30. April 2013

Haarlängen, Längenabschnitte

Nachdem ich euch gezeigt habe, wie ihr eure absolute Haarlänge in Zentimetern bestimmen könnt, gebe ich euch jetzt eine Übersicht über die Haarlängen in Proportion zum Körper. Ich bin mit 1,79m sehr groß, sodass ich sehr lange absolute Längen brauche, um neue proportionale Längenabschnitte zu erreichen.

I have already showed you how to measure your hair centimeterwise in this post. Now we come to the relative lengths, the proportion to your body.
As I am pretty tall with 1,79m I need much more centiemerts to reach a certain proportional length than smaller girls do.

Älteres Bild. Haarstatus nicht mehr aktuell.
Older pic. Hair state not up to date.

Das sind also so die gängigsten, großen Einteilungen.
These are the most important length, the maingoals, as you might say:
shoulderlength / collarbonelength / armpitlength / bra-strap-length / midback / waistlength / upper pelvis / trousers‘ waistband / tailbonelength / midbut / classic length / midthigh / knee / calf / ankle

Ab wann ist Haar lang?/ When do we talk about long hair?
Für Langhaarzüchter ist es eigentlich immer so: „5cm mehr, als man selbst hat“, egal, ob man bei Taille oder schon beim Klassiker ist.
Etwa ab Longboblänge könnt ihr Einen Pferdeschwanz machen, der auch ein bisschen baumelt und nicht nur ein Borstenpinsel ist. Das ist wohl so die allerfrüheste Definiton von „lang“ bzw. zumindest „halblang“ heißt das ja dann gern.
For most longhairs „long“ means „5cm more than I already have“, no matter if they are at waistlength or at classic length. 
When you have passed boblength you can make a ponytail whith a nice tassle and no longer with something looking like a brush. This would be the shortes definition of long.

Schulterlänge/ Shoulderlength
Die Haare stoßen auf den Schultern auf. Außer Scrunchiedutts und Tails-up (hochgeklappter Pferdeschwanz) geht noch nicht wirklich was an Hochsteckfrisuren. Zum Züchten ist diese Länge eine Hürde, da die Haare durch das Aufstoßen und schwierige Hochstecken sehr splissanfällig sind. Außerdem sind im Bereich der Übergangslängen, welche nur sehr wenigen Gesichtern schmeicheln.
The tips meet the shoulders. There are only few hairstyles possible except a ponytail, a scrunchiebun or tails-up. When you are growing, this length is nasty, because the natural barrier of the shoulders is very likely to cause split ends. And another obstacle: this is a length were you need to be patient. Only few faces look good with this length. Most are prettier with shorter or longer hair. And if you want long, you have to wait some months.

Schlüsselbeinlänge/CBL/collarbonelength
Vom Handling und der Splissanfälligkeit noch kein Unterschied zur Schulterlänge. Je nach Schnitt sieht es aber schon mehr lang als nach rausgewachsenem Bob aus,
Handling and the risk of split ends are similar to shoulderlength. Depending on the haircut it starts looking more long than just like a grown out bob.

Achsellänge/APL/armpitlength
Nach Frisörmaßstäben hat man jetzt den Bereich von halblangen Haaren hinter sich und hat langes Haar. Erste Dutts sind möglich, je nach Haardicke. Flechtzöpfe haben längere geflochtene Abschnitte als Quasten. Besonders bei stufigem Haar ist diese Länge schön, wenn man hohe Pferdeschwänze mag. Der Zopf ist leicht und steht gut, wirkt dadurch volumiger.
If you ask a hairdresser, you have long hair now. Ponytails are bouncy and nice, you can make a braid with a longer braided part than the tassle. Even some buns are possible to make now. A very good looking length especially when you like a layered haircut.

BH-Verschluss-Länge/BSL/bra-strap-length
Für viele neue Züchter das erste eigentliche Ziel. Lässt sich eben so schön tasten, dafür muss man noch kein online-Haar-Freak sein, das sieht man so super im Spiegel, ob es so weit ist. Sehr harmonische Länge. Wenn von langem Haar gesprochen wird, ist in der Regel diese Länge plus minus gemeint. Sehr vielseitig: lässt sich gut flechten, der Pferdeschwanz ist ansehnlich, aber nicht schwer, diverse Dutts sind möglich und diese Länge ist mit den allermeisten Haartypen auch gut erreichbar, wenn man sich nicht ganz dumm anstellt.
BSL und APL sollten nicht nahezu identisch sein! Ist das so, dann seid ihr entweder extrem klein und/oder euer BH sitzt viel zu hoch. Der BH sitzt richtig, wenn die untere Naht einen Kreis um euren Oberkörper beschreibt, ausgehend von der tiefsten Stelle eurer Brüste. Er sollte sich nicht nach hinten hochziehen. Ich bin sehr groß, wie gesagt, bei mir ist BSL ziemlich weit von APL entfernt. Es ist die längste Strecke, die ich zwischen zwei Längenabschnitten habe, abgesehen von den Bereichen südlich des Klassikers. Deswegen fühlte sich das auch an wie eine Ewigkeit, bis ich endlich angekommen war.
Vorne enden die Haare etwa auf Nippellänge.
One of the bigger goals. If a layman talks about long hair, he normally means this length. It is easy to measure even for those who don’t take their monthly lengthpicture and don’t work with a measuring tape. Just reach at your back and feel where the bra is and where the hair. Some longhairs trick themselves with bras which are too small, so that BSL looks like APL. That’s not what I mean when I talk of BSL. If you are tall like I am, BSL can be a very long distance from APL. Actually it was my longest distance between two goals, it felt like forever to reach that length. 
From the front your hair has nipplelength now.

Midback
Ich sage bewusst nicht Mitte Rücken. Midback ist eine Länge für alle die, denen die Strecke zwischen BSL und Taille zu weit ist. Miback ist die halbe Strecke. Wenn jemand fragt: „Ist das schon Midback?“ und wir da ja in der Regel über 1cm mehr oder weniger sprechen, so kann man das bei dieser Länge wirklich schwerlich sagen, wenn der Frager nicht mit sichtbarem BH und Taillengürtel vor einem steht.
Midback actuaclly is not the middle of your back. It is the middle of the distance between BSL and waist. As there is no anatomical hint, midback is rather difficult to define.

