20. August 2013

messy braided updo

Eine wie ich finde sommerliche Frisur, solange wir noch ein bisschen sowas wie Sommer hier haben.
Ich wollte etwas Lockeres, nicht so Strenges. Daran habe ich mich ja schon öfter versucht, dieses Mal ist es mir finde ich aber wirklich ganz gut gelungen.

Anleitung
* Halbhohen Pferdeschwanz binden und die Haare im Frontbereich mit den flachen auf den Kopf gedrückten Händen herausschieben, sodass sie leicht über die Ohren fallen. Der Zopf sitzt so fest, nur vorn hängt es lockerer.
* Einen breit gezogenen Flechtzopf flechten. Tressen waren bei dieser Frisur bei mir nicht nötig.
* Oberhalb des Haargummi ein kleines Duttkissen (meins ist etwa so groß wie eine dicke Pflaume) anpinnen.
* Den Flechtzopf hochklappen und noch mal breit ziehen, sodass er das Duttkissen bedeckt. Festpinnen.
Restliche Längen drumherum aufwickeln und ebenfalls festpinnen.

Ganz einfach also, nur ein bisschen Zuppelei. Es steht und fällt mit der Größe des Duttkissens und der Menge an eigenem Haar vor allem direkt unterhalb des Zopfgummis. Taper ist nicht so tragisch. Ich hatte aber durchaus noch ein bisschen Puffer, auch wenn ich jetzt nicht so wahnsinnig viel Volumen habe.

I wanted a summer hairstyle – as long as we still have here something that could be regarded as „summer“…
So I chose a messy bun and made it look less serious by gentely pulling some hair out of the braid.

How to
* Make a high ponytail und gently pull on your forehead’s hair to losen it.
* Braid a regular english braid, but pull on it’s sides, to make it wider und fluffier. This time I didn’t need my clip-ins.
* Take a small (!) hair donut and pin it above your ponytail base.
* Fold the braid upwards over the donut, pull again at it’s sides till you can pin it to cover the donut.
* Wrap the remaining braid round your bun and secure it with pins.

That’s it. Quite easy, only a bit of pulling  und fumbeling. It is important to use a donut which fits. In my case it  has the suze of a bigger plum. If you have more hair, you can try with a bigger one of course. But this hairstyle should also work on hair thinner than mine, because I really had no difficulties to cover the donut.

3 Kommentare

  1. Das sieht wunderhübsch aus! 🙂
    So schön locker und feminin 🙂
    Gefällt mir auch von vorne sehr gut, weil es eben so schön das Gesicht einrahmt und nciht so ernst aussieht, wie es ja bei Dutts so schnell passiert… 😉 Ich hab mir aus dem Grund sogar wieder etwas Stufen vorne verpassen lassen… Widerwillig zwar, aber ich bereue es nicht ^^

  2. Oh das ist ein schöner Dutt und das Thema mit der Frontansicht hast du auch toll gelöst! Hast du dann einfach so ein Donut-Kissen in klein verwendet, oder was anderes?

    Liebe Grüße 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.