10. Oktober 2014

So filigran, so schön, so besonders, so… Bronzo!

Liebes Senza Limiti Team. 🙂
Ich liebe euren Haarschmuck. Aber manchmal… frage ich mich, warum die wunderschönen Stücke so komische Namen haben.
Bronzo.
Bronzo klingt nach einem groben Muppet oder fiesen Proleten. Aber doch nicht nach so einer zarten Haarforke mit Mondstein und Schnörkeln wie dieser hier!
Ja, das Material, ich weiß. 🙂 Dennoch. Lacona klingt doch auch so hübsch. Oder Fiore. Vielleicht lieber Bronza? 🙂

Ihr seht es: die Tage werden wieder kürzer und morgens ist noch kein Tageslicht verfügbar.
Neue Fotoecke für die neue Wohnung in Planbung!
There is only very few daylight available when I am ready to go to work in the morning. Therefore my pics turn yellowish again. But a new photoplace is planned for the new flat!

Wie auch immer. Ich liebe das Stück und habe es letztes Wochenende zum Langhaartreffen ausgeführt, außerdem am Tag drauf auch noch mal an der Arbeit. Ich bin da nicht so. Ich trage so auffälligen Schmuck auch im Alltag, wenn auch aus Bequemlichkeit dann nicht gar so oft. Ich bin ja sonst nicht behangen mit Lametta, also geht das finde ich ganz gut, ab und an mal was deutlich extravaganteres (denn das ist die Forke finde ich schon), spzieren zu führen.

P.S.: Gundula hat mir mal verraten, woher die Namen einiger Stücke kommen, aber ich sage jetzt schon mal: das Rätsel wird sich auch für euch bald lüften. 😉

Bronzo is the name of that beautyful hairfork you see on theses pics. Sometimes I wonder why Gundula and Giuseppe from Senza Limiti give their vartwork such names… I mean: Bronzo, that sounds bold and fierce. Nothing intricate and beautyful about this name for an ornamental masterpiece with moonstone like this here.
But okay, Gundula told me once where the names come from. 🙂 And as a teaser for you: you will know the origins very soon too. 😉

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.