Taille/waistlength
Schmalste Stelle des Oberkörpers, i.d.R. noch auf Höhe der letzten Rippenbögen. Nicht dort, wo man die Hände einstemmt, wenn man schmollt. Das ist fast Hüfte. Je nach Statur kann die schmalste Stelle des Oberkörpers auch sehr hoch liegen. Ich habe schon Züchter gesehen, die die Hände fast in die Achseln gesteckt haben, um ihre Taillenlänge zu markieren (überspitzt gesagt). Selbst wenn eure Fett-Muskel-Knochenverteilung die schmalste Stelle so weit oben ansiedelt: Taillenlänge ist erst dann auch für Außenstehende Taillenlänge, wenn sich das im mittleren bis unteren Rückenbereich abspielt. Sonst ist das vielleicht die schmalste Stelle, aber irgendwie nicht Taille. Und bedenkt: ihr veräppelt euch hauptsächlich selbst.
Taillenlänge ist DIE Länge, wenn danach gerfagt wird, welche Ziellänge man hat/hatte, als man beschloss wachsen zu lassen. Sehr harmonisch, sehr weiblich – und die erste Länge, bei der man schon sagen kann, dass man sehr lange Haare hat (wenn man mit Normalos spricht, die nicht selber auf Knielänge geiern). Außerdem ist diese Länge enorm praktisch. Für mich war das die erste Länge, bei der meine Haare von selbst hinter den Schultern blieben und nicht beim Vorbeugen (lesen, tippen, essen) nach vorn rutschten und sprichwörtlich in der Suppe landeten. Je nach Haardicke gehen nun fast alle Frisuren bis auf die ausgefallenen Dutts wie der Helix-Bun oder die Timoschenko-Krone. Bei eher dickem Haar dürfte auch der Kelte noch Schwierigkeiten bereiten.
Diese Länge ist mit guter Pflege für die meisten Haartypen erreichbar. Bei schlechter Pflege und/oder etwas problematischerem Ausgangsmaterial fängt es ab hier an etwas schwieriger zu werden.
Auch bei größeren Brüsten gehen die Haare von vorn nun bis über den Busen.
The thinnest part of your torso. In most cases this is still at the end of the ribcage, not there where you put your hands, when you are angry, that’s a little bit above your pelvisbone.
Depending on your shape, the thinnest part of your torso can be pretty high. That’s also not, what is meant with waistlength. I saw some longhairs with their hands almost under their arms to mark their waist. Maybe you are thinnest there and maybe your bra is even higher, but nobody else than you will ever see such a length as waistlength. For people around you waistlength is somehwere in the middle or the lower area of your back.
Waistlength it one of the most favorated lengths, when you ask new forum members what their goallength is. This length is very harmonic, feminine and also a length most people consider to be very long (except people in longhairforums…). With this length you can make almost every bun besides from a few exceptations like the celtic knot, helix bun or the Timoschenko crown.
This length can be reached with almost every hairtype. But if you have to deal with damage and/or fine and sensitive hair this length can be the first which is harder to achieve.
From the front, the hair covers the bust.

Beckenkamm/upper pelvis
Die Knochen, die vorn über Hüfthosenhöhe etwas vorstehen, dort wo man die Hände drauf aufstützt, wenn man sauer ist. Für viele Züchter ist das Hüftlänge, weil viele zum Beckenkamm ja fälschlicherweise auch Hüftknochen sagen. Wer etwas höher geschnittene Hosen trägt, für den ist das Hosenbundlänge. Für mich nicht. 🙂 Ich empfinde diese Länge als „tiefe Taille“. Von vorn sind die Haar taillenlang.
The bones you feel a bit above your trouseres‘ waistband. For many longhairs this is hiplength. For me, it is not, it is more like lower waistlength or so. 

Hüfte/Hosenbund/hiplength/trousers‘ waistband
Anatomisch Hüfte ist das immer noch nicht. Dennoch meinen die meisten Züchter diese Länge, wenn sie von Hüftlänge sprechen. Hosenbund ist da objektiver und entfacht weniger Diskussionen. Eine sehr harmonische Länge: Der Rücken ist nun komplett mit Haar bedeckt. Laien würden dazu sagen: „Die Haare gehen bis zum Po!“
Von vorne gesehen ist diese Länge BNL – Bauchnabellänge.
Still not anatomically correct hiplength but closer. Most longhairs consider this to be hiplength and so do I. A very harmonic length as the hair covers the complete back.
From the front you have reached bellybuttonlength now.

Steißlänge/Kreuzbeinlänge/TBL/Tailbonelength
Wenn es schon schwer war, Hüftlänge zu definieren, so wird es jetzt noch mal komplizierter. Die im Foto oben eingezeichnete Länge ist die Länge, die die meisten Züchter meinen, wenn sie von Steißlänge sprechen: das ist der Huckel, der über der Poritze tastbar ist, das Kreuzbein (das Steißbein ist das allerletzte Ende vom Kreuzbein und sitzt tiefer). Im Englischen gibt es für diese Länge außerdem noch den Begriff BCL – But-Crack-Length, was genauer beschreibt was es ist: Anfang Poritze.
Die Haare sind je nach Körpergröße nun etwa zwischen 90 und 100cm lang. Zieht man den Scheitel ab kommt man auf Längen zwischen 75 und 90cm realer Länge. Bei einem durchschnittlichen Haarwachstum von 1cm/Monat und einer durchschnittlichen Haarlebensdauer von 7 Jahren erreichen wir jetzt den Punkt, ab dem es sehr schwer wird eine dichte Kante bei dieser oder mehr Länge zu erhalten, denn 7 mal 12 sind 84cm. Ungetrimmt. Wir alle haben nicht DIE terminale Haarlänge, sondern es gibt Haare auf dem Kopf, die wesentlich weiter kommen und auch Haare, die lange nicht so alt werden. Das sieht man an den Schläfen am besten, aber guckt einfach mal in die Bürste: das sind bei weitem nicht nur die allerlängsten Haare, die da ausgehen. Diese Berechnung deckt sich mit den Beobachtungen, die man in den Foren machen kann: alles südlich von Hüftlänge wird schlagartig seltener. Und südlich von Steißlänge sind es selbst in den großen Foren wie LHN und LHC so wenige Züchter, dass man sie sehr schnell alle kennt.
Von vorn gehen die Haare nun bis zum Hosenbund.
You see, defining hiplength was difficult, but tailbonelöength is even more complicated. In English it is a bit easier as we talk about tailbone, in German we talk abput coccyxlength but most times we mean sacrum… 
Most people reach these lengths with round about 90-100cm. You have to substract the length of your part and have real lengths of 75 to 90cm. With an average growthrate of 1cm/month and an average hairlife of 7 years we come to 84cm real length before the hair sheds (of course it can grow longer, but we talk about average now). This calculation corresponds to my observations: below this length it becomes really hard to gain length. Now you need both: good haircare and good genes. Only one of this two factors alone does not work – in most cases. 
From the front you have reached trousers‘ waistband now.

Mitte Po/midbut 😉
Von der Seite gesehen die Stelle des Hinterns, die am weitesten vorsteht. Eigentlich. Je nach Po und Frau kann das dann auch schon fast klassisch sein. Deswegen sollte das auch von hinten so ungefähr die Mitte des Pos sein, ungefähr die breiteste Stelle des Hinterns. Das wiederum entspricht der Stelle, an der Models und somit auch Schneider ihren Hüftumfang messen: die dickste Stelle eben. Dort steht der Hüftknochen am Oberschenkelhals heraus. Das Hüftgelenk mit der Gelenkpfanne im Becken sitzt ein bisschen höher.
Von vorn liegen die Haare nun im Sitzen auf den Oberschenkeln auf.
Looked from the side it is the „fattest“ part of your bum. Depending on the woman’s shape this might be very close to classic length.  Therefore take a second look from behind: it should be somewhere in the middle of your bum from this point of view too. This area probably also is where your hips are widest. That is were models and taylors maesure hipsize. This is anatomically very close to hip joint.
From the front the hair lies down on your thighs when you sit.

