine Anleitung dazu findet ihr bei Amber Fillerup.
This is here on the photos is the easier version of this braid, the bobbypinned version. And well, that’s it. Almost. Just braid a tiny braid at the back of your head, then braid the mainbraid with the remaining hair. Pancake the mainbraid to make it look bigger (almost always better, when it comes to braids) and to have a bigger difference in thickness of main- and accentbraid. Then pin both braids together and you are done. To do so, you insert a bobbypin into the accentbraid and push it parallely into the mainbraid. A tutorial for this can be found at Amber Fillerup

Alternativ können Stacked Braids auch ohne Bobbypins gelingen, indem man immer wieder etwas Haar aus dem Hauptzopf „fallen lässt“, also nicht mit einflechtet, und dann nachträglich aus diesen losen Strähnen einen aufliegenden Minifranzosen/Minihölländer flechtet. Auch wenn es technisch eleganter ist, optisch hat mich das bisher nicht überzeugt, weil der aufliegende Zopf dann nach unten hin breiter wird und einfach auch nicht so schön eng anliegt, wie ich mir das vorstelle. Aber wenn ihr es ausprobioeren wollt findet ihr dazu ein Video bei HairNailsInspirationo.
As an alternative to the bobbypinned version you can also do a feathered version of the mainbraid and then braid a tiny french/dutch braid on top out of the loose strands. Although this is technically more elegant I am not satisfied with the results this technique usually creates: the tiny braid on top gets thicker on its way down and it is not as neatly positioned in the middle as the pinned version. But if you want to give it a try, a video tutorial for this can be found at HairNailsInspiration.

 
Das nächste Türchen wartet am 19. Dezember auf euch. 
The next door is waiting for you on December 19th. 
15. Dezember 2015

Fishtail Advent – Faux Fishtail – #glitterhair – Flechtwerk

Heute habe ich für euch hier nicht nur ein weiteres Türchen in meinem Adventskalender, sondern gleichzeitig auch den aktuellen Flechtwerk-Post zum Thema:
This door in my advent calender shows you my favourite fishtail hairstyle, which made it like this to the Flechtwerk christmas topic:

Wie immer bin ich sehr gepsannt, was sich die anderen Mädels überlegt haben. Schauen wir doch mal direkt rein bei
haartraumfrisuren.de, waldelfentraum.com, wuscheline.de und nixenhaar.de
As always I am pretty curious what the other ladies will have created! Head over with me to have a look!

Ich habe mir dafür meinen stärksten Anwärter auf die Heilig-Abend-2015-Frisur ausgesucht: den Faux Fishtail, gern auch mal Elastic Braid genannt.
Warum er mein Favorit ist? Weil er riesig ist, einfach und haltbar. Hat finde ich starkes Brautfrisurenpotential, aber erst mal wollen wir Weihnachten feiern, nicht wahr?
It is the faux-fishtailbraid also known as elastic brad, which I want to show you as special christmas hairstyle. You see why I love it: it is huge, it is secure and it really has big potential to go as bridal hair, even though we talk about christmas now.

Feiertagshaar. So habe ich mit Herrn Blond unseren 10ten Jahrestag begangen.
Festive hair. Like this Mr Blond and I celebrated our 10 year anniversary.

Anleitung
Erst mal braucht ihr viele, viele Silikonhaargummis. Und dann durchkämmen und loslegen. Nehmt zuerst Haar von vorn von den Seiten auf zu einem normalen Tieback. Ich empfehle euch dabei die Haare zu twisten und am Ende zu flippen, da sie sich dann noch schöner breit zupfen lassen. Dann geht ihr eine Etage tiefer und macht einen neuen Tieback. Wirklich dicht untereinander und nehmt auch eher wenig Haar auf. So arbeitet ihr euch weiter am Haaransatz entlang bis zum Nacken. Ihr solltet so wenig Haar aufgenommen haben, dass, wenn ihr im Nacken angekommen seid noch relativ viel Haar lose hängt und noch nicht mit Tiebacks gehalten wird.
At first you need many many silicone hairties at hand. Brush your hair and start right away. Take some hair from the sides of your hair and tie it back. I recommand to twist and flip the tiebacks because like this they look prettier when pancaked. Tieback sections of heir very close to each other using rather small strands each step. You should have picked up only so few hair, that when you reached the neck there is still much hair remaining hanging down.

