24. Mai 2014

Spargelsalat mit Cocktailtomaten und Himbeeren

Das letzte Rezept ist schon wieder ganz schön lange her!
Drum hier ein Neues, bevor die Spargelzeit vorrüber ist.
Meine Freundin Kathleen hatte zu meinem Junggesellinnenabschied Spargelsalat mit Cocktailtomaten und Käse dabei. So lecker (auch ohne den Käse)!
Drum habe ich direkt grünen Spargel und Cocktailtomaten gekauft, beides nur eben kleingeschnitten, in Olivenöl kurz angebraten, mit einem ganz simplen Balsamico-Olivenöl-Dressing mit Salz, Pfeffer und Honig abgerundet und noch ein Schälchen frische Himbeeren darüber gestreut.
Köstlich!
Süß, sauer, nussig, frisch und sommerlich.
Wenn ihr Himbeeressig habt, probiert den dazu, das ist ja naheliegend. Esst ihr vegan, wisst ihr ja sowieso, dass Honig auch leicht durch einen Sirup ersetzt werden kann.
Salate entsprechen ja eigentlich immer (okay, fast immer) sämntlichen Diäten, somit erspare ich mir die Auflistung von laktosefrei bis paleo heute mal. 🙂 Bei den wenigen Zutaten seht ihr das auch sofort selbst.
Das war auch schon das ganze Rezept.
Long time no recipe again!
So here we are with an asparagus-cherrytomato-raspberry-salad.
You simply need the ingredients mentioned above, put  the tomatoes and the green asparagus  in a pan with olive oil (only for a short time!), then add oliveoil, vinegar, salt pepper and honey as a dressing, on top the raspberries and that’s it.
Delicious! Sweet, sour, a taste of nuts, frish and all like some should taste.
If you are a vegan, you can easily replace the honey of course.
Thanks to my friend Kathleen who brought a similar salad  to my „Junggesellinnenabschied“.

4 Kommentare

  1. Hmm, lecker! Da bekomme ich gleich total Appetit drauf und mir fällt siedendheiß ein, dass ich die Spargelzeit dieses Jahr noch gar nicht genutzt habe.
    Danke für das schöne Rezept! Wie war der Junggeselinnenabschied? Ich bin gespannt auf Berichte!

  2. Sehr schön war's! Ich wollte dazu auch hier was posten. Ich habe aber an dem Tag nicht fotografiert und die Mädels lassen die Bilder nicht rüberwachsen. 😉 Ich vermute, ich bekomme sie zur Hochzeit erst. Bisschen schade, aber ich bin gespannt, was sie damit noch anstellen.

  3. Ich würde mich auch über einen Bericht ohne Bebilderung freuen – ich freu mich aber auch, wenn dein Rückblick auf die letzte große Sause als Junggesellin erst nach der Hochzeit und dafür dann mit Fotos folgt.

    Ohnehin bin ich schon voller Vorfreude auf deinen Hochzeitsbericht. Ich bin sicher, die ganze Feier ist total liebevoll und detailreich geplant und auf dein Aussehen als Braut (Kleid, Haare im perfekten Nessa-Style) freue ich mich natürlich auch schon irrsinnig!

  4. Ui eine leckere Idee. Ich esse momentan auch viel Spargel, weil ich den Geschmack so liebe. 🙂
    Auf den Bericht vom Junggesellinnenabend bin ich gespannt. Ich habe es bei mir verboten, weil es bei uns total dämlich gefeiert wird und ich nichts zum Verabschieden habe 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.