Klassisch/classic length
DER KLASSIKER! DIE LÄNGE! Nur die allerwenigsten, die mit dem Züchten anfangen und dabei bleiben, wünschen sich nicht diese Länge. Unterkante Po also. Man setzt sich auf die Haare. Außer bei sehr dickem Haar gehen nun alle Frisuren, auch die Timoschenkokrone. Die Haare sind nun aber auch schon so lang, dass einige Frisuren nicht mehr gut gehen, weil zu viel Restlänge zum Wickeln bleibt. Das Phänomen lässt sich anschaulich als „Dutt-am-Stiel“ beschreiben und taucht bei dünnem Haar auch schon bei wesentlich kürzeren Längen auf.
Ja, der Klassiker. Das sind definitiv sehr lange Haare. Und selbst die, die dann immer noch rumheulen, dass sie sich kurzhaarig fühlen, selbst die wissen, dass sie eigentlich verdammt lange Haare haben. Und wirklich seltene. Alles, was jetzt noch kommt, ist extrem rar und nur mit sehr guter Haarqualität und guten Genen zu erreichen.
Beziehungsweise, ich korrigier mich, nur mit sehr guter Pflege und guten Genen geht das in schön. 5 Haare bis zum Knie sind durchaus möglich für viele Menschen. Aber es ist eben so ein bisschen die Frage, ob man das will…
CLASSIC LENGTH! THE LENGTH! Only very few longhairs who come to grow hair and stay loyal to this passion don’t aim for classic length.  I do too. That is where bum and thighs meet. You sit on your hair now. You can make every hairstyle now, except when your hair is very thick. Even the Timoschenko crown works now. But there are also hairstyles which do not work any more because there ist too much length left.
Well classic length… that’s really long! Even those who moarn, that their hair still fells too short know that they have really long hair. And a really rare length, really special. 
To reach this length you need very good care and better than only good genes. Every length which follows now is  harder to reach.
Oh let me correct myself: you need very good care and genes to reach that length beautyfully. Many people can grow superlong if you count the last hair. Kneelength with 5 hairs is possible, but ask yourself if this is what you really want.

Vor dem Klassiker gibt es noch Preclassic. Aber das ist ein ähnlich doofer Wert wie Midback, den wir im LHN kreiert haben, weil wir ein Gemeinschaftsprojekt für Hüfte- und Steißlänge hatten. Die Züchter wollten noch nicht zu den Klassikern wechseln, weil der Weg so weit war. Da haben wir eben einen Zwischenschritt erfunden. Preclassic ist keine anatomische Marke. Es ist irgendwo zwischen Steiß und Klassik, ein persönlicher Wert, den man gern hätte. Zum Beispiel der Meter. Jeanstaschenhöhe. Oder – in meinem Fall mit 103,5cm nur kanpp länger als Steiß – genau die Hälfte meiner Körpergröße (abzüglich Scheitel, ne?!).
Before classic length there is preclassic. This is a fictive length as midback, something to make a long distance (TBL to classic e.g. BSL to waist) shorter. We invented this length in the LHN to give those who aim for classic and already have reached TBL a new closer goal. Preclassic is where ever you want somewhere wetween TBL and classic length. For many it is the holy meter or the beginning of their jeanspockets. For me it is 103,5cm – half the way down my whole size (part substracted!).

Mitte Oberschenkel/mid thigh
Ab jetzt werden die Abschnitte wieder sehr groß. Viele züchten deshalb dann auch erst mal noch auf Anfang Oberschenkel. Oder sagen schlicht Klassik+ zu ihrer Länge.
Spätestens jetzt habt ihr euch als Haarnerd optisch geoutet.
The distances become large again. Many go for upper thigh first. Or they call their length classic+. 
At the lastest by now you have outed yourself as a hairnerd.

Knielänge/kneelength
Von denen, deren Haare diese Superlängen schaffen, ist das sowas wie der zweite Klassiker. Ein enormes Ziel. Vor allem, wenn man bedenkt, wie weit die Kniekehle vom Po weg ist.
Und seid gewarnt: ihr müsst spätestens jetzt damit rechnen, dass etliche eurer Mitmenschen eure Haarlänge eklig finden. Ich selbst kann nur schwer verstehen, was daran eklig sein soll. Dass man optisch andere Prioritäten setzt und es nicht gefällt, das kann ich gut nachvollziehen, das ist eben Geschmacksache, aber Ekel? Nichts desto Trotz habe ich schon sehr oft gehört, dass diese Länge ja nun eklig sei.
Warum, fragte ich.
Weil ein ausgefallenes Haar so ein langer Faden sei, das wäre schon so viel und wenn das irgendwo kleben würde… Nicht meine Meinung, aber etwas, was einem klar sein muss.
For those who manage to reach superlengths this is something like the second classic length. An enormous goal! Think how far away from your bum your knees are. 
If you have or go for this length you have to know that there are many people who feel disgusted by this length. To me, this is a strange emotion towards hair. I can understand, that you don’t like it that long, that you prefer shorter length because in your eyes they look better, but disgust? Hm.
I asked people who said that: Why?
They answered always the same: If you lose such a long hair it is such a long thread, winding around everything, glued to the tiles in the bathroom… 
Hm. And shorter hair does not, doesn’t it? Of course it does, but for many people the length makes a difference. You have to know that. Not everybody will say Ooooh and Aaaahhhh, when you let your hair down. There will bw Uuuuhhhs too.

Wadenlänge/calf
In der Regel keine Ziellänge mehr. Wer über Knielänge hinaus ist, lässt wachsen, um zu gucken, wie weit es noch so geht. Wadenlänge ist dann nur noch eine Etappe.
Mostly no longer a real goal. If you have passed kneelength you grow your hair longer to see how far you can push it. Calf it just another stage, not a real goal any more. Mostly.

Knöchellänge/ankle
Letzte Länge, bevor die Haare auf dem Boden schleifen. Hier geht es schon lange nicht mehr um die Optik, wenn die Hare offen sind, sondern um die Länge an sich. Um das Besondere. Darum, zu gucken, was überhaupt möglich ist. Mehr um „weil ich es kann“ statt „weil ich es schön finde“.
Zöpfe und Dutts mit solchen Längen sind allerdings sehr beeindruckend und da geht es dann sehr wohl wieder/immer noch um Ästhetik.
The last length before you can wipe the floor with your hair. Hair that long  and longer is nothing you grow for the looks of hair down. It’s something you grow because you CAN. Because it is special, makes you special. You grow to see your limit. Braids and buns are astonishing, this is something you still can want for the look.

Das war’s .
Und? Was ist eure Zielllänge? 🙂

That’s it.
So, and what is your goallength? 🙂

Merken

29. April 2013

Haarausfall – Trichogramm

So schön das Wochenende war, so schrecklich war die Woche.
Ich dachte meine HA-Quote würde langsam absinken – aber sie steigt weiter. Es sieht nur weniger in der Bürste aus, weil ich mittlerweile auch wieder den Neuwuchs verliere. Ewig viele Haare von 2-3cm Länge, die noch dazu irgendwie kränklich verkrüppelt aussehen. Teilweise ganz verknickt, krumm als hätte man sie wie Kräuselband behandelt, durchsichtig und irgendwie mehr wie dünne Kunstfasern als wie Haar. Aber eben mit kleiner Wurzel dran, Irrtum ausgeschlossen.
Beim Haartreffen wurde mir auch bestätigt, dass man es nun sieht. Etwa 1/3 des Volumens ist bereits weg.
Ich bin nun also bei 180 Haaren am Tag im Schnitt, den schlimmen Dienstag mit über 1000 hab ich rausgerechnet, da kamen die Haare von der Rasur dazu.

Zum Trichogramm, auch Haarwurzelanalyse genannt.
Mittwoch war ich beim Hautarzt. Man bot mir ein Trichogramm an. „Die schonende Variante“, mit Rasur statt Haare ausreißen. Nun, ich weiß jetzt, dass das auch ohne Haarverlust mittlerweile geht. Mittwoch war ich aber so verzweifelt, dass ich zugestimmt habe, ich wollte einfach, dass man irgendetwas tut.
Es wurden zwei Stellen rasiert von der Größe von angeblich einem Quadratzentimeter. Es wurde deutlich mehr. Ich war entsetzt und vollkommen durch den Wind danach.

Freitag dann zur Auswertung.
Dafür wird eine Spezialkamera auf die rasierten Stellen gehalten, es wird fotografiert und ein Computerprogramm wertet aus, wie viele Haare in der Anagenphase sind, also wachsen, und wie viele in der Telogenphase sind, also bald ausfallen werden.

