30. April 2014

Es ist ein Menschling!

Diese Forke ist noch nicht „bezahlt“. Die liebe Mensch/nrsss (könnt ihr aus dem LHN oder von ihrem Blog kennen) und ich haben einen Freundschafts-Deal gemacht. Zeit gegen Zeit. Sie hat eine Forke für mich angefertigt (das Indigo Royalwood hatte ich selbst noch aus einer alten Dymondwoodbestellung gefühlt so lange her, wie aus einem Land vor unserer Zeit – perfekt petrolfarben ist mein Klötzchen gewesen, hach!) und dabei darauf geachtet, wie lange sie dafür gebraucht hat und ich werde ihr ein Portrait anfertigen in der selben Zeit. Fotovorlagen haben wir dafür im Allgäu geschossen, jetzt muss ich nur noch den Grip Pen schwingen.
This hairfork is not „payed“ yet. Mensch/nrsss and I made a special swap among friends: time for time. She made the fork for me (the indigo royalwood was already mine, I ordered it long time ago…) and looked at the watch how much time she needed. In the same time I will draw a portrait for her. Now we have made photopatterns as we were in the Allghäu so I simply have to be busy with the grip pen now.

Aber tragen darf ich das Förkchen auch so schon. Wir haben also grob 5″ Gesamtlänge, vier Zinken und was die Politur angeht, hat Mensch hier quasi einen petrolfarbenen Spiegel gefertigt.
But I am allowed to wear that fork already.It has 5″ total length 4 prongs as you see and the polish is really super perfect mirrorlike. 

5 Kommentare

  1. Die Forke ist einfach wunderschön und macht definitiv etwas her! Ein Glück wer ein solches Talent zur Forkenherstellung hat!
    Toll finde ich auch den Deal Zeit gegen Zeit – ein schöner Tausch!

  2. Oh mein Gott ist die zauberhaft!!! *-*
    Die würde ich auch sofort nehmen *hach 🙂
    Steht dir ausgesprochen gut – und solche Tauschgeschäfte finde ich immer super – weißt du ja 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.