Tieback / noch mehr Tiebacks / nicht erst bis zu Ende „flechten“ sondern zwischendruch schon mal breit ziehen / fertiger Zopf
tieback / more tiebacks / start pancaking after a few reps / continue all the way down

Ihr arbeitet euch nun einfach weiter runter und nehmt immer Haar von den Seiten des noch lose hängenden Teils auf. Und immer wieder pancaken nicht vergessen! Dieser Zopf lebt davon, dass ihr das eher großzügig tut. Ist alles lose Haar eingearbeitet, geht es nun weiter mit dem Restzopf. Der ist zwar schon einmal gebündelt gewesen, aber ihr bindet einfach so weiter, bis ihr am Zopfende angelangt seid. Das wird von der Technik her am Ende sehr ähnlich bzw. identisch zu der Art, wie Nessa einen Pullthrough macht ohne durchzupullen. 😉 Das heißt ihr nehmt immer die Strähnen von hinterm Zopf und führt sie um den losen Teil herum. Nicht von den Seiten wie vorher, sondern von hinten, das ist wichtig, damit ihr kein Haar auslasst. Zwischendurch immer mal wieder breit zupfen und sich an der Haarmasse erfreuen.
Fertig.
Like this you work your way down and take loose hanging hair from the sides to tie it back. Don’t forget to pancake! This braid’s essence is to be wide! When you are done with all loose hanging hair you continue with the rest of the braid like this: take no longer the hanging hair from the sides but from the back of the braid and bring it as a tieback to the front. If you continue taking the strands from the sides you will probably leave out hair from the back of the braid. The technique is very similar to the pullthrough technique Nessa shows to explain how to pullthrough braid without pulling through. 😉 And still: don’t forget to pancake. And done!

Einziger Nachteil dieses Zopfes neben der mal wieder langen Stylingdauer ist wie beim Pullthrough das Rausnehmen der Silikongummis. Das ist ziepig und dauert. Gerade hinterm Kopf schadet es wirklich nicht, wenn ihr Hilfe habt, denn wenn ihr die Gummis nicht mehr seht, solltet ihr die auch nicht mehr rausschneiden!
Only contra for this braid (besides the long time you need to style it) is the removal of the silicone hairties, you might know this problem from the pullthrough already. Especially when you reach the back of your head you can really need some assistance because when you don’t see the elastics, please don’t cut them out!

Extras
Für den richtig großen Big Hair Auftritt sieht das Ganze natürlich großartig aus, mit einfach noch mehr Haar. Deswegen habe ich mir hier mein Flip-in geschnappt (hab ich ja noch recht neu, letztens hatte ich euch schon davon berichtet, wie man dieses gute Stück von Xtend-your-hair verwendet), es ganz normal aufgesetzt aund losgelegt. Das ist sehr entspannt mit diesem Haarteil, weil das Flechtschema bei diesem Zopf auch kein Stück modifiziert werden muss. Solche Tiebacks sind bei dem Flip-in sogar eher förderlich weil sie die einzgie Stelle, bei der eventuell mal ein klein wenig was vom Fake zu sehen sein könnte – nämlich der vorderste Ansatz der Tresse – noch mal extra verdeckt, durch die nach hinten genommenen Haare. Fühlt sich für mich noch mal sicherer an.
For the real big hair event this braid of course looks even bigger with more hair. So I grabbed my new flip-in extensions from Xtend-your-hair, put it in and started braiding right away. These extensions are rather new for me, but I already showed you recently how to put them in. It is really comfortable for the faux fishtail as I don’t have to modify the technique. In fact these tiebacks are somehow made for the flip-in as they cover the only part where you might see a glimpse of the tresses: the sides at the front. With half-up hairstyles or braids like these the flip-in feels even more secure. I already showed you here how to put in these extensions.

Nehmt so viel Glitzer, dass es auch bei schlechtem Lichgt so sehr glitzert, dass man es nicht mit Schuppen verwechseln kann…
Take so much glitter that also with bad light situation this can’t be mistaken as dandruff…

Und da es hier ja um Weihnachtshaar geht, habe ich den aktuellen #glitterhair Trend aufgegriffen. Dafür die Frisur mit Haarspray ansprühen, Glitzer aufstreuen, dann nach mal Haarspray hinterher. Wieerholen falls nötig. Das habe ich jetzt mal nur an Püppi für euch gemacht. Meine eigenen Haare wollte ich damit nun nicht quälen, das Silikongummisrausgefriemel ist auch ohne Haarspray schon fummelig genug. Aber an Heiligabend könnte ich mich tatsächlich auch mal selbst zu dieser Glitzer-Haarspray-Orgie hinreißen lassen. Vielleicht an einer Frisur ohne Silikongummis. Püppi brauchte sowieso eine Kur und einen Spitzenschnitt, da war das nicht so schlimm. Sie ist ja so zu mir gekommen, mit den knusprigen dünnen Spitzen… Ich werde mich beizeiten um sie kümmern. Vorerst steht sie auf der Kommode und glitzert ein bisschen dekorativ in der Gegend herum.
And as we are here for real christams hair I  picked up the recent #glitterhair trend. Just spray hairspray on the finished style, sprinkel glitter on it and spray again to fix it. Repeat if neccessary. I only did that to Püppi’s hair to show you. I did not want to torture my own hair with that, the silicone hairtie removal was fumbling enough also without hairspray as extra challenge. But maybe I will try this glitter thing on christmas eve with a hairstyle without elastics. For Püppi it was not that bad. As you see on the pics above she is in urgent need of a deep treatment and a bigger trim. She came to me like that with these crisp, thin ends. I will help her soon. Until than she sits on the cupboard and glitters for decoration purposes. 