Vorne wurde folgendes Verhältnis gemessen:
anagen: 13%
telogen 87%
Ich war vollkommen vor den Kopf geschlagen. So ein schlimmes Ergebnis hatte ich selbst pessimistisch nicht erwartet.
„Sind Sie sicher? Ich weiß, was anagen und was telogen ist, das kann so nicht stimmen.- Dann wäre ich in zwei Monaten… kahl.“
„Wenn das Gerät das sagt, dann stimmt das. Herr Doktor kommt gleich, der bespricht die Analyse mit Ihnen. Ich weiß, für uns Frauen ist das immer besonders schlimm.“ Blabla, die wachsen doch wieder, bla. Ja! Vielleicht! Aber es wird 7 Jahre dauern, bis sie wieder so lang sind!
Dann wurde noch am Hinterkopf gemessen, dabei kam das hier heraus:

Hilfe, das sieht so schlimm kahl aus…
43% anagen und 57% telogen.
Immer noch katastrophal.

Dann ging die Sprechstundenhilfe und ich durfte zumindest im Behandlungszimmer warten und musste nicht zurück ins Wartezimmer, denn mittlerweile hatte ich angefangen Rotz und Wasser zu heulen.Wer könnte es mir verdenken?
45 Minuten etwa später kam der Arzt (meine eigentliche Ärztin war zu der Zeit noch nicht im Dienst).
Warum ich denn so heulen würde. Ich erklärte ihm, dass ich eben wisse, was telogen und anagen sei und dass ich jetzt einfach schlicht verzweifeln würde. Weil… naja, Glatze eben.
„Sie haben auf den Bildschirm geschaut?“
„Ja natürlich?!“
„Der Computer stellt die Werte immer genau andersrum dar. Das ist ein Programmierfehler.“
„WAS????“
Ich war völlig fertig.
Okay. Fast eine Stunde lang hatte ich mich damit auseinander gesetzt, dass ich eine Glatze bekommen würde. Hatte überlegt, dass man bestimmt in Krebsforen gute Perückenempfehlungen würde abgreifen können und hatte mich gefragt, was das dann wohl kosten würde.
Und nun das? Okay. Gut. Nein, gar nicht.
„Und was ist dann mit dem Hinterkopf?“
Der Wert kam dann auch dem Arzt komisch vor und ich musste wieder 30min warten und dann wurde ein neues Bild gemacht. Nach 5 Fehlversuchen, weil das Gerät gar kein Bild machen wollte. Was mein Vertrauen in diese Technik natürlich enorm gesteiget hat…
Neues Ergebnis für den Hinterkopf:
anagen 91%
telogen 9%
Optimal also.
Dumm nur, dass das nun zu optimal ist. Mit den Werten dürfte ich eigentlich gar keinen Haarausfall mehr haben. Das heißt: entweder ist die Messung falsch, oder es müsste jetzt praktisch jeden Moment aufhören (was es in den letzten drei Tagen nicht gemacht hat, eher im Gegenteil) oder da ist etwas, was meinen Kopf dazu bringt nicht nur telogene Haare abzuwerfen, sondern auch anagene, was der worst case wäre. Dann habe ich den Hautarzt noch angeschnauzt, weil er meinte, das würde er nicht verstehen: einerseits ich hier, das Häufchen Elend, das nur noch flennt und andererseits mein Kopf, auf dem doch alles blickdicht ist.
Ich hab ihn angeranzt, ob man denn erst eine Halbglatze bräuchte, um ernst genommen zu werden. Nur weil es jetzt „noch nicht schlimm“ aussieht, heißt das ja nicht, dass man nicht vorher schon ewig viele Haare verloren hat. Ein dicker Zopf ist auch bei der Hälfte an Haarverlust immer noch durchschnittlich, trotzdem ist es schrecklich.
Ja, ups.
Mann!
Da meine Hautärztin (die mittlerweile eingetroffen war) zu dem Thema auch nichts mehr zu sagen hatte außer, dass ich weiter warten solle, aber offensichtlich war, dass Warten nun nicht mehr das ist, was ich noch länger aushalte, habe ich eine Überweisung zur Haarsprechstunde an der Hautklinik der Uniklinik Münster bekommen.
„Was ist denn, wenn ich dort erst einen Termin in 3 Monaten bekomme, wie das bei hochspezialisierten Ärzten ja oft der Fall ist?“
„Das muss man dann gucken.“
Eine Art Eilbrief oder so bekam ich nicht, aber das wäre auch unangemessen gewesen.
Ich rief also an und trug mein Problem und Anliegen vor.
„Ich hätte da einen Termin am 5. September für Sie.“
!!!
„Ähm, dann bin ich kahl. Zumindest gefühlt.“
„Das tut mir Leid, wir sind so voll. All unsere Patienten haben Haarausfall.“
Was ich für ein Gerücht halte, aber ich schätze mal, dass Haarausfall ziemlich weit unten auf der Prioritätenliste steht. Und ich muss auch zugeben: zu Recht, so weh das auch tut.
„Was, wenn ich es selbst bezahle?“
„Oh, dann gebe ich Ihnen mal eine andere Nummer.“
Und so bekam ich einen Termin diesen Donnerstag.

Also:
Macht kein Trichogramm, bei dem ihr Haare lassen müsst! Es geht auch ohne!
und
Wenn Ihr einen zeitnahen Termin bei einem Spezialisten wollt, müsst ihr selbst zahlen. 
So bitter das ist.

Donnerstag werde ich berichten.


No full translation today, the topic is too depressing. 
My hairloss increases and I started to shed my regrowth: all tiny babyhairs which look like mutants: thin und crimped. A saw the dermatologist to make a trichograph and it was a real horror. Next Thursday I will see another doctor, a specialist at the Uniklinik Münster.

28. April 2013

Unterwegs

Schon wieder ein Zwischendurchpost. Um euch mal kurz mitzuteilen, wo ich am Wochenende war.
Ich hab mittlerweile so viele Posts hier in Planung, ich komme kaum nach.
Aber das Wochenende möchte ich auf keinen Fall missen, es ist so toll  Teil dieser Gemeinschaft zu sein. Mein kleiner Verein. 🙂  Dazu komme ich dann aber noch mal im Detail.

Nessa / Mrs. Pink / Schneiderlein / Evdeluxe / Paria / Samara / Philyra / Nymeria / Nickike / Mai Glöckchen (mit Clip-ins) / Schmunselhase / MiMUC / Nidawi
PrincessLeia war leider schon weg. / PrincessLeia was already gone.

Another post inbetween. Just to show where I have spent my weekend. By now I have so many post in the pipeline, I just don’t have the time so edit them all.
But stay alert, they will come. 🙂 This weekend will be one post alone, it was really perfect and I am so happy to be part of this community.

24. April 2013

Zwischendurch

Ich arbeite grad wieder an einem größeren Basic-Post mit etlichen Zeichnungen für euch, außerdem gibt es Neuigkeiten an der Haarausfallfront: ich bekomme ein Trichogramm. Dafür wurden mir heute zwei kleine Glatzen rasiert – die größer sind, als ich dachte und mich noch ziemlich an meinen ohnehin schon strapazierten Nerven zerren.
Freitag bekomme ich die Auswertung und somit dann auch ihr.
Eins vorweg: ich habe diese Entscheidung in meiner Verzweiflung überstürzt. Tut das nicht. das geht auch ohne Rasieren. Aber das weiß ich erst jetzt…

Zwischendruch also eine hübsche Frisur, um mir selbst und euch zu beweisen, dass man nicht rumlaufen muss wie ein Hun, wenn einem die Haare ausgehen. Zumindest nicht bei einem Haarstatus wie meinem. Es wird schon schwieriger zu frsieren, aber es geht noch gut.

