18. März 2013

Fishtailvariation / Hybrid-Zopf / alternativer 5er

Manchmal bedarf es einer gewissen Inspiration, um eine Frisur mal wieder auszuprobieren. Diesen Zopf kenne ich schon länger aus dem Langhaarnetzwerkt als „Hybrid-Zopf“, da er optisch ein Mittelding zwischen Engländer und Fischgräte darstellt, an sich aber ein fünfsträngiger Zopf ist.

Half-up Engländer wird ab Nacken mit dem Resthaar zu einem 5er-Zopf kombiniert.

Den letztlichen Impuls das auch mal auszuprobieren, habe ich von Lady Igor bekommen, sie hat auch eine Videoanleitung dazu gepostet. Mit fünf Engländern lässt sich das Flechtschema leichter üben, allerdings sollte man dafür schon eine gewisse Haardicke mitbringen. Wenn ich mir fünf Engländer flechte, habe ich fünf Rastas am Kopf und bin über eine Stunde mit der kompletten Frisur beschäftigt (geschätzt). Davon ab, dass das auch nicht gar so schick sondern eher nach Häkelgürtel aussehen würde. Aber vielleicht probiere ich es trotzdem mal aus…

Sometimes you need a certain inspiration to finally try a hairstyle you already know for a long time. In my case it was Lady Igor who gave me the last shove to try this braid. She also made a videotutorial for this, so have a look! In this video she uses five normal English braids, something that makes it easier to seperate the strands, but also something which does not work for me and my hair, that is that much thinner than hers. If I braid five English braids I would end up with five rastas, spending about an hour only for braiding. And I guess it won’t look too good… rather like a crocheted belt than a braid. But maybe I will try this sometimes in the future…

Das ist ein dünner Zopf, ja. Für meine Verhältnisse ist der aber schon ganz ansehnlich.
That’s a thin braid, right, but for me it is already a bigger one.

Mein Neuwuchs hat etwa Schulterlänge ereicht. Aber der wirklich dicke Blobb hängt noch wensentlich weiter oben, näher am Kopf, sodas man ihn bei tiefen Zöpfen noch kaum sieht. Bei hohen Zöpfen und Pferdeschwänzen aber schon.
My regrowth hit shoulderlength I would say. But the really thick blobb is still too close to my head to show up in a low braid. But it is already clearly visible in higher braids or ponytails. 🙂

Flechtschema / Braidingscheme:
links drüber-drüber / left over-over
rechts drüber-drüber / right over-over

Immer den äußeren Strang über die zwei nächsten legen. Also wie beim Engländer: immer in die Mitte flechten, nur dass ihr zwei Stränge überspringt und nicht nur einen.
Nach zwei, drei Flechtrunden sind die Stränge auch schön separiert, sodass ihr nicht mehr durcheinander kommt.
Schwierigkeitsgrad ist aber dennoch schon etwas fortgeschritten. Einen Engländer müsst ihr sicher beherrschen, bevor ihr euch hier heranwagt.
Viel Spaß und Erfolg! 🙂

Always take the outer strand and cross over the next two strands. Like an english braid, only that you cross over two instead of only one strand. After two or three braidingrounds, the strands are neatly seperated so braiding becomes much easier. Nevertheless I would call that a style for advanced braiders. You should be really firm with the English braid, before you try this one.
Enjoy and good luck! 🙂

1 Kommentar

  1. Oh, einen 5er muss ich auch mal ausprobieren, allerdings wird mir das mit dem französischen Start zu kompliziert … Mal sehen, wie weit ich komme. Danke für die Anregung!

    Dein Kopfhautbalsam ist übrigens super (auch ohne Propolis). Tut auch den Spitzen gut :.D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.