Das nächste Türchen im Adventskalender wartet  am 17. Dezember auf euch.

The next door in my advent calender is waiting for you on December 17th. 

Dieser Beitrag entstand in Kollaboration mit xtend-your-hair.
This article was made in collaboration with xtend-your-hair.  

Merken

13. Dezember 2015

Fishtail Advent – Elvenhairstyle

Elfenhafte Frisuren stehen bei mir immer ganz hoch im  Kurs. Immer, wenn Nessa etwas an mir flechtet, wünsche ich mir einen Half-up. Manchmal werden es auch Zöpfe, aber diese Feenfrisuren haben es mir einfach angetan. An sich gibt es nicht viel mehr dazu zu sagen als: seid kreativ mit kleinen Zöpfchen. Bei dünnem Haar darauf achten wirklich sehr dünne Zöpfchen zu flechten oder mit Waterfallbraids zu arbeiten, um nicht zu viel Volumen aufzubrauchen, aber sonst? Wie es euch gefällt.
Elvenlike hairstyles are definitely among my favourits. Always when Nessa is braiding on me I whish for a half-up hairstyle. Sometime I get braids instead, which I love as well, but this fairy hair is really my true desire. In fact there is nothing special to say but: get creative with small braids. If your hair is thin really aim for tiny braids or work with waterfallbraids to leave enough volume for the remaining hair down. But besides that? Just as you like. 

Hier hat mir wieder Nickike ihren Schopf geliehen. Zusammen mit meiner Senza Limiti Bronzo ist da etwas entstanden, wozu sie sagte: „So würde ich auch heiraten!“
Aber ich habe etwas geschummelt, zwei der Zöpfe hier sind keine Fischgräten, sondern kleine englische Zöpfchen, also normale dreisträngige. Wieso? Weil es dunkel wurde. Die Frisur hat fast eine Stunde gedauert. Vor allem, weil man bei so langem Haar noch mal mehr darauf achten muss die Strähnen immer wieder bis nach unten zu trennen, da die Zöpfe sich sonst von unten gegenflechten und verknoten.
Here it was Nickike again who lend me her mane. Together with my Senza Limiti Bronzo I created something she said about: „I would marry like this!“ 

But I cheated a bit for this hairstyle, not all braids here are fishtails. Two of them are normal threestranded english braids. Why? Because we ran out of light. I needed almost one hour for this style. Especially with hair this long you have to make shure to split the strands all the way down to prevent backbraiders (which end up in tangled, knotted hair). 

Die Akzentzöpfchen sind etwas zu hoch angesetzt. Sie sollten vom Half-up verdeckt werden.
The accentbraids are a bit too high on the head. Their bases should be coverd by the half-up.

Anleitung

Wir haben einen geflippten Halfup, der am Hinterkopf dann zu einem großen Fischgrätenzopf vereint wurde. Dann noch auf jeder Seite einen losen kleinen Fischgrätenzopf und einen losen Engländer sowie nahe dem Hauptzopf noch mal zwei Fischgrätchen, die ich dann immer um den Hauptzopf herum geführt habe: vorne gekreuzt, hinten gekreuzt und so weiter. Die kleinen Zöpfchen sind nicht mit Silikongummis gesichert. Bei sehr dünnen Akzentzöpfchen reicht es wirklich sehr weit runter zu flechten, das hält dann von allein. Die Bronzo ist an sich eine große Forke mit vier Zinken, sie funktioniert hier aber auch sehr gut als Steckkamm.
We have a flipped halfup here which is fused at the back of her head to one bigger mainbraid. On each side of this braid we have one tiny fishtail and one english braid. Close to the mainbraid there are two more fishtails which I wrapped around the mainbraid crossing them in front of the mainbraid and behind, and in front and so on. The tiny accentbraids are not secured with elastics. When you braid really tiny braids it is sufficiant to braid really all the way down and the braiding will last in itself. The Bronzo actually is a large hairfork with four prongs, but it works very well for this style as a decorative comb too. 

Chef sagt, das ist sein Garten. / Boss says this is his garden.

Das nächste Türchen wartet am 15. Dezember auf euch. Es wird gleichzeitig der Flechtwerk-Beitrag.
The next door is waiting for you an December 15th. It will be the Flechtwerk article too.