I am working on a bigger basic post for you, containing some illustrations, and in addition to that I have news about my hairloss battle: ich get a trichogramm. Therefore the dermatologist shaved me two little blad areas – which are less little than I thought they would be. That still stresses me a lot.
Friday I will get my results and so will you.
But one thing I have to state already now: you don’t have to shave for that! There are other solutions nowadays without more hairloss, but this is something I know now and did not know this morning. I was so in dispair, that I said yes to anything my dermatologist suggested.

Meanwhile here is a nice hairstyle for you, to see that you don’t have to look like a mess when you lose hair. At least not with hair like mine: thin, but still somehow okay. Hairstyle becomes more difficult each day, but it still works.

22. April 2013

Haarausfall – Wochenrückblick

Eigentlich wäre der Post gestern dran gewesen, aber wegen des Flechtwerks verschiebt sich mein Sonntagsresumee um einen Tag. Dafür habe ich euch etwas Anschauungsmaterial mitgebracht, dann ist es bei all den Zahlen nicht so alngweilig.

Actually this post was meant for Sunday, but Sunday was our Flechtwerk-day. 🙂
So I make my summary today. But I brought you something to have a look at, so it is less boring with all that numbers here.

2-5 Wochen noch, je nach dem.
2-5 weeks left, depending on the hairlotion.

Durchschnittlicher Haarverlust: nahezu identisch wie letzte Woche, rund 160 Haare/Tag.
Schlimmster Tag bisher mit 300 Haaren.
Erste Kommentare von Außenstehenden bekommen, dass die Haare zu platt wären.
Aber! 🙂 Ich bilde mir nicht mehr nur ein, dass an der Stirn Neuwuchs kommt, am Scheitel nach wie vor noch nichts.

Average hairloss almost identical to last week: about 160 hairs per day.
Worst day with 300 hairs.
First comments concerning my flat looking crown area.
BUT! 🙂 Now I know that the regrowth at the front was no illusion! Tiny new antennas are sprouting. But still no regrowth along the part.

Haare sind frisch gewaschen, noch etwas feucht. / Hair is freshly washed, still a bit damp.

Der 300er-Tag war aufschlussreich. Zunächst habe ich zwei Stunden vor mich hin gelitten und ab und an geheult, während ich mich im Selbstmitleid gebadet habe, dann habe ich einen Link einer Mitzüchterin ausgegraben und habe mich todesmutig auf alopezie.de begeben, eine Seite rund um Haarausfall mit angegliedertem Forum – auch eins speziell für Frauen.
Ich rechnete mit schlimmster Verunsicherung, aber hoffte auf einen Strohhalm, um mich daran zu klammern.
Ich bekam einen Strohballen. 🙂
Zwar ist das insgesamt immer noch unglücklich, aber es relativiert mein Leid.
Ich bewege mich hauptsächlich in Langhaarforen. Wenn man da mehr als 50 Haare am Tag verliert, ist das schon für die meisten ein Grund das lieber genau im Blick zu behalten. Mit meinen 300 von vorgestern habe ich da wirklich die goldene Arschkarte gezogen.
Lese ich aber mal bei alopzie.de rein, wird klar, dass meine Sheddingphase mit den im Schnitt ja noch gut unter 200 Haaren am Tag ein absoluter Glücksgriff ist. Auch dort gibt es Betroffene, die ganz ohne Sheddingphase durch die Haarwasserbehandlung gehen, aber in der Regel sind die Sheddingquoten extrem viel höher. Wir sprechen von mehr als 100 Haaren am Tag. 2000 und 3000 habe ich auch gelesen.

The 300-hairs-day was very illuminating. Okay, first I spent two hours crying on my bed, watching the ceiling and  suffering thinking of me going bold, drowning in self-pity. But then I made my way following a link a fellow longhair sent so me: alopezie.de (of course a German forum). In this forum you find information concerning hairloss. There is even an own forum only for women. And I started reading, highly nervous, because I expected the worst, but ready to clutch at any straw. 
And I got a straw ball. 🙂
Okay, my situation still makes me sad somehow, but my suffering has been relativated.  Normally I spend my time online in longhair forums. There most people become a bit nervous with a sheddingrate a bit over 50 hairs a day. So my 300 hairs is something like drawing the short straw (straw again…). But when I read on alopezie.de I am one of the luckier guys. My shedding with under 200 hairs a day even with few days higher are a mild form of shedding. It ist normal to shed about 1000 hairs or even more, due to the hairlotion. I also read about 2000 and 3000 hairs.

Nun gucke ich also morgens auf den Teppich in meiner Bürste, finde den unvermindert fürchterlich, aber sage mir „einfach“ dabei:
„Es sind deutlich unter 1000 Haare, alles ist gut.“
Und bald ist es vorbei.
Zwei Wochen noch. Zwei Wochen noch! Und wenn alles ganz mies läuft, dann vielleicht noch fünf. Und für die Zeit danach habe ich ja auch schon Pläne. 🙂

Now I look at that carpet in my Tangle Teezer every morning and still I am sad and disappointed, but I „simply“ say to mayself:
„Under 1000 hairs. Everything is fine.“
And soon it will be over.
Two weeks left. Two weeks left! Or maybe if everthing goes the worst way there are five weeks left. And for the time, when it will be over I already have my plans. 🙂

Meine Haare sind sehr fein, deswegen ist das Knäul vergleichsweise klein, trotz der Menge.
My hair is very fine, so the hairball is smaller than expected at this number.

Im November hatte ich mal angefangenm nur die längsten meiner jeden Tag so ausfallenden Haare aufzuheben. Hairfreaky hatte im LHN mal gezeigt, wie er aus den Strähnen sich Zopfverdicker gebastelt hatte. Außerdem wollte ich mal sehen, wie viel so von den ganz langen Haaren ausfällt. Dass ich damit nun so einen Vergleich würde anstellen können, war nicht geplant, aber nun sind die Haare ja da.
Die Strähnen sind etwa gleich dick, nur gesammel in einem Drittel der Zeit. Kommt hin. Die neue Strähne vom HA ist vielleicht minimal dicker. Gerechnet mit vorher durchschnittlich 50 Haaren und jetzt durchschnittlich 150 passt das.

In November I started to collect the longest of my normally shed hairs. Hairfreaky hatte im LHN gezeigt, wie er damit Zopfverdicker bastelt. And I wanted to see how many of the really long hairs fall out in which time. 
It was not planned to make this comparison now, but now here we are.
The strands have almost the same thickness, but the newer one was collected in a third of the time. The strand now is slightly thicker and to make it easier let’s say I was before at about 50 hairs a day, now at 150 hairs a day, the calculation is correct.

above: longest shed hairs of 4,5 months
below: longst hairs of 1,5 months

Nicht vergessen, dass das nur die längsten meiner Haare sind! Alles, was kürzer als etwa 40cm war, habe ich nicht aufgehoben. Somit bestehen die Strähnen nur aus 20-40% der tatsächlich verlorenen Haare, der Rest im Klo runtergespült worden.

Keep in mind that these are only the longest hairs I shed! Everthing shorter than 40cm is not in these strands. So the strands are abou 20-40% of the hairs shed in total. The rest went down the toilet. 

Mist, kein Größenvergleich auf dem Bild. Das Spängchen ist etwa 3cm lang und 1cm breit. Die gesamte Strähne ist etwa 80cm lang.

Sorry, I forget to give you something to compare the sizes with. The clip is about 3cm long and 1cm wide. The strand in total measures about 80cm.

21. April 2013

Flechtwerk – Chamäleondutt

Oh, ich bin ganz aufgeregt: Flechtwerks erster Post zu einem gemeinsamen Thema.
Mal abgesehen vom Vorstellungspost vorgestern.

Oh I am so excited: Flechtwerk’s first cooperative post!
Besides from the presentationpost the day before yesterday.


Erfunden hat diesen Dutt Cini.Mini aus dem Langhaarnetzwerk, dorther habe ich auch die Basisanleitung. Und natürlich könnt ihr auch dort mal gucken, was die andere User so daraus gemacht haben. Der Dutt ist derzeit recht populär.
Garantiert schöne Fotos und professionelle Anleitungen findet ihr aber auf jeden Fall bei meinen beiden Mädels
Louisa auf growbeyondyourlimits.blogspot.com  und
Nessa auf haartraumfrisuren.de.
Ich selbst hab sie ja bisher auch noch nicht gesehen, aber auch so ungesehen garantiere ich für Qualität. 🙂

Cini.Mini of the the Langhaarnetzwerk invented the chameleon bun. I got the basis instructions from there, where the bun is quite popular at the moment. Of course you can look there too what the other users have made of this bun.
Under guarantee beautyful photos and perfect instructions can be found at my girl’s: at Louisa’s blog growbeyondyourlimits.blogspot.de and on Nessa’s website haartraumfrisuren.de. Okay, I havn’t seen their posts yet but nevertheless I guarantee for them. 🙂

Haarvoraussetzungen:
Besser nicht zu dick, sonst ist sicherlich der Daumen zu kurz (war bei mir schon fummelig).
An sich aber auch nicht zu dünn, der Dutt ist selbst mit mitteldickem Haar extrem klein.
Also: egal wie eure Haare sind, leicht wird das nicht.
Länge: je nach Dicke ab BSL bis Taille, würde ich schätzen.

Your hair should not be too thick, because otherwise it can be difficult with the loop over your thumb. But also not too thin hair, because this bun is even with medium hair rather puny. 
So in fact it does not matter how thick your hair is: the bun will be difficult.
Length: depending on your thickness you need BSL or waistlength. Longer always works.

Was ihr sonst noch braucht:
Haargummi für die Zopfbasis
Haarforke oder Stab (besser schmale Forke, es rutscht tierisch)
Nerven.

You need a scrunchie for the ponytailbase, a hairfork or hairstick. I highly recommand a two-prong-fork, the bun is pretty slippery). 
And you need strong nerves.

Schwierigkeitsgrad:
Für mich 3 von 5 Sternen. 😉 Das Wickelmuster ist einfach, tricky wird es aber bei dem Versuch die Daumenschlaufe nicht zu verlieren und außerdem sackt das Ding eben gern ab.

Difficulty: I would say 3 of 5 stars. 😉 The wrapping scheme is not that bad, but it becomes tricky trying not to lose the loop around your thumb. And as I already said: that thing tends to be pretty slippery and want’s to gow down your neck.

Anleitung:

Hohen (!) Pferdeschwanz binden. Wirklich eher hoch, der Dutt sackt auch so noch mehr als genug ab.
Greif den Pferdeschwanz mit der rechten Hand, der Zopf baumelt über dem Daumen.

Gather your hair in a high ponytail. Really high! The bun will drop down to the neck, believe me.
Grab the ponytail with your right hand between thumb and indexfinger.

Zopf mit der linken Hand greifen. Ein C wickeln: über den Daumen klappen, links an der Zopfbasis vorbei, hinter dem Zeigefinger her, loslassen. Der Zopf baumelt über oder rechts der Basis herum.

Grab the ponytail with your left hand and wrap a C-shape: over the thumb downwards, left up, behind the indexfinger to the right and let go. Your hair hangs down right of or over the base.

Zopf neu greifen und zwischen Zeigefinger und Daumen nach links führen, über die Zopfbasis.
Hoch und hinter dem Zeigefinger her wickeln.
Ab jetzt wird die Restlänge um die Basis aufgewickelt.

Grab the ponytail again and go between thumb and indexfinger to the left, over the base.
Take it high and wrap it behind the indexfinger.
From now on you only wrap the remaining length around the base of the bun.

Weil der Dutt bei mir sehr klein wird, muss ich die Schlaufen auseinader ziehen, damit ich die Forke überhaupt durch den ganzen Dutt schieben kann.
Because the bun is so tiny in my case I have to pull at the loops. Otherwise no chance to insert the fork through the whole bun.

Da ich Rechtshänder bin und mit links einfach keinen Haarschmuck gescheit platzieren kann, greife ich hier nun um und wechsle den Dutt von der linken in die rechte Hand. Ihr könnt natürlich auch gleich spiegelverkehrt wickeln. Ich konnte es nicht…

Because I am righthanded and my left hand is really untalanted to work with hairtoys, I switch the bun from my right hand to the left hand now to insert the fork with my preferred right hand. Of course you can also bun your hair mirror-imgage – but I couldn’t…

Nehmt die Forke und stecht von der oberen Schlaufe durch den Dutt, hinterm Haargummi her und aus der unteren Schlaufe wieder heraus.

Insert the fork in the upper loop, go down under the base and come out through the lower loop.

Tada! Schöne Schlaufen, die irgendwie schief im Nacken hängen. Vorteilhaft und hübsch ist anders. Und so winzig! In dem Dutt ist schon eine Tresse verbaut, weil ich bei meinen vorherigen Versuchen geradezu schockiert war, wie klein das Knötchen geworden war.

Tada! Nice loops but somehow the bun moved down the neck even though I had a scrunchie at my base. Does not look good in my eyes. So puny… and in this bun here is already one clip-in hidden! The testversions without fake-hair were supertiny.

Also zieht ihr nun die Forke wieder heraus, für einen „spektakulären“ Bundropeffekt…
So you pull out the fork for a spectacular – haha – bundrop…

…wickelt alternativ einen LWB und seid glücklich, weil der einfach ist, immer klappt, viel größer ausieht und nicht so doof abrutscht. 🙂

… and make a LWB instead and be happy, because this bun always works, looks much bigger and does not move down to your neck. 🙂

Der nächste gemeinsame Flechtwerk-Post wird am 15. Mai veröffentlicht.
Thema: Steckbrieffrisur

The next Flechtwerk-Post will be published on Mai, 15th.
Topic: Signature Hairstyle

Bis dahin geht es hier aber natürlich weiter. 🙂

Untill then I will continue posting of course! 🙂

19. April 2013

Flechtwerk

Darf ich vorstellen?
Louisa und Nessa (und ich). Zusammen kooperieren wir als Partnerblogs unter dem Titel Flechtwerk.

Allow me to present:
Louisa and Nessa (and me). Together we cooperate as Flechtwerk, a blogger collective.

Und das ist auch schon die kleine Überraschung, die ich angekündigt hatte.
Einmal im Monat werden wir zu einem gemeinsamen Thema posten, um euch Gelegenheit zu geben zu sehen, was unterschiedliche Köpfe und Schöpfe aus der gleichen Grundidee machen.

This is the surprise I have been talking about.
Once in a month we are going to present a common topic, to give you the oppotunity to see what other heads and hair create of the same idea.

Am Sonntag wird es den ersten Post zum Chamäleon-Dutt geben.
Ich bin schon ziemlich gespannt, auf die Ergebnisse der anderen beiden, denn wir haben zwar das Thema zusammen beschlossen, aber uns nicht vorher darauf verständigt, wer was wie umsetzen wird.
Ich für meinen Teil muss sagen: ich hab mir die Zähne an diesem Dutt ausgebissen – und das, obwohl ich es dieses Mal war, die den letzten Entschluss gefällt hat, dass wir mit diesem Dutt starten werden, der grad im LHN sehr präsent ist.
Aber dazu Sonntag mehr, nun also eine kleine Vorstellungsrunde:

Sunday there will be our first post: the chameleon-bun. 
I am pretty excited what the other girls would have made of that, because we decided together which subject to take, but we did not arrange whow takes which part.
In my case I have to admit: this bun was a pain in the ass – and this time it was me who made the final dicision, that we will start with this actually popular bun (at least in the LHN it is popular).
But we will see that on Sunday.
Today I want to introduce my fellows:

Louisa Rosefuls Blog ist growbeyondyourlimits.blogspot.com oder vielleicht kennt ihr sie auch aus dem LHN als Zoey.
Louisas Haar ist fast klassisch lang, hat eine typische C-Struktur, ist sehr dick und noch größtenteils hennarotbraun. Größtenteils, weil sie gerade rauswachsen lässt. Ihr Stil ist romantisch und herrlich ungezwungen natürlich. Im Gegensatz zu vielen andern Langhaars trägt Louisa viele Zöpfe (auch Dutts, ja, aber eben auch Zöpfe). Und ich für meinen Teil finde ja, das solche Haare für Zöpfe prädestiniert sind.

You can know Louisa Roseful from her blog growbeyondyourlimits.blogspot.com or from the LHN where she has named herself  Zoey.
Louisa’s hair has almost classic length, it is thick, sometimes wavy, sometimes curly and a typical example for coarse type C hair. At the moment her hair is of a reddish brown, but she is growing out her natural haircolour which is a bit lighter brown, less red but still warm. Compared to other longhairs, she often wears braids. Also buns, but I have to stress the braids, as they are so gorgeous.

Nessa könnt ihr ebenfalls bereits kennen: Ihre website ist haartraumfrisuren.de, auch ihm LHN ist sie als nessa angemeldet.
Ihr Haar ist über klassisch lang, fast Mitte Oberschenkel, dabei 1a glatt und DICK. Also wirklich enorm. Zöpfe wie Pythons, Dutts wie Extraköpfe (das sind Komplimente, falls das jemand missverstehen will…). Farblich bewegen wir uns im ähnlichen Segment von dunkelblond-hellbraun-haselnuss. Sie macht hervorragende Frisuren-Videotutorials und ist an sich selbst und auch an anderen eine außergewöhnliche Flechtkünstlerin.

You can already know Nessa too: her webiste is  haartraumfrisuren.de and she also is active on the LHN as nessa.
Her hair has already passed classic length and is on its way to midthigh. 1a straight and super THICK. I mean: her hair is enourmous. Braids like pythons, buns like extra heads (these are ment as compliments, you know?) Hair colour is similar to mine: somewhere in the darkblonde-lightbrown-hazelnut range.
She makes a lot of very well instructed hairstyle video tuturials. And she is really blessed with her skills to braid on her own or on other ones’s hair.

Und für alle, die von solchen wundervollen Supermähnen nun eingeschüchtert sind: ich bin ja auch noch da. 😉
Hab extra noch neue Bilder gemacht für den Post hier.

And for those of you who feel a bit intimidated by these supermanes now: hey there, I am still here too! 😉
And I have made some extra photos for this post.

Die Links zu den websites findet ihr wie immer oben in den Langhaarseiten, aber ab jetzt auch extra noch in der Sidebar (klick auf die Grafiken).

You find the links to the websites as always on top in the Langhaarseiten, but I also added them in my sidebar (click on the images). 

In diesem Sinne:
Wir sehen uns Sonntag mit dem Chamäleon-Dutt!
Ich freu mich drauf!

Along these lines:
See you Sunday mit the chameleon bun!
I am so excited. 🙂

16. April 2013

pre-wash conditioner oil treatment

Über Haarpflege schreibe ich ja verhältnismäßig wenig – was nicht etwa heißt, dass ich wenig Aufwand betreibe, leider nein, sondern dass ich schlicht nicht zu den Pflegejunkies gehöre. Viel Pflege zählt für mich mehr zu den notwenigen Übeln. An sich bin ich faul und kann all dem Cremen und Ölen und Shampoonieren und Spülen und so nicht viel abgewinnen. Ich hätte gern ein Shampoo, eine Spülung und Feierabend. Für diesen eitlen Wunsch lachen mich meine Haar aus. Mein Haar ist empfindlich und will am liebsten die ganze Zeit umsorgt werden. Nun denn. Ich will es lang, also entspreche ich seinen Ansprüchen.

Heute zeige ich also eine meiner liebsten Anwendungen: wie der Titel schon sagt, eine Kur aus Conditioner und Öl, die vor der Wäsche angewendet wird. Sehr einfach, günstig und kaum Aufwand für einen guten Effekt.

I don’t talk much about haircare – not because I won’t do a lot, no, unfortunately not. It is simply that I am no haircare junkie. Haircare is necessary and that’s it. I am a lazy guy when it comes to oiling, and creaming, and rinsing and conditioning… and would be very happy with one shampoo one conditioner and then go. My hair laughs at me and my naive daydream about that. It is fragile, it wants to be pamperd all the time. Well, I want it long, so I do what it wants from me.
Today I show you one of my favourite treatments: as the titel anounces it is a pres-wash treatment made of conditioner and oil. Pretty simple, cheap and does its job.

 

Einen Klecks Conditioner mit etwas Wasser verrühren, bis die Flüssigkeit homogen ist.
Ein Schlückchen Öl dazu geben. Es muss kein Olivenöl sein, aber Olive klappt gut und eigentlich jeder hat es zu Haus. Von allen Haarölen gehört es außerdem zu den günstigstens.
Wieder verrühren, bis die Flüssigkeit glatt und gleichmäßig ist. Bei genauem Hinsehen seht ihr winzig kleine Öltröpfchen.

Mix conditioner with water till it is homogenous.
Add the oil and mix again. The liquid looks all smooth and even. With a closer look you see tiny, tiny oildrops.

Warum nicht einfach nur Öl oder nur Conditioner?
Nein, die Frage müsste lauten: Warum nicht einfach nur Wasser?
Es geht darum Feuchtigkeit ins Haar zu bekommen. Feuchtigkeit ist Wasser. Nur vom Wasser allein werden die Haare aber nicht weniger trocken, ist einmal alles verdunstet.
Nur Öl macht das Haar zwar geschmeidiger, aber Feuchtigkeit bringt es nicht mit.
Nur Conditioner reicht für sehr gesundes um nicht zu sagen für nicht so langes Haar. Conditioner hat sowohl leichte reinigende Wirkungen (wesentlich schwächer als Shampoo aber i.d.R. genügend, um eine Ölkur auszuwaschen), als auch pflegende. Wir kennen das: mit Conditioner ist das Haar nach der Wäsche viel besser kämmbar als ohne.
Der Conditioner dient hier als Emulgator. Er verbindet Öl und Wasser (nicht vollständig, man sieht immer noch kleine Fettäuglein). Öl und Wasser können somit zusammen ins Haar einziehen, was einen wesentlich besseren Effekt erzielt als nur das eine oder nur das andere.

Why not use only oil or only conditioner?
Wrong question. Better: why not only use water? 
What you want is moisturing your hair and water is the pures moisture you can get. But we all know that with only water your hair will be as dry as before (or even dryer) when all dampness evaporated.
Only oil makes the hair softer but not moist.
Only conditioner maybe sufficiant for very healthy as to say not so long hair. Conditioner does both: a soft cleansing and smoothing care. You know: your hair is much easier to comb after wash, when you have used conditioner.
Here the conditioner serves an an emulsifier. It mixes oil with water (not everything because there still remain tiny droplets of oil), so water and oil can draw into the hair together which makes a much better effect than both components alone.

Ich wende diese Kur einmal pro Woche an. Jeweils am Vorabend vor der Komplettwäsche (an den anderen Tagen mache ich Scalp-wash)  tränke ich damit das gesamte Haar ab Ohrhöhe abwärts. Am nächsten Morgen wasche ich ganz normal mit einer kompletten CWC-Wäsche aus.
Das ist eine Kur für mäßig strapaziertes Haar. Zum Beispiel einfach für sehr langes und somit altes Haar, das auch ab und an mal offen getragen wird. Für sehr gesundes Haar kann die Kur zu viel sein. Für sehr strapaziertes und/oder sehr grobes Haar kann das bei weitem nicht ausreichen. Ihr könnt das an eure Bedürfnisse anpassen, indem ihr die Menge von Öl und Condi variiert. Je mehr Öl, desto reichhaltiger und pflegender, aber eben auch umso höher die Gefahr von strähnigem Haar.

I do this treatment once a week in the evening before my weekly complete hairwash (the other days I do scalp wash) and soak my hair with it all the length from my ears downwards. The next morning I do a normal CWC-wash.
You can vary how rich this treatment should be depending on the needs of your hair. The more oil you add, the richer it gets. Coarse hair, hair with damage and very long hair (because it is old) needs more oil, than shorter, healthier and/or finer hair.

Merken

15. April 2013

Lila Lover

So, nach dem ganzen Haarausfallmist mal was schönes. Kennt ihr ja irgendwie schon ein bisschen vom Pony-Haarreif-Post. Parandidutt mit viel lila. Stab und Ohrringe sind von Barefoot Maiden via Etsy. Beziehungsweise ich habe das Glück gehabt diese schönen Stücke aus zweiter Hand erwerben zu können.

After all that mean hairloss stuff a post with prettier things. You already know it a bit because of the headband-with-bangs post. Parandi bun with a lot of lilac. Hairstick and earrings from barefoot maiden via etsy. But I have to admit, that I did not get these via etsy: I was lucky to get them second hand.

Ende der Woche gibt es außerdem eine kleine Überraschung, an der ich nicht allein beteiligt bin. Trommelwirbel…!
Na, ein bisschen Geduld müsste ihr noch haben, aber anfixen ist ja erlaubt. 🙂

At the end of the week there will be a little surprise for you. And I am not the only one involved. 
Drum-roll…!
Ah, you have to be a bit patient. 🙂 But teasing is okay, I think.

Und bitte, bitte Dauemn drücken, heute war der erste Tag mit „nur“ 100 Haaren in der Bürste nach dieser Horrorwoche, die hinter mir liegt.

And please, please keep your fingers crossed for me: today was the first day with „only“ 100 hairs in my brush after that nasty week behind me.

14. April 2013

Haarausfall – im Speziellen

Heute geht es nicht nur um meinen Haarausfall sondern auch um Haarausfall ganz allgemein. Wie versprochen habe ich jetzt anfangen den Haarausfallinfo-Thread aus dem LHN für euch aufzubereiten.
Dort könnt ihr natürlich auch jetzt schon lesen, aber ich werde hier noch übersetzen und ein paar Dinge bildlich untermauern.

Today I will talk not only about my personal actual hairloss, but also about hairloss in general. I promised to work on the hairloss-inf-thread from the LHN and translate it for you piece by piece. Of course, if you speak German you can read now there too, but if not I will do my best.

Es ist wieder Sonntag, somit mein Haarausfallresumee-Tag.
Um es kurz zu machen: die Woche war richtig mies. Die schlimmste in diesem Shed bisher. Deswegen wollte ich mich auch eine Weile verkriechen. Jetzt hat mich zwar mein alter Kampfgeist wieder, aber es fällt leider immer noch unvermindert aus.
Mein Wochendurchschnitt liegt nun bei 156 Haaren und ich habe eine neue Farbe in mein Schema aufnehmen müssen, für so richtig beschissene Tage mit über 200 Haaren: pink. Wehe ich brauche demnächst noch lila… :-/
Drei Wochen noch ausharren. Hoffentlich ist es dann endlich vorbei.

It is sunday, so time again for a summary concerning this week’s hairloss statistic. 
In brief: this week was the worst week since this shed started. That is why I wanted to hide for a while. Now I am back again willing to fight, but fighting simply means waiting in my case. I am still losing too many hairs.
My weekly average is at 156 hairs now and I had to add a new colour for my scheme: pink for those really nasty days with over 200 hairs. Hopefully I will not need lilac soon… :-/
Three weeks left to sit still and wait. Hopefully it will be over then.

Außerdem wollte ich euch meinen Kahlschlag zeigen, damit ihr mal wisst, was ich meine und weil ich von den meisten höre, dass man – Gott sei Dank! – ja so noch gar nichts sehen würde vom Haarausfall. Ich hoffe, das „noch“ können wir bald streichen.

Besides I wanted to show you the „deforestation“ at my front, so that you can see, wht I mean. Still I hear from most peoly that you don“t see my hairloss yet. I pray that the „yet“ can be deleted soon.

5-6 weeks of light to medium hairloss

Das rechte Bild (linke Geheimratsecke) ist aussgekräftiger. Je nach Foto sah das teilweise schon nach einem kreisrunden Haarausfall aus, sodass ich meinen Freund leicht panisch gefragt habe, ob das in echt genauso schlimm aussieht, wie auf den Fotos. Nein. Flusenbewuchs ist immer noch da, keine blanke Stelle. Diese Fotos sind also die harmloseren, das ist recht realistisch getroffen. Das mag für viele völlig normal aussehen. Für mich nicht. Normal sind die Haare bei mir dort 10-20cm lang.
Rechts seht ihr außerdem „schön“ das Muster des androgenmetischen Haarausfalls: typischerweise bleibt bei Frauen direkt am Haaransatz eine dichtere Linie stehen und dahinter wird es erst besonders licht. Meine Geheimratsecken sind an sich eher untypisch, normalerweise sieht man dieses Muster bei Frauen eher am Mittelscheitel. Bei mir mischen sich das männliche Muster von kahlen Geheimratsecken mit dem weiblichen Muster von nicht kompltt haarlosen sondern schlicht sehr lichten Stellen am Oberkopf.
So habe ich jetzt zwei Haaransätze: einmal den normalen, runden und einmal den ausgefallenen, der mir eine eckigere Stirn macht. Deswegen nehme ich meine Haare auch nicht mehr komplett nach hinten, sondern lasse vorne immer den Seitenscheitel. Ich habe jetzt auch schon extra die Scheitelseite von links nach rechts gewechselt, da ja rechts ein bisschen mehr Haar geblieben ist und es dort nicht so auffällt, dass der Scheitel breiter geworden ist.

The picture on the right side (left temple) shows the pattern of androgenetic hairloss better: typically a thin line of hair remains at the hairline and behind this the shedding area starts. Normally you see that aorund the middlepart, right on the crown. My receding hairline at the temples is a bit unusual. In my case the male pattern (going bald at the temples) and the female pattern (thinner hair on the crown, not bald) mix. My left temple is more affected than the right, this is why I changed my sidepart from left to right to hide this little almost-baldness.
The images are very realistic. I had some photos which looked much worse, similar to circular hairloss, but my boyfriend reashured me that it was not as bad as it looked